Mein erstes veganes Menü im Amano Verde in Düsseldorf

Amano Verde in Düsseldorf
Veganes Essen und ich? Bisher war dies eine Kombination, an die ich mich noch nicht herangetraut habe. Viel zu großen Respekt habe ich vor den zum Teil unbekannten Produkten oder auch Ersatzprodukten, die es oft nicht im normalen Supermarkt zu kaufen gibt. Trotzdem war veganes Essen immer ein Thema, das mich interessiert ist, oft stellte ich schon einer Freundin, die sich seit Jahren nur noch vegan ernährt, viele Fragen zum Thema.
Als ich vergangenes Wochenende zum #PGTVBLOGGERWORKSHOP im Radisson Blu Media Harbour Hotel in Düsseldorf nächtigen durfte, wurden wir in diesem Rahmen auch zu einem veganen Menü eingeladen – das erste in meinem Leben! Obwohl ich gern Fleisch esse, freute ich mich trotzdem darauf, wollte ich veganes Essen doch schon lange mal ausprobieren und so stelle ich euch heute die einzelnen Gerichte vor und verrate euch, ob das Amano Verde, das hoteleigene Restaurant des Radisson Blu Media Harbour Hotels in Düsseldorf, ein veganer Geheimtipp im Medienhafen ist.

Amano Verde in Düsseldorf

 Das Menü

Mein erstes veganes Menü bestand aus einer Suppe als Vorspeise, einem veganen „Ringerspieß“ und einer Créme Brûleé als Dessert. Das Menü entstammt der Kreativität des veganen Kochs Dennis Riesen – er selbst hatte die Idee der veganen Küche eine größere Bühne im Radisson Blu zu schenken überrascht hier nun immer wieder mit neuen Speisen aber auch Klassikern, die es stets auf der verganen Karte gibt, wie zum Beispiel ein Curry, welches ich am Abend vor dem veganen Menü probiert habe.

Amano Verde in Düsseldorf

Vorspeise: Kokos-Blumenkohlsuppe

Der Einstieg ins vegane Menü war schon ein absolutes Highlight – ich bin ja ein großer Kokos-Fan wenn es um Essen geht und ich finde, dass eine leichte Kokosnote fast jedem Gericht das gewisse Extra gibt. Zudem liebe ich in der kalten Jahreszeit eine wärmende Suppe ganz besonders, sodass die Kokos-Blumenkohlsuppe bei mir genau ins Schwarze getroffen hat. Ich werde mich nun auch mal zu Hause an diese Speise wagen.

Amano Verde in Düsseldorf

Hauptspeise: vegane „Rinderspieße“ mit Rosmarin-Kartoffelgratin

Als Hauptspeise gab es vegane „Rinderspieße“ mit Rosmarin-Kartoffelgratin. Das Gratin war sehr lecker, am meisten gespannt war ich hier auf den Käse, hörte ich doch schon einige Schauermärchen von veganem Käse, diesen fand ich jedoch wirklich gut, das Gratin war köstlich. Um ehrlich zu sein hat es mir auch besser geschmeckt als die veganen „Rinderspieße“ – schon beim Lesen musste ich hier ein wenig schmunzeln, frage ich mich doch immer, wieso man bei veganem Essen denn eine Speise serviert, die an Fleisch erinnern soll. Die veganen „Rinderspieße“ waren interessant, jedoch würde ich sie mir nicht noch einmal bestellen. Mit Rinderspießen hatten sie geschmacklich nicht ganz so viel Ähnlichkeit und schmeckten mir zu sehr nach Würze, auch die Konsistenz war recht zäh.

Amano Verde in Düsseldorf

Dessert: Créme Brûleé mit Düsseldorfer Kirsch und Eis

Das Dessert war wundervoll – die Créme Brûleé bestand aus Soja und war geschmacklich ganz großartig und mein absolutes Highlight war das Schokoladen-Holundereis. Ich bin sowieso ein großer Eis-Fan und dieses Eis schmeckte so unglaublich schokoladig, dass ich glatt eine zweite Kugel hätte essen können – allein schon dafür würde ich noch einmal wiederkommen.

 

Amano Verde in Düsseldorf

Weitere Speisen

Zudem habe ich auch die während der anderen gemeinsamen Mahlzeiten im Hotel und während des Workshops darauf geachtet, möglichst oft aus der veganen/vegetarischen Karte zu bestellen. Ganz wunderbar fand ich hier vor allem den überbackenen Ziegenkäse an Salat oder auch die vegane Mousse au Chocolat mit Erdnüssen. Neben vielen vegetarischen und veganen Speisen, ist es aber auch möglich Steaks, Burger, Curry oder auch Sandwiches zu bestellen.
 Amano Verde in Düsseldorf
Überbackener Ziegenkäse an Salat

 

Amano Verde in Düsseldorf

Veganes Curry, ein Klassiker des Amano Verde

 

 

Amano Verde in Düsseldorf

Vegane Mousse au Chocolat mit salzigen Erdnüssen
Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Amano Verde mehr als nur ein Hotel-Restaurant ist und definitiv mehr Aufmerksamkeit im Düsseldorfer Medienhafen gebührt. Vor allem die vegane Küche im Amano Verde ist einzigartig in Düsseldorf, ein veganes Restaurant auf diesem Niveau ist mir in Düsseldorf nämlich nicht bekannt. Zudem ist der Service wirklich grandios, in meinem Beitrag über das Radisson Blu habe ich ja schon davon geschwärmt!
Ihr findet das Amano Verde hier:
Radisson Blu Media Harbour Hotel
Hammerstraße 23, 40219 Düsseldorf
Öffnungszeiten der Küche: täglich 18h – 23h
Habt ihr schon einmal ein veganes Menü gegessen?
Was sagt ihr zur veganen Ernährungsform?
Welches ist eure absolute Lieblingsspeise?
Share the love

4 Kommentare

  1. kerstinix
    21. September 2015 / 12:43

    Oh wow ich finde das hört sich fantastisch an. Ich war noch nie Vegan essen, meine Freunde/meinen Freund kann ich dazu einfach nicht begeistern 😀 Aber bei dem Menü, hach!

    Love, kerstin
    http://www.missgetaway.com

  2. 21. September 2015 / 18:47

    So ein schöner Bericht. Deine Erfahrungen ähneln meinen sehr, auch ich war zunächst etwas zurückhaltend und fand genau die gleichen Gerichte gut.
    Außer beim Dessert, da war die Creme Brülee mein Favorit, aber das muss ich als Paris-Fan natürlich auch sagen.
    Bisous Bisous Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de