like grey and beige carnival

Karneval 01
coat: esprit    pullover: esprit    pants: h&m
sunnies: i am     bag: rebecca minkoff    flats: esprit

Karneval 02

 

Karneval 03

 

Karneval 04

 

Karneval 05

 

Karneval 06

 

Karneval. Als „Düsseldorfer Mädsche“ müsste ich eigentlich verrückt danach sein mich zu verkleiden, mir unlustige Sachen zusammen zu suchen und ganz lustig mit Freunden zusammen durch den meiste verregneten und kalten Frühling laufen, alkoholisiert versteht sich natürlich. Aber ich halte nichts davon, die Zeit der Jecken ist für mich die schlimmste Jahreszeit im Jahr, ich verkleide mich gar nicht gern und Karnevalssitzungen oder Umzüge von Festwagen sind für mich ein Graus! Ich frage mich dann oft, warum die Menschen denn so ein Faible dafür haben sich anders zu kleiden, warum es oft das verkleiden sein muss.
Ist es nur der Spaß unter Freunden? Oder möchte man wirklich ein Stück aus seiner „eigenen Langeweile“ entfliehen, sich vielleicht mal als Frau ganz sexy fühlen oder als Mann den coolen Piloten nacheifern? Übertragbar ist dieses Denken doch auch eigentlich auf den Alltag. Viel zu oft sehe ich, dass einige Damen auf Instagram oder Kleiderkreisel direkt das Trendteil kaufen oder vielleicht ein Stück von Chanel oder einer anderen hochpreisigen Marke bei sich einziehen lassen, nur um es ein, zwei Wochen später direkt wieder zu verkaufen. Geht’s da um die IG-Likes?  Schließlich ist es ja auch ein wenig das, was die Meute auf Instagram sehen will, tolle, teure Teile, die sie sich vielleicht nicht selbst kaufen würden oder wollen. Oder ist es eine Art Kaufsucht oder weiß man schlichtweg nicht, was das Richtige für einen ist? Manchmal entsteht ja wirklich ein riesen Hype um ein Produkt, sodass man schon kaum mehr drum herum kommt das gute Stück dann doch bei sich einziehen zu lassen, egal ob man es wirklich so fantastisch findet oder nicht.Dazu kommt noch, dass ich auf dem ein oder anderen Blog schon gelesen habe, dass die Outfits ja langweilig seien, weil man ja ein Teil vielleicht schon öfters gezeigt hat. Muss man denn immer „neu“ aussehen und neue Dinge kaufen?
Im wahren Leben ziehen wir den Lieblingspulli ja auch eine Billionen-Mal an. Und nein, auch alle Bloggerinnen, inklusive mir, haben nicht jeden Tag hohe Schuhe an, denn es ist auch manchmal ganz fabelhaft auf seine Gesundheit und seine Füße zu hören, und die chicen Schühchen dann doch lieber im Schuhschrank zu lassen. Man ist nicht jeden Tag „high fashion“, auch wenn das in der Internetwelt vielleicht gewünscht wird. Man läuft auch im Gammellook rum, erfindet nicht bei jedem Outfit-Post das Rad neu und braucht auch nicht jedes Trendteil nachzukaufen. Wie gesagt, von diesem ganzen Verkleiden halte ich nichts, weder zu Karneval noch zu anderen Tagen im Jahr. Wenn ich mir etwas kaufe, überlege ich doch schon wirklich nach, ob ich das brauche – etwas nur zu kaufen um es irgendwo zu präsentieren liegt mir fern.
Und wie haltet ihr es mit dem Karneval? 
Habt ihr schon einmal etwas gekauft, nur weil es wirklich omnipräsent war? 
Und habt ihr diesen Kauf im Nachhinein bereut?
Share the love

8 Kommentare

  1. Anna
    10. Januar 2015 / 11:42

    Hey meine liebe Tina! 🙂
    Ein sehr schöner Post! Ich finde es nach wie vor immer toll, wie du Themen ansprichst und sie umschreibst. Ganz klasse!
    Ich finde es auch merkwürdig, warum einige Mädels etwas teure und extravagantes haben wollen, weil sie es eventuell oft auf IG gesehen haben oder oftmals davon gelesen haben. Ich bin auch deiner Meinung, dass das ganz natürlich und normal ist, wenn man seine Lieblingstasche, -schuhe etc. ruhig oft zeigen kann und das auch ruhig zugeben kann ohne zu sagen, dass das Outfit „langweilig“ seien!
    Ich liebe Fasching, Karneval und Halloween so gerne und würde mich auch super gern verkleiden, aber leider ist es hier nicht üblich sich zu verkleiden. Ich liebe es schon seit dem ich klein war mich zu verkleiden, egal ob schön als Prinzessin oder als Monster zu Halloween 🙂
    Wenn du Lust hast, mach doch gerne bei meinem GEWINNSPIEL auf meinem Blog mit! 🙂

    => http://annarous.blogspot.de/2015/01/around-beginning-of-2015-gewinnspiel.html

    Anna

  2. 10. Januar 2015 / 11:45

    Mit Karneval kann ich auch einfach gar nichts anfangen. Eigentlich liebe ichalles was mit verkleidem etc zu tin hat, aber die Kälte und der viele Alkohol und vor allem die Musik… wenn ich schon darüber nachdenke wird mir schlecht und ich freue mich, dass ich über Karneval schön in Frankfurt bleiben werde, wo es nicht so populär ist, und nicht nach Hause nach NRW fahren werde.

    Dein Outfit ist super schön und die Sonnenbrille steht dir sooo gut! Du hast sowieso so ein tolles Brillengesicht 🙂

    Liebe Grüße,
    Wakila von http://www.helloblack.net

  3. caprice loves fashion
    10. Januar 2015 / 21:00

    Hihi, du sprichst mir aus der Seele!!!
    Ich als zugezogener Düsseldorfer HASSE Karneval!!! Ich kann dieser Feierei wirklich nichts abgewinnen…
    Ich liebe dein Outfit 🙂 Besonders die Sonnenbrille ist ein Highlight 🙂

    Liebst
    Kathi
    Hier geht es zu meinem Blog

  4. 13. Januar 2015 / 0:09

    Ich liebe die Karneval, ich würde mich am liebsten auf jeder Party verkleiden.

    ♥♥♥
    lg,
    Majka von
    MajkasWelt

  5. 17. Januar 2015 / 9:03

    Liebe Anna, vielen Dank für deine lieben Worte! Freut mich wirklich unheimlich das so zu lesen 🙂 – werde auf jeden Fall vorbeischauen 🙂

  6. 17. Januar 2015 / 9:05

    Danke dir meine Liebe – ich liebe auch Sonnenbrillen besonders, obwohl ich sonst eigentlich nicht so oft zur Brille, eher Kontaktlinsen greife 🙂

  7. 17. Januar 2015 / 9:05

    Thihihihiii – yuhuuu, ich bin nicht die Einzige 🙂

    Und danke dir! 🙂

  8. 17. Januar 2015 / 9:06

    Jaaa, merkt man dir auch bei deinen ganzen tollen Shootings an 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.