Wenn Jeansjacke & Sommerkleid auf alte Erinnerungen treffen

Outfit Jeansjacke Sommerkleid
Kennt ihr das, wenn ihr in Erinnerung an alte Zeiten auf etwas zurückgreift, was euch eigentlich heute ganz fern läge? So haben meine Schwester und ich vor Kurzem ganz bewusst auf die pinken Wrigley’s Kaugummis zurückgegriffen, weil wir Anfang der 2000er beim Cruisen durch die Stadt in ihrem neuen getunten Auto fast täglich eine Überdosis davon hatten, dazu lief „Suga, Suga“ von Baby Bash in ihrem fancy Soundsystem. Auch heute ist das Auto neu, dafür deutlich größer, schließlich müssen ja drei Kindersitze ihren Platz finden, dazu noch Kinderwagen und was man sonst noch so als Mutter braucht. Als ich einstieg ertönte ein Schlümpfe-Remake von Kesha’s Song „Tik Tok“, die Fußmatte war unglaublich krümelig – früher undenkbar, meine Schwester ging mindestens einmal die Woche ihr Auto mit mir waschen – und in der Seitenscheibe spiegelten sich die kleinen Handabdrücke meiner Neffen. Ich grinste meine Schwester an.

Outfit Jeansjacke Sommerkleid 2
Auch während ich nun gerade die Fotos von diesem Outfit hier gesichtet habe, musste ich grinsen. Buntes Sommerkleid, Jeansjacke, sommerlich-hohe Schuhe. Das weckt direkt alte Erinnerungen. Mit ca. 16 jungen Jahren war dies so etwas wie meine Uniform. Bunte Sommerkleider haben es mir damals immer angetan und so hätte man denken können, dass ich eher auf dem Weg zum Strand statt zur Schule war, hätte man mich damals gesehen. Schon als ich das Outfit angezogen habe, musste ich laut lachen. Nicht, dass ich es nicht schön fänd – sonst hätte ich es hier gar nicht gezeigt – aber es ist doch ganz anders als das, was ich sonst so heute trage. Ein wenig jugendlicher, unbeschwerter und eine Spur weit lässiger.

 

 

Outfit Jeansjacke Sommerkleid1

denim jacket: forever21 | dress: (thanks to) lesara | sunnies: prada

bag: (thanks to) six | shoes: crocs

Outfit Jeansjacke Sommerkleid 3

Outfit Jeansjacke Sommerkleid 4

Im Gegensatz zu den Kaugummis, die mir heute wirklich beim besten Willen nicht mehr schmecken, kommt das eigentlich ganz schöne Kleid in ein wenig anderer Besetzung heute für mich tatsächlich noch in Frage, ich hatte es nach den Fotos noch ein paar Mal an. Denn nicht alles, was neu ist, ist automatisch gut und manchmal ist das Besinnen auf manch vergessene Sache der Schlüssel zum Erfolg.  Und manchmal gibt es auch einen Grund, warum das Alte lieber durch etwas Neues ausgetauscht werden sollte. Und just während ich diese Zeilen hier tippe, läuft Robin Schulz feat. Francesco Yates mit „Suga, Suga“ im Hintergrund.
Was sagt ihr zu dem Outfit?
Was habt ihr früher nur allzu gern getragen oder gemacht?
Hat sich euer Stil weiterentwickelt? Wohin?
Share the love

20 Kommentare

  1. 13. August 2015 / 13:47

    Tolles Outfit! Das Kleid ist der Hammer und steht dir so gut. Bei mir ist es auch die Jeansjacke, die ich wieder für mich entdeckt habe:) Ich glaube heute bin ich einfach ein wenig sicherer und konsequenter in meinem Stil. Schon früher war ich recht elegant, hab aber auch mal Chucks oder Vans getragen, sowas käme für mich persönlich heute nicht mehr in Frage – oder vielleicht doch ?!:D
    Bisous Bisous
    Christina von http://madame-christin.blogspot.de/

  2. 13. August 2015 / 13:47

    Tolles Outfit! Das Kleid ist der Hammer und steht dir so gut. Bei mir ist es auch die Jeansjacke, die ich wieder für mich entdeckt habe:) Ich glaube heute bin ich einfach ein wenig sicherer und konsequenter in meinem Stil. Schon früher war ich recht elegant, hab aber auch mal Chucks oder Vans getragen, sowas käme für mich persönlich heute nicht mehr in Frage – oder vielleicht doch ?!:D
    Bisous Bisous
    Christina von http://madame-christin.blogspot.de/

  3. 13. August 2015 / 14:06

    Ich musste bei deinem Text auch direkt schmunzeln, ich denke jeder kennt solche Momente 🙂 Die Geschichte mit deiner Schwester und ihrem Auto finde ich besonders süß! Und das Outfit ist wirklich etwas jugendlicher aber steht dir sehr gut 🙂

  4. 13. August 2015 / 14:06

    Ich musste bei deinem Text auch direkt schmunzeln, ich denke jeder kennt solche Momente 🙂 Die Geschichte mit deiner Schwester und ihrem Auto finde ich besonders süß! Und das Outfit ist wirklich etwas jugendlicher aber steht dir sehr gut 🙂

  5. 13. August 2015 / 14:27

    Ein tolles Outfit! Ich weiß genau, was du meinst 😀 Ich stand früher total auf schulterfreie Tops (natürlich sah das total dämlich aus, weil ich schon damals mit einer ordentlichen Oberweite „gesegnet“ war und es dafür keine BHs ohne Träger gab) und dazu gab es dann Schlaghose und Plateauabsatz…Also bei manchen Dingen bin ich froh, dass sie in der Vergangenheit bleiben aber dein Sommerkleidchen darf gerne mit nach 2015 😉

  6. 13. August 2015 / 14:27

    Ein tolles Outfit! Ich weiß genau, was du meinst 😀 Ich stand früher total auf schulterfreie Tops (natürlich sah das total dämlich aus, weil ich schon damals mit einer ordentlichen Oberweite „gesegnet“ war und es dafür keine BHs ohne Träger gab) und dazu gab es dann Schlaghose und Plateauabsatz…Also bei manchen Dingen bin ich froh, dass sie in der Vergangenheit bleiben aber dein Sommerkleidchen darf gerne mit nach 2015 😉

  7. 15. August 2015 / 12:45

    Die Streifenschuhe sind ja super schön 🙂
    Ich hab früher soo viel getragen, um das ich heute noch einen großen Bogen mache. Irgendwie find ich bisher nicht mehr dahin zurück (Schlaghose… bauchfrei…)

    Liebste Grüße aus Berlin
    Deine Romi
    von http://www.romistyle.de

  8. 15. August 2015 / 12:45

    Die Streifenschuhe sind ja super schön 🙂
    Ich hab früher soo viel getragen, um das ich heute noch einen großen Bogen mache. Irgendwie find ich bisher nicht mehr dahin zurück (Schlaghose… bauchfrei…)

    Liebste Grüße aus Berlin
    Deine Romi
    von http://www.romistyle.de

  9. 30. August 2015 / 22:20

    Uuuuh, vielleicht hast du ja noch Fotos davon – ich hab' bestimmt auch noch genug von meinen Modesünden 😀

  10. 30. August 2015 / 22:20

    Uuuuh, vielleicht hast du ja noch Fotos davon – ich hab' bestimmt auch noch genug von meinen Modesünden 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de