Outfit: Träume aus Chiffon, aufkeimende Frühlingsgefühle und die Fastenzeit

Wenn man heute so aus dem Fenster schaut, mag man es fast kaum glauben: vor einigen Tagen klopfte doch tatsächlich der Frühling an unserer Tür. Die 20-Grad-Marke wurde in Düsseldorf fast geknackt (perfektes Wetter für eine Modebloggerin!) und obwohl ich es mir fest vorgenommen habe, schaffte ich es zeitlich leider nicht einen waschechten Frühlingslook für euch zu shooten. Aktuell bin ich in puncto Studium wieder sehr eingespannt und so konnte ich nicht mal selbst die Sonne genießen – geschweige denn, dass ich die Sonne für euch auf Bildern einfangen konnte.

Natürlich könnte ich mich nun darüber ärgern, aber wir befinden uns in der Fastenzeit und so möchte ich an dieser Stelle lieber darauf verzichten. Eins der Dinge, auf die ich nämlich faste, sind negative Gedanken. Das Leben ist viel zu kurz und zu schön, um sich an Kleinigkeiten aufzuhängen und unzufrieden zu sein.

Stattdessen möchte ich viel lieber herausstellen, dass ich mich sehr freue, euch diesen Look mit einem neuen Lieblingskleid von mir zu zeigen. Es hat die perfekten Trompetenärmel, ist ein Traum aus Chiffon und weckt zumindest in mir Frühlingsgefühle – ich bin gespannt, ob diese auf euch übergehen.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

leather jacket: Samoon

dress: H&M

tights: Bataillon Belette

shoes: Sacha Shoes

bag: Rebecca Minkoff

watch: Daniel Wellington

sunnies: Prada

Auf negative Gedanken verzichten? Die Fastenzeit nutzen um eine positivere Gedankenstruktur zu entwickeln? Ich weiß, normalerweise sehen die Pläne in der Fastenzeit meist „bodenständiger“ aus. Viele verzichten auf Zigaretten, Alkohol oder Süßkram. Ich persönlich lasse das Dessert aus diesem Hintergrund auch links liegen, jedoch finde ich, dass gerade das Fokussieren auf die positiven Dinge im Leben auch in der Fastenzeit ein guter Vorsatz ist. Das kommende Osterfest ist das höchste Fest der Christenheit und so denke ich, dass man auch mit einer positiven Einstellung diesem angemessener begegnen kann (und selbst wenn man nicht religiös ist, macht man mit einer positiven Lebenseinstellung sowieso nie etwas falsch!).

Deswegen konzentriere ich mich nun auch nicht auf die verpasste Gelegenheit im Frühlingslicht zu fotografieren – sondern erfreue mich daran, dass wir die Fotos zu diesem Look noch vor einem frühlingshaften Regenschauer machen konnten. Ihr seht schon, man muss die Kleinigkeiten wertschätzen!

Obwohl es mein Look nicht wirklich auf den ersten Blick erahnen lässt – in mir erweckte er schon ein paar Frühlingsgefühle. Wahrscheinlich liegt das daran, dass das wunderschöne Kleid aus leichtem Chiffon ist und einfach die perfekten Trompetenärmel hat – es war Liebe auf den ersten Blick! Dazu konnte ich an diesem Tag auch das erste Mal eine Lederjacke tragen, wir bewegen uns scheinbar wirklich immer mehr auf den Sommer zu – wahrscheinlich werde ich dann beim nächsten Look auch die Boots gegen Loafer oder Sandalen tauschen können, der Gedanke daran lässt in mir auf jeden Fall schon ein paar frühlingshafte Gefühle aufkeimen.

 

Was denkt ihr über das Thema „Fastenzeit“?

Worauf fastest du oder worauf würdest du am liebsten verzichten wollen?

Seid ihr ein Fan von Chiffon oder greift ihr auch lieber auf Naturmaterialien zurück?

Wie gefällt euch mein Look?

Share the love

22 Kommentare

  1. 19. März 2017 / 6:53

    Das Kleid ist ja hauchzart und perfekt für die warmen Frühlingstage. Die Kombi mit der Lederjacke ist ein schöner Stilbruch zum Kleid :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:16

      Danke dir für deine lieben Worte, Melanie! 🙂

  2. 19. März 2017 / 9:21

    meine liebe Tina,
    ich finde die Idee einfach wundervoll, die Fastenzeit zu nutzen um auf negative Gedanken zu verzichten! auf so eine Idee bin ich tatsächlich noch nie gekommen, aber das ist total genial!
    normalerweise faste ich nie wirklich … in den vergangenen zwei Jahren war ich während der Fastenzeit immer auf Reisen und habe mir dann „leicht verdient“ ein Shopping-Verbot auferlegt …
    ich werde mir aber gleich mal ein positives Beispiel an dir nehmen und mache mit 🙂

    deinen Look finde ich übrigens wunderschön! das Chiffonkleidchen mit den Trompetenärmeln ist einfach ein Traum meine Hübsche!

    hab einen tollen Sonntag, trotz des grässlichen Wetters hier in Düsseldorf,
    ❤ Tina

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:16

      Danke dir, meine liebe Tina! 🙂

  3. 19. März 2017 / 9:27

    Ich faste ehrlich gesagt nicht wirklich, aber der Gedanke, auf negative Gedanken zu verzichten, der gefällt mir sehr gut. Daran nehme ich mir ab jetzt ein Beispiel! Danke für den Anstoß. Den konnte ich gut gebrauch, liebe Tina!
    Du weißt ja wofür du das gute Wetter verpasst hast und es werden ja nicht die letzten schöne Tage gewesen sein. Das Studium geht einfach vor (wir mussten auch auf einige tolle Tage und Unternehmungen verzichten), aber am Ende zahlt es sich aus. Dein Kleid ist wunderschön und passt zum Frühling. Der leichte Stoff ist sehr schön und die Ärmel ein tolles Highlight!

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:17

      Definitiv, da hast du recht – am Ende weiß man wofür man es getan hat! 🙂

  4. 19. März 2017 / 17:41

    Wow Liebes,
    dein Outfit sieht einfach so toll aus. Und ich liebe die Kombination einfach.
    Alles in allem ein toller Look und super schöne Fotos.
    Wünsche Dir einen tollen Sonntag Abend.
    Liebe Grüße Lisa <3

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:17

      Danke dir, liebe Lisa! 🙂

  5. 20. März 2017 / 18:53

    Sehr schönes Outfit.
    Das Kleid steht Dir wrklich gut.
    Fastenzeit ging bisher eigentlich immer ungeachtet an mir vorüber aber der Verzicht auf negative Gedanken in dieser Zeit ist wirkliche eine tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Sassi

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:18

      Danke für das liebe Kompliment! 🙂

  6. 20. März 2017 / 22:55

    Liebe Tina,
    was für eine wunderbare Idee „negative Dinge“ zu Fasten – ich finde das genial 🙂 Ich versuche, dass selber mir immer wieder im Alltag zu Augen zu führen und wie es eben so ist – mal klappt es besser und mal weniger gut. Daran arbeite ich und du hast mich gerade noch mal ganz bewusst daran erinnert 🙂

    Das Outfit ist wunderbare und steht dir soo gut! Tatsächlich ruft es in mir auch Frühlingsgefühle hervor. Vielleicht einfach weil ich Chiffon mit Leichtigkeit verbinde – und darauf freue ich mich die nächsten Monate besonders 🙂 Und die Ärmel sind sooo toll!

    Hab einen wunderbaren Montagabend!
    Liebe Grüße an Dich! Saskia

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:19

      Danke dir für deine lieben Worte! 🙂

  7. 21. März 2017 / 9:44

    Ach die Fastenzeit. Ich muss ehrlich sagen, dass mir der „religöse“ Aspekt absolut nicht zusagt.
    Aber einfach die Einstellung, dass man für eine Zeit auf etwas verzichtet, gefällt mir.
    Ich war damals zwei Jahre lang Vegetarier und habe mich jetzt wieder dazu entschlossen auf Fleisch zu verzichten.
    Klappt sehr gut & ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht glaube, dass ich nach Ostern wieder anfange 😀

    Dein Outfit gefällt mir echt super gut! Das Kleid ist ein Traum! Die ganze Kombination ist echt super 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:20

      Danke dir, liebe Anna – und ich finde es toll, dass du dich wieder dieser Werte besinnst, in diesem Jahr möchte ich auch noch mal versuchen einen Monat komplett vegan zu leben. 🙂

  8. 21. März 2017 / 11:40

    Ich muss gestehen, ich habe mich mit dem Thema Fastenzeit im herkömmlichen Sinne noch nie so wirklich beschäftig, ich rauche nicht, trinke so gut wie keinen Alkohol, ernähre mich zu 80% fett- und zuckerfrei, esse kein Fleisch, auf was soll ich also noch verzichten. Der Gedanke auf schlechte Gedanken zu verzichten finde ich aber großartig, vielleicht greife ich den noch auf und steige einfach jetzt noch mit ein, das finde ich eine wirklich großartige Anregung und Idee, viiielen Dank dafür und ich mag die Kombination aus Blau und Schwarz so gerne, ein ganz zauberhafter Look liebe Tina, wunderschön. Alles Liebe und allllllerliebste Grüße, x S.Mirli!

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:22

      Ich wünsche dir viel Erfolg dabei die negativen Gedanken mal „auszusperren“ – und auch danke für deine lieben Worte! 🙂

  9. 21. März 2017 / 15:13

    Das Kleid ist so traumhaft schön und ich finde, dass es auch einfach perfekt zu dir passt! 🙂

    Auf negative Gedanken zu verzichten ist eine richtig gute Idee! Gefällt mir sogar viel besser, als auf andere Sachen zu verzichten (ohne Süßigkeiten geht bei mir einfach gar nichts). Ich glaube, ich werde mich deinem schlechte-Gedanken-Fasten direkt mal anschließen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:22

      Viel Erfolg dabei und danke für dein liebes Kompliment! 🙂

  10. Romi
    21. März 2017 / 22:32

    Ich gebe dir recht, die Bluse hat wirklich ganz traumhafte Trompetenärmel 🙂 Ein toller Look, der dir super steht! Ich schaffe es meistens auch nicht zum Frühlingsbeginn ein tolles Frühlungsoutfit zu präsentieren… irgendwie hänge ich immer zu lange im Winter fest 😉 Die Fastenzeit mal anders zu interpretieren finde ich übrigens genial!

    Liebste Grüße
    Deine Romi

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:23

      Danke dir, liebe Romi! 🙂

  11. 29. März 2017 / 11:45

    Oh wie schön das Kleid ist! Ich liebe solche Ärmel momentan.

    Liebst,
    Andrea

    • Tina Carrot
      Autor
      3. April 2017 / 12:23

      Danke dir, liebe Andrea! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de