Shiseido Ultimune Concentrate – ein Wundermittel für schöne Haut?

„Jede Haut ist schön, man muss ihr nur helfen, sodass sie ihre Schönheit nach Außen hin zeigen kann“ – hätte mir das in meinen Teenie-Zeiten, in der ich total mit schlechter Haut zu kämpfen hatte, jemand gesagt, dann hätte ich diese Person wahrscheinlich nur müde belächelt. Mit beständiger Pflege, den Produkten von La Roche-Posay (hier besonders die Effaclar Creme K, ein Tipp meiner damaligen Hautärztin, die Creme ist wie ein Mikropeeling, sodass sich die Haut schneller erneuert!) und Vichy habe ich nun mit 23 meine Haut im Griff. Ich weiß, dass sie recht empfindlich und trocken ist, aber auch mal sehr zickig im Bereich der T-Zone sein kann. Dementsprechend habe ich meine Pflegeprodukte angepasst und auch im Bereich des Make-Ups habe ich sorgfältig ausgewählt. Obwohl ich dadurch mittlerweile doch ziemlich reine Haut habe (nur ab und zu mal eine Unreinheit), würde ich das Haus trotzdem nicht ohne Make-Up, oder zumindest einer BB-Creme verlassen. Hier und da ist der Teint recht fahl, das Hautbild ist nicht ganz so geschmeidig und ich finde, dass man sich schon wohl fühlen muss in seiner Haut, sonst strahlt man sein Unbehagen auch nach Außen hin aus.
Shiseido Ultimune 01

Aber warum erzähle ich euch all das? Weil Shiseido im September eine Weltneuheit gelauncht hat, welche anscheinend ein neues Wundermittel ist und welche ich freundlicherweise ganz unerwartet zum Testen zugeschickt bekommen habe.
Das Shiseido Ultimune Power Infusing Concentrate verspricht die Haut von Innen heraus zu stärken, sodass die körpereigenen Abwehrmechanismen angeregt werden und die Haut so von Innen zu neuer Schönheit geführt wird. Durch das Serum soll das Immunsystem der Haut aktiviert und unterstützt werden, sodass Alterungsprozesse, Umweltbelastungen und emotionaler Stress keine Chance bekommen das Hautbild negativ zu beeinflussen. Nach 20 Jahren Forschung ist es Shiseido nun gelungen einen Komplex zu entwickeln, um die Langerhans-Zellen, welche für die Abwehr der Haut zuständig sind und mit dem Alter leider abnehmen, gezielt anzusprechen und das Ergebnis darf ich nun in den Händen halten.
Shiseido Ultimune 02

 

Das Shiseido Ultimune Serum kommt in einem eleganten, roten Flakon daher (macht sich also super im Badezimmer!) und wirkt sehr edel, was man bei ca. 82€ für 30ml aber doch auch erwarten darf. Es lässt sich leicht per Pumpspender entnehmen und ist, wie ihr vielleicht sehen könnt, recht flüssig – aber auch nicht so flüssig, als dass das Serum unglücklich verlaufen könnte.

Wie von Shiseido empfohlen, habe ich das Shiseido Ultimune Concentrate seit September (also rund einen Monat) morgens und abends auf die frisch gereinigte Haut aufgetragen, zwei Pumpstöße haben übrigens locker für das gesamte Gesicht genügt, und habe anschließend meine gewohnte Tages- und Nachtpflege verwendet. Schon direkt nach dem Auftrag des Serums konnte man gut sehen, dass es schnell einzieht – was nicht immer der Fall ist, wie ich hier vielleicht schon ein paar Mal erwähnt habe, zieht leider nicht jede Pflege vollständig bei mir ein. Der Duft des Serums ist sehr angenehm leicht, ich kann es zwar leider nicht genauer definieren, aber ich finde ihn sehr ansprechend.

…und was ich nun schreiben werde, lässt mein Herz leider ein wenig bluten: das Shiseido Ultimune Concentrate ist absolut grandios. Ich kann die Wirkung nur bestätigen, schon nach einer Woche hat sich mein Hautbild so positiv verändert, dass meine Schwester mich darauf ansprach und meinte, dass sie solche Ergebnisse ja nur mit einem hunderte Euro teurem Serum von Babor erreichen würde, sogar meinem Mr. Carrot  (und Männern fällt sowas meistens eh nicht auf!) ist das aufgefallen und fragte mich, ob ich irgendetwas neues für mein Gesicht benutze. Nach einem Monat ist meine Haut sogar so schön, dass ich nur ein wenig Concealer auftrage und höchstens ein wenig abpudere. Meine Haut ist nun geschmeidiger, zarter und einfach „jünger“ (obwohl ich – toi toi toi- noch keine schlimmen Falten habe!) beziehungsweise praller geworden. Das Konzentrat ist wirklich großartig und ein vergleichbares Produkt habe ich bisher noch nicht probiert, sofern ihr die Möglichkeit habt, solltet ihr es also unbedingt mal austesten (bei Douglas gab es letztens zu jedem Shiseido-Kauf eine Probe des Serums dazu!). Aber warum genau blutet dann mein Herz? Wegen dem Preis. 82€ für 30ml beziehungsweise 115€ für 50ml sind für ein normales Studentenbudget erstmal leider doch recht viel, obwohl die Wirkung echt grandios ist! Innerhalb eines Monats habe ich nun ca. die Hälfte meines Serums vercremt, das wären also so rund 41€ (oder um die 34€) pro Monat – schon ein recht stolzer Preis, obwohl andere Seren auch nicht günstiger sind. Ob man bereit ist so viel zu zahlen muss sich natürlich jeder selber fragen, ich persönlich zahle das aber auf jeden Fall lieber, wenn ich auch weiß, dass das Produkt etwas bringt: so werde ich meine Probe nun erstmal aufbrauchen und dann wahrscheinlich nochmal einen Abstecher zum Shiseido-Counter meines Vertrauens machen, nach dem Examensstress kann wahrscheinlich nicht nur die Haut ein wenig Stärkung gebrauchen, das Shiseido Ultimune Concentrate wäre da natürlich eine grandiose Lösung…

 

Shiseido Ultimune 03

 

Habt ihr bisher schon einmal ein Serum ausprobiert, 
falls ja, welches könnt ihr mir da empfehlen?
Und wie viel Geld würdet ihr für die perfekte Pflege ausgeben?

Klingt das Shiseido Ultimune Concentrate für euch interessant?

Share the love

4 Kommentare

  1. caprice loves fashion
    12. Oktober 2014 / 11:24

    Ohhh mannoooo, warum müssen solche Produkte nur so teuer sein????
    Das passt definitiv nicht in mein Budget 🙁

    Liebst
    Kathi
    Hier geht es zu meinem Blog

  2. 25. Oktober 2014 / 19:28

    jaaa, finde ich auch schade, es gibt echt so viele tolle Produkte, die auch leider meistens sehr teuer sind ;(

  3. 25. Oktober 2014 / 19:28

    Vllt. haben sie ja am Shiseido-Counter vor Ort eine Probe für dich :)! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de