Outfit: Vom Ausmisten und Details in Silber

Silber Details Look

Die letzten Wochen waren in Bezug auf meinen Blog ziemlich spannend, wie ihr es vielleicht auf meinen Social Media Channels wie Facebook oder Instagram mitverfolgen konntet. Neben einem Kurzausflug nach München, wo die neue Kosmetiklinie L.O.V vorgestellt wurde (im Laufe der neuen Woche kommt dazu auch mein Post, denn ab dem 08. August ist auch der Verkaufsstart!), war vor allem meine Reise nach Cannes auf ein Launch Event einer neuen Haarpflegelinie (auch hierzu folgt bald ein separater Beitrag) ein Highlight für mich. Obwohl die Reisen an sich schon großartig sind, freue ich mich immer besonders auf den Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen, die man sonst vielleicht nie getroffen hätte.

In München schwärmten mit einige Bloggerinnen von einem japanischen Bestseller vor, der für sie quasi die Offenbarung in puncto Ausmisten und Aufräumen war. „Magic Cleaning“ nennt sich das gute Stück und auf meiner Reise nach Cannes habe ich es verschlungen. Nun bin ich wieder zu Hause, habe die ersten Eindrücke verarbeitet und unglaublich viele Säcke ausgemistet.

Wieso Ausmisten auch zur eher untypischen Jahreszeit wie dem Sommer eine echte Erleichterung ist, wieviele Säcke es am Ende bei mir geworden sind und wieso ich dadurch auf einmal wieder Silber trage, könnt ihr nun wie immer nach nur einem Klick nachlesen – zudem ist es auch mein erster Look mit meiner neuen Pochette von Coccinelle.

Outfit Silber Details

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS:

sweater dress: Forever 21 (currently not available)

rayon dress: Forever 21

bag: Coccinelle

shoes: Buffalo

silk scarf: H&M

sunnies: Dolce & Gabbana (also love this one)

watch: Marc by Marc Jacobs (thanks to Brandfield)

rings: Swarovski & Pandora

Silber Details Outfit

Coccinelle Pochette

Details Baker Uhr Marc by Marc Jacobs

Marc by Marc Jacobs Uhr Baker

Lack Pumos

Portrait

Seitenansicht

Schon seit einiger Zeit fühlte ich mich bei mir zu Hause nicht mehr so richtig wohl, durchs Studium blieb wenig Zeit für das Aufräumen (viel eher Ausmisten!), es sammelten sich so viele Dinge an und dazu kam noch, dass ich eine ausgeprägte Vorliebe für Kleidung und Kosmetik habe – kurzum gesagt; in den letzten Jahren hat sich bei mir so Einiges angesammelt, was ich eigentlich nicht brauche. Und trotzdem habe ich das Xte Shirt dann doch nicht aussortiert und auch der zehnte rote Nagellack reihte sich artig hinter die neun anderen ein.

Aktuell verbringe ich viel Zeit zu Hause, da ich mich gerade sehr auf meine Klausuren vorbereite und so war dann vor einigen Wochen der Punkt gekommen, an dem mir das Ganze zu viel wurde. Zu viel Kram. Von allem einfach zu viel. Ganz schicksalhaft habe ich dann auf dem Event in München von dem Bestseller Erfahren und wenige Tage später las ich es nun im Flugzeug auf dem Weg nach Cannes.

Seit Freitag bin ich nun wieder in Deutschland und heute konnte ich mich von sage und schreibe 13 Säcken je 120l trennen – einiges wurde nun auch schon verschenkt. Das klingt nun viel – ist es auch – aber wenn ich mich so umschaue, habe ich immer noch mehr als genug, aber dafür nun mal wieder ein wenig mehr Platz für andere Dinge, die ich liebe, meine Lernutensilien sehen viel schöner aufgeräumt aus und letztlich ist es auch ein wenig mehr Platz für meine eigenen Gedanken.

Und um die Frage aus dem Teaser zu beantworten: es ist genau dann der richtige Zeitpunkt zum ausmisten, wenn man denkt, dass es der richtige Zeitpunkt ist. Man braucht keinen großen Frühjahrsputz oder ein Neujahr, um mit einer neuen Angewohnheit zu starten.

Neben meiner neuen Ordnung hat das Ausmisten übrigens noch einen Vorteil: ich habe die ein oder andere schöne Erinnerung wiedergefunden. Neben alten Fotos, dem ersten Liebesbrief von meinem Mister Carrot und alten To-Do-Listen (die mich heute schmunzeln lassen), fand ich alte Ohrringe von mir, die ich bestimmt seit über zehn Jahren nicht mehr getragen habe. Es sind silberne Stecker und bei ihrem Anblick fragte ich mich, warum sie eigentlich so lange ungetragen in einer Schatulle im Schrank lagerten.

Passend dazu brachte es mich zum schmunzeln, dass jetzt auch meine neue Marc by Marc Jacobs Uhr ankam, die ich mir im Online Shop Brandfield aussuchen durfte. Neben dem Baker Modell, stand für mich auch ein Modell mit Mesh-Armband von Paul Hewitt in der engeren Auswahl – am Ende hat jedoch Mister Jacobs gewonnen. Ganz untypisch für mich ist sie in silber gehalten. Wie gerade schon erwähnt, trug ich seit Jahren keinen Schmuck mehr in Silber, jedoch überzeugte mich die Uhr im Shop und ich wollte sie mir zu Hause mal etwas näher anschauen. Und was soll ich sagen – sie passt vom Stil her perfekt zu den Ohrringen, die ich euch in einem meiner nächsten Looks zeigen werde.

Neben den silbernen Details (ist euch schon aufgefallen, dass meine Pochette von Coccinelle ebenfalls mit silberner Hardware ausgestattet ist?) trug ich hier zum ersten Mal mein Sweater Kleid, welches an mir dann doch ein wenig anders als beim Model sitzt. Da es mir alleine zu kurz ist, habe ich kurzerhand ein weiteres, leichtes Kleid darunter getragen – den Mix aus leichtem Stoff und Sweater gefällt mir sehr gut. Dazu griff ich auf meine Pumps aus Lack, meinem liebsten Seidentuch und passender Sonnenbrille von Dolce & Gabbana zurück (die ich übrigens viel zu lange nicht mehr aufgesetzt habe, hier ein Look mit ihr aus dem letzten Jahr).

Gefällt dir in puncto Schmuck eher Silber oder Gold, oder vielleicht Roségold?

Wann hast du das letzte Mal so richtig ausgemistet?

Kanntest du das Buch „Magic Cleaning“?

Wie gefällt dir mein Look?

Share the love

26 Kommentare

  1. JuliCosmetics
    8. August 2016 / 1:11

    Eine tolle Kombi mit dem Kleid darunter 🙂
    Ich miste eigentlich regelmäßig aus und bin da auch ziemlich schmerzfrei. Was ich länger nicht anhatte und ich beim Anblick schon ewig überlegen muss, kommt definitiv weg…Auch meine Schminksammlung gehe ich regelmäßig durch und sortiere alte Mascaras, etc. aus.

    Liebste Grüße
    Juli

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:19

      Um ehrlich zu sein habe ich meine Schminksammlung nun nicht radikal ausgeleert, da ich hier sowieso immer in regelmäßigen Abständen aussortiere und verschenke, sonst sammelt sich da einfach zu viel an…Danke dir für das liebe Kompliment! 🙂

  2. 8. August 2016 / 11:53

    Ich miste auch wirklich gerne aus und mache das regelmäßig, das hat so etwas Befreiendes und letzten Sommer habe ich das ganz radikal gemach tund es sind auch um die 15 Ikea Säcke, also die großen blauen, zusammengekommen, damals hab ich das alles an ein Flüchlingsheim gebracht, hatte also noch dazu einen guten Zweck und meine Schränke waren ja trotzdem noch überfüllt, Ich sollte das also bald mal wieder angehn. Wunderschöner Look übrigens und plötzlich hat man mit schon vergessenen wiedergefundenen Teilen Freude, als ob man sie neue gekauft hat, oder. Alles Liebe und gaaaanz liebe sonnige Grüße aus Graz, x S.Mirli

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:20

      Vielen, vielen Dank, meine Liebe! 🙂

  3. 8. August 2016 / 15:53

    Was für ein toller Look liebe Tina. Ich miste auch immer dann aus, wenn mir danach ist – immer mal ein bisschen. Von solchen radikal Aktionen halte ich nicht viel, die Arten doch nur in Stress aus :).

    Liebe Grüße Jessy

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:20

      Danke dir, Liebes! 🙂

      Da hast du übrigens ein wenig recht, die zwei Tage waren echt stressig, aber ich hoffe, dass es jetzt so schön leer, geordnet und ruhig bleibt! 🙂

  4. Gabriele
    8. August 2016 / 17:37

    Toller Look liebe Tina,
    mit dem Ausmisten bringst du mich auf Ideen, eine kleine Schrumfkur täte meinem Kleiderschrank sicher auch mal gut – ob ich dadurch aber noch meine Liebe für Silberschmuck entdecke muss ich bezweifeln, ich trage im Sommer am liebsten Gold und Roségold, auch wenn das Wetter momentan mehr nach Herbst aussieht…

    Liebe Grüße

    Gabriele

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:21

      …danke dir und ich glaube ja ehrlich gesagt noch an einen schönen Spätsommer! 😉

  5. 8. August 2016 / 20:18

    Ein richtig toller Look liebes. Ich finde die Kombination einfach so toll.
    Liebe Grüße Lisa <3

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:22

      Vielen, vielen Dank! 🙂

  6. 9. August 2016 / 6:28

    Schönes Outfit, du siehst richtig schick aus 🙂
    Ich habe das letzte Mal im Frühling richtig ausgemistet, als ich meinen neuen Kleiderschrank gekauft habe. Allerdings hängen schon wieder einige Sachen im Schrank, die ich wohl nie anziehen werde…

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:22

      Danke dir, deine Worte freuen mich sehr! 🙂

  7. Fiona
    9. August 2016 / 9:05

    Ein super schöner Look! Ich bin ja eh Fan von so neutralen Outfits 🙂
    Liebe Grüße, Fiona

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:23

      Dankeschön, die mag ich aktuell auch ganz gern! 🙂

  8. 9. August 2016 / 10:55

    Klasse Outfit 🙂

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:23

      Dankeschön! 🙂

  9. 9. August 2016 / 16:50

    Ich sollte auch dringend einmal wieder ausmisten! Aber ich trenne mich so schwer von meinen alten Sachen 😀
    Toller Look im Übrigen 🙂
    Liebste Grüße und eine tolle Woche,
    Walli und Kathi

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:24

      Jaa, das Problem kenne ich – das Buch hat jedoch eine gute Anleitung gegeben! „Macht es dich glücklich? Nein? Dann weg damit!“ – genau nach diesem Schema bin ich vorgegangen und es fühlt sich nun wirklich deutlich befreiender an! 🙂

      Danke auch für eure lieben Worte, das freut mich! 🙂

  10. 10. August 2016 / 8:51

    Ich miste auch regelmäßig aus. Es fühlt sich einfach befreiend an. Dein Look gefällt mir übrigens total gut. 🙂

    Liebe Grüße Martina

    • Tina Carrot
      Autor
      10. August 2016 / 14:25

      Dankeschön, liebe Martina! 🙂

  11. 10. August 2016 / 18:47

    Super super schön! Ist wirklich etwas ungewohnt, so viel kalte Farben und silber an dir. Aber es steht die wie gesagt sehr gut. Das Kleid sieht super aus, ich finde es auch gar nicht zu kurz, hättest du ruhig so tragen können.
    Die Tasche ist auch klasse.
    Bisous bisous Christina

    • Tina Carrot
      Autor
      14. August 2016 / 13:51

      Dankeschön – freut mich vor allem, dass dir die Tasche in diesem Look gefällt, bin auch schon ein richtiger Fan von ihr! 🙂

  12. Sabrina Harth
    10. August 2016 / 22:33

    Hallo,

    ich muss ja ehrlich sagen, dass ich mich immer schwer von Sachen trennen kann. Aber irgendwann überfällt mich dan ganz unverhofft so ein Drang und dann sortiere ich radikal aus. Nur habe ich diesen Drang nicht so oft. ^^

    Deinen Beitrag finde ich wirklich sehr gelungen und es ist schön zu sehen, wie sich so das ein oder andere Highlight durchs Bloggen entwickelt. Für mich noch ein langer Weg, aber ich denke, er lohnt sich. 😉

    Liebste Grüße
    Sabrina

    • Tina Carrot
      Autor
      14. August 2016 / 13:52

      Da kann ich dir das Buch echt ans Herz legen – angeblich sortiert man da wohl nur ein einziges Mal aus und behält sich das wohl sein ganzes Leben lang bei. Vielen Dank auch für deine lieben Worte – das freut mich sehr! 🙂

  13. 11. August 2016 / 9:06

    Dein Outfit ist wirklich super süß, es gefällt mir sehr gut!
    Sophie♥

    • Tina Carrot
      Autor
      14. August 2016 / 13:53

      Dankeschön, liebe Sophie! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de