Wie motiviere ich mich zum Sport in der kalten Jahreszeit?

Anzeige ||

„Wie motiviere ich mich zum Sport in der kalten Jahreszeit?“ – eine Frage, die sich die Mehrzahl von uns sicherlich schon einmal gestellt hat. Besonders dann, wenn das Wetter draußen usselige, regnerischer und dunkler wird! Also in etwa so, wie sich das Wetter aktuell zeigt. Kein Wunder also, dass die Motivation in den Keller sackt. Die Couch viel gemütlicher als ein Schwimmbad wirkt. Und auch dass der Trainingspartner mal wieder versetzt wird. Morgen ist auch noch ein Tag. Oder nächste Woche…

Erkennst du dich wieder? Falls ja, dann findest du hier nun die ultimativen Tipps, um trotz kaltem Wetter motiviert deine sportlichen Ziele zu verfolgen. Der nächste Sommer kommt nämlich gewiss und mit ein wenig Sport fühlt man sich nicht nur besser, sondern beugt euch den „Weihnachtskilo“, die man gut und gern über die Feiertage dazubekommt, vor.

Sport in der kalten Jahreszeit

  1. Date-Day! Trage dir dein Sportprogramm als festen Termin in deinen Kalender ein. So hast du ihn immer vor Augen, kannst ihn am Ende des Tages abhaken als To-Do und du weißt so schon zu Beginn der Woche, dass du auf jeden Fall dein Sportpensum durchziehen wirst!
  2. Dresscode: Spory chic! Mit dem richtigen Sportoutfit steigt meine Laune ins Unermessliche. Und dabei geht es mir nicht nur um das Aussehen! Gerade in der kalten Jahreszeit sollte man wirklich in gute und vor allem warme Funktionssportsachen investieren. Denn so sieht man nicht nur gut aus, sondern friert auch nicht – damit hat der innere Schweinehund absolut keine Chance! Pssst…ich persönlich habe mich auch schon neu eingedeckt und shoppe mittlerweile super gern Sportkleidung bei Adidas.
  3. Zu zweit ist man weniger allein! Ein fester Termin im Kalender genügt dir nicht? Dann hole dir einen Trainingspartner ins Boot! So ist der Druck zum Sport zu gehen viel höher, denn wer möchte bitte schon seinem Trainingspartner absagen? Zudem macht es mit dem richtigen Partner an deiner Seite einfach mehr Spaß!
  4. Ready, set, go! Wenn die Sporttasche schon gepackt ist, ist die Chance viel höher, dass man auch wirklich zum Sport geht – denn dann muss man „nur noch Machen“.
  5. Ice, ice, baby? Auch mit den schönsten und wärmsten Sportklamotten kann ich es absolut verstehen, wenn man mal keine Lust hat draußen im Schnee Sport zu machen. Genau aus diesem Grund solltest du dir überlegen, ob du nicht vielleicht doch deinen Outdoor- zum Indoor-Sport verlagerst. Ich bevorzuge ja mein Fitnessstudio – das ist ganzjährig geöffnet!
  6. Last but not least: Disziplin schlägt jede Motivation! Deshalb: Wenn es man nicht so gut läuft und du wirklich keine Lust hast – geh‘ trotzdem! Ich persönlich bereue kein einziges Training, das ich je besuchte. Ich bereue nur die Trainingseinheiten, die ich wegen meines inneren Schweinehundes habe sausen lassen.

Sport in der kalten Jahreszeit

Sport in der kalten Jahreszeit

Und wie motivierst du dich zum Sport in der kalten Jahreszeit?

Machst du lieber Indoor- oder Outdoor-Sport?

Und wann warst du das letzte Mal beim Sport?

Share the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de