Dienstag, 16. Dezember 2014

my daily skin routine

Zwar habe ich schon einmal (und zwar hier) über meine Abschminkroutine geplaudert, jedoch habe ich noch nie, was mich selbst total verwundert, da ich privat bei Freundinnen so oft meine "Wundermittelchen" aus der Apotheke anpreise, mal meine gesamte alltägliche Kosmetikroutine vorgestellt. Sofern ich nämlich gerade mal was Neues ausprobiere oder für das kurze Abschminken oder der Dusche auf Balea zurückgreife, bin ich nämlich ziemlich fixiert auf meine alten Bekannten, auf Produkte, die ich schon seit Jahren besten Gewissens nachkaufe. Nachschub meiner Lieblingsprodukte besorge ich mir da zumeist entweder mit Rabatt in den örtlichen Apotheken oder in der Online Apotheek, in deren Markenshops von Avène oder auch Vichy man immer mal wieder ein tolles Schnapperl machen kann, aber auch außerhalb dieser finde ich jede Menge weitere  Lieblingsprodukte von La Roche-Posay für weit weniger als den Normalpreis.


Wie ich schon ein paar mal erzählte hatte ich als Teenager typische Problemhaut, unausgeglichen, eine schlimme T-Zone und natürlich kamen da dann auch noch fiese Pickel dazu. So griff ich zunächst zu Clearasil, was jedoch im Nachhinein viel zu aggressiv war, als nächstes durfte dann die Garnier Hautklar-Serie bei mir einziehen, welche nicht weniger aggressiv war. Mit bebe young care war ich dann einigermaßen zufrieden, meine Hautärztin hat mich dann aber auf La Roche-Posay gebracht. Und seit fast 8 Jahren bin ich begeistert. Die Effaclar K Creme war die erste Creme, die bei mir einzog und es war um mich geschehen, nach und nach kaufte ich mir die komplette Serie und habe dann auch auf andere klassische Apotheken-Marken wie Vichy und Avène zurückgegriffen. Und meine Haut dankte es mir mit feinen Poren, einem strahlendem Teint und Reinheit.


Und da Geheimnisse süßer sind, wenn man sie mit jemandem teilt und meine Freundinnen es wahrscheinlich schon gar nicht mehr hören möchten, wenn ich etwas mag, bin ich wirklich hartnäckig, möchte ich euch nun meine tägliche Gesichtsreinigungsroutine vorstellen, vielleicht ist ja sogar ein Produkt dabei, welches ihr noch nicht kennt oder eventuell ja vielleicht bald bei euch ins Badezimmer einziehen muss...


Reinigung & Klären

Schon meine Hautärztin hat mir damals erklärt, dass die richtige Reinigung das A und das O für eine gesunde Haut ist. Während des Tages muss die Gesichtshaut nämlich so Einiges aushalten, Umwelteinflüsse, Abgase, Kälte und manchmal auch die schlechte Ernährung, die sich wahrscheinlich jeder mal ab und zu "gönnt". Umso wichtiger ist es deshalb, dass man sie morgens und vor allem am Abend ordentlich pflegt und von Rückständen, die sich innerhalb des Tages angesammelt haben, befreit. Schon seit Jahren greife ich da auf das schäumende Reinigungsgel aus der Effaclar-Serie von La Roche-Posay  oder dem Normaderm Reinigungsgel von Vichy zurück. Mit beiden bin ich sehr zufrieden, finde aber, dass Vichy angenehmer duftet und auch der Pumpspender ist sehr praktisch. Um mein Gesicht anschließend zu klären benutze ich morgens die Normaderm Reinigungslotion von  Vichy, welche die Poren klären und beruhigen soll. Am Abend kommt dann die Mizellen Reinigungslotion von Avène zur Anwendung, die ich ganz angenehm finde und ein tolles Hautgefühl hinterlässt, jedoch nun auch nichts ganz Besonderes ist, aber anscheinend verkauft sich der Zusatz "Mizellen" wohl neuerdings sehr gut.


Pflege

Direkt im Anschluss an die Reinigung freut sich die gereinigte Haut dann über ausreichende Pflege. Obwohl ich früher immer dachte, dass ich fettige und ölige Haut habe, hat meine Hautärztin mir diagnostiziert, dass ich wohl empfindliche und trockene Haut habe, die -sofern einmal gereizt- zu Pickeln neigt. Normalerweise greife ich deshalb liebend gern zur Hydraphase Intense Legere Creme von La Roche-Posay, welche ich sowohl im Winter (dann meistens morgens) und im Sommer (gern morgens und abends) auftrage. Sie zieht wunderbar ein und hinterlässt keinen schmierigen Film auf der Haut, das habe ich nämlich leider oft bei Drogerieprodukten erlebt, dass sie einfach nicht so gut einziehen wollen (als Tipp hier übrigens, sofern man mal seinen Geldbeutel schonen möchte: das Aqua Splash Gel von bebe MORE ist bei mir auch so ein Kandidat der gut einzieht). Zudem gehört auch die Augencreme aus der Serie Hydraphase von La Roche-Posay zu meinen alltäglichen Rettern, zum einen sind die Augen natürlich die erste Anlaufstelle für die Bildung von Falten, zum anderen sieht man einfach viel frischer aus, wenn die Augen durch gute Pflege strahlen! Wenn meine Haut sich gerade mal wieder dazu entscheidet verrückt zu spielen und ich merke, dass das Hautbild schlechter wird greife ich abends gern zur Effaclar Creme K von La Roche-Posay, sie soll dabei helfen die Zellen schneller zu erneuern, sodass man bald wieder mit einem tollen Teint glänzen kann - sie war übrigens auch das erste Produkt von La Roche-Posay und wurde mir damals von meiner Hautärztin empfohlen, also mittlerweile wirklich nicht mehr aus meinem Badezimmer hinweg zu denken. Ansonsten darf es abends auch gern mal die Aqualia Thermal Creme von Vichy sein, die deutlich reichhaltiger als meine Tagespflege ist, jedoch keinen unangenehmen Fettfilm hinterlässt - und ein so ein Tiegel hält ewig und drei Tage! Für meine Lippen benutze ich übrigens den Nutriextra Balm von Vichy, ein Retter in der Not für spröde Lippen und Nachkaufprodukt seit Jahren.



Was ich mit diesem Post hier aber generell nochmal hervorheben möchte ist, dass man, wenn man mit seiner Haut absolut nicht zufrieden ist, man auch mal den Gang zum Hautarzt nicht scheuen sollte. Ich lag ja zum Beispiel damals mit meiner Selbsteinschätzung völlig falsch und habe mich munter durch alle Marken getestet - ein Glück wurde ich dann aber eines Besseren belehrt. Generell kann man auch nicht sagen, dass Apotheken-Produkte (wie gerade hauptsächlich von mir gezeigt) die besseren Produkte sind, genauso gibt es ja vielleicht auch von alverde oder so absolute Geheimtipps und wahrscheinlich sind absolute High-End-Sachen von Barbor auch der Bringer, bei Pflege und Schuhen muss sich jeder wohl alleine durchtesten. Damit das Testen von Apotheken-Produkten nicht allzu teuer wird kann übrigens raten auch mal nach Angeboten zu suchen, bei den Apotheken in meinem Heimatort gibt es zum Beispiel immer ab 17h eine "Happy Hour" bei der man 10% auf alle Artikel sparen kann, ich selbst schaue - wie gesagt- regelmäßig in Online-Apotheken nach Angeboten und werde da auch wirklich oft fündig - was sich vor allem empfiehlt, wenn man keine Beratung mehr benötigt. Sofern man noch gar nicht weiß, was zu einem passen könnte, sollte man aber den Weg in die Apotheke nicht scheuen, schon oft gab man mir dort kostenlos ein paar Pröbchen mit und füllte mir sogar Cremes ab, sodass ich mich vor dem Kauf erst einmal selbst sicher sein kann, dass sie die Richtigen für mich sind.


Und welche Serie benutzt ihr für eure tägliche Pflege?
Was habt ihr schon alles ausprobiert und was könnt ihr wirklich empfehlen?



Follow via Google Friend Connect  //  Follow via Facebook  //   Follow via Bloglovin'

Montag, 15. Dezember 2014

fresh juice for fresh minds

Winterliche Kälte, graues Wetter, wenig Lust auf Outdoor-Sportarten und die alljährliche Krankheitswelle sind wohl die häufigsten Gründe dafür, dass man im Winter krank wird. Da ich die letzten Wochen sehr viel Stress bezüglich der Uni hatte war ich sehr bedacht darauf bloß nicht krank zu werden, über Cranberry-Kapseln hin zu Vitamin D und C Präparaten über Inger-Zitronen-Tee und schlichtes Fernhalten von "kranken" Menschen habe ich deswegen alles durch und erfreue mich auch heute bester Gesundheit.

Dabei habe ich ein leckeres Saft-Rezept "entwickelt", welches ich gern mit euch teilen möchte, denn es ist eine wahre Vitaminbombe und Mal etwas abwechslungsreicher als jeden Morgen eine heiße Zitrone trinken. Ob ich deswegen nicht krank geworden bin (toi toi toi) sei mal dahin gestellt, jedoch schmeckt mein Orange-Zitrone-Limette-Ingwer Saft ganz vorzüglich und ist eine wahre Vitaminbombe!


Was ihr für ca. 5 große Gläser braucht:

3 bis 4 Orangen, je nachdem wie stark man den Saft mag
2 Zitronen
2 Limetten
1 Ingwerknolle


Das Obst ein wenig klein geschnitten, die Kerne entfernt und beim Ingwer die Schale abgemacht und schon kann der Spaß losgehen. Der Kuving's Entsafter (hier habe ich ihn schon einmal vorgestellt und von meinem ersten Test erzählt!) leistet dabei wirklich gute Arbeit und bekommt sogar den Ingwer flüssig, obwohl ich da schon ein paar Bedenken hatte.




Abschließend alles aufsammeln und kurz durchrühren! Mit dre Orangen und einer großen Knolle Ingwer wird der Saft schon recht "scharf", man schmeckt den Ingwer schon sehr. Wenn man es ein wenig leichter bevorzugt sollte man auf vier Orangen und ein bisschen weniger Ingwer zurück greifen. Der Saft ist aber in jedem Fall super lecker, frisch und gesund - sollte unbedingt mal ausprobiert werden!


Was sind eure Tipps für die Erkältungsjahreszeit? 
Welche Hausmittelchen dürfen bei euch nicht fehlen? 
Für alle, die es erwischt hat wünsche ich eine gute Besserung und hoffe, 
dass alle anderen gut und gesund in die neue Woche starten können!



Samstag, 13. Dezember 2014

lumbersexual

Ganz irritiert von all meiner neugewonnen freien Zeit komme auch ich endlich mal dazu so rein gar nichts zu tun, Entspannung pur. Nur mein Bett, mein macbook und Katja Burkardt aus dem RTL Mittagsjournal Punkt 12. Und was man dort nicht alles Wichtiges für den Tag erfährt! Wie genau sind medizinische Selbst-Tests wirklich? Wer darf als nächstes ins Dschungelcamp und was macht eigentlich dieser Wendler? Also, der ganz normale Wahnsinn im Privatfernsehen, aber ein Wort verschlug mir vor Kurzem doch tatsächlich die Sprache und ließ mich mal kurz von meinem macbook aufschauen: Lumbersexual. The Shit 2014. Metrosexuell war gestern, Männer, die was auf sich halten tragen nun Holzfällerhemd und einen Bart, der Männer in anderen Teilen der Welt vor Ehrfurcht erblassen lassen. Das Hipstertum ist vorbei, denn das starke Geschlecht soll nun wieder im Wald eine Runde Holzhacken gehen und sich dabei feiern wie einen Gott. 

Ich persönlich frage mich ja, wann diese Gesellschaft so geworden ist. Wieso es en vogue ist für jede Lächerlichkeit einen eigenen Ausdruck zu erfinden, jede Alltäglichkeit zum Trend zu erheben. Warum wollen alle immer anders sein. Bringt das Streben nach Individualität uns dazu, dass wir am Ende einfach doch ganz konform mit der Gesellschaft in der wir leben sind? Und wieso sind es gerade ach-so-starke Männer mit Holzfällerhemden und Bart, die uns begeistern? 

Die Antworten dazu habe ich nicht, jedoch weiß ich, dass mich mein neues Lieblingsteil von Esprit, ein Holzfällerhemdblusenkleid, extrem begeistert! Ich habe Ewigkeiten nach dem perfekten Farbmix gesucht und denke, dass ich mit diesem guten Stück meinem Traummuster schon extrem nah bin.


dress: h&m          pants: h&m          boots: c&a          bag: h&m





Freitag, 12. Dezember 2014

golden-minded beauty

Schon vor ein paar Tagen überraschte mich ein Päckchen mit ganz festlich und golden anzusehender Kosmetik von Joan Collins. Ihr wisst schon, die Dame, die uns immer so hübsch in der Snickers Werbung anlächelt. Diva aus dem Denver-Clan. Und die Frau, die zeigt, dass Schönheit zeitlos ist, immerhin ist sie schon sage und schreibe 82 Jahre alt. Schon seit einiger Zeit hat sie ihre eigene Kosmetik- und Pflegelinie und hat sich so zum Ziel gesetzt, dass sie zeigen will, dass wahre Schönheit kein Alter kennt. Ihre Kosmetiklinie "Timeless Beauty" wird in Deutschland über den Home-Shopping-Kanal QVC vertrieben und ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich extrem neugierig war, wie die Produkte denn so sind. Ich habe nämlich noch nie Etwas über einen Home-Shopping-Kanal bestellt und habe höchstens mal nebenbei solch eine Verkaufsshow laufen, wenn denn gerade mal nichts anderes im TV läuft, natürlich kann man die Produkte aber auch online bestellen.


Wie ihr sehen könnt sind die Produkte aus der Kosmetiklinie allesamt ganz goldig verpackt - mir persönlich sogar schon ein wenig zu sehr, sieht ein wenig 90ties aus - was aber trotzdem ganz schön ist, schließlich erkennt man eine klare Linie. Der Duft ist sehr blumig und als Eau de Parfum sehr stark, für mich ein zu schwerer Duft, sieht aber als Flakon trotzdem ganz schon im heimischen Badezimmer aus. Der Lipgloss hat eine ganz gute Konsistenz, ich mag es nämlich gar nicht, wenn die Lippen danach kleben und pappen, jedoch scheint er auf den Lippen nicht ganz durchsichtig sondern ein wenig pink-bläulich, für mich leider auch nichts. Dafür sind die beiden Lippenstifte schon von der Farbe her meins, ich bin gespannt, wie sie sich auf den Lippen tun und werde sie demnächst nochmal genauer vorstellen, genauso auch wie das Wimpernserum - ich werde es nun mal einen Monat testen und verraten, ob es eine Alternative zum M2-Wimpern-Serum.




Welches Produkt klingt für euch am spannendsten? Habt ihr vielleicht schon Schönheitsmittelchen von Joan Collins im Kosmetikschrank? Und habt ihr schon einmal bei einem Home-Shopping-Kanal bestellt?


Follow via Google Friend Connect  //  Follow via Facebook  //   Follow via Bloglovin'

Sonntag, 7. Dezember 2014

Christmas Countdown Giveaway!

Meine lieben Freunde der schönsten Jahreszeit, gestern hattet ihr ja schon die einmalige Chance bei Amelie von Rauschgiftengel zwei traumhaft tolle Sets von Kiko und Luxe zu gewinnen, für das dekorative Make-Up-Wohl ist somit gesorgt, und heute öffnet sich direkt das nächste Türchen unseres Christmas Countdowns für euch! Während die Temperaturen draußen immer kühler werden, sollten wir deshalb vor allem darauf achten, dass wir mit einem glänzenden Gemüt strahlen können und wie schafft man das besser als wenn man sich rundum wohl in seiner Haut fühlt? Aus diesem Grund darf ich zusammen mit bebe MORE ein Wohlfühl-Set verlosen, welches einem direkt ein Lächeln auf das durch Kälte und trockene Heizungsluft strapazierte Gesicht zaubert - die Pflegelinie habe ich bereits mit einem zufrieden stellendem Ergebnis getestet und bin deshalb umso glücklicher, dass ich einem von euch die Adventstage dadurch verschönern kann.





Das Set besteht aus dem Hydra Splash Gel, der Bedtime Beauty Nachtcreme, der Beautiful Eyes Augencreme, dem Melt Away Reinigungsmousse, der Fresh Eyes & Face Gesichtslotion und für Reisen den Pure Touch Reinigungstüchern. 

Was ihr tun müsst? 

1. Sei regelmäßiger Leser meines Blogs, gern auch via Facebook und

2. Hinterlasse ein Kommentar mit Namen, gültiger E-Mail-Adresse und verrate mir, wie du dir selbst die Adventszeit verschönerst!


Das Gewinnspiel endet am 14. Dezember 2014 um 23:59h, der Gewinner wird via Mail benachrichtigt. Sofern der Gewinner unter 18 Jahren ist brauche ich die schriftliche Einwilligung der Eltern vor Versendung des Gewinns. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verschickt wird nach Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Ich halte meine Daumen gedrückt und wünsche euch allen einen schönen zweiten Adventssonntag! Das nächste Türchen Morgen öffnet sich übrigens bei meiner lieben Anna 


Follow via Google Friend Connect  //  Follow via Facebook  //   Follow via Bloglovin'