Meine Gesichtspflegeroutine

Meine aktuelle Gesichtspflegeroutine

Wie ich es ja schon in meinem letzten Posting zum Thema Beauty-Klassiker erwähnt habe, fühle ich mich aktuell in meiner Haut sehr wohl und habe das Gefühl, bei meiner Gesichtspflege angekommen zu sein und kaufe deshalb schon seit einigen Jahren immer wieder die gleichen – für mich guten – Produkte nach.

Eine schöne, ebenmäßige Gesichtshaut ist mir persönlich sehr wichtig, vor allem da ich als Teenager sehr mit Hautunreinheiten zu kämpfen hatte und irgendwann schon gar nicht mehr geglaubt habe, dass sich da noch einmal etwas ändern wird. Mittlerweile bin ich ganz zufrieden mit meiner Gesichtshaut, zwar habe ich ab und zu auch heute noch Hautunreinheiten, jedoch ist es bei weitem nicht so schlimm wie vor einigen Jahren.

Da ich immer mal wieder danach gefragt werde und mein letzter Beitrag zu diesem Thema schon einige Jahre zurück liegt, habe ich mich mit dem Team von Shop-Apotheke zusammengeschlossen und mit freundlicher Unterstützung von ihnen meine täglichen Helfer bei meiner Gesichtspflegeroutine zusammengesucht, um sie euch heute in diesem Beitrag vorzustellen – nach nur einem Klick könnt ihr mehr erfahren!

Wie findet man die richtige Gesichtspflegeroutine?

Zunächst sei gesagt, dass dies sowieso immer total subjektiv ist – was mir gut tut, ist nicht automatisch für wen anders gut und umgekehrt. Beim Thema Gesichtspflege ist es wie mit der richtigen Mascara, man muss sich selbst durch das Sortiment testen und schauen, was gut für einen ist – und falls man gar keine Idee hat, ist ein Besuch beim Hautarzt oder einer qualifizierten Kosmetikerin natürlich immer eine Bereicherung.

Ich persönlich habe früher viel zu aggressive Produkte verwendet, bis mir meine Hautärztin erklärte, dass ich eigentlich recht empfindliche Haut habe – seitdem ich weiß, was meine Haut benötigt, geht es ihr viel besser, da ich nicht mehr die „falschen“ Produkte für sie kaufe.

Seitdem habe ich „meine“ Produkte gefunden und kaufe sie auch immer wieder nach – wobei ich sagen muss, dass ich trotzdem noch ab und zu schaue, ob sich auf dem Markt nicht etwas verändert hat und man vielleicht noch ein Produkt findet, welches den eigenen Bedürfnissen noch besser entspricht.

Grundsätzlich würde ich eigentlich auch dafür plädieren, dass man schaut, dass die Gesichtspflegeroutine hauptsächlich Produkte mit „guten“ Inhaltsstoffen enthält, ich selbst habe mich im letzten Jahr an Naturkosmetik von Weleda und alverde herangetraut und wurde leider enttäuscht, sodass ich wieder auf die Produkte zurückgegriffen habe, die ich sonst auch in meiner täglichen Verwendung habe.

Zudem sollte man bedenken, dass sich die Bedürfnisse der Haut verändern und man mit 18 Jahren eventuell andere Gesichtspflegeroutine benötigt als mit 35 Jahren – hier kann man ja, nachdem man weiß, was man benötigt, schauen, ob man vom gleichen Hersteller auch Produkte für die veränderten Bedürfnisse findet.

Und noch eins sei gesagt: zu einer guten Gesichtspflege gehört auch der richtige Sonnenschutz, da die Sonne uns altern lässt und wir uns natürlich auch dem Risiko aussetzen, an Hautkrebs zu erkranken – deswegen ist es ratsam immer darauf zu achten, dass das tägliche Make-Up einen ausreichenden Sonnenschutz hat und gerade im Sommer kann man ruhig noch zusätzlichen Sonnenschutz in der Handtasche mit bei sich tragen.

Wie teuer sollten die richtigen Produkte für die Gesichtspflege sein und wo findet man sie?

Auf diese Frage wurde ich letztens auf Twitter aufmerksam und kann nur sagen, dass die richtige Gesichtspflegeroutine keine Frage des Geldes ist.

Es gibt super günstige Produkte, die absolut empfehlenswert sind und auch nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt, wobei auch nicht hier alles Gold ist, was glänzt. Viele Beautybloggerinnen schwören auf Produkte von Balea oder Rival de Loop und auch wenn es bei mir davon kein Produkt in die Liste der täglichen Helferlein geschafft hat, habe ich hier zum Beispiel auch das tägliche Waschpeeling von CD aus der Drogerie stehen und kann es wirklich jedem wärmstens empfehlen.

Meine Produkte für die tägliche Hautpflegeroutine gibt es vornehmlich in Apotheken oder online zu kaufen, wobei sich auch ein paar sehr gute (und auch etwas teurere) Produkte von Shiseido dazu gemischt haben.

Da ich mittlerweile genau weiß, welche Produkte meine Haut gut verträgt, kaufe ich meine Lieblingsprodukte meist online – zum Beispiel bei der Shop-Apotheke – da die Produkte hier oft deutlich günstiger zu finden sind und man zudem Gutscheincodes einlösen kann (dafür einfach mal nach Gutscheinen für die Online-Apotheke seiner Wahl googlen). Neben dem Kauf bei Online-Apotheken, kann ich es aber auch sehr empfehlen mal bei der örtlichen Apotheke nach Angeboten zu schauen, manchmal gibt es spezielle Happy Hours, bei denen man noch etwas spart – jedoch sind diese Angebote trotzdem nicht mit den Preisen online zu vergleichen, aber wenn man die Produkte genau jetzt benötigt, ist dies eine tolle Möglichkeit.

Reinigung der Haut

Die Gesichtsreinigung

Seit Februar greife ich bei der Gesichtsreinigung auf die neue Clarisonic Smart Profile zurück und bin noch immer absolut begeistert, nachdem ich die richtige Reinigungsbürste für mich gefunden habe, ist meine Haut nun noch reiner als zuvor.

Jedoch verwende ich die Gesichtsreinigungsbürste nicht mehr jeden Tag zwei Mal, da ich gemerkt habe, dass dies den Wasserhaushalt der Haut doch schon ein wenig austrocknet – aktuell ist sie ca. drei Mal in der Woche im Einsatz.

Für meine tägliche Reinigung verwende ich am liebsten zuerst das Mizellenreinigungswasser von Bioderma (wirklich das Beste, welches ich jemals ausprobiert habe – hier kann ich nur jedem herzlichst empfehlen in Frankreich danach zu schauen, im Vergleich dazu sind die Preise hier regelrecht unverschämt!) um den groben Schmutz wegzubekommen und anschließend wasche ich mir mein Gesicht mit einem Reinigungsgel – hier wechseln sich das Normaderm von Vichy, das Effaclar oder das physiologische Reinigungsgel von La Roche-Posay ab.

Danach verwende ich noch meist ein Gesichtswasser von Vichy oder La Roche-Posay, aktuell ist es das aus der Normaderm-Serie, wobei es mir manchmal zu aggressiv ist.

Generell habe ich bezüglich unreiner Haut noch einen Tipp: anstatt eines Handtuchs (sofern man es nicht nach jedem Benutzen sofort in die Wäsche gibt) kann man auch super Kleenex-Tücher nehmen zum abtrocknen, dies ist viel hygienischer und verhindert deshalb Pickel auf der Gesichtshaut.

Clarisonic Reinigung

Die Ultimune Concentrate Serie von Shiseido

Die Produkte aus der Shiseido Ultimune Serie (vor allem das Concentrate für das Gesicht!) sind mein absoluter Geheimtipp in Sachen Beauty und da ich sie vor Kurzem schon (wieder) ausführlich vorgestellt habe, erwähne ich sie hier nur ganz kurz.

Sie halten was sie versprechen, das Concentrate für das Gesicht ist bei mir ein wahres Must-Have und ich würde es mir jederzeit wieder kaufen.

Man verwendet es vor der eigentlichen Pflege, sodass die Pflege noch besser und intensiver wirken kann.

Shiseido Ultimune

Die Pflege für das Gesicht

Wie ihr sehen könnt, fällt die richtige Pflege für mein Gesicht recht spärlich aus, gerade mal zwei Produkte sind absolute Nachkaufprodukte bei mir –  das Hydraphase légere und die Hydraphase Augencreme aus dem Hause La Roche-Posay.

Beide Produkte sind super feuchtigkeitsspendend und ideal für den Sommer, im Winter wird die Pflege abends ein wenig reichhaltiger, sodass ich hier auf den Zusatz „légere“ verzichte.

Was ich besonders positiv bei beiden Produkten hervorheben muss: sie ziehen super ein. Normalerweise habe ich sehr oft das Problem, dass Cremes bei mir nicht gut einziehen, was meist daran liegt, dass meine Haut gewisse Inhaltsstoffe nicht verträgt – beide Produkte vertrage ich jedoch super und bin nach wie vor ganz begeistert.

La Roche-Posay Hydraphase

Die richtige Pflege bei unreiner Haut

Obwohl ich in den letzten Jahren nicht ganz so viele Probleme damit hatte, habe ich trotzdem zwei Produkte zu Hause, die mir super helfen, sofern sich ein Pickel ankündigt oder das Hautbild aus irgendeinem Grund nicht mehr ganz so schön rein ist wie sonst.

Zum einen kann ich die Pflegecreme Effaclar Duo von La Roche-Posay empfehlen, die ich wenn nötig nur abends verwende, da man sie nicht als Make-Up-Unterlage benutzen kann. Sie ist recht aggressiv, sorgt aber auch für reinere Haut; in Kombination mit der Hydraphase Creme am Tage ist diese „Aggressivität“ aber gut auszuhalten.

Sofern sich einfach nur ein Pickel ankündigt, ist Normaderm Hyaluspot mein Retter in der Not – einmal aufgetragen, merkt man von dem Pickel nach vier Stunden gar nichts mehr. Ein absolutes Wundermittelchen, welches ich fast immer in der Handtasche dabei habe.

Effaclar Duo Vichy Hyaluspot

Extra Pflege Feuchtigkeit

Wenn es ein wenig mehr Pflege in Bezug auf die Gesichtspflegeroutine sein darf…

Die beiden Produkte gehören zwar nicht zu meiner täglichen Gesichtspflegeroutine, jedoch greife ich gern auf sie zurück, wenn es man ein wenig Mehr sein darf.

Die Ibuki Sleeping Mask aus dem Hause Shiseido habe ich erst vor ein paar Monaten kennengelernt und war direkt begeistert, sie ist eine Pflegemaske, die man abends statt der gewohnten Pflege aufträgt und die das Gesicht am nächsten Morgen strahlen lässt – super toll, wenn dieser Tiegel leer sein wird, kaufe ich mir direkt den nächsten. Diese Maske lässt mich übrigens darüber nachdenken, ob ich eventuell mal einen näheren Blick auf die komplette Ibuki-Reihe werfen sollte, da diese speziell für die Haut der Mit-Zwanziger sein soll.

Außerdem habe ich noch ein gutes Feuchtigkeitsserum von La Roche-Posay gefunden, ebenfalls aus der Serie Hydraphase. Im Sommer verwende ich es gern morgens, wenn ich danach kein Make-Up mehr auftrage – leicht, schön pflegend und ein toller Feuchtigkeitskick.

Shiseido Ibuki Sleeping Creme

Shiseido Ibuki Sleeping Mask

Wie sieht deine aktuelle Gesichtspflegeroutine aus?

Kennst du die gezeigten Produkte?

Was ist dein Geheimtipp für schöne Haut?

Share the love

2 Kommentare

  1. JuliCosmetics
    20. Juni 2016 / 0:27

    Da sind wirklich sehr interessante Produkte dabei. Vor allem mit den Shiseido Produkten hast du mich jetzt ganz schön neugierig gemacht. Die behalte ich in jedem Fall mal im Hinterkopf, vor allem wenn ich sie mal im Angebot sehe! Eine Gesichtsreinigungsbürste steht auch schon ewig auf meiner Wunschliste. Das Waschgel von Vichy nutze ich aktuell auch und bin sehr zufrieden damit. Über meine Pflegeroutine habe ich auch erst seit Kurzem ein Post veröffentlicht. Ich finde solche Berichte immer sehr spannend.

    Liebste Grüße
    Juli

    • Tina Carrot
      Autor
      21. Juni 2016 / 10:14

      Wenn ich sie das nächste Mal in einem Online-Shop im Angebot sehe, werde ich auf jeden Fall einen Link dazu auf Facebook setzen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de