Suppenzeit: schnelle, einfache und kalorienarme Süßkartoffelsuppe

Die Süßkartoffelsuppe wird garantiert auch zum Liebling in deinem Speiseplan! Gerade in der kalten Jahreszeit ist eine Suppe am Abend ideal – man kann sie vorkochen, sie hält sich lange, hinterlässt ein wohlig-warmes Gefühl, ist meist kalorienarm und lässt einen dank der Kombination aus langkettigen Kohlenhydraten gut schlafen. Genau deshalb waren und sind Suppen auch heute (nachdem ich ja dank WW auch einige Kilos verloren habe) eine gern gesehene Speise auf meinem Speiseplan!

Obwohl der Winter ja nun (hoffentlich) bald vorbei ist und ich den Frühling nun kaum mehr erwarten kann, befinden wir uns aber noch aktuell in der kalten Jahreszeit – und mithin auch der Suppenzeit. Um diese noch ein wenig (auch kulinarisch) zu zelebrieren, möchte ich deshalb heute eins meiner absolut liebsten Suppenrezepte mit euch teilen: die Süßkartoffelsuppe.

Die Süßkartoffel ist ein waschechtes Superfood, bietet gegenüber der normalen Kartoffeln einige Vorteile und ist Rand gefüllt mit Mineralien, Ballaststoffen, Antioxidantien und zahlreichen Vitaminen! Perfekte Basis für eine kalorienarme und leckere Suppe. Eine Portion hat übrigens ca. schmale 180kcal – ideal auch zum Abnehmen. Nun aber genug geschwärmt – ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und wünsche einen guten und gesunden Appetit!

Was genau benötigt man für eine Portion?
  • 100g Süßkartoffeln
  • 70g Karotten
  • 70g Knollensellerie
  • frische Petersilie nach Belieben
  • 400ml Gemüsebrühe

Wie bereitet man die Süßkartoffelsuppe zu?

Total einfach – fast so einfach, als dass man eigentlich keine genaue Anleitung dafür benötigen würde! Das Gemüse schälen und zusammen mit der Gemüsebrühe für ca. 25 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit einem Püreirstab pürieren und mit Petersilie abschmecken. Und fertig ist die köstliche Süßkartoffelsuppe!

Ich persönlich würde übrigens empfehlen die Süßkartoffelsuppe mit einem Schuss Kokosnussöl zu verfeinern – so sorgt man für mehr Fette und einen leicht orientalischen Geschmack. Ebenfalls kann ich mir gut vorstellen das Gemüse noch mit Ingwer köcheln zu lassen, so bekommt die Suppe zudem noch eine leichte Schärfe.

Wie sieht es bei euch aus: Esst ihr in der kalten Jahreszeit gern Suppen und Eintöpfe?

Bevorzugt ihr dabei eher cremige Suppen oder Eintöpfe?

Liebt ihr die Süßartoffel genau so sehr wie ich?

Wäre die Süßkartoffelsuppe eine Suppe nach deinem Geschmack?

Was ist deine liebste Cremesuppe?

Share the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de