Nikon School Event – lohnt sich ein Fotokurs als Blogger?

DSC_0001

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Es hält bestimmte Momente oder auch das neue Lieblingsoutfit für die Ewigkeit fest. Gerade als Blogger ist man neben dem Smartphone (welches bei mir quasi 24/7 in Benutzung ist) auf eine gute Foto-Qualität und dementsprechend gutes Equipment und Know-How angewiesen. Eine gute Kamera kann man kaufen, das Wissen um das perfekte Bild grenzt dagegen schon fast an Intuition. Trotzdem kann man auch daran arbeiten und so erfreuen sich Fotokurse schon seit Jahren großer Beliebtheit.

Um das perfekte Bild drehte es sich auch bei einem überaus spannenden Workshop der Nikon School, den ich zusammen mit meinem Mr. Carrot (der übrigens seit mittlerweile über vier Jahren die Fotos hier auf dem Blog schießt) vor einigen Wochen im Rahmen eines Nikon-Events besuchen durfte. Schon als die Einladung in meinen virtuellen Postkasten flatterte, konnte ich mich vor Begeisterung kaum mehr zurückhalten! Ich selbst stehe absolut hinter der Marke Nikon; mein Vater fotografierte schon mit Nikon und auch ich entschied mich bisher jedes Mal für Nikon, da hier die Qualität einfach stimmt (dazu aber bald mehr in einem separaten Posting zum Thema Fotografie und Equipment). 

Welche Eindrücke und Erfahrungen wir beim Workshop in Düsseldorf sammeln konnten, welche Neuheit aus dem Hause Nikon wir dort kennenlernen durften und ob sich solch ein Kurs denn auch wirklich für Blogger lohnt, die sowieso schon jahrelange Erfahrung haben, könnt ihr wie immer nach dem Klick nachlesen.

Warm Welcome Nikon School Event

Wenn man sich in der Fotowelt umsieht oder vielleicht sogar überlegt, die Kamera des eigenen Smartphones gegen eine professionelle Spiegelreflexkamera auszutauschen, damit die eigenen Fotos noch besser werden, steht man schnell vor der Frage, welcher Kamerahersteller für einen selbst der richtige ist. Hier ist einerseits natürlich eine gute Beratung wichtig, genauso ist es am Ende denke ich aber auch eine Geschmacksfrage, welches Kamera einem am besten liegt.

Meine persönlichen Kameras kamen bisher immer aus dem Hause Nikon und ich bin mit ihnen auch immer sehr zufrieden gewesen – vielleicht liegt es auch daran, dass auch mein Vater schon seit je her auf seine Nikon schwört.

Wenn man dann seine Kamera gefunden hat, steht man jedoch direkt vor den nächsten Fragen: welche Einstellungen muss ich wählen und wie finde ich das richtige Motiv? Auch wenn man ein wenig mehr Erfahrung mitbringt, gibt es trotzdem noch immer ab und an Fragen in Bezug auf die eigene Kamera – und manchmal will man auch nur wissen, wie man noch mehr aus den eigenen Fotos herausholen kann.

DSC_0026

Das Konzept der Nikon School

Die Nikon School wird als Workshop Konzept von Nikon an verschieden Standorten in Deutschland (Berlin, München, Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf) angeboten und umfasst regelmäßige Workshops zu allen Themen rund um die Fotografie. Egal ob man gerade die ersten Schritte mit seiner frisch gekauften Kamera machen möchte oder als Fortgeschrittener gerne seine Kenntnisse verfeinern will, das Konzept der Nikon School ist nach verschiedenen Kenntnisstufen aufgeteilt, so dass für jeden der passende Workshop gefunden werden kann.

Für die Neueinsteiger gibt es etwa die Quick Starter Kurse, in denen spielerisch vor allem der richtige Umgang und die ersten Schritte im Vordergrund stehen – dieser Workshop wird auch oft im Zoo angeboten und bietet direkt die Möglichkeit, erste kreative Bilder zu machen und den Spaß an der Fotografie zu entdecken.

Daneben gibt es auch die Training Days, bei denen neben den ersten Schritten etwas intensiver der Umgang mit der Kamera und fotografische Grundkenntnisse wie der richtige Umgang mit Belichtungszeit, Blendenöffnung und ISO-Wert in kleinen Gruppen von maximal 10 Teilnehmern erörtert werden.

Für Fortgeschrittene und Profis gibt es das Angebot der Masterclass, deren Schwerpunkt darin liegt, den Teilnehmern auf das jeweilige Kameramodell zugeschnitten den vollen Funktionsumfang der Kamera zu zeigen und das Leistungspotential voll auszuschöpfen und auch praktisch auszutesten.

Und weil Theorie allein recht grau ist und man am besten durch eigenes Ausprobieren lernt, bietet die Nikon School zusätzlich auch spezielle Themen-Workshops an, zum Beispiel als Outdoor-Shooting oder ganz klassisch im Studio – hier sind die Themen sehr vielfältig und bieten von Street Photography über Panorama und Architekturfotografie bis hin zu einem Outdoor-Workshop im Hochgebirge eine breites Angebot.

Neben dem Angebot der Nikon School an ihren Standorten gibt es dazu noch die Nikon Experience, die bei ausgewählten Fachhändlern stattfindet und ebenfalls die Möglichkeit bietet, den Umgang mit Fotografie zu verfeinern.

Die Kurse der Nikon School beginnen je nach Workshop übrigens schon bei knapp unter 100€ – vielleicht ja für den einen oder anderen eine schöne Geschenkidee.

DSC_0011

DSC_0010

Nikon School Event Macarons

Nikon School Event Fotografieren

DSC_0120

Der Workshop

Obwohl die Kamera genau wie das Smartphone für uns zum täglichen Werkzeug gehört, waren wir sehr gespannt, als wir vom Konzept der Nikon School erfuhren und neugierig darauf, was uns im Workshop an Themen erwartet. In einer kleinen Gruppe von circa zehn Teilnehmern starteten wir zunächst mit einer kleinen Einführung in die Technik und Einstellung der Kamera, um für den weiteren Workshop gut vorbereitet zu sein.

Nach dieser kurzen Einführung vermittelte der Trainer uns nochmal einige Basics der Fotografie und wiederholte nochmal alles Wichtige zum perfekten Verhältnis von Belichtungszeit, Blendenöffnung und ISO-Empfindlichkeit und wie man mit diesen drei Parametern bei verschiedenen Motiven und Lichtsituationen perfekte Ergebnisse erhält.

Nach dieser Einführung legten wir gemeinsam die Themen fest, die für den Kurs interessant waren – unter Bloggern sind das natürlich vor allem Produktfotografie, Portraits und das perfekte Outfit-Shooting oder auch richtiges Foodstyling – aber auch Details wie der Umgang mit künstlichem Licht und Blitz wanderten auf die gemeinsame Themenliste.

Dann ging es auch schon direkt an die Praxis und wir konnten anhand von verschiedenen Motiven die Fähigkeiten unserer Kamera austesten und verfeinern. Wirklich toll war dabei die Flexibilität der Trainer, die jederzeit mit hilfreichen Tipps und Antworten für die Kursteilnehmer eine tolle Lernathmosphäre in lockerer Umgebung geschaffen haben.

Ein besonderes Highlight für uns war zudem die Möglichkeit, eine große Auswahl an Objektiven direkt auf der eigenen Kamera – quasi im echten Leben – zu testen, eine Möglichkeit die der normale Händler so leider nicht anbietet. Dort ist man ja meist darauf beschränkt, im Laden einige Motive zu testen und kann nicht immer abschätzen, ob einem das entsprechende Objektiv auch im Alltag immer noch so gut gefällt wie im Laden.

Wir probierten dann fleißig mehrere Objektive für verschiedene Situationen durch und ließen uns von den Trainern dabei immer wieder hilfreiche Tipps geben, wie man ein sehr gutes Bild noch ein wenig verbessern kann. Hier habe ich übrigens auch festgestellt, dass ich mir dringend ein neues Objektiv, das Nikkor 1.8 85mm zulegen muss.

Nach sehr interessanten und lockeren sechs Stunden war unser Workshop dann am Ende und wir gingen mit guter Laune und jeder Menge neuem und verfeinertem Wissen und vielen Ideen und Anregungen nach Hause. Gerade in Bezug auf Setting und Atmosphäre haben wir Einiges gelernt, was wir teilweise in den letzten Bildern hier auf dem Blog schon versucht haben umzusetzen.

Nikon Brennweite

Bildeinstellungen Nikon

Nikon School Event

DSC_0077

Nikon School Event Behind the Scenes

Nikon Dinner Table

Nikon School Aufnahmen

DSC_0016

Lohnt sich so ein Foto-Kurs der Nikon School denn auch für Blogger?

Man lernt nie aus – eine Weisheit, die auch in Bezug auf Foto-Kurse nichts an ihrer Wahrheit verliert.

Ich persönlich denke, dass man nie etwas vollumfänglich erfasst hat und somit ein 100%iges Wissen besitzt – genau aus diesem Grund denke ich, dass egal wie gut jemand im Bereich der Fotografie ist, er immer noch etwas lernen kann. Aus diesem Grund ist so ein Workshop auch gerade für Blogger interessant ist, da ein Blog auch von guten Fotos lebt.

Die Nikon School ist dank ihres breiten Themenspektrums ein sehr tolles Angebot sowohl für Neueinsteiger, die die ersten Schritte in die Fotografie wagen wollen, aber auch für geübte Fotografen, die ihre Kenntnisse gern noch ein bisschen vertiefen wollen. Es gibt quasi für jede Bedürfnisse den entsprechenden Workshop. 

Nikon School Event Lampe

Insgesamt hat uns beiden der Workshop der Nikon School sehr gefallen, da wir Einiges gelernt haben, die Atmosphäre sehr angenehm und lernfreundlich gewesen ist (schließlich kommen hier Menschen zusammen, die gemeinsam für die gleiche Sache brennen) und wir die einmalige Gelegenheit hatten uns durch das Nikon- und Nikkor-Sortiment zu testen.

Gerade das Testen der verschiedenen Objekte war für uns super interessant, da man ja sonst quasi nie die Chance hat das entsprechende Zubehör live zu testen – so haben wir ein Outfit mit dem Nikkor 1.8 85mm Objektiv geschossen und ich war davon so begeistert, dass ich es nun ganz unbedingt brauche. Ein Glück habe ich bald Geburtstag, so hat man dann auch einen Grund sich selbst zu beschenken.

Außerdem haben wir uns auch mal an ein externes Blitzgerät getraut – bisher kam uns dies nicht in den Sinn, da wir glaubten, dass Sonnenlicht einfach das beste Licht für unsere Fotos ist, jedoch mussten wir feststellen, dass man auch mit dem Blitzgerät tolle Effekte erzielen kann.

Unser Workshop hat mir so gut gefallen, dass ich nun schon damit plane an einem weiteren Teil zu nehmen – jedoch wahrscheinlich erst im nächsten Frühjahr, wenn sich der Lernstress ein wenig gelegt hat. Für mich war es eine tolle Erfahrung und ich kann einen solchen Foto-Kurs wie ihn die Nikon School anbietet wirklich jedem, der sich auch nur ein wenig für Fotografie interessiert, wärmstens ans Herz legen – Danke an Nikon für diese großartige Erfahrung und die wunderbare Organisation! Manche der Fotos, die ihr hier sehen könnt (wie zum Beispiel das Gruppenfoto), stammen übrigens auch von Nikon, herzlichen Dank dafür – denn manchmal kann man auch leider gar nicht jeden tollen Moment einfangen, sondern muss ihn auch einfach mal genießen. DSC_0146

Bist du an Fotografie interessiert?

Hast du schon einmal einen Foto-Kurs besucht?

Kanntest du die Nikon School schon?

 

Share the love

12 Kommentare

  1. 3. August 2016 / 13:10

    Ich finde sowas total spannened und würde auch gerne mal einen Fotokurs besuchen :))
    xo,
    Louisa

    • Tina Carrot
      Autor
      7. August 2016 / 23:47

      Kann dir den von Nikon nur empfehlen und wenn dich Fotografie interessiert, ist der kommende Beitrag über das passende Equipment genau richtig für dich! 🙂

  2. 3. August 2016 / 15:34

    Wow das hört sich enfach super an und ich bin richtig begeistert. Habe nun schon sehr oft darüber nachgedacht.
    Liebe Grüße Lisa <3

    • Tina Carrot
      Autor
      7. August 2016 / 23:47

      Kann es dir wirklich nur sehr empfehlen! 🙂

  3. 4. August 2016 / 13:33

    Liebe Tina!

    Auch meine Papa benutzt seit jeher Kameras der Firma Nikon.
    Ich habe hier eine F-401 auf meinem Schrank liegen <3
    Dieses Jahr plane ich die Anschaffung einer Spiegelreflex, natürlich von Nikon.
    Und ja, ein Kurs bei der Nikon School ist für mich sehr interessant. Vielen Dank für den Bericht!

    Herzliche Grüße,

    Natascha

    • Tina Carrot
      Autor
      7. August 2016 / 23:48

      Sehr gern und ich denke, dass du deine Entscheidung nicht bereuen wirst! Ganz bald gibt es dann auch meinen Beitrag zu unserem Equipment! 🙂

  4. 7. August 2016 / 10:42

    Wow mega cool! Wusste gar nicht dass Nikon solche Kurse macht. Wie teuer ist so ein Workshop, weißt du das?

    xo, Jo

    • Tina Carrot
      Autor
      7. August 2016 / 23:49

      Also die Preise beginnen bei knapp unter 100€, soweit ich weiß.

  5. 10. August 2016 / 19:03

    Oh, das hört sich ja super spannend an. Ich habe bislang alles eher im Learning-by-Doing-Modus gemacht und mir mein Wissen via Youtube angeeignet. So ein Kurs wäre sicher nicht schlecht für mich.
    Bisous Bisous Christina

    • Tina Carrot
      Autor
      14. August 2016 / 13:46

      Auf jeden Fall – wir haben das bisher auch so gehandhabt, jedoch hat uns der Kurs echt weitergebracht! 🙂

  6. 10. August 2016 / 23:19

    Danke für den tollen Bericht! Ich habe auch eine Nikon und wollte mich schon länger mal weiterbilden!!!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    • Tina Carrot
      Autor
      14. August 2016 / 13:46

      Vielen, vielen Dank, liebe Ines! So ein Kurs ist wirklich eine tolle Gelegenheit seine Kamera besser kennenzulernen und seine Fähigkeiten noch mehr auszubauen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.