my daily skin routine

Zwar habe ich schon einmal (und zwar hier) über meine Abschminkroutine geplaudert, jedoch habe ich noch nie, was mich selbst total verwundert, da ich privat bei Freundinnen so oft meine „Wundermittelchen“ aus der Apotheke anpreise, mal meine gesamte alltägliche Kosmetikroutine vorgestellt. Sofern ich nämlich gerade mal was Neues ausprobiere oder für das kurze Abschminken oder der Dusche auf Balea zurückgreife, bin ich nämlich ziemlich fixiert auf meine alten Bekannten, auf Produkte, die ich schon seit Jahren besten Gewissens nachkaufe. Nachschub meiner Lieblingsprodukte besorge ich mir da zumeist entweder mit Rabatt in den örtlichen Apotheken oder bei Online Apotheken, in deren Markenshops man immer mal wieder ein tolles Schnapperl machen kann, aber auch außerhalb dieser finde ich jede Menge weitere  Lieblingsprodukte von La Roche-Posay für weit weniger als den Normalpreis.
La Roche Posay 01

Wie ich schon ein paar mal erzählte hatte ich als Teenager typische Problemhaut, unausgeglichen, eine schlimme T-Zone und natürlich kamen da dann auch noch fiese Pickel dazu. So griff ich zunächst zu Clearasil, was jedoch im Nachhinein viel zu aggressiv war, als nächstes durfte dann die Garnier Hautklar-Serie bei mir einziehen, welche nicht weniger aggressiv war. Mit bebe young care war ich dann einigermaßen zufrieden, meine Hautärztin hat mich dann aber auf La Roche-Posay gebracht. Und seit fast 8 Jahren bin ich begeistert. Die Effaclar K Creme war die erste Creme, die bei mir einzog und es war um mich geschehen, nach und nach kaufte ich mir die komplette Serie und habe dann auch auf andere klassische Apotheken-Marken wie Vichy und Avène zurückgegriffen. Und meine Haut dankte es mir mit feinen Poren, einem strahlendem Teint und Reinheit.

 

La Roche Posay 02

 

Und da Geheimnisse süßer sind, wenn man sie mit jemandem teilt und meine Freundinnen es wahrscheinlich schon gar nicht mehr hören möchten, wenn ich etwas mag, bin ich wirklich hartnäckig, möchte ich euch nun meine tägliche Gesichtsreinigungsroutine vorstellen, vielleicht ist ja sogar ein Produkt dabei, welches ihr noch nicht kennt oder eventuell ja vielleicht bald bei euch ins Badezimmer einziehen muss…

 

La Roche Posay 03

 

Reinigung & Klären

Schon meine Hautärztin hat mir damals erklärt, dass die richtige Reinigung das A und das O für eine gesunde Haut ist. Während des Tages muss die Gesichtshaut nämlich so Einiges aushalten, Umwelteinflüsse, Abgase, Kälte und manchmal auch die schlechte Ernährung, die sich wahrscheinlich jeder mal ab und zu „gönnt“. Umso wichtiger ist es deshalb, dass man sie morgens und vor allem am Abend ordentlich pflegt und von Rückständen, die sich innerhalb des Tages angesammelt haben, befreit. Schon seit Jahren greife ich da auf das schäumende Reinigungsgel aus der Effaclar-Serie von La Roche-Posay  oder dem Normaderm Reinigungsgel von Vichy zurück. Mit beiden bin ich sehr zufrieden, finde aber, dass Vichy angenehmer duftet und auch der Pumpspender ist sehr praktisch. Um mein Gesicht anschließend zu klären benutze ich morgens die Normaderm Reinigungslotion von  Vichy, welche die Poren klären und beruhigen soll. Am Abend kommt dann die Mizellen Reinigungslotion von Avène zur Anwendung, die ich ganz angenehm finde und ein tolles Hautgefühl hinterlässt, jedoch nun auch nichts ganz Besonderes ist, aber anscheinend verkauft sich der Zusatz „Mizellen“ wohl neuerdings sehr gut.

 

La Roche Posay 04

 

Pflege

Direkt im Anschluss an die Reinigung freut sich die gereinigte Haut dann über ausreichende Pflege. Obwohl ich früher immer dachte, dass ich fettige und ölige Haut habe, hat meine Hautärztin mir diagnostiziert, dass ich wohl empfindliche und trockene Haut habe, die -sofern einmal gereizt- zu Pickeln neigt. Normalerweise greife ich deshalb liebend gern zur Hydraphase Intense Legere Creme von La Roche-Posay, welche ich sowohl im Winter (dann meistens morgens) und im Sommer (gern morgens und abends) auftrage. Sie zieht wunderbar ein und hinterlässt keinen schmierigen Film auf der Haut, das habe ich nämlich leider oft bei Drogerieprodukten erlebt, dass sie einfach nicht so gut einziehen wollen (als Tipp hier übrigens, sofern man mal seinen Geldbeutel schonen möchte: das Aqua Splash Gel von bebe MORE ist bei mir auch so ein Kandidat der gut einzieht). Zudem gehört auch die Augencreme aus der Serie Hydraphase von La Roche-Posay zu meinen alltäglichen Rettern, zum einen sind die Augen natürlich die erste Anlaufstelle für die Bildung von Falten, zum anderen sieht man einfach viel frischer aus, wenn die Augen durch gute Pflege strahlen! Wenn meine Haut sich gerade mal wieder dazu entscheidet verrückt zu spielen und ich merke, dass das Hautbild schlechter wird greife ich abends gern zur Effaclar Creme K von La Roche-Posay, sie soll dabei helfen die Zellen schneller zu erneuern, sodass man bald wieder mit einem tollen Teint glänzen kann – sie war übrigens auch das erste Produkt von La Roche-Posay und wurde mir damals von meiner Hautärztin empfohlen, also mittlerweile wirklich nicht mehr aus meinem Badezimmer hinweg zu denken. Ansonsten darf es abends auch gern mal die Aqualia Thermal Creme von Vichy sein, die deutlich reichhaltiger als meine Tagespflege ist, jedoch keinen unangenehmen Fettfilm hinterlässt – und ein so ein Tiegel hält ewig und drei Tage! Für meine Lippen benutze ich übrigens den Nutriextra Balm von Vichy, ein Retter in der Not für spröde Lippen und Nachkaufprodukt seit Jahren.

 

La Roche Posay 05

 

Was ich mit diesem Post hier aber generell nochmal hervorheben möchte ist, dass man, wenn man mit seiner Haut absolut nicht zufrieden ist, man auch mal den Gang zum Hautarzt nicht scheuen sollte. Ich lag ja zum Beispiel damals mit meiner Selbsteinschätzung völlig falsch und habe mich munter durch alle Marken getestet – ein Glück wurde ich dann aber eines Besseren belehrt. Generell kann man auch nicht sagen, dass Apotheken-Produkte (wie gerade hauptsächlich von mir gezeigt) die besseren Produkte sind, genauso gibt es ja vielleicht auch von alverde oder so absolute Geheimtipps und wahrscheinlich sind absolute High-End-Sachen von Barbor auch der Bringer, bei Pflege und Schuhen muss sich jeder wohl alleine durchtesten. Damit das Testen von Apotheken-Produkten nicht allzu teuer wird kann übrigens raten auch mal nach Angeboten zu suchen, bei den Apotheken in meinem Heimatort gibt es zum Beispiel immer ab 17h eine „Happy Hour“ bei der man 10% auf alle Artikel sparen kann, ich selbst schaue – wie gesagt- regelmäßig in Online-Apotheken nach Angeboten und werde da auch wirklich oft fündig – was sich vor allem empfiehlt, wenn man keine Beratung mehr benötigt. Sofern man noch gar nicht weiß, was zu einem passen könnte, sollte man aber den Weg in die Apotheke nicht scheuen, schon oft gab man mir dort kostenlos ein paar Pröbchen mit und füllte mir sogar Cremes ab, sodass ich mich vor dem Kauf erst einmal selbst sicher sein kann, dass sie die Richtigen für mich sind.
 
Und welche Serie benutzt ihr für eure Skin Routine?
Was habt ihr schon alles ausprobiert und was könnt ihr wirklich empfehlen?
Share the love

2 Kommentare

  1. caprice loves fashion
    17. Dezember 2014 / 18:47

    Die Produkte von Vichy habe ich auch bis vor Kurzem benutzt 🙂
    Jetzt bin ich auf Lavera umgestiegen, die Produkte gefallen mir noch besser…

    Liebst
    Kathi
    Hier geht es zu meinem Blog

  2. Nadja
    1. April 2016 / 16:10

    Früher habe ich auch die Produkte von Vichy benutzt, bis mir eine Kollegin von Mary Kay erzählt hat. Seither benutze ich für die Gesichtspflege nur noch die Produkte von Mary Kay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de