blown by the wind

Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke

Vom Winde verweht – so lautet nicht nur der berühmte Filmname eines absoluten Klassikers, sondern scheint mittlerweile auch als Motto in der Blog-o-Sphäre etabliert zu sein. Ist es gerade en vogue sich über die Fashion Week in Berlin auszulassen, so schreibt man drüber. Wenn das Thema Modeblogger und vermeintliche Individualität aufkeimt, muss man sich auch wohl dazu äußern. Sich über andere Blogger-Kollegen aufzuregen und ein wenig Publicity dadurch zu erhaschen, dass andere Mutmaßungen anstellen, wer denn gemeint sein könnte, auch das macht man mit. Sonntagsgedankenposts gehen wohl auch immer.

Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke 2
Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke 3
Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke 4
leather jackte: THOM by Thomas Rath              blouse: h&m          skirt: lesara
shoes: h&m       bag: Via Milano      sunnies: D&G

 

Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke 5
Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke 6
Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke 7
Outfit Summer Plissee Rock Lederjacke 8
In den vielen Jahren in denen ich mich schon mit dem Thema Blogs – vor allem Fashion & Beauty Blogs – befasse habe ich schon Vieles gesehen, vor allem viele Kommen und Gehen gesehen. Mittlerweile muss ich zugeben, dass ich fast keine Blogs mehr lese. Aus zeitlichen Gründen hauptsächlich, aber auch deshalb, weil mich Vieles einfach nicht mehr anspricht.
Ein guter Blog muss in meinen Augen vor allem eins haben: einen guten Blogger dahinter. Gut ist zwar nun immer subjektiv – aber nach äußeren Kriterien wie Themenwahl, qualitativ hochwertigen Fotos, guter Content und ein übersichtliches Layout, allesamt Dinge, die einfach eine riesige Masse von Blogs erfüllen, bleibt eben ’nur‘ das, der Mensch dahinter. Dieser Mensch muss sympathisch, aufrichtig und für mich interessant sein.
Und trotzdem lese ich durch diverse Fashion-Blogger-Gruppen auf Facebook immer mal wieder (zumindest) die Überschriften vieler Posts und frage mich oft, wie viele denn noch über den Verfall der Berliner Fashion Week (und die Manieren mancher Blogger) philosophieren möchten. Wie oft soll denn bitte noch das böse Follower-Kaufen auf Instagram thematisiert werden – ich glaube, dass die, die tatsächlich Follower kaufen um ihren „Fame“ bis auf das Äußerste zu strapazieren sich sowieso nicht von der Meinung von irgendwem berührt fühlen oder moralisch belehren lassen. Und wie oft muss man noch sein Innerstes nach Außen kehren und emotional total überladene Beziehungskrisenposts veröffentlichen bis man den „Durchbruch“ endlich geschafft hat. Ohne Schamgrenze und so.
Es ist wirklich immer schön neue Denkimpulse zu bekommen, ein Blog ist ja auch ein Ort zum Austausch, aber als Leser hätte ich auch irgendwann keine Lust mehr zum zehnten Mal die gleichen Worte zum gleichen Thema zu äußern. Natürlich sollte man sich nie anmaßen, dass „sein Gedanke“ vorher niemals gedacht wurde und nicht mehr gedacht wird. Was einmal gedacht wurde kann nicht mehr zurückgenommen werden. Aber zumindest in dieser Woche interessieren mich Postings darüber, dass Reichweite nicht gleich Reichweite bedeutet, nicht mehr. Und auch der Missgunst zwischen Bloggern ist es in dieser Woche auch mal wirklich genug. Ihr wisst schon, die Sache mit „positive minds, positive lives“. Nicht mit dem Wind treiben lassen, sondern auch mal das Fähnchen sein, welches von der Windstärke unbeeindruckt weiterweht.
Welches „große“ Thema könnt ihr in diesen Wochen nicht mehr hören oder lesen?
Wann habt ihr euch das letzte Mal „ganz gegen den Wind“ gerichtet?
Und wie gefällt euch mein „Vom-Winde-verweht“-Look?
Share the love

10 Kommentare

  1. 15. Juli 2015 / 17:23

    Tolles Outfit! Vom Winde verwehte Fotos sehen so toll aus und dein Look ist wie immer super!
    Ich kann ehrlich gesagt das Wort „Fashion Week“ nicht mehr hören:D Alle waren sie da und haben tausend Fotos gepostet und jetzt ist dann doch auch mal gut. Obwohl ich weiß, dass ich es vermutlich genauso machen würde..
    Bisous bisous Christina von http://madame-christin.blogspot.de/

  2. 15. Juli 2015 / 18:29

    Sehr schönes Outfit. Das mit dem Follower-Kauf-Thema und der oberflächlichen Fashion Week ist mir auch aufgefallen. Ich war noch nie bei einer Fashion Week und kann dazu nicht so viel sagen. Wobei ich das Thema Follower-Kauf gut verstehen kann. Ich hatte nie sonderlich viele Insta-Follower und jetzt werden es jeden Tag mehr. Ich dachte erst, dass es mit einem Gewinnspiel zu tun hat, aber das ist längst vorbei und mache Profile sind echt merkwürdig. Da folgen mache dann über 7000 Accounts und mehr und haben selbst kaum Bilder etc. Das kommt mir persönlich schon komisch vor und ich hoffe, dass Instagram mal wieder „aufräumt“. Klar könnte ich meine Liste selbst durchgehen und Leute löschen, aber dafür fehlt mir die Zeit und jemanden, der wirklich folgen möchte, dann einfach zu löschen wäre auch gemein. Wobei das wohl eher darauf abzielt, dass manche über Nacht urplötzlich 10k mehr haben. Naja. Ein merkwürdiges Thema und jetzt Müll ich dein Kommentarfeld zu. Das war nicht meine Absicht, aber irgendwie beschäftigt mich der Follower-Kauf schon ein paar Tage…

  3. Carmen B.
    18. Juli 2015 / 12:29

    Sehr coole Kombi, die Schuhe sind echt der Hammer!
    xx

  4. 26. Juli 2015 / 16:35

    Der Rock ist total schön! 🙂

    Liebe Grüße,
    Josephin | Tensia

  5. 6. August 2015 / 22:01

    Thihihi, same here – aber dieses Nörgeln ständig…

  6. 6. August 2015 / 22:02

    Ich sehe das genauso wie du, auch bei mir ist es so, dass seit Monaten dubiose Follower dazu kommen (aber auch irgendwann entfolgen), ist mir aber zeitlich auch nicht möglich da jedes Profil zu checken…ich hoffe auf Karma und darauf, dass Insta mal wieder aufräumt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.