Dresscode: Hochzeitsgast am Meer

Hochzeitsgast Details

Manchmal kommt es mir vor, als hätte ich eben erst meinen Abi-Ball gefeiert und mich an der Uni eingeschrieben – bis man dann die erste Einladung zum Klassentreffen bekommt, man aus dem Briefkasten eher Rechnungen statt Liebesbriefe zieht und die eigenen Freunde einem Einladungen zur Hochzeit senden.

Ja, man kann es nicht leugnen: man ist keine 18 mehr und auch das Studium ist kein ewiges Moratorium. Man wird erwachsen, lebt sein eigenes Leben und manchmal kreuzen sich die Wege von zwei Menschen, die ihr Schicksal erkennen und den Gang ihres Lebens wagen wollen. Obwohl es bei mir selbst aktuell kein Thema ist, denke ich, dass Mitte 20 gar kein so schlechtes Alter für eine Hochzeit ist.

Und da ich in diesem Jahr selbst auf eine Hochzeit eingeladen bin, möchte ich mit freundlicher Unterstützung von Otto meine Gedanken über den Bund für’s Leben und über das perfekte Outfit als Hochzeitsgast mit euch teilen – nach nur einem Klick geht’s weiter!

Hochzeitsgast am Meer

Hochzeitsgast Portrait Meer

Um ehrlich zu sein: als ich sehr jung (vielleicht so 12) war, dachte ich, dass man so früh wie möglich heiraten sollte – Mitte 20 wäre mir damals wahrscheinlich schon zu alt gewesen. Ich bin fest davon ausgegangen, dass es unglaublich romantisch sein muss, wenn man schon in so jungen Jahren weiß, dass man bis an sein Lebensende mit dieser einen Person zusammen ist.

Heute sehe ich das ganz anders – wobei ich zu meiner Verteidigung sagen muss, dass mir dies als kultureller Hintergrund auch ein Stück weit vorgelebt und idealisiert wurde. Aber ein Glück sind wir alle eigenständige Individuen und unsere Ansichten sind nicht in Stein gemeißelt – es ist doch gerade das Schöne, dass man seine Meinung zu speziellen Angelegenheiten auch ändern kann und darf. Denn heute würde ich meine Meinung von damals nicht mehr mittragen – heute denke ich, dass man in so jungen Jahren noch gar nicht wirklich weiß, auf was man sich da einlässt. Welch weitreichende Bedeutung eine solche Entscheidung hat. Wie groß dieses kleine Wörtchen „Ja“ ist.

Klar, eine Scheidung in Deutschland ist nicht wirklich „schwierig“ (im Vergleich zu anderen Ländern, die Gesetzeslage aus dem Heimatland meiner Eltern ist in diesem Punkt übrigens eine Katastrophe, aber das ist ein anderes Thema), jedoch natürlich auch weder wünschens- noch erstrebenswert. Denn der Gedanke, dass es für mich wirklich „für immer“ halten soll, ist bei mir bis heute geblieben – zumindest wäre dies das für mich erstrebenswerte Ideal.

Mit diesem Selbstverständnis der Ehe finde ich es heute übrigens auch noch schöner, wenn sich Freunde oder Familienmitglieder zu diesem Entschluss zusammenfinden und den Bund für die Ewigkeit eingehen – eine Hochzeit hat für mich heute deshalb auch einen viel größeren Stellenwert und ist „nicht nur“ eine Party für das verliebte Paar.

Genau aus diesem Grund freute ich mich auch riesig, als ich Anfang des Jahres erfuhr, dass meine Cousine heiratet. Ich gönne es den beiden von Herzen und wünsche ihnen alles Glück der Welt – zudem freue ich mich schon sehr auf die Hochzeitsfeier, da ich einige meiner Verwandten schon viel zu lange nicht mehr gesehen habe.

Hochzeitsgast Outfit am Meer Hochzeit

Hochzeitsgast Meer Outfit

Hochzeitsgast Outfit Meer

Obwohl die Hochzeitsfeier erst in einigen Monaten stattfindet, habe ich mir mittlerweile schon viele Gedanken um den perfekten Look als Hochzeitsgast gemacht! Für mich war direkt klar, dass es ein Kleid sein soll – jedoch ist die Auswahl wirklich groß und je mehr Optionen es gibt, umso unschlüssiger werde ich. Durch den Two for Fashion-Blog wurde ich auf den Prom-Styler (der natürlich auch bei anderen festlichen Anlässen wunderbare Dienste leistet) aufmerksam, der Stylingideen und die passende virtuelle Beratung miteinander kombiniert – nachdem ich meinen Figurtyp ausgewählt habe, wurde mir direkt eine große Auswahl angezeigt, bei der ich auch tatsächlich fündig geworden bin.

Als Hochzeitsgast gibt es natürlich ein paar Dinge, die man beachten sollte: kein Weiß, kein Schwarz (obwohl ich damals zur Hochzeit meiner Schwester ein atemberaubendes schwarzes Kleid trug…) und natürlich auch nichts, was der Braut die Show stehlen könnte – aber auch neben diesen „Tipps“ sollte man das ein oder andere bedenken.

Ein wichtiger Punkt ist für mich, dass man sich als Hochzeitsgast an den bestehenden Dresscode halten sollte – wenn die Braut dich gern in Pink sehen möchte, dann trag‘ es und sofern Black Tie gefordert wird, sollte man sich auch nach diesem Wunsch richten. Sofern kein Dresscode vorgegeben ist, kann man vielleicht ja auch grob an der Location orientieren – eine mittelalterliche Burg erfordert zum Beispiel eine andere Garderobe als eine Hochzeit am Meer. Für mich ist jedoch ein Aspekt noch wichtiger: man sollte sich wohlfühlen. Schließlich darf man den schönsten Tag im Leben zweier Menschen miterleben und damit man dies auch in vollen Zügen genießen kann, sollte man auch einen Look wählen, in dem man sich wohl fühlt.

Mit diesen groben Ansatzpunkten machte ich mich also auf die Suche nach dem perfekten Look als Hochzeitsgast und habe mich letztendlich für ein sommerliches Kleid von Apart entschieden. Kleider von Apart sind für mich ehrlich gesagt sowieso immer eine sichere Bank und so habe ich von dieser Marke auch schon einige für festliche Anlässe im Kleiderschrank hängen. Obwohl es ein schönes Sommerkleid ist, versprüht der Stoff eine solche Eleganz, dass man es auch wundervoll auf einer passenden Hochzeit tragen kann. Zusammen mit einer eleganten Stola (damit man auch in die Kirche gehen darf, in Kroatien ist man da ein wenig strenger und auch bei heißen Temperaturen darf man nicht unbedeckt in die Kirche), passender Clutch und leicht offenen Pumps ist dies mein Look als Hochzeitsgast am Meer. Auf den Lippen trage ich dazu noch meinen aktuellen Lieblingslippenstift von Tom Ford, den ich euch schon einmal in diesem Look gezeigt habe – eine wunderschöne Sommerfarbe!

Hochzeitsgast Portrait

Hochzeitsgast Details am Meer

Wie gefällt dir mein Look für eine Hochzeit am Meer?

Was hast du schon als Hochzeitsgast getragen?

Welchen Stellenwert hat das Thema Hochzeit für dich?

Wie wichtig findest du das Alter, wenn es um Hochzeiten geht?

 

Share the love

8 Kommentare

  1. 26. Juni 2016 / 14:59

    Das Kleid ist wirklich ein Traum. perfekt für so eine Hochzeit am Strand 🙂

    Liebe Grüße
    Jimena

    • Tina Carrot
      Autor
      29. Juni 2016 / 11:27

      Dankeschön, meine Liebe! 🙂

  2. 26. Juni 2016 / 20:10

    Ich finde deinen Hochzeitslook super, vor allem für eine Hochzeit am Meer. Die Kleiderwahl bei Hochzeiten finde ich auch immer recht schwierig und habe auch schon mal ein sehr schönes, schwarzes Kleid getragen. Allzu eng sollte man das Ganze nicht sehen, vor allem wenn es der Braut selbst auch nicht wichtig ist. Dann doch einfach das tragen, worin man sich am wohlsten wühlt ;).
    Liebste Grüße an dich

    • Tina Carrot
      Autor
      29. Juni 2016 / 11:28

      Ja, definitiv, kann dir da nur recht geben! 🙂

  3. Ari
    27. Juni 2016 / 20:27

    Ganz toller Hochzeitslook. Hab gerst 2014 geheiratet. Und plötzlich fangen alle im Freundeskreis an <3 So schön.
    xx Ari

    • Tina Carrot
      Autor
      29. Juni 2016 / 11:28

      Ja, es ist verrückt wie die Zeit rennt, bei mir geht es auch so langsam los… 🙂

  4. 28. Juni 2016 / 19:39

    In einem Wort – WOW!
    Im letzten Jahr stand ich auch vor der Wahl eines passenden Looks für eine Hochzeit und habe mich ebenfalls für ein langes Kleid entschieden. Deines ist allerdings noch viel viel schöner als meins.
    Eine Hochzeit am Meer klingt ja unglaublich traumhaft, da wünsche ich dir ganz viel Spaß.
    Bisous Bisous Christina

    • Tina Carrot
      Autor
      29. Juni 2016 / 11:29

      Danke, danke, danke für diese lieben Worte, da geht mir mein Herz auf! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen…Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen:
info@amourdesoi.de

 

Archiv
Kategorien