Freitag, 31. Oktober 2014

My trip to Maasmechelen Village

12 hübsche Frauen, ein verregneter Samstag und ein Shuttle-Bus ins Glück! Vergangenen Samstag zeigte der Herbst sich von seiner usseligsten Seite, das war einer dieser Tage an denen man nichts besseres machen kann, als im Wohlfühl-Outfit auf der Couch zu lümmeln, dazu vielleicht eine Duftkerze und ein gutes Buch - oder eben warm eingekuschelt einen Trip ins Outlet wagen. Bisher zog es mich immer ins Designer Outlet Roermond (hier habe ich schon einmal darüber berichtet) da es nur ca. eine halbe Stunde von Düsseldorf aus entfernt ist und man mal eben so seiner eigenen Langeweile und der Shoppinglust entgegen kommen kann, aber man ist ja immer gespannt auf Neues. Zwar war ich bisher noch nie im Maasmechelen Outlet jedoch habe ich schon einmal Wertheim Village (aus der gleichen Outlet-Gruppe) besucht, habe also auch ähnliche Shops erwartet. 

Zusammen mit einigen bekannten Gesichtern (und auch der lieben Lydia, die das Event initiiert hat) fuhren wir von Köln aus mit einem Shuttle-Bus (welcher auch sonst die Strecke fährt, finde ich übrigens super, dass sowas angeboten wird, denn nicht jeder hat ja ein Auto und mit Bus & Bahn dorthin zu fahren ist auch recht unbequem) ca. eine Stunde über die Niederlande nach Belgien ins Outlet, was zwar schon recht lang ist (nach Roermond fahren wir immerhin nur eine halbe Stunde!) aber trotzdem mit den Mädels unglaublich viel Spaß gemacht hat!


Wie in fast allen Outlets, die ich bisher abgeklappert habe, fiel einem sofort die urige Architektur auf. Das Massmechelen Village ist wie eine klein Stadt mit unglaublich vielen Shops aufgebaut. Da ja schon Weihnachten vor der Tür steht, waren sogar schon ein paar weihnachtliche Deko-Elemente aufgestellt, was bei mir zu großer Begeisterung führte! Unser erster Weg führte ins Zimmer für die V.I.P.-Shopper, in dem man während des Shoppens seine Beute abstellen konnte oder auch einfach mal die zu schwere Handtasche ausräumen konnte. Der Raum war ganz schön eingerichtet und nachdem wir uns mit Orangensaft und ein paar Pralinen gestärkt haben, bekamen wir auch schon einen Lageplan der Shops und jede Menge 10%-Gutscheine ausgehändigt: der Shoppingwahnsinn konnte also los gehen.


Neben den typischen "Outlet Klassikern" wie Michael Kors, Thommy Hilfiger, Wellensteyn (hier gab es ein tolles Angebot, zwei Jacken deiner Wahl für nur 300€!), Fossil und Levi's gab es im Maasmechelen Village auch einige Shops, die ich so bisher noch nicht woanders gefunden habe: Sandro, Maje und Marlies Dekkers, eine ganze Übersicht der Marken findet ihr hier. Obwohl wirklich Einiges angeboten wurde, bin ich leider trotz nochmal 10% Nachlass nirgendwo fündig geworden. Ich suchte nichts Spezielles, aber ich habe jetzt auch kein Angebot gefunden, bei dem ich schwach geworden wäre. Die UGG's, die ich vielleicht kaufen wollte, hatten leider eine viel zu grobe, zackige Sohle (obwohl ich mittlerweile wirklich gern welche hätte, werde nun mal bei den Warehouse Deals von Amazon schauen!) und auch bei Timberland fand ich kein schönes paar Schuhe. Stores wie Ralph Lauren, Hunkemöller und Triumph fehlten mir, denn wenn ich zum Beispiel in Roermond absolut gar nichts finde, treibt es mich trotzdem immer nach Triumph, sodass ich das Outlet nie mit komplett leeren Händen verlasse. Oft wurde ich nach dem Thema Preispolitik gefragt, welches Outlet ist tatsächlich das günstigste? Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass sich Maasmechelen und Roermond da beide wenig tun, die Preise sind ähnlich, beziehungsweise sind in den beiden Outlets nicht jeweils die gleichen Shops sind - ich würde aber mal sagen, dass man in beiden Outlets günstig einkaufen kann. 


Neben den Shoppen mit all den Girls war auch das Outlet-eigene Burgerrestaurant ein echtes Highlight,  wie ihr es vielleicht schon auf meinem Instagram-Account (@tinacarrot) gesehen habt, waren die Burger wirklich unglaublich lecker und einfach total riesig, belgische Fritten mit Pfeffer-Mayo fand ich auch so richtig gut.


Und wo ich gerade schon über die weihnachtliche Stimmung berichtet habe, möchte ich euch noch gleich von einer tollen Aktion von Maasmechelen Village berichten: passend zum Slogan "make a wish" der internationalen Hilfsorganisation Make a Wish, welche unheilbar kranken Kindern Herzenwünsche erfüllt, können die Besucher des Outlets in jedem Store "einen Wunsch" für einen Euro erwerben. Auf seiner Wunschkarte kann man seinen Herzenswunsch eintragen und dieser wird vielleicht Ende Dezember gezogen, sodass die neue Chanel oder der nächste Karibik-Urlaub vielleicht wirklich bald erfüllt wird. Was aber viel wichtiger ist als diese kleine Chance etwas zu gewinnen ist die Tatsache, dass jeder Euro, der für solch eine Wunschkarte ausgegeben wird, direkt an die Organisation Make a Wish gespendet wird, sodass kleine Kinderaugen vielleicht bald ein wenig strahlender leuchten können. Ich finde das Projekt wirklich toll, und falls es einen von euch demnächst ins Outlet zieht, solltet ihr da definitiv auch mal mitmachen. 

...fehlen eigentlich nur noch der Tannenbaum und der Karmin!
Also liebes Outlet, wie man so schön sagt "thanks for having us", wir hatten jede Menge Spaß und ganz viele der Mädels sind auch fündig geworden, man sieht sich bestimmt demnächst wieder :)!

Diese Mädels waren übrigens dieses Mal mit dabei:

Montag, 27. Oktober 2014

feeling a little bit coco today + caseapp GIVEAWAY






Seitdem ich im Kreise der iPhone-Jünger bin, muss ich gestehen, dass ich eine kleine Vorliebe für coole Handyhüllen entwickelt habe - beim Samsung gab es damals aber auch noch nicht so tolle Modelle! Normalerweise greife ich ja eher zu schon vordesignten Cases von Caseable, aber als ich mir bei Caseapp nun eine Hülle aussuchen durfte, wollte ich mal selbst als "Designerin" in Erscheinung treten und habe selbstgestaltetes Case bestellt. Meine "Design-Fähigkeit" beschränkte sich jedoch trotzdem nur darauf, dass ich einen Pinterest-Bildchen auf die Hülle drucken ließ - gefällt mir aber trotzdem! Sowieso bin ich von dieser Hülle ganz begeistert, es ist eine "extra protection tough case" und hat neben der üblichen harten Hülle mit Aufdruck noch eine extra Silikon-Hülle, sodass das Telefon wirklich rundum geschützt ist und auch beim flachen Auflegen mit dem Display auf den Tisch nicht mit dem Tisch in Berührung kommt - und trotzdem liegt es gut in der Hand und alle Knöpfe können einfach bedient werden.


Und genau weil ich so begeistert bin, möchte ich meine Begeisterung mit euch teilen, denn ihr könnt bis zum Sonntag, den 02. November 2014, 23:59 Uhr einen Gutscheincode zum Gestalten eines Cases gewinnen!

Wie ihr mitmachen könnt? 

1. Sei regelmäßiger Leser meines Blogs (gern auch via Facebook)
2. und hinterlasse hier ein Kommentar mit gültiger Mail-Adresse und Namen!

Optional könnt ihr auch via Instagram mitmachen bzw. ein zweites Los bekommen, mehr Infos dazu heute Abend!


Der Gewinn wird direkt von CaseApp gestellt & verschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Holding my fingers crossed for you! xo

Sonntag, 26. Oktober 2014

black, white, leather & gold


sweater: h&m      skirt: h&m     patent leather loafers: h&m       bag: h&m      sunnies: prada  
auf den Nägeln: dress to kilt - aus der gleichnamigen LE von essie.




Ich liebe den Herbst. Nicht nur, dass ich dadurch, dass ich im September geboren bin schon selbst ein absolutes Herbstkind bin, auch nach allen objektiven Kriterien ist der Herbst einfach die perfekte Jahreszeit: das Schönste, Weihnachten, steht noch vor der Tür, es ist weder zu heiß noch zu warm, die Natur zeigt sich in seiner schönsten Farbvielfalt und ist selbst bestes Beispiel dafür, dass Altes Platz für neues macht und man kann einfach so eine Nachmittage mit Kerzen, Kuschelsocken und einem guten Buch verbringen. Genau deshalb macht es mir auch unglaublich Spaß im Herbst Bilder zu knipsen, man kann sich in einen kuscheligen Sweater einmummeln und strahlt mit dem leuchtenden Laub um die Wette! Ein wenig Schwarz, Weiss, Lack und ein bisschen Gold und ich bin glücklich.


Und was bringt euch im Herbst zum Strahlen?



Follow via Google Friend Connect  //  Follow via Facebook  //   Follow via Bloglovin'

Samstag, 25. Oktober 2014

Primark Opening in Krefeld

Am 15. Oktober eröffnete nun auch in Krefeld ein Primark und ich glaube, dass man mittlerweile sagen kann, dass Nordrhein-Westfalen gesättigt ist an Primark-Filialen, fast jede größere Stadt ist mittlerweile im Besitz dieser oft aufgesuchten Shopping-Destination. Wie bei fast jeder Eröffnung bei der ich dabei sein konnte gab es einen riesigen Trubel: schon morgens, einige Stunden vor der Eröffnung, standen wieder unendlich viele Menschen Schlange um die ersten Schnäppchenjäger ihrer Stadt zu werden, denn "amazing fashion, amazing prices" ist noch immer ein Konzept, welches anscheinend funktioniert. 

Ob das ein Hype ist, dem man (noch immer) folgen sollte und möchte ist jedem selbst überlassen, trotzdem möchte ich euch ein paar Bilder frisch aus dem noch jungfräulichem Shop nicht vorenthalten. Sind euch solche "live"-Bilder eigentlich lieber oder interessiert ihr euch eher für die jeweiligen Lookbooks? In meine doch recht kleine Einkaufstüte wanderten übrigens 3 Schals, ein paar Leo-Pumps (welche furchtbar unbequem sind, aber recht chic aussehen!) und ein paar Strumpfhosen,







Eröffnungsrede





Na, welcher Tasche soll diese hier ähnlich sehen?



Ich wünsche euch ein tolles Wochenende! xo



Follow via Google Friend Connect  //  Follow via Facebook  //   Follow via Bloglovin'

Sonntag, 12. Oktober 2014

Shiseido Ultimune - ein Wundermittel für schöne Haut?

"Jede Haut ist schön, man muss ihr nur helfen, sodass sie ihre Schönheit nach Außen hin zeigen kann" - hätte mir das in meinen Teenie-Zeiten, in der ich total mit schlechter Haut zu kämpfen hatte, jemand gesagt, dann hätte ich diese Person wahrscheinlich nur müde belächelt. Mit beständiger Pflege, den Produkten von La Roche-Posay (hier besonders die Effaclar Creme K, ein Tipp meiner damaligen Hautärztin, die Creme ist wie ein Mikropeeling, sodass sich die Haut schneller erneuert!) und Vichy habe ich nun mit 23 meine Haut im Griff. Ich weiß, dass sie recht empfindlich und trocken ist, aber auch mal sehr zickig im Bereich der T-Zone sein kann. Dementsprechend habe ich meine Pflegeprodukte angepasst und auch im Bereich des Make-Ups habe ich sorgfältig ausgewählt. Obwohl ich dadurch mittlerweile doch ziemlich reine Haut habe (nur ab und zu mal eine Unreinheit), würde ich das Haus trotzdem nicht ohne Make-Up, oder zumindest einer BB-Creme verlassen. Hier und da ist der Teint recht fahl, das Hautbild ist nicht ganz so geschmeidig und ich finde, dass man sich schon wohl fühlen muss in seiner Haut, sonst strahlt man sein Unbehagen auch nach Außen hin aus.


Aber warum erzähle ich euch all das? Weil Shiseido im September eine Weltneuheit gelauncht hat, welche anscheinend ein neues Wundermittel ist und welche ich freundlicherweise ganz unerwartet zum Testen zugeschickt bekommen habe. 

Das Ultimune Power Infusing Concentrate verspricht die Haut von Innen heraus zu stärken, sodass die körpereigenen Abwehrmechanismen angeregt werden und die Haut so von Innen zu neuer Schönheit geführt wird. Durch das Serum soll das Immunsystem der Haut aktiviert und unterstützt werden, sodass Alterungsprozesse, Umweltbelastungen und emotionaler Stress keine Chance bekommen das Hautbild negativ zu beeinflussen. Nach 20 Jahren Forschung ist es Shiseido nun gelungen einen Komplex zu entwickeln, um die Langerhans-Zellen, welche für die Abwehr der Haut zuständig sind und mit dem Alter leider abnehmen, gezielt anzusprechen und das Ergebnis darf ich nun in den Händen halten.


Das Serum kommt in einem eleganten, roten Flakon daher (macht sich also super im Badezimmer!) und wirkt sehr edel, was man bei ca. 82€ für 30ml aber doch auch erwarten darf. Es lässt sich leicht per Pumpspender entnehmen und ist, wie ihr vielleicht sehen könnt, recht flüssig - aber auch nicht so flüssig, als dass das Serum unglücklich verlaufen könnte. 

Wie von Shiseido empfohlen, habe ich das Serum seit September (also rund einen Monat) morgens und abends auf die frisch gereinigte Haut aufgetragen, zwei Pumpstöße haben übrigens locker für das gesamte Gesicht genügt, und habe anschließend meine gewohnte Tages- und Nachtpflege verwendet. Schon direkt nach dem Auftrag des Serums konnte man gut sehen, dass es schnell einzieht - was nicht immer der Fall ist, wie ich hier vielleicht schon ein paar Mal erwähnt habe, zieht leider nicht jede Pflege vollständig bei mir ein. Der Duft des Serums ist sehr angenehm leicht, ich kann es zwar leider nicht genauer definieren, aber ich finde ihn sehr ansprechend.

...und was ich nun schreiben werde, lässt mein Herz leider ein wenig bluten: das Konzentrat ist absolut grandios. Ich kann die Wirkung nur bestätigen, schon nach einer Woche hat sich mein Hautbild so positiv verändert, dass meine Schwester mich darauf ansprach und meinte, dass sie solche Ergebnisse ja nur mit einem hunderte Euro teurem Serum von Barbour erreichen würde, sogar meinem Mr. Carrot  (und Männern fällt sowas meistens eh nicht auf!) ist das aufgefallen und fragte mich, ob ich irgendetwas neues für mein Gesicht benutze. Nach einem Monat ist meine Haut sogar so schön, dass ich nur ein wenig Concealer auftrage und höchstens ein wenig abpudere. Meine Haut ist nun geschmeidiger, zarter und einfach "jünger" (obwohl ich - toi toi toi- noch keine schlimmen Falten habe!) beziehungsweise praller geworden. Das Konzentrat ist wirklich großartig und ein vergleichbares Produkt habe ich bisher noch nicht probiert, sofern ihr die Möglichkeit habt, solltet ihr es also unbedingt mal austesten (bei Douglas gab es letztens zu jedem Shiseido-Kauf eine Probe des Serums dazu!). Aber warum genau blutet dann mein Herz? Wegen dem Preis. 82€ für 30ml beziehungsweise 115€ für 50ml sind für ein normales Studentenbudget erstmal leider doch recht viel, obwohl die Wirkung echt grandios ist! Innerhalb eines Monats habe ich nun ca. die Hälfte meines Serums vercremt, das wären also so rund 41€ (oder um die 34€) pro Monat - schon ein recht stolzer Preis, obwohl andere Seren auch nicht günstiger sind. Ob man bereit ist so viel zu zahlen muss sich natürlich jeder selber fragen, ich persönlich zahle das aber auf jeden Fall lieber, wenn ich auch weiß, dass das Produkt etwas bringt: so werde ich meine Probe nun erstmal aufbrauchen und dann wahrscheinlich nochmal einen Abstecher zum Shiseido-Counter meines Vertrauens machen, nach dem Examensstress kann wahrscheinlich nicht nur die Haut ein wenig Stärkung gebrauchen...



Habt ihr bisher schon einmal ein Serum ausprobiert, 
falls ja, welches könnt ihr mir da empfehlen?
Und wie viel Geld würdet ihr für die perfekte Pflege ausgeben?