Dessange Paris Color Correcting Cream – die CC Cream

dessange-paris-cc-cream

Nachdem ich euch heute die Dessange Paris Absolute Repair Haarpflege Linie vorgestellt habe, möchte ich euch zudem auch noch ein weiteres Produkt von Dessange Paris zeigen, welches auf den ersten Blick nicht wirklich zu mir und meinem Haartyp passt.

Ich bin durch und durch Brünette. Zwar gab es in meinem Leben schon das ein oder andere Farbexperiment, so hatte ich auch schon rote Haare und zuletzt blonde Strähnen im Balayage-Look, jedoch fühle ich mich am wohlsten mit braunen Haaren. Seit 2012 ließ ich jegliche Farbe die ich irgendwann mal in den Haaren hatte herauswachsen und hatte dann 2015 endlich wieder meine Naturhaarfarbe. Das Glück hielt nicht lang und so musste ich nach einem Blond-Farbexperiment wieder mit Braun drüber färben lassen und möchte aktuell wieder zurück zu meiner Naturhaarfarbe.

Und das ist auch der Grund, weshalb ich mindestens einmal die Woche auf Silbershampoo oder nun neuerdings die Dessange Paris Color Correcting Cream zurückgreife. Denn egal wie aschig die Haare braun gefärbt werden, nach und nach wäscht sich ein wenig der Farbe raus und die braunen Haare bekommen einen Rot-Stich, den ich überhaupt nicht an mir mag. Meine Naturhaarfarbe ist ziemlich aschig und ist im Sonnenlicht eher blond, meine noch gefärbten Längen wirken rot.

Wie ich nun die Dessange Paris Color Correcting Cream (die ebenfalls als Sample bei mir ankam) finde und welches Ergebnis sie erzielt, verrate ich euch nun im Folgenden.

dessange-paris-color-correcting-cream

Für wen ist die Dessange Paris Color Correcting Cream gedacht?

Die CC Cream entspringt der Dessange Paris California Blonde Serie und ist eigentlich für Blondinen gedacht, die durch blaue Direktpigmente einen unerwünschten Gelb- oder Kupferstich neutralisieren möchten.

Ich nutze es als Brünette, um einen unerwünschten Rot-Stich zu neutralisieren.

Übrigens gibt es die Dessange Paris Color Correcting Cream für ca. 8€ in der Drogerie zu kaufen.

dessange-paris-cc-cream-color-correcting-cream

Wie ist die Anwendung der Dessange Paris Color Correcting Cream?

Bevor man mit der Anwendung startet, sollte man die Dessange Paris Color Correcting Cream zunächst 48-Stunden vorher einem Allergietest unterziehen.

Sofern man darauf nicht negativ reagiert hat, kann man dann auch ganz einfach nach dem Haarewaschen mit der Anwendung starten. Dazu nimmt man einfach eine kleine Menge, die abhängig von der Haarlänge ist, und trägt sie ins feuchte Haar bis in die Spitzen auf. Die Dessange Paris Color Correcting Cream sollte man fünf bis zehn Minuten einwirken lassen und kann es anschließend einfach auswaschen.

Das geht sehr unproblematisch und sofern etwas von der CC Cream an die Fließen kommt, kann man es auch ganz einfach abwaschen – es verfärbt sich nichts. Ich habe bisher noch nicht testen müssen, ob es sich aus der Kleidung problemlos rauswaschen lässt – aber ich denke schon, sofern man es nicht allzu sehr „einwirken“ lässt.

textur-cc-cream-dessange-paris

Wie zufrieden bin ich mit dem Ergebnis der Dessange Paris Color Correcting Cream?

Ich persönlich habe keinen Unterschied zu meinem bisherigen Silbershampoo feststellen können, sodass ich es mir nicht nochmal nachkaufen werde, da mein jetziges Produkt ein wenig günstiger ist.

Es riecht zwar gut, ist einfach in der Anwendung und hat auch eine Wirkung bei mir erzielt, jedoch bietet es keinen Vorteil im Vergleich zu meinem bisherigen Beauty-Helfer.

Um allerdings eine Lanze zu brechen: ich bin nicht wirklich die „richtige“ Zielgruppe für das Produkt. Als Brünette kann man natürlich nicht das gleiche feine Ergebnis erwarten wie bei einer Blondine, so kann ich mir zum Beispiel gut vorstellen, dass der Farbunterschied und das Farbergebnis bei einer Blondine wahrscheinlich schöner sein wird als mit herkömmlichen Silbershampoo.

Sobald eine von den Mädels, mit denen ich auf dem Launch Event war, etwas zu der Dessange Paris Color Correcting Cream hochlädt, werde ich es euch hier verlinken – ich denke, dass gerade bei diesem Produkt die Meinung einer Blondine aussagekräftiger ist.

color-correcting-cream-dessange-paris

Benutzt ihr Silbershampoos oder Color Correcting Creams?

Habt ihr die Produkte von Dessange Paris schon in der Drogerie entdeckt?

Share the love

12 Kommentare

  1. 28. September 2016 / 19:39

    Seit meinem Friseurbesuch vor ein paar Wochen bin ich was solche Sachen angeht echt eines Besseren belehrt worden. Ich lasse nur noch den Fachmann und hochwertige Frisörprodukte an meine Haare und werde nie nie wieder Produkte aus dem Drogeriemarkt verwenden.
    Seit dem sind meine Haare so weich und glänzend wie noch nie zuvor.
    Welches Shampoo verwendest du eigentlich?
    Bisous bisous Christina

    • Tina Carrot
      Autor
      4. Oktober 2016 / 13:11

      Ja, da Sache ist aber trotzdem so, dass jeder modische Braunton Rot-Partikel enthält und die Haare mit der Zeit (egal ob selbst gefärbt oder beim Friseur gefärbt – übrigens lasse ich meine Haare trotzdem lieber vom Friseur färben, die wissen nämlich sehr gut was sie da tun!) einen Rot-Stich bekommen. Echt ein Teufelskreis, hoffentlich ist es nun bei mir schnell rausgewachsen, würde dann vielleicht auch ein wenig ins Blond gehen. 🙂

      Bezüglich des Shampoos kann ich dir auch die Produkte aus diesem Post hier empfehlen:
      https://www.amourdesoi.de/2016/06/ist-naturkosmetik-die-kosmetik-der-zukunft/

      Ich wechsle jedoch auch relativ oft (da ich denke, dass sich die Haare daran gewöhnen), so habe ich einige gute Produkte von Kérastase, jedoch auch aus der Drogerie zu Hause. Wahrscheinlich wird dazu auch noch bald mal ein Beitrag kommen.

  2. 28. September 2016 / 19:40

    Oh Tina, ich wusste gar nicht, dass du den rot Stich auch so sehr verabscheust wie ich, ich finde nicts schlimmer. Allerdings habe ich noch nie Silbershampoo aus der Drogerie benutzt um dagegen anzukämpfen. Welches benutzt Du denn für deine Haare? Ich wollte demnächst nämlich mal nach richtigem Baushampoo im Friseurbedarf gucken, mal sehen, ob dass helfen würde.

    Bisous aus Berlin, deine Patricia

    • Tina Carrot
      Autor
      4. Oktober 2016 / 13:12

      Ja, in puncto Haare gibt es bei mir selbst nichts schlimmeres als diesen fiesen Rot-Stich (bei anderen stört mich das nicht mal so sehr!). Aktuell habe ich da ein Silbershampoo von Swiss-o-Pair, aus dem Friseurbedarf habe ich da bisher noch gar kein Silbershampoo ausprobiert.

  3. 29. September 2016 / 8:01

    Meine Haargeschichte ist deiner ziemlich ähnlich. Ich bin auch Brünett und mein Naturton ist sehr aschig. Durch Rot- und Blondexperimente sind besonders die Haarlängen betroffen. Zum Glück habe ich eigentlich keinen Rotstich und habe deswegen noch nie ein Silbershampoo ausprobiert. Ich werde mir den Tipp trotzdem merken. Man weiß ja nie.

    • Tina Carrot
      Autor
      4. Oktober 2016 / 13:13

      Oh, da hast du aber wirklich Glück – und auch wunderschöne Haare! 🙂

  4. 29. September 2016 / 11:08

    Ein toller & informativer Beitrag liebe Tina. :))

    Liebste Grüße,

    Dani ♥

    • Tina Carrot
      Autor
      4. Oktober 2016 / 13:13

      Danke dir, liebe Dani! 🙂

  5. 30. September 2016 / 7:22

    Die CC Cream hört sich ja echt interessant an! Ich möchte auch gerne wieder einen kühlen Braunton, doch leider kommt der Rotstich vom Kupfer immer noch durch.

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Tina Carrot
      Autor
      4. Oktober 2016 / 13:14

      Dann wäre das Silberprodukt ja ideal für dich! Wenn es besonders schlimm ist, gibt es beim Friseur aber auch richtige Silbermasken, die die Haare wieder aschiger machen. 🙂

  6. 30. September 2016 / 8:39

    Ein super schöner Beitrag liebe Tina. Ich kenn die Produkte gar nicht, muss ich aber gleich mal schauen und testen 😀

    Liebe Grüße Martina

    • Tina Carrot
      Autor
      4. Oktober 2016 / 13:14

      Danke dir, meine Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de