Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops – die „Wundertropfen“ im Test

„Wieso kam da bloß niemand vorher auf diese Idee? Darauf hat die Welt gewartet!“ – das waren meine ersten Gedanken, als ich die Pressemitteilung zu den neuen Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops las. Wie oft habe ich als Teenager in der Drogerie das falsche Make-Up gekauft, weil es keinen Ton gab, der meinem Hautton entsprach – und auch heute ist es relativ schwierig, da nicht jede Marke eine gleich große Auswahl anbietet. Wie oft musste ich mir kurzzeitig ein ganz neues Make-Up kaufen, weil mein Hautton nach dem Urlaub die ersten Wochen viel dunkler war – kurze Zeit später war das neue Make-Up dann aber doch zu dunkel für mich. Und wie oft ließ ich die BB-Cream dann doch stehen, weil mir der Ton nicht zusagte.

Mit den neuen Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops gehören diese Gedanken wohl endgültig der Vergangenheit an – je nach gewünschter Intensität kann man mit ein, zwei oder drei Tropfen die normale Tagespflege neu erfinden. Ganz gleich ob leicht getönte Tagescreme, BB-Cream oder ein deckendes Make-Up: mit den Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops soll man die Tagescreme in das verwandeln, was man gerade braucht.

Klingt nach „Wundertropfen“, nicht wahr? Natürlich wurde ich da neugierig und ich freute mich riesig, als das Sample bei mir einzog. Mittlerweile habe ich die Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops ausgiebig getestet und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen.

Welches Konzept steckt hinter den Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops?

Wir alle lieben es, Dinge selbst in die Hand zu nehmen und zu erledigen – an diesen Grundgedanken hat man sich auch bei der Kreation der Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops orientiert. In Verbindung mit der gewohnten Tagescreme, kann man mit der hochpigmentierten Flüssigkeit individuelle Ergebnisse erzielen und so jeden Tag erneut entscheiden, ob man nur eine getönte Tagescreme oder direkt ein Make-Up-artiges Produkt auftragen möchte.

In welchen Farben gibt es die Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops und wie hoch ist der Preis?

Die hochpigmentierte Flüssigkeit gibt es in Deutschland online bei Clinique in zwölf Farben zu kaufen, mit dabei ein wirklich sehr heller wie auch sehr dunkler Ton – die Farbauswahl im Online Shop wirkt dabei auf den ersten Blick recht warm. Die 10ml-Flasche kostet ca. 34€ – bedenkt man, dass man je nachdem welches Ergebnis man wünscht, relativ wenig Produkt verbraucht, wird eine Flasche wahrscheinlich schon recht lange halten.

Wie läuft die Anwendung der Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops ab?

Zunächst sollte man die Pigment Drops ca. 10 Sekunden lang gut durchschütteln – danach kann das Mischen auch schon beginnen! Mit einem Tropfen soll man in Verbindung mit der gewohnten Tagescreme eine leichte Deckkraft erreichen, mit zwei Tropfen soll man eine mittlere Deckkraft erzielen können und mit drei Tropfen der Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops soll man ein deckendes Finish kreieren können. Natürlich eignen sich die Clinique Tagescremes besonders, jedoch kann man wohl auch jede andere Tagescreme von einem anderen Hersteller verwenden.

Welche Erfahrungen habe ich in Bezug auf die Anwendung der Pigment Drops gesammelt?

Ich habe die Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops sowohl mit einer Tagescreme von Clinique (der Clinique Smart Custom-Repair, die ich euch ebenfalls schon vor einiger Zeit vorgestellt habe) als auch mit einer Tagescreme von einem anderen Hersteller (von Paula’s Choice) verwendet.

Zunächst kann ich sagen, dass ich die Handhabung zwar als einfach empfunden habe, ich jedoch irgendwann auf ein kleines Schälchen zurückgegriffen habe, in dem ich mir mein Produkt angemischt habe. In der Handinnenfläche kann man es natürlich auch machen, aber für mich ist es angenehmer die Mischung separat anzurühren.

Das Mischen an sich war super einfach. Mit der Clinique Smart Custom-Repair Creme ließen sich die Tropfen ganz wunderbar vermischen und auch mit der Clinique Superdefense klappte es hervorragend. Auch mit meiner Creme von Paula’s Choice gelang eine Mischung, jedoch hatte sie keine ganz so schöne Mischung wie mit der Creme von Clinique – eventuell lag es da jedoch auch am Lichtschutzfaktor – meine Tagescreme von Paula’s Choice hat einen Lichtschutzfaktor von 50.

Die Mischung von Tagescreme und Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops ließ sich gut auftragen, jedoch muss ich sagen, dass ich der von Clinique vorgeschlagenen Menge an Tropfen für das jeweils gewünschte Ergebnis nicht zustimmen kann. Mit drei Tropfen erreiche ich keine starke Deckkraft – ich würde es allenfalls als mittlere Deckkraft bezeichnen wollen.

Was ich zudem noch ausprobiert habe: mit den Tropfen habe ich mein Winter-Make-Up ein wenig abgedunkelt und es hat wunderbar geklappt, hier gelang die Mischung wunderbar. Übrigens habe ich dabei auf mein liebstes Make-Up von Dior zurückgegriffen, welches ich ebenfalls schon vorgestellt habe.

Meine Meinung zu den Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops

An sich finde ich die Idee wirklich ganz großartig und auch die Handhabung ist sehr leicht – zudem verkürzt es die Zeit im Bad ein wenig, denn man kann durch das Eincremen nicht nur die Haut mit Feuchtigkeit und Lichtschutzfaktor versorgen, sondern auch gleichzeitig den Teint verschönern.

Jedoch bin ich ein wenig enttäuscht, denn das Versprechen von den drei Tropfen für ein stark deckendes Finish hat sich bei mir nicht bewahrheitet. Auch wenn ich mehr Tropfen verwenden würde, fällt das Ergebnis nicht so „fein“ aus, wie wenn ich tatsächlich meine Foundation auftrage.

In meinen Augen sind die Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops eine gute Möglichkeit sich seine ganz eigene BB-Cream anzumischen, den Teint ein wenig zu verschönern und sein Sommer-Make-Up aufzuhellen (oder das Winter-Make-Up zu verdunkeln). Damit es bei mir tatsächlich das Make-Up ersetzen könnte, müsste wahrscheinlich noch ein wenig an der Textur gearbeitet werden.

Wie findest du die Idee, die hinter den Clinique BIY Blend It Yourself Pigment Drops steckt?

Wenn du dich entscheiden müsstest: getönte Tagescreme, BB-Cream oder Make-Up?

Hast du schon das passende Make-Up für einen Hautton gefunden?

Share the love

16 Kommentare

  1. 6. April 2017 / 8:35

    super cool meine Liebe, dass du gerade jetzt einen Beitrag über die BIY-Creme postest. wegen den super Rabatten bei der Glamour Shopping Week habe ich mich nämlich auch mal wieder nach einer neuen BB bzw. CC Cream umgeschaut (genau, weil die alte irgendwie nicht so 100% vom Farbton her passt) und bin auch auf die BIY gestoßen.
    das System eine normale Tagescreme einzutönen kenne ich tatsächlich schon von Lush, die so ein Pigment bereits vor mehreren Jahren herausgebracht haben. ein super System an sich.
    das einzige was mich ein bisschen „stört“, eine BB oder CC Cream soll ja eigentlich noch viel mehr können als nur tönen. ich fände es genial, wenn Clinque zu den BIY-Drops auch eine farblose BB- oder CC-Creme hätte – dann kann man wirklich alles passend machen 🙂

    wüsche dir einen wundervollen Tag Liebes,
    ❤ Tina

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:35

      Also an sich kann man es ja auch mit jeder Tagespflege benutzen – und manche der Tagespflegen haben ja schon BB-Cream-ähnliche Texturen, die auch ein ebenmäßiges Ergebnis zaubern! Ich benutze die Drops auch gern mit einer Primer-Creme von Clinique! 🙂

  2. Melanie
    6. April 2017 / 9:25

    Klingt erstmal ja super aber ich lieber feine Stark Deckende Foundations daher ist das leider etwas doof das die 3 Tropfen eben nicht stark decken wie versprochen.

    Da ich für den Sommer eine sehr gute BB cream gefunden habe werd ich wohl erstmal nicht wechseln auch wenn ich so ein System wirklich toll finde

    Liebe Grüße
    Melanie

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:36

      Ja, ich denke, dass man das auch einfach nicht mit einem feinen Make-Up vergleichen kann – aber zum aufhellen oder abdunkeln des Make-Ups sind sie ideal! 🙂

  3. 6. April 2017 / 11:17

    Liebe Tina, ich bin dir immer so dankbar für deine ausführlichen Beautybeiträge, weil ich immer von den neuen Produkten lese, aber selber ausprobieren..hmm, da bin ich einfach zu heikel. Ich benutze fast nur Clinique Produkte und war deshalb sehr gespannt, weil ich die Idee grandios finde, schade finde ich dann allerdings auch, dass mit den 3 Tropfen etwas geflunkert wird, denn wenn man mehr braucht, ist das Fläschen doch relativ schnell leer, aber vielleicht werde ich es jetzt doch auch selber testen, du hast mich eindeutig sehr neugierig gemacht, vielen Dank für den tollen und ausführlichen Beitrag, du bist einfach toll. Ganz ganz liebe Grüße und Küsschen, x S.Mirli

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:36

      Oh, das freut mich, dass du auf meine Meinung so viel wert legst! 🙂

  4. Christine
    6. April 2017 / 11:45

    Die Idee an sich finde ich auch wirklich perfekt! Vor allem, weil ich mich mit den Farben auch oft etwas schwer tue… ich bin halt gerne total blass, im Sommer dann wenigstens etwas weniger blass. Na ja, trotzdem bleibt es schwierig da den richtigen Ton zu finden.
    Das würde so etwas schon extrem vereinfachen!
    Allerdings wäre ich mal wieder skeptisch, ob ich so wirklich Deckkraft und meinen Farbton treffen könnte… Mhm.

    Uhh. Wimpern zu bearbeiten ist auch richtig fies. Gerade wenn sie verklebt sind. Ein Albtraum. Oder schlecht geklebte künstliche Wimpern. Hatte ich auch schon…

    Dankeschön für das liebe Lob zu meinem letzten Post!

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:40

      Sehr gern, es war wirklich sehr erfrischend zu lesen! 🙂

  5. 6. April 2017 / 20:27

    Hallo liebe Tina!
    Ich hatte bisher noch nichts von dem Produkt gehört, aber jetzt hast du mich neugierig gemacht! Die Tropfen klingen wirklich sehr interessant 🙂

    Liebe Grüße,
    Alisa

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:44

      Ich bin gespannt wie deine Meinung zu ihnen sein wird! 🙂

  6. 7. April 2017 / 5:26

    Hey Tina!
    Eigentlich eine gute Idee. Passt sich die Farbe durch das Mischen dann besser an den eigenen Hautton an? Auf der anderen Seite hätte ich selbst morgens keine Lust dazu. Ich stehe ja richtig früh auf und habe ich Augen beim Schminken noch halb zu. Meine Befürchtung wäre, dass ich nicht die richtig Mischung auf Anhieb erreiche und dann in Stress gerate, weil meine Zeit morgens für meine Make-up tatsächlich äußerst knapp bemessen ist.
    Ansonsten benutze ich aktuell gerne Make-up, weil ich noch ein paar Pickelmale so besser abgedeckt bekomme. Im Sommer darf es auch eine leichte BB-Creme sein. Mich nervt allerdings auch, dass ich je nach Jahreszeit eine andere Farbe benötige. Zum Beispiel liegt meine Cusion Foundation von Lancôme nun ziemlich lange blöd rum, weil der Farbton aktuell nicht passt und meine Haut etwas gebräunter dafür sein muss. Das ist eine Tatsache, die mich regelmäßig nervt.
    Aktuell benutze ich eine Foundation von Shiseido, die im Winter und jetzt noch sehr gut von der Farbe her passt. Ich bin gespannt, ob ich sie noch aufbrauchen kann oder ich bald schon wieder meine alte Foundation benutzen kann bzw. wieder eine völlig neue her muss.
    Liebe Grüße
    Saskia

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:45

      Also wenn man die Drops ins Make-Up mischt und das Make-Up an sich nicht die richtige Farbe hat, dann verändert sich der Farbton des Make-Ups schon dementsprechend. Mischt man die Drops nur mit einer Pflegecreme, nimmt die Creme den Farbton der Drops an. 🙂

  7. 7. April 2017 / 9:43

    Die Idee finde ich hervorragend. Ich habe gehört, dass es von The Body Shop auch so lightning Drops geben soll? Finde die Idee auch sehr gut. Ich selbst Brauchs nicht, da ich kein flüssiges Make-up verwende, sondern nur mein Mineral Puder von Kiko, dass wirklich perfekt für meine Haut ist:)
    Schade, dass sich das Produktversprechen bei dir nicht bewahrheitet hat, das Produkt ist ja noch ganz neu, vielleicht wird Clinique in Zukunft darauf Rücksicht nehmen und die Beschreibung oder gleich das Produkt abändern.

    Liebe Grüße,
    Tamara

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:47

      Ach, du schminkst dich nur mit Mineralpuder? Auch sehr interessant, habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Nach den Lightning Drops werde ich nun mal googlen, ich wusste gar nicht, dass es so etwas schon auf dem Markt gibt! 🙂

  8. 9. April 2017 / 0:05

    Ach das ist ja wirklich toll, ich kenne die Problematik, musste auch schon Cremes weggeben wegen dem Farbton!

    Liebst,
    Andrea

    • Tina Carrot
      Autor
      10. April 2017 / 17:46

      Dann ist das ja genau das richtige Produkt für dich! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de