Easy come and easy go – die Wegwerfgesellschaft

Easy come easy go 01
Ich habe ja schon davon berichtet, dass meine geliebte Spiegelreflex derzeit in Reparatur ist und ich (netterweise) die Kamera eines lieben Freundes benutzen darf, ich habe mittlerweile schon die Hoffnung aufgegeben, denn die Reparatur dauerte nun schon ziemlich lange, aber gestern kam die knallharte und traurige Wahrheit in SMS-Form bei mir an, Absender: Media Markt.
Easy come easy go 02
Easy come easy go 03
Easy come easy go 04
Easy come easy go 05

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS:

pullover: H&M

jeans: H&M

leather jacket: Samoon

Pumps: Buffalo

bag: Takko

sunnies: Dolce & Gabbana

Easy come easy go 07
Meine Kamera sei irreparabel defekt, Totalschaden, ich bekomme sie nicht wieder. Ich kann mich nur bei meinem liebsten Vater bedanken, dass er mir geraten hat eine Media Markt Plus Garantie abzuschließen, hat mich zwar damals etwas gekostet, dafür bekomme ich heute, nach 3 Jahren, aber immerhin noch ein wenig Geld zurück (ein Hoch auf die Vollkasko-Mentalität!).
Aber trotzdem: wie hart liest sich das denn bitte, Totalschaden?! Bevor ich meine Kamera in die kundigen Hände des Mannes des Service Points abgegeben habe, war ich schon bei ein paar Fotoläden und habe mir erklären lassen, was meine Kamera denn wohl hatte. Der Abdrücker, der Magnetmechanismus war wohl hin, einfach so, ein Verschleißteil – man machte mir damals schon wenig Mut und meinte, dass sich eine Reparatur ja nicht lohnen würde, und dann hatte ich den Beleg als SMS und ich konnte es trotzdem nicht glauben. Man darf mich gerne als naiv bezeichnen, wahrscheinlich bin ich das auch, Menschen, die täglich mit solch einer Technik zu tun haben, werden meinen Aufruhr bestimmt nur müde belächeln, aber wann genau ist denn bitte eine teure Spiegelreflexkamera zu einem ramschigen Weg-Werf-Objekt geworden, bei dem sich eine Reparatur nicht lohnt? Als ich mir damals eine kaufte, gerade frisch das Abitur bestanden, da war das für mich eine Menge Geld, aber ich dachte, es sei eine gute Investition, ich dachte eine Spiegelreflexkamera sei etwas Wertiges, von dem man viele Jahre etwas hat – und da werden meine Träume einfach vom Service Point zu einem Totalschaden erklärt.
Dass billige H&M-Shirts zum Wegwerfen konzipiert sind (von all den Primark-Sachen erst gar nicht zu reden!) ist mir ja klar, auch TV-Geräte werden einem heute nachgeschmissen, aber auch teure Kameras warten nur darauf um im Restmüll zu landen? Wann genau hat denn unsere Gesellschaft angefangen so zu werden? Warum muss denn alles, was nicht mehr so tut wie es soll, entsorgt werden. Nicht nur Technik-Geräte, auch Menschen werden ausgetauscht. Die meisten Beziehungen gehen in die Brüche, weil man früher oder später „wen Besseres“ findet (oder meint gefunden zu haben), ganz zu schweigen von der alten Jeans, die fast ungetragen zur Altkleiderspende gegeben wird.
Ich hätte mein Schmuckstück (welches mich schon um die halbe Welt begleitet hat!) ja zum Reparieren gegeben, aber Nikon hat sie schon in die Verschrottung gegeben – aus dem Grund bin ich nun auf der Suche nach einem Ersatz und hoffe bald fündig zu werden – über Tipps würde ich mich sehr freuen, es soll auf jeden Fall eine Nikon werden, damit ich meine Objektive weiter verwenden kann, habe an die D5100 gedacht (die für meine Bedürfnisse völlig ausreichend wäre), falls ihr mir was empfehlen könnt: immer her damit! Auch über Tipps wo ich sie günstig her bekomme freue ich mich! 🙂

Was denkt ihr über das Thema Wegwerfgesellschaft?

Wie gefällt euch mein Look?

Share the love

Kommentar schreiben

  1. 2. Februar 2014 / 8:46

    Hey, ich habs gar nicht mehr geschafft zu antworten, Klausurenstress, kennst du ja sicherlihch :-*
    Aber erstmal: WAHNSINNSOUTFIT!!! Steht dir ganz toll.

    Ich würd dich am liebsten ganz doll drücken. Du schaffst es irgendwie die richtigen Worte zu finden 😉 Leider haben die keine Anmeldungen mehr fürs FBC angenommen, und da ich im Moment sowieso Blogpausiere bzw. mich auf einen Relaunch vorbereite, ist es auch ok. Im Sommer bin ich auf jeden Fall dabei! Ich hoffe ihr hattet ganz viel Spaß!
    Liebste Grüße
    Christina

  2. 2. Februar 2014 / 12:37

    Great outfit and style! Very nice blog you have.

  3. Anonym
    3. Februar 2014 / 8:38

    Schöner Text und so wahr.Ich mag deine Bilder,du bist hübsch <3

    LG Leonie

  4. 3. Februar 2014 / 8:56

    Danke für das liebe Kompliment – mache ich doch gern 🙂

  5. 3. Februar 2014 / 9:00

    Danke danke daaaanke! ich hoffe deine klausuren liefen top! 🙂

    echt schade mit dem fbc, aber ich hoffe wir sehen uns beim karstadt event, hast du dich schon bei der lieben lara angemeldet? bin schon ganz gespannt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de