Tom Ford Soleil Blanc – ein Hauch von Sommer

tom-ford-soleil-blanc-private-blend-duft

Während ich die vergangenen Tage meine Wetter-App auf dem Handy kontrollierte, lächelte mich immer und unentwegt der heutige Sonntag an. Sagenhafte 19°C und Sonnenschein. Eine Aussicht, die es so doch schon seit einigen Wochen nicht mehr gab. Vielleicht der letzte goldene und warme Tag im Oktober? Zumindest sieht es so aus, wenn ich meiner Wetter-App vertrauen kann.

Diesen goldenen Oktobertag möchte ich deswegen nun noch einmal dazu nutzen, um wahrscheinlich zum letzten Mal in diesem Jahr meinen liebsten Sommerduft aufzutragen und euch von meinem Hauch von Sommer zu erzählen.

Es ist Soleil Blanc von Tom Ford – der in meinen Augen vollkommenste Sommerduft des Jahres. Relativ spät bin ich auf ihn gestoßen, durfte mich dann aber doch ganz überraschend an meinem Geburtstag über ihn freuen. Wonach diese Sommerduft-Perfektion duftet, wo ihr ihn finden könnt und wieso ich im nächsten Jahr unbedingt zur Küste Amalfis reisen möchte, verrate ich euch heute in diesem letzten (sehr) spätsommerlichen Beitrag.

tom-ford-soleil-blanc

Über den Duft Soleil Blanc von Tom Ford

Soleil Blanc wurde im Rahmen der Sommerkollektion 2016 (ihr erinnert euch bestimmt, dass der Ultra-Riche Lippenstift in der Farbe „Aphrodite“ – ebenfalls aus der diesjährigen Sommerkollektion –  in diesem Sommer mein absoluter Liebling auf den Lippen war!) gelauncht und gehört zu den Private Blend Düften von Tom Ford, die es nur an ausgewählten Countern und online zu kaufen gibt.

Obwohl er mit der Sommerkollektion veröffentlicht wurde, wird es ihn nun auch weiterhin im Sortiment geben. Das Eau de Parfum kostet als 50ml-Variante 195€, 100ml kosten 290€. Beschrieben wird der Duft übrigens als unisex.

soleil-blanc-von-tom-ford

Wie sieht das Packaging von Tom Fords Soleil Blanc aus und wo findet man ihn?

Das Packaging von Soleil Blanc ist an sich ganz typisch für die Private Blend Düfte, jedoch hebt er sich durch die markante Farbgebung dann doch deutlich von den anderen Nuancen ab.

Als erstes springt einem die geprägte, goldene Umverpackung ins Auge, die ganz schlicht den Namen erkennen lässt. Schon ab diesem Zeitpunkt lässt sich wunderbar erahnen, dass sich – wenn man den Deckel öffnet – einem eine völlig neue Welt eröffnet.

Und genau so ist es auch – denn hebt man den Deckel, leuchtet einem eine griechisch anmutende Schönheit entgegen und ein zart sommerlicher Duft stößt einem in die Nase. Zwar ist der gewählte Flakon für das Soleil Blanc der typische Flakon der Private Blend Düfte, jedoch ist er im Gegensatz zu ihnen nicht dunkel oder blau gehalten – er strahlt in Weiß und Gold.

Auch auf dem weißen Flakon lässt sich wieder die Produktbeschreibung „Tom Ford Soleil Blanc Eau de Parfum“ erkennen, ansonsten versprüht er jedoch nur schlichte Eleganz, die mich direkt in Sommerstimmung bringt.

tom-ford-private-blend-duft-soleil-blanc

Wonach duftet Soleil Blanc von Tom Ford?

Tom Fords Soleil Blanc ist ein für mich ganz typischer Sommerduft, der trotzdem eine ganz einzigartige Aura und einen sommerlichen Glow verströmt. Den Private-Bend-Duft würde ich als würzig-blumige Komposition beschreiben, die an malerische Küstenstädte, sonnengeküsste Haut und endlose Strände denken lässt.

Die Kopfnoten beginnen orientalisch mit Kardamon, rosa Pfeffer, Pistazie und einem Hauch von Bergamotte. Die Herznoten von Soleil Blanc bilden sinnliche Extrakte von Ylang Ylang, ägyptischem Jasmin und Tuberose. Abgerundet wird das Eau de Parfum durch Essenzen von Benzoeharz Orpur, Amber, Tonkabohne und Kokosmilch, die dem Duft seine verführerisch intensive Signature-Facette verleihen.

soleil-blanc-tom-ford

Wie gefällt mir Soleil Blanc von Tom Ford und was macht ihn besonders?

Wie ihr es wahrscheinlich schon herauslesen konntet: ich bin hin und weg! Soleil Blanc ist für mich ein ganz besonderer Duft, der mich ein klein wenig traurig darüber werden lässt, dass die sommerlichen Tage allmählich vorbei sind und wir zum Herbst (den ich eigentlich liebe!) wechseln.

Zwar habe ich schon im Frühjahr durch eine Pressemitteilung von diesem Duft gelesen, jedoch hatte ich ihn trotzdem nicht so wirklich auf dem Schirm, da er auch nur an ausgewählten Tom Ford Countern zu finden ist. Als ich im August nach einem Tom Ford Duft für meinen Mr. Carrot suchte, fiel er mir durch seine schöne Optik auf und so machte ich einen kurzen Schnuppertest – und war restlos begeistert! Es gab ihn gerade nicht vorrätig, und so kaufte ich zunächst nur einen Duft, der mich nun immer von der Küste Amalfis träumen lässt, wenn mein Freund in der Nähe ist. Als nächstes Reiseziel mit Sicherheit auch eine ganz gute Idee.

Die Tage danach waren nicht mehr ganz so sonnig und der Sommerduft war mir zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ganz so präsent in meinen Gedanken, denn schließlich wird er vorerst ganzjährig im Sortiment bleiben – und dann kam mein Geburtstag. Unter anderem durfte ich mich über diesen tollen Duft freuen, den ich mir wahrscheinlich erst im Frühjahr gekauft hätte – und ein Glück gab es nach meinem Geburtstag noch einige schöne und sonnige Tage, an denen ich ihn aufsprühen konnte.

Obwohl der Duft schon einen sehr stolzen Preis hat und für mich eher ein Luxusgut ist, welches ich nicht jeden Tag auftragen würde, bin ich trotzdem unglaublich begeistert von ihm und würde euch dringend empfehlen, ihn mal am Counter auszuprobieren.

Für mich ist er der perfekte Sommerduft, der mein Herz schneller schlagen lässt. Einmal aufgetragen hat er eine unglaublich gute Haltbarkeit, und im Laufe des Tages verändert sich die Duftnuance nur ein ganz klein wenig – er wird leicht weicher und wärmer. Die einzigartige Duftkomposition von Soleil Blanc ist jedoch trotzdem deutlich erkennbar und lässt das Seidentuch auch noch am nächsten Tag sommerlich duften. Die herrliche Kokosnote gepaart mit Bergamotte und würzigem Kardamon sind für mich ein Dufterlebnis, welches ich so bisher noch in keinem anderen Duft entdeckt habe.

private-blend-duft-tom-ford-soleil-blanc

Habt ihr euch schon mal bei den Private Blend Düften von Tom Ford umgeschaut?

Hört sich die Duftkomposition von Tom Fords Soleil Blanc interessant an für dich?

Was ist dein liebster Sommerduft?

Wechselst du nun deinen Signature-Duft im Herbst/Winter?

Share the love

16 Kommentare

  1. 17. Oktober 2016 / 5:18

    Tom Ford habe ich noch gar nicht ausprobiert. Ich habe den ganzen Sommer lang Miss Dior Blooming Bouquet getragen 🙂

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:08

      Oh, den finde ich auch sehr schön, jedoch ist das für mich nicht der „klassische“ Sommerduft, Miss Dior Blooming Bouquet ist für mich auch super im laufenden Jahr tragbar! 🙂

  2. 17. Oktober 2016 / 12:51

    Danke für den Bericht und die tollen Fotos. Gold ist zwar nicht so meine Farbe und deswegen spricht mich das Produkt nicht so sehr an – aber wenn du das so beschreibst klingt es doch irgendwie interessant 🙂

    Lg, Mny

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:10

      Danke dir! 🙂

  3. 18. Oktober 2016 / 11:57

    Du hast meinen absoluten Respekt, ich finde es so unheimlich schwer, über Düfte zu schreiben, aber du hast das ganz fabelhaft gemacht. Ich wechsel mich mit Düften eigentlich gar nicht so sehr ab, was die Jahreszeiten angeht, weil ich im Sommer maximal abends Parfume auflege und dann gerne irgendetwas mit leichtem Kokosduft, das ist für mich immer absolut Sommer. Ich finde es sowieso schön, wenn man mit Düften einfach so den Sommer in den Herbst holen kann. Ich muss unbedingt einmal eine Probe von den Tom Ford Parfumes holen, deine Beschreibung hört sich so toll an, ich bin ja so ein „Armanigirl“ , diese Düfte liebe ich so richtig, aber ein bisschen Abwechslung kann ja auch nicht schaden und Weihnachten steht ja quasi auch schon vor der Tür…vielen Dank für den Tipp, wird auf alle Fälle ausprobiert. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Herbsttag, alles Liebe und ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:11

      Oh, da bin ich gespannt wie du es finden wirst – ansonsten finde ich Düfte von Armani übrigens auch ganz toll! 🙂

  4. 18. Oktober 2016 / 14:10

    Der Duft klingt ganz zauberhaft – ich werde mal hineinschnuppern 🙂 Ich finde es total schade, dass die Sommerdüfte bald nicht mehr passen und ich mich wieder den wärmeren, herberen, würzigeren Düften zuwende. Na gut, aber das hat auch was. Ich bin nur das totale Sommerkind und liebe Sommerdüfte, die an Blüten, Sonne, Meer und all das erinnern!

    Tolle Fotos hast du auch gezaubert!

    Liebste Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:12

      Vielen, vielen Dank, liebe Ricarda! Bei diesem Duft geht es mir wirklich so wie du – wobei ich jedoch sagen muss: jede Jahreszeit hat dann doch etwas Schönes. 🙂

  5. Sandra
    18. Oktober 2016 / 15:54

    Liebe Tina,

    es gibt wohl u.a. nichts persönlicheres als ein Duft. Mit 20 konnte man mir noch einfach einen Duft kaufen. Heute weiß ich ganz genau welche Zutaten ich nicht will wie zum Beispiel Pfeffer (gehöhrt ins Essen !), Tee (wird getrunken !), Moschus und Zeder (riecht nach Rasierschaum), Vanille (früher geliebt, aber es gehört in Plätzchen). Die Liste wird immer länger. Ich liebe frische, blumige Düfte, aber nicht pudrig. Die Jahreszeit ist mir dabei egal. Nachdem du so von deinem Duft geschwärmt hast, porbiere ich ihn auf jeden Fall mal aus. (OH diese schwerfällige Tastatur ist so grausam !!!)

    lg Sandra

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:14

      Danke dir, liebe Sandra.

  6. 18. Oktober 2016 / 17:58

    hey, also ich bin ja absolut fasziniert vom flakon, ein wahres prachtstück!
    ja ich wechsel die düfte je nach jahreszeit. im winter darf es etwas stärkeres parfum sein.
    liebe grüße!

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:14

      Danke dir für dein Kommentar! 🙂

  7. Melia Beli
    18. Oktober 2016 / 19:04

    Was für mich ein absolutes Qualitätsmerkmal eines Parfums ist, ist die Tatsache, dass der Duft nicht allzu schnell verfliegt und man lange etwas von ihm hat! Insofern macht Soleil Blanc ja schonmal einen guten Eindruck 🙂 Ich habe Parfums seit einigen Jahren abgeschworen, was an dem Duft-Overload lag und daran, dass ich sehr empfindlich auf Düfte reagiere. Einzig allein ein einziges Parfum hat es vor ein paar Wochen geschafft, mich zu überzeugen und so gönne ich mir alle paar Tage mal einen kleinen Spritzer von dem Parfum von Nuxe 🙂

    Allerliebst
    Melia Beli

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:15

      Oh, das kenne ich noch gar nicht – werde ich mir beim nächsten Douglas-Besuch mal näher anschauen. 🙂

  8. Romi
    21. Oktober 2016 / 21:44

    Deine Beschreibung gefällt mir tatsächlich sehr gut und bringt mich sicher dazu, mal daran zu schnuppern 😉 ich kann allerdings jetzt schon sagen, dass ich so einen Betrag nie für Parfüm ausgeben würde… da ist meine Schmerzgrenze definitiv erreicht 🙂

    Liebste Grüße
    Deine Romi

    • Tina Carrot
      Autor
      24. Oktober 2016 / 9:17

      Ja, da hast du absolut recht – der Preis ist schon eine Nummer. Deswegen habe ich da auch länger drüber nachgedacht und wollte ihn mir erst zum nächsten Frühjahr holen, da ich ihn dann auch öfter tragen könnte – und dann traf es als Geburtstagsgeschenk voll ins Schwarze! Bin gespannt, wie er dir gefällt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de