Hausmann’s Kost in Düsseldorf

Hausmanns_Duesseldorf_01

 

Passend zur Mittagszeit habe ich heute eine Restaurant-Vorstellung für euch, denn vor nicht allzu langer Zeit eröffnete ein neuer Place-to-be in Düsseldorf – das Hausmann’s. Gute, alte Hausmanns-Küche mit dem gewissen Pfiff, alte Rezepte ganz neu aufgelegt –  das Ganze in künstlerischer und extravaganter Atmosphäre. Kurzum gutes und ehrliches Essen in schönem Ambiente. Auf der Eröffnung erklärte Teilhaber und (TV-)Koch Tim Mälzer das Konzept und stand uns auch für ein paar Nachfragen zur Verfügung.
Hausmanns_Duesseldorf_Tim_Mälzer_02

 

In Zeiten in denen grüne Restaurants, in denen vegane Speisen serviert werden, immer mehr Begeisterung entfachen und auch der Trend eher zu vegetarischer Kost tendiert, ist dieses Lokal was ganz anderes. Gutbürgerliche Küche, deftige Speisen mit viel Fleisch und über 30 verschiedene Biersorten.
Das Lieblingsgericht von Tim Mälzer in diesem Hausmann’s (welches mittlerweile das Zweite innerhalb Deutschlands ist) ist das Hühnerfrikassee, er isst selbst sehr gern gutbürgerlich und er findet, dass das Konzept wunderbar in die Düsseldorfer Altstadt passt. Das sehe ich übrigens genauso, schließt es doch ein wenig an die Kult-Brauhäuser Uerige, Füchschen und Co. an! Jedoch sehe ich das Alleinstellungsmerkmal vom Hausmann’s eher daran, dass das Ambiente hier um Einiges interessanter, edler, massentauglicher ist. Wer sein deftiges Mahl in schöner Umgebung (mit großartigem Wintergarten!) einnehmen möchte, der ist hier richtig.
Hausmanns_Duesseldorf_03

Hausmanns_Duesseldorf_04

Hausmanns_Duesseldorf_05

Hausmanns_Duesseldorf_06

Hausmanns_Duesseldorf_08

Aber nun zum Wichtigsten: hat es denn geschmeckt? Beim Opening Event durften wir uns nämlich auch mal quer durch die Speisekarte am Buffet probieren – alle Speisen waren zwar „nichts Neues“ in dem Sinne, jedoch auf ihre eigene Art und Weise doch ganz besonders aufgefrischt, so gab es zur Pommes zum Beispiel Kaviar-Butter. In jedem Fall recht interessante Kompositionen, jedoch war mir das Essen im Nachhinein ein wenig zu fettig (ein Glück gibt es aber vegetarische Alternativen, für alle, die es nicht ganz so deftig mögen), sofern ich noch einmal das schöne Ambiente auf mich einwirken lassen würde, dann würde wahrscheinlich was anderes als Burger bei mir auf dem Teller landen. Übrigens fand ich den Service herausragend – man war sehr bemüht, freundlich und charmant. Für mich ein großer Pluspunkt bei einem guten Restaurant!
Insgesamt muss ich jedoch sagen, dass vor allem die Preise (z.B. 21€ für ein Brunch-Buffet ohne Getränke) sogar für die Düsseldorfer Verhältnisse in manchen Fällen doch ein wenig happig sind. Für Touristen sind die typischen Brauhäuser da vielleicht doch ein wenig interessanter, wer aber eh häufig in der Stadt ist und mal was Neues probieren möchte, sollte hier mal vorbeischauen. Und wer vielleicht aus einem ganz anderen Teil der Welt ist und nicht mal eben nach Düsseldorf fahren kann: Tim Mälzers Sommerempfehlung für einen leckeren Smoothie – Wassermelone mit Tomate! Eventuell ja ganz interessant für den ein oder anderen, es stehen uns ja einige heisse Tage bevor.
Hafenstraße 9
40213 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Mo-Sa ab 11:30h, So ab 11h
Küche bis 23h

Seid ihr Fan von klassischer Hausmannskost?

Welche Küche esst ihr am liebsten?

Share the love

Kommentar schreiben

  1. 30. Juni 2015 / 10:45

    Schöner Post, die Fotos sehen toll aus und machen Lust,mal hinzugehen;) Bei Hausmannskost kommt es immer auf das Gericht an. Ich mag einfach nicht jede Fleischsorte. Ich esse am liebsten Italienisch, pizza und pasta gehen einfach immer!
    Bisous bisous
    Christina von http://madame-christin.blogspot.de/

  2. 30. Juni 2015 / 14:42

    Die Einrichtung sieht wirklich top aus! Ich liebe die Altstadt und die Brauhäuser, finde es aber oft einfach zu rustikal und ungemütlich, da werde ich dem Hausmanns bestimmt mal einen Besuch abstatten 🙂

  3. 30. Juni 2015 / 19:54

    Buen post. El sitio tiene buena pinta
    Te espero en mi blog, muchos besoshttp://addictforyou96.blogspot.com.es

  4. 1. Juli 2015 / 3:29

    Meine Oma kocht Hausmannskost. Ab und an esse ich sehr gerne deftig. So ein Restaurantbesuch wird dann sicher nicht billig, aber wenn man nicht jeden Tag essen geht, dann kann man sicher auch einmal in einem teureren Restaurant speisen. Das Ambiente spricht mich jedenfalls sehr an.

  5. 5. Juli 2015 / 15:34

    Italienisch finde ich auch super, da wissen wir ja schon, was wir Essen können, wenn wir uns demnächst treffen :=)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.