YAZ – eine Prise Orient am Medienhafen in Düsseldorf

Anzeige

Wie ihr es ja dieser Tage sicherlich schon auf meinen Social Media Channels verfolgen konntet, waren wir in dieser Woche anlässlich eines Events mal wieder in Hamburg und haben diese Gelegenheit auch gleich genutzt, um einen lange gehegten Wunsch umzusetzen. Hamburg ist ja nicht nur Hafenstadt und das Tor zur Welt, sondern auch sowas wie die heimliche Musical-Hauptstadt Deutschlands. Genau deshalb haben wir dieses mal auch die Gelegenheit genutzt, das wunderbare Disney-Musical Aladdin zu besuchen.

Zur Einstimmung darauf haben wir davor jedoch einen kleinen Ausflug in die orientalische Küche gewagt und das YAZ im Düsseldorfer Medienhafen besucht. Der Medienhafen ist sicherlich neben der Königsallee der beste Ort, um sehen und gesehen zu werden. Da passt es nur zu gut, dass im Herzen des Medienhafens nun ein innovatives Gastronomiekonzept eröffnet hat, das die bisher schon recht vielfältige Gastro-Szene um authentisch orientalische Einflüsse bereichert.

Was sich genau hinter dem Konzept von YAZ verbirgt, wie es uns gefallen hat und welches Gericht sich spontan zu meinem Favoriten entwickelt hat, könnt ihr heute hier nachlesen.

YAZ im Medienhafen

Das Konzept von YAZ – Eine Prise Orient.

Das YAZ (der Name kommt übrigens aus dem Türkischen und bedeutet „Sommer“) bietet seinen Gästen in einem modernen Ambiente einen Einblick in die orientalische Küchenkultur und begeistert durch schnelle und fast ausschließlich selbst gemachte Gerichte. Gleichzeitig steht der Einsatz von gesunden Zutaten von hoher Qualität für die Macher von YAZ im Vordergrund, so dass von der Kräuterauswahl bis zum Fleischeinkauf stets auf Premium-Qualität geachtet wird.

Statt des Einsatzes von Convenience-Produkten und Geschmacksverstärkern setzt das Team auf selbst entwickelte Gerichte, die täglich frisch und vor Ort mit den besten Zutaten hergestellt werden. Durch professionelle Abläufe aus der Sterne-Gastronomie gelingt es dabei gleichzeitig, die Gerichte nicht nur schnell und auf den Punkt zubereitet, sondern auch zu attraktiven Preisen anzubieten.

Das Ambiente des neuen Restaurants im Düsseldorfer Medienhafen

Das YAZ liegt sehr zentral inmitten des Düsseldorfer Medienhafens. Das Motto „Eine Prise Orient“ beschreibt dabei sehr gut den fein ausbalancierten Stil der orientalischen Küchenkultur. Dieser spiegelt sich auch in dem modernen und individuell gestalteten Ambiente wieder, welches die sprichwörtliche Gastfreundschaft des Orients zum Ausdruck bringen und erlebbar machen soll.

Besonders schön sind die kleinen Details wie die bunten arabischen Kissen oder die wunderschönen Lampen, die das innovative Konzept unterstreichen und einen Hauch arabischer Kultur versprühen. Bestens für die warmen Tage eignet sich auch die große Außenterasse, auf der man im Sommer wunderbar die Sonne genießen kann, während man die Highlights der gut durchdachten Karte probiert.

Welche Speisen werden angeboten?

Das Angebot reicht vom gesamten Mittelmeerraum über die vielen veganen Vorspeisen des Nahen Ostens bis hin zur traditionell nordafrikanischen Küche. Die Karte ist dabei strukturiert aufgebaut und gibt so unzählige Möglichkeiten, sich sein bevorzugtes Menü zusammen zu stellen. Neben einer feinen Auswahl an Vorspeisen wie selbst gemachtem Hummus oder gefüllten Weinblättern, sowie kleinen Snacks und Salaten, bilden die YAZ-Spezialitäten das Herzstück der Karte.

Ausgangspunkt sind vier verschiedene Spezialitäten wie Yufka (ein dünnes arabisches Fladenbrot mit Salat, Tomaten und Gemüse), Tajine (im speziellen Keramik-Topf servierter Couscous mit orientalischem Gemüse), Salat oder auch der YAZ-Teller, die jeweils nach Wahl mit den frisch gegrillten Zutaten kombiniert werden können. Hierbei hat man eine große Auswahl an Grillspezialitäten, die neben Fisch und Meeresfrüchten, Hähnchen und Lamm natürlich auch für Vegetarier und Veganer eine bunte Auswahl fleischloser Alternativen anbieten.

Als typisch orientalische Beilagen ergänzen das YAZ-Spezialitäten-Menü dabei etwa Hummus, Taboulé oder warme Beilagen wie Schakschuka (ein orientalisches Schmorgemüse) oder Pilav, ein Würzreis mit Ras el Hanout.

Abgerundet wird die Karte dabei noch von einer Auswahl orientalischer Burger, die unter anderem mit Falafel oder Köfte angeboten werden, sowie dem YAZ Gold, einem Prime-Beef Steak auf orientalische Art.

Einen leckeren wie süßen Abschluss bildet auch das Dessert Angebot, welches mit einer bunten Auswahl an typisch arabischen Süßspeisen, allen voran die Baklava-Schnitte oder auch der Joghurt Aladin, keine Wünsche mehr offen lässt.

Welche Gerichte kann ich besonders empfehlen?

Unsere kulinarische Entdeckungsreise begann mit der YAZ Rundreise, einem gemischten Vorspeisenteller mit Manouri, gefüllten Weinblättern und selbstgemachtem Hummus. Normalerweise sind Weinblätter nicht ganz mein Geschmack, da sie oft in Öl eingelegt sind, aber die selbstgemachten Weinblätter überzeugten mich dann doch mit ihrem herrlich frischen Geschmack und auch der Hummus war ein wahres Geschmackserlebnis, das ich bisher so noch nicht für mich entdeckt hatte.

Mein absolutes Highlight war definitiv die Tajine aus dem traditionellen nordafrikanischen Keramiktopf. Dahinter verbirgt sich ein wunderbar vielschichtig gewürzter Couscous, der mit orientalisch geschmortem Gemüse serviert wird. Dieses Couscous habe ich mir mit Garnelen und Gemüse vom Grill ergänzt und war absolut begeistert von den wunderbaren Aromen und den arabischen Gewürzen, besonders angetan hat es mir dabei das Ras el Hanout, dass ich hier zum ersten Mal probierte.

Zum Dessert entschied ich mich für einen traditionellen Çay und eine Baklava-Schnitte sowie für einen Joghurt Aladin, der mit Orangenfilets und Datteln und Honig einen süßen wie krönenden Abschluss unserer kulinarischen Reise bildeten.

Geht das Konzept auf – hat die „Prise Orient“ in Düsseldorf bisher gefehlt?

Obwohl die Gastro-Szene in Düsseldorf und gerade auch im Medienhafen schon sehr vielschichtig ist, bildet die so vielfältige orientalische Küche bisher dort die Ausnahme. Umso erfreulicher, das mit dem YAZ nun eine moderne und anspruchsvolle Möglichkeit geschaffen wurde, orientalische und nordafrikanische Spezialitäten im Rahmen eines durchdachten Konzeptes erleben zu können.

Durch die gute Organisation und die raffinierte Karte mit ihren vielen Kombinationsmöglichkeiten bietet sich das YAZ nicht nur für ein schönes Dinner-Date an, sondern kann auch durchaus in der Mittagspause mal zu einem schnellen und leckeren Lunch ins Auge gefasst werden.

Nach unserem ersten Besuch war ich danach auch schon weitere Male dort essen und war stets zufrieden und habe sogar mittlerweile meine Lieblingsgerichte gefunden (definitiv Tajine und Hummus!), den Hummus habe ich sogar schon zu Hause selbst ausprobiert, leider ist er bei mir aber nicht ansatzweise so gut geworden wie im YAZ. Wer nun Lust bekommen hat auf eine Geschmacksreise in den Orient, sollte sich auf jeden Fall das YAZ am Düsseldorfer Medienhafen im Hinterkopf behalten – ihr findet es in der Hammerstraße 17, in 40219 Düsseldorf, euren Tisch könnt ihr unter 0211/92411171 oder online reservieren.

Wie gefallen euch die Impressionen aus dem YAZ?

Was ist euer orientalisches Lieblingsgericht?

Welche Richtung bevorzugt ihr bei Restaurants besonders?

Share the love

9 Kommentare

  1. 23. Juli 2017 / 18:39

    Liebe Tina …
    so wie kürzlich auf meiner „To-Do-Liste“ vermerkt, bin ich heute hier, um mich endlich auf Deinem Blog umzuschauen. 🙂
    Deine Vorstellung des YAZ spricht mich total an und Düsseldorf ist gar nicht so weit weg von mir. Bei meinem nächsten Besuch in Düsseldorf werde ich das auf jeden Fall im Hinterkopf haben.
    Die Bilder dazu sind toll gelungen und machen mir richtig Appetit.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend!
    Ganz liebe Grüße.
    <3
    Steffi

  2. 23. Juli 2017 / 19:01

    eine tolle Review meine liebe Tina!
    das Yaz steht auch schon länger auf meiner Liste was Düsseldorfer Restaurants und Bistros aneght, denn ich liebe die orientalische Küche!!! das Ambiente schaut auf den Fotos auch total gemütlich aus und so wie ich es mir in jedem Marokko-Urlaub vorstellen würde 🙂

    toller Tipp danke dir! ich hoffe ich schaffe es jetzt wirklich bald mal dort essen zu gehen 😉
    hab noch einen wundervollen Sonntag und ein dockes Küsschen,
    ❤ Tina

  3. 24. Juli 2017 / 20:57

    Oh wow! Das Restaurant hört sich richtig gut an. Mir fällt spontan kein Lieblingsgericht ein. Ich mag einfach so vieles sehr, sehr gerne. Hier müssen wir mal zusammen hin 🙂

  4. 25. Juli 2017 / 18:51

    Die Priese Orient sieht wirklich toll aus. Vor allem, weil Restaurants in der Richtung oftmals eher überladen und dadurch etwas „altmodisch“ eingerichtet erscheinen. Hier erkennt man den Einfluss, aber trotzdem wirkt alles modern.
    Das war auch für mich immer so eine Richtung Essen, dass ich nie kannte. Aber seit meine Schwester einen Freund aus dem Iran hat, hat sich das etwas geändert. 😉

  5. 26. Juli 2017 / 18:41

    Ach wie witzig, ich war vor kurzem erst dort, am Medienhafen und bin am „yaz“ vorbei gelaufen. Danke für das tolle Review, es sieht wirklich bezaubernd aus,
    ich muss unbedingt dort essen gehen 😀
    Danke für die schönen Eindrücke die du mitgebracht hast.

    alles Liebe deine Amely Rose

  6. 28. Juli 2017 / 19:55

    Wirklich richtig toll sieht das aus, und dann noch hier in Düsseldorf – da muss ich mal hin!

    Liebste Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS

  7. Melanie
    31. Juli 2017 / 20:02

    Oh das sieht wirklich super schön aus dort. ich werd es mir sicher mal ansehen wenn ich in Düsseldorf bin

    Liebe Grüße
    Melanie

  8. 2. August 2017 / 12:44

    Das hört sich total spannend an und sieht auch umwerfend lecker aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de