Im Test: die brush iQ Pinsel von TWEEZERMAN

Tweezerman iQ brush

So wie jeder Künstler große Stücke auf sein Werkzeug hält, so wichtig ist auch die richtige Ausstattung für jeden Beauty-Begeisterten – gemeint sind neben guten Produkten natürlich auch eine qualitativ hochwertige Auswahl an Beauty Tools. Als ich vor einigen Monaten hörte, dass die brush iQ Pinsel von Tweezerman bald auch in Deutschland gelauncht werden, wusste ich direkt, dass ich einen näheren Blick auf sie werfen muss – schließlich schwört Markenbotschafter und Celebrity Make-Up Artist Rob Sheppy, der bekannt für das Contouring der Kardashians ist, auf diese Pinsel!
Tweezerman kanntet ihr bestimmt bisher durch den Klassiker schlechthin: die wunderbaren Pinzetten, die auch meine Mutter über alles liebt. Ganz neu wurden jedoch vor einigen Monaten auch hochwertige Pinsel mit in das Sortiment aufgenommen, die den Pinsel-Markt revolutionierten! Bisweilen spukte ja der Mythos (auch in meinem Kopf), dass hochwertige Pinsel immer aus Echthaar sein müssen, diese neue Pinsel-Linie räumt jedoch mit diesem „Gespenst“auf: die brush iQ Pinsel sind aus DuPont Natrafil Fasern gefertigt, diese sind übrigens synthetische Filamente, und versprechen noch mehr Leistung, ein angenehmes Gefühl auf der Haut und sollen dabei hygienischer als tierische Fasern sein.
 Das klingt doch prinzipiell wunderbar – und genau deshalb freute ich mich riesig, als ich ganz überraschend das Pinselset zum Testen erhalten habe. Nun nach einigen Wochen der täglichen Nutzung, möchte ich euch gern die einzelnen Pinsel näher vorstellen. Bisher habe ich übrigens immer mein Pinselset von Da Vinci benutzt; Da Vinci Pinsel sind ebenfalls hochwertige Pinsel, jedoch bestehen sie aus Naturfasern, also Echthaar – dies nur so zur Info, damit ihr wisst, womit ich die brush iQ Pinsel vergleiche…

Tweezerman iQ brush

Tweezerman iQ brush

Das brush iQ Pinselset

Derzeit gibt es zwölf iQ Brush Pinsel, die nicht nur elegant und schlicht in Schwarz anzusehen sind, sondern auf denen auch direkt draufsteht, für was sie zu benutzen sind. Das finde ich sehr praktisch – zwar kennt man natürlich die Namen von einigen Pinseln und weiß auch wofür sie sind, jedoch muss ich zugeben, dass ich bei den Contouring-Pinseln auch erstmal ein wenig fragend da stand, da mein aktuelles Pinselset diese nicht beinhaltet hat und ich bisher damit auch nicht gearbeitet habe. Die Auswahl ist wirklich sehr groß – vom klassischen Puderpinsel über den Finishing-Konturen-Pinsel bis hin zum Line Glider für den perfekten Lidstrich ist wirklich alles dabei. Bestellen kann man die Pinsel bei Douglas, sie liegen preislich zwischen 15€ und 35€.
Tweezerman iQ brush

Blender Pinsel

Der Lidschattenpinsel eignet sich – wie der Name schon sagt – perfekt zum verblenden und zaubert durch seine weichen Fasern einen makellosen Übergang von verschiedenen Farbnuancen. Ich benutze ihn mit Puderlidschatten, eine Anwendung mit Cremelidschatten ist bei diesem Pinsel auch nicht vorgesehen.

Shader Pinsel

Der Shader Pinsel ist ein wenig kleiner als der Blender Pinsel und ermöglicht damit zwar auch eine super Verblendung, ist jedoch in der Anwendung ein wenig präziser, sodass ich mit ihm besonders gern am beweglichen Lid verblende. Gerade in der Kombination mit dem Blender Pinsel lassen sich hier wunderschöne Schattierungen zaubern. Diesen Pinsel kann man übrigens auch mit Cremelidschatten verwenden.

Brow Pinsel

Der Augenbrauen Pinsel ist leicht angeschrägt und ermöglicht es so die Augenbrauen zu konturieren und aufzufüllen – man kann sehr präzise mit ihm arbeiten.

Line Glider Pinsel

Der Line Glider Pinsel ist mein absolutes Highlight aus dem Pinselset und für mich ein Geschenk des Himmels: denn wer kenn es nicht – der Lidstrich will so gar nicht und irgendwie macht man es selbst nur noch schlimmer, je öfter man nachbessert. Mit dem Eyeliner Pinsel passiert dies nicht, denn die Pinselform ist ergonomisch geformt und folgt der natürlichen Augenform. Und es ist wirklich so: jeder Lidstrich sitzt perfekt und es ist fast unmöglich ihn nicht gut hinzubekommen. Sofern man den Lidstrich ein wenig dicker bevorzugt, ist es ein leichtes, mit dem Pinsel noch ein wenig nachzuarbeiten. In Kombination mit dem Gel Eyeliner von Bobbi Brown ist dieser Pinsel wirklich nicht zu schlagen – wer noch Probleme mit dem Lidstrich hat, sollte sich diesen Pinsel auf jeden Fall mal genauer anschauen.
Tweezerman iQ brush

Flat Top Foundation Pinsel

Der Flat Top Foundation Pinsel hat einen sehr dichten Pinselkopf und eignet sich damit perfekt für das Auftragen und Verblenden von Foundation und erschafft damit einen natürlichen und ebenmäßigen Look. Da der Pinselkopf nicht nur so dick sondern auch recht flach gehalten ist, sammelt sich das Produkt nicht in den Tiefen des Pinsels an, sondern kann gut eingearbeitet werden – so verschwendet man natürlich weniger Produkt. Ich habe hier bisher mit flüßiger Foundation gearbeitet und war sehr zufrieden mit der Anwendung.

Foundation Pinsel

Der Foundation Pinsel ist einer meiner absoluten Lieblinge: er hat eine flache und abgerundete Bürstenform und lässt dadurch weniger Produkt „verschwinden“, sodass auch hier nicht wirklich viel Produkt verloren geht. Das Auftragen mit dem Pinsel ist sehr leicht und das Ergebnis ist ebenmäßig, vergleichbar mit dem meines Make-Up-Eis. Auch ihn habe ich mit flüßiger Foundation benutzt.

Pointed Foundation Pinsel

Auch der Pointed Foundation Pinsel ist ein wahres Must-Have im Pinselset, schließlich passt er sich mit seiner leicht spitzen Form perfekt dem Gesicht ein. So lässt sich die Foundation besonders gut in der Nasen- und Mundpartie auftragen, gleichzeitig kann man mit ihm aber auch großflächig arbeiten.
Tweezerman iQ brush

Contour Concealer Pinsel

Der Contour Concealer Pinsel ist leicht abgerundet und passt sich somit beim Contouring perfekt der Gesichtsform von den Wangen und der empfindlichen Augenpartie an. Die Form ermöglicht das präzise Setzen von Highlights und ist einer meiner liebsten Pinsel wenn es an das Contouring geht. Ich habe ihn bisher mit flüßiger Foundation und cremigen Concealer benutzt und war bei beiden Produkten sehr zufrieden mit dem gleichmäßigen Auftrag.

Pointed Concealer Pinsel

Mit dem Pointed Concealer Pinsel kann man dank seiner kleinen und abgerundeten Form ganz präzise arbeiten um Rötungen, Hautunebenheiten und Hautunreinheiten zu kaschieren. Obwohl er sehr klein und dicht zusammengesteckt wurde, ist er trotzdem sehr weich – damit auch diese Problemstellen sanft bearbeitet werden können.

Finishing Contour Pinsel

Dieser Finishing Contour Pinsel ist wohl eins meiner Highlights des Sets: es besteht aus zwei ineinander übergehende Fasern und ermöglicht dadurch und durch seine spezielle Form beim Contouring ein wirklich großartiges Finish! Das Verblenden ist damit wirklich mehr als einfach und das Ergebnis ist super natürlich und wunderschön – wem da noch der richtige Pinsel fehlt, sollte hier unbedingt zugreifen.
Tweezerman iQ brush

Powder Pinsel

Der Puder Pinsel von Tweezerman ist für mich eines der größten Highlights des Sets: er hat genau die richtige Größe, ist sehr weich und dick. Dadurch ermöglicht er das gleichmäßige Auftragen von Puder (ich greife hier immer zu losem Puder) und bietet dadurch ein ebenmäßiges und natürliches Finish, zudem muss man nur eine kleine Menge Puder nehmen, da der Pinsel dieses so gut verteilt aufnimmt.

Blush Pinsel

Der abgerundete Rouge Pinsel ist auch angenehm weich und verhilft zu einem gleichmäßigen Ergebnis. Bisher habe ich ihn sowohl mit klassischem Puder-Rouge sowie auch Bronzer verwendet.
Tweezerman iQ brush

Das Fazit

Aber nun die Frage aller Fragen: lohnt sich der Kauf? Ich muss gestehen, dass ich wirklich sehr begeistert bin vom Set. Neben der wirklich großen Auswahl an Pinseln für wirklich jede erdenkliche Make-Up-Idee, haben die Pinsel eine grandiose Qualität. Wie bereits eingangs erwähnt, habe ich sie mit meinen Echthaar-Da Vinci Pinseln verglichen und in letzter Zeit habe ich diese im Badezimmer nicht wirklich mit Beachtung bedacht – die brush iQ Pinsel sind bei mir im Dauereinsatz. Obwohl auch ich dachte, dass Echthaar-Pinsel qualitativ unschlagbar sind, bin ich nun ein Fan der DuPont Natrafil Fasern! Sie lassen keine Haare (hier muss ich sagen, dass die Da Vinci Pinsel auch nicht „haaren“), sind sehr weich, fast sogar noch ein wenig weicher als meine Echthaar-Pinsel, und deutlich pflegeleichter. Damit ich auch noch lange Freude an ihnen habe, wasche ich sie nach jedem Benutzen (das sollte man übrigens immer machen, denn nicht gereinigte Pinsel sind eine Brutstätte für Bakterien, sodass Hautunreinheiten vorprogrammiert sind!) mit einem Stück Pinselseife – die Reinigung ist sehr einfach, auch die Foundation-Pinsel lassen sich wunderbar reinigen, und die Trocknungszeit ist deutlich kürzer als bei meinen Echthaarpinseln. Klingt alles viel zu gut um wahr zu sein, oder? Stimmt, denn einen Haken haben diese wunderbaren Pinsel tatsächlich: sie sind leider nicht ganz so günstig – dafür aber ihren Preis mehr als wert. Aber auch hier sollte man bedenken: vielleicht braucht man für seine Bedürfnisse auch nicht jeden Pinsel, eine solide Basis an qualitativ hochwertigen Pinseln genügt in den meisten Fällen ja auch schon – Contouring á la Kim Kardashian ist ja auch nicht für jeden etwas…Ich kann hier besonders den Line Glider Pinsel empfehlen – noch nie war das Auftragen eines Lidstrichs einfacher für mich, mein absolutes Highlight des Sets!
Ich bin gespannt was ihr zu den Pinseln sagt; da ich mich durch das Set sehr ausgiebig mit dem Thema Contouring auseinander gesetzt habe, wird ganz bald ein Beitrag dazu folgen, ich wette für den ein oder anderen ist dies auch noch Neuland und vielleicht noch auf der Suche nach Tipps…
Was sagt ihr zu den bush iQ Pinseln von Tweezerman?
Kanntet ihr sie schon?
Welche Pinsel habt ihr zu Hause stehen, Echthaar oder Synthetik?
Und seid ihr mit dem Thema Contouring vertraut?
Habt ihr Fragen diesbezüglich?
Share the love

7 Kommentare

  1. 5. September 2015 / 10:33

    Hört sich gut an. Ich habe schon ewig lange ein Pinselset von Zoeva hier rum liegen. So langsam fange ich an sie zu testen. Ich hätte nie gedacht, dass hochwertige Pinsel so einen großen Unterschied ausmachen und ärgere mich beinah, dass ich sie nicht schon früher ausprobiert habe.

  2. kerstinix
    6. September 2015 / 15:28

    Die Pinsel hören sich super gut an. Ich habe ja schon länger ein Auge auf die rausgelogenen Zoeva Pinsel geworfen aber bin mir richtig unsicher – irgendwie bin ich ein absoluter Makeup Newbie und weiß gar nicht ob ich die wirklich brauche :DD

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com

  3. 7. September 2015 / 13:15

    Hört sich toll an, ich bin auch noch auf der Suche nach einem guten Pinselset 🙂

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

    Auf meinem Blog gibt es gerade einen Shopper von La Martina im Wert von 229€ zu gewinnen, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen!

  4. 10. September 2015 / 16:39

    Die Pinsel klingen ja wirklich gut. Da ich schon einige Pinsel habe würde ich mir wohl kein ganzes Set mehr kaufen, aber ein paar einzelne werde ich mir vielleicht mal genauer ansehen 🙂

  5. 14. September 2015 / 13:18

    Bin gerade erst auf deinen Blog gestossen und habe mich total in ihn verliebt!! <3

    Fühl dich gedrückt xx

  6. 14. September 2015 / 15:54

    Tina, ich finde auch jeder Künstler braucht tolles Werkzeug. Und ich liebe Make-Up aber um ehrlich zu sein benutze ich momentan meine Finger und einige wenige Werkzeuge von ZOEVA, ok zwei um genau zu sein. Alles andere mache ich mit den Fingern. Der Beauty Blender in schwarz, oh wunder, hat es mir total angetan. Und als ich die vielen verschiedenen Tweezerman Pinsel gesehen hab, war ich Hin und Weh, was es nicht für unterschiedliche Arten gibt. Erstmal werd ich aber trotzdem bei ZOEVA bleiben, denke ich. Ich mag nämlcih ultra gern einen Fächerpinsel haben. Den gibts leider von nicht so vielen Marken. Merci für die Inspiration 🙂

    Bisous, deine Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de