Besinnliche Weihnachtswünsche und ehrliche Dankbarkeit

Dem ein oder anderen ist es aufgefallen – die letzten Wochen ist es hier auf amour de soi ein wenig ruhiger gewesen und auch auf meinen Social Media Channels habe ich mich kaum blicken lassen. Ihr kennt das mit Sicherheit, manchmal ist das wahre Leben einfach spannender, oder auch einfach so voller Arbeit, dass man kaum Zeit für Anderes findet.

Dann mag man vielleicht dazu übergehen unzufrieden über sein eigenes Leben zu sein, sich über Nichtigkeiten aufzuregen oder ganz eventuell sogar den ein oder anderen undankbaren Gedanken über das eigene Leben zu fassen. Zwar kann man das, was einmal gedacht worden ist, nicht mehr zurücknehmen, aber man kann sich aus dieser Situation heraus weiterentwickeln.

In Anbetracht der tragischen Ereignisse dieser Woche in Berlin, aber auch einfach überall auf der Welt, wird einem auch in der Weihnachtszeit ganz anders. Die eigenen Nichtigkeiten treten weit zurück und werden überschattet von all dem Leid und der unglaublichen Trauer. Mir ist klar, dass überall auf der Welt jeden Tag viele Menschen sterben, aber ein Akt des Terrors, der gefühlt jeden hätte treffen können – das belastet dann doch noch einmal ein wenig mehr.

Es wird einem bewusst wie kurz das Leben sein kann, wie dankbar man sein sollte – und dass die eigene Schwarzmalerei viel öfter in bunten Farben erstickt werden sollte. Es geht uns allen so unglaublich gut, so verdammt gut. Und trotzdem ist man unzufrieden in so vielen Situationen.

Man beklagt die Tage, an denen man „viel zu früh“ aufstehen musste und vergisst dabei, dass der Tag eine Aufgabe für einen bereit hält. Man regt sich über all die Unordnung auf und dabei ist einem gar nicht bewusst, dass man ein Dach über dem Kopf hat. Man ärgert sich darüber, dass man noch mal kurz Lebensmittel einkaufen muss und dabei denkt man gar nicht daran, dass die Versorgung gesichert ist. Man beklagt all die Berge von Wäsche, die man noch bügeln muss und könnte doch eigentlich dankbar dafür sein, dass man genug zum Anziehen hat. Die Berge von Abwasch lassen uns verzweifeln, dabei fehlt die Dankbarkeit dafür, dass alle satt sind. Man fällt erschöpft ins Bett und hatte dafür einen Tag voller Leben.

Aus diesem Grund habe ich einige besinnliche Weihnachtswünsche für euch: von Herzen wünsche ich euch eine entspannte Zeit, in der ihr auch die Gelegenheit habt, die positiven Dinge in vermeintlich Schlechtem zu erblicken. Eine wunderbare Zeit mit euren Lieben. Zeit für das, was wirklich wichtig ist. Viel Liebe und Gesundheit.

 

Frohe Weihnachten, ihr Lieben!

Share the love

2 Kommentare

  1. 26. Dezember 2016 / 10:50

    Das sind sehr schöne Gedanken! Ich wünsche dir und deiner Familie weiterhin noch ein frohes Fest und schönen 2. Weihnachtsfeiertag!

    • Tina Carrot
      Autor
      29. Dezember 2016 / 14:43

      Vielen Dank, meine liebe Saskia! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de