my experience with ikoo brush

my experience with ikoo brush 01

 

Vor ein paar Wochen las ich das erste mal über eine Neuheit auf dem Haarpflege-Markt: die ikoo brush. Ich hörte viel Positives und auch das Design sprach mich an, kein Wunder also, dass ich liebend gern zusagte die Bürste (kosten- und bedingungslos) zu testen. Ich habe mir die schwarze Bürste für zu Hause ausgesucht und habe meine Entscheidung auch definitiv nicht bereut, denn das Design ist wirklich richtig, richtig chic. Das Schwarz wirkt edel, die Form ist minimalistisch und on top wird die Bürste in einer wertigen Dose verschickt und nun bei mir zu Hause auch so aufbewahrt. Das Versprechen der Bürste ist eine haarpflegende Wirkung und eine angenehme Kopfmassage durch die innovative Bürstentechnik – an sich also das, was man sich so von einer guten Bürste wünscht.

Ich habe die letzten Wochen die ikoo brush anstatt meines Tangle Teezers benutzt und kann das positive Feedback zur ikoo brush auch teilweise bestätigen. Die Haare werden gekämmt und schon nach ein paar Zügen durch mein Haar, obwohl ich doch recht dickes Haare habe, ist es entwirrt und wieder glatt, sowohl nach dem Duschen als auch im trockenem Zustand. Was mir besonders gefällt ist der Schwung, den die Bürste hat, dadurch, dass sie ein wenig gebogen ist, passt sie sich so der Kopfform an und man ist schneller mit dem Haare kämmen fertig. Die Borsten sind dazu übrigens in verschiedenen Längen vertreten, von langen bis kurzen Borsten alles dabei, damit auch jede Strähne erreicht wird. Jedoch muss ich sagen (obwohl ich mich als gar nicht so schmerzempfindlich sehe), dass die Borsten für meinen Geschmack zu „kratzig“ sind, obwohl ich gar nicht soviel Druck ausübe. Das ist auch so der Knackpunkt bei meiner Einschätzung zur Bürste, weil trotz des tollen Designs und der regulären Kämmwirkung finde ich dieses kratzige Gefühl wirklich nicht angenehm und benutze sie deshalb auch nicht weiter.

 

my experience with ikoo brush 02

 

Was natürlich super interessant ist: wie sind die ikoo brush und der Tangle Teezer im Vergleich?
Preislich liegen die Bürsten in etwa gleich, die ikoo Brush ist mit 19,95€ jedoch noch ein wenig teurer. Kämmen tun sie beide auch gut, im Gegensatz zur ikoo Brush ist die Bürstenform vom Tangle Teezer jedoch leider nur gerade, besser wäre es hier wie bei der ikoo Brush in leicht runder Form. Größentechnisch ist der Tangle Teezer in der Fläche ein wenig größer, sieht aber leider auch nicht ganz so chic aus wie die ikoo brush. Es sind beides gute Bürsten und wer ein Herz für die Optik hat, ist bestimmt schon hin und weg von der ikoo brush, jedoch finde ich den Punkt mit der „Kratzbürstigkeit“ entscheidend, weswegen im Fazit der Tangle Teezer auch bei mir vorne liegt.

 

my experience with ikoo brush 03

 

my experience with ikoo brush 04

 

my experience with ikoo brush 05

 

Benutzt ihr lieber die herkömmlichen Bürsten und Kämme
oder wäre eine ikoo brush oder ein Tangle Teezer etwas für euch?
Habt ihr vielleicht schon Erfahrung mit der ikoo brush gemacht?
Share the love

7 Kommentare

  1. 18. Juni 2014 / 9:41

    Das mit dem Kratzen lese ich heute schon zum 2. mal und das schreckt mich wirklich ab!
    Aber mein Tangle Teezer hat damals bei Douglas nur 15€ gekostet und ich glaub das ist auch der normale Preis, also ist er sogar günstiger, wie ich meine 🙂

  2. 18. Juni 2014 / 10:03

    Also meinen Tangle Teezer habe ich vor 2, 3 Jahren bei dm gekauft und ich meine der kam so um die 20€, aber weiß ich nun leider auch nicht mehr ganz so genau…und ja, das mit Kratzen ist wirklich schade weil optisch finde ich diese ikoo brush echt sehr chic 🙂

  3. 18. Juni 2014 / 12:19

    Ich durfte die Bürste auch testen und sie gefällt mir gar nicht! Damit reiße ich mir lauter Haare aus, weil sie Borsten so hart sind und überhaupt nicht nachgeben, was ja der Clou am Tange Teezer ist. Das Design ist cool, aber meine Haare sind mir da wichtiger als das Design der Bürste, deshalb lasse ich sie lieber im Schrank.

  4. 18. Juni 2014 / 12:38

    Also Haare werden bei mir ein Glück nicht rausgerissen (aber ich denke da hast du auch die kompliziertere Haarstruktur 🙂 – aber nunja, dieses Kratzen ist leider echt nicht so super…

  5. 18. Juni 2014 / 14:29

    Das ist jetzt schon der dritte oder vierte Blog wo ich die neue Bürste entdecke und ich weiiiiß ja nicht ob das so meins ist – man muss aber dazu sagen, dass ich auch den Tangle Teezer nicht unbedingt in den Himmel lobe – meine Haare sind dafür scheinbar nicht gemacht 😀 Aber diese Ikoo Bürste sieht auf jeden Fall eleganter aus 🙂

  6. 20. Juni 2014 / 22:03

    oh was hast du denn am Tangle Teezer zu kritisieren? Ich würde meinen ja nicht mehr hergeben :)))

  7. Katharina Jenssen
    3. Juli 2014 / 7:27

    Also ich liebe meine ikoo und will sie auf keinen Fall hergeben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de