GUERLAIN MÉTÉORITES

GUERLAIN MÉTÉORITES 01

Pudriger Perlenluxus.

Für manche Dinge im Leben gibt es einfach keine „vernünftige“ Erklärung. Manche Frauen stehen einfach auf den Typ egomanen Macho, obwohl sie schon oft damit auf die Nase fielen. Manchmal hat das Bauchgefühl recht und ohne logische Gründe entscheidet man sich für das Richtige. Und beim Thema Shopping habe ich schon lange aufgegeben nach Logik zu suchen, anders kann ich mir auch nicht erklären wieso man ständig Dinge kauft, die man vielleicht auch gar nicht braucht. Impulskäufe. Bei bei werden Impulskäufe weniger, je höher der Nicht-Nutzen und auch der Preis werden. Genau aus diesem Grund habe ich mich schon vor rund einem Jahr gegen die Guerlain Météorites entschieden, schließlich liebe ich mein Lieblings-Puder von Chanel schon vor Jahren gefunden und ich war auch nicht so wirklich überzeugt von ihnen, als man sie mir mal auftrug. Aber die Sehnsucht blieb, der rosige Duft der Perlen hing noch immer in meiner Nase und die Verpackung ist wirklich einmalig schön – genau deshalb setzte ich sie mir dann auf meine imaginäre Wunschliste, jedoch auf einen der hinteren Plätze. Wahrscheinlich habe ich eines Tages mal über sie gesprochen oder eventuell hat er sie mal in meinem Vorschlägen vom Douglas-Online-Shop gesehen – auf jeden Fall überraschte er mich unter anderem mit diesem Traum in Perlenform zum Valentinstag – und ihr könnt euch nicht vorstellen wie überrascht ich war! 

 

GUERLAIN MÉTÉORITES 02

 

Verpackung & Optik

Dieses Puder ist optisch aber auch wirklich der totale Kracher! Schon als ich sie das erste Mal bei einer anderen Bloggerin im Netz gesehen habe war ich hin und weg: ein elegantes Metalldöschen mit großartigen Verzierungen und Prägung. Der Verschluss ist so optimiert, dass die Dose nicht direkt aufgeht und mit einer Puderquaste bedeckt sind die Perlen gut behütet. Die Dose ist in etwa so groß wie meine Handfläche und ungefähr sechs Zentimeter hoch – ich finde sie noch immer umwerfend!

 

GUERLAIN MÉTÉORITES 03

 

Handhabung & Wirkung

 Der Auftrag des Puders ist unglaublich einfach – die Puderperlen sind sehr hart gepresst (viel härter als bei normalem gepressten Puder) und mit einer kleinen kreisenden Bewegung mit einem Puder-Pinsel durch das Döschen bekommt man eine gute Menge für den Auftrag auf den Pinsel. Grundsätzlich sollen die verschieden farbigen Perlen einen tollen Teint zaubern, Unreinheiten kaschieren, Rötungen abdecken und ausgleichen – da mein Valentin sehr optimistisch an die Sache herangegangen ist und mich viel dunkler vom Typ her eingeschätzt hat, griff er zum dunkelsten Ton: der Nuance Doré. Leider ist sie mir für das gesamte Gesicht – zumindest nun in der doch noch kalten Jahreszeit – doch ein wenig zu dunkel beziehungsweise rot-stichig. Deswegen benutze ich die Perlen derzeit als Rouge, sie hinterlassen einen blumigen Touch und auch einen Glanz, da sie so kleine Schimmerpartikel enthalten. Gerade dies stelle ich mir schwierig für das gesamte Gesicht vor, da ich es persönlich nicht ganz so sehr mag, wenn das Gesicht glitzert. Da man wirklich so wenig von dem Produkt braucht denke ich, dass man mit den enthaltenen 25g doch ewig hinkommt, vor allem wenn man sie so sparsam als Rouge benutzt wie ich – da tun einem die ca. 50€ für das Döschen vielleicht ja nicht mehr ganz so weh.

 

GUERLAIN MÉTÉORITES 04

 

Trotz der ganzen Verliebtheit würde ich mir diese Perlen jedoch nicht noch einmal kaufen – die Glitzerpartikel stören mich doch sehr und auch die Wirkung ist für mich nicht ganz so toll wie bei meinem Lieblingspuder von Chanel. Die Optik ist zwar wirklich ein Highlight, der Duft der Perlen extrem angenehm und das Döschen macht sich wirklich unglaublich gut im Bad, aber so viel Geld für ein gutes Rouge finde ich dann doch ein wenig viel.

Welches Produkt ist euer schönstes kosmetisches Highlight?

Welche Beauty-Produkte stehen derzeit auf eurer Beauty-Wunschliste ganz oben?

Share the love

Kommentar schreiben

  1. 30. April 2015 / 18:12

    Oh. Glitzer ist auch nicht so mein Ding. Die Verpackung ist einfach so toll <3

  2. 1. Mai 2015 / 9:12

    Toller Post. Ich hab mit wolchen Perlen gar keine Erfahrung, hört sich aber sehr spannend an. Glitzer mag ich auch gar nicht, außer manchmal auf den Augen.
    Ich liebe momentan meinen Gel-Eyeliner von Manhattan, denn erst seit kurzem bin ich in der Lage ihn mit einem Pinsel richtig aufzutragen (hat ja nur 25 Jahre gedauert).
    Ganz liebe Grüße
    Christina von http://madame-christin.blogspot.de/

  3. 3. Mai 2015 / 13:19

    mit den Puderperlen von Guerlain liebäugele ich schon seit Monaten und aktuell tauchen sie auch immer wieder auf Blogs auf und die Reviews sind allesamt ja durchweg positiv. Mal sehen, vielleicht gönne ich sie mir selber zum Muttertag, die Kleinen sind noch was zu klein, um mir was zu machen ^^ ist ne gute Ausrede

  4. 5. Mai 2015 / 10:18

    Oh auf jeden Fall! Die schönsten Geschenke sind ja oft die, die man sich selbst macht 🙂 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.