Outfit: Herbstliche Klassiker und die Sache mit der Kerze

outfit-herbstliche-klassiker

Der November steht schon fast vor der Tür und die Zeiten, in denen wir unsere Aktivitäten lieber nach drinnen verlagern, ein Feuerwerk an Duftkerzen zünden und endlich mal wieder ein gutes Buch lesen (ok, bei mir ist es ehrlich gesagt gerade eher Fachliteratur, nicht ganz so unterhaltsam) sind schon lange angebrochen. Es sind die Zeiten, in denen man sich gern wieder auf Traditionen besinnt, versucht Omas geheimes Bratapfelrezept zu entschlüsseln und alte Werte hochhält.

Manchmal duftet auch eine dieser berühmt berüchtigten Kerzen nach herrlichem Bratapfel, oder sie verströmt den fiesen Dunst von Missgunst, Neid und auch ein Stück weit Angst.

Welche Kerzen ich besonders gern anzünde, wieso klassische Werte auch in der heutigen Zeit niemals altmodisch werden und warum ich einfach wieder auf herbstliche Klassiker zurückgreifen musste, könnt ihr heute in diesem Beitrag nachlesen.

look-herbstliche-klassiker

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS:

blazer with patches: H&M

blouse: H&M (similiar here)

pants: Marc O’Polo

loafers: (thanks to) Gant

sunnies: Prada

bag: Fendi 3 Baguette 

outfit-herbstliche-klassiker

patches-blazer-nadelstreifen

chanel-emotion-lippenstift

fendi-3-baguette-tasche

trompetenbluse-herbstliche-klassiker

gant-loafer-nadine

details-gant-loafer-nadine

 

herbstliche-klassiker-details

portrait-herbstliche-klassiker

portrait-aufnahme-herbstliche-klassiker

details-herbstliche-klassiker

Eine meiner liebsten Weisheiten kommt aus den Federn von James Keller: „A candle loses nothing by lighting another candle.“ – eine Kerze verliert nichts von ihrem Feuer, wenn sie ihr Licht weitergibt; ganz frei übersetzt. Nicht nur eine Weisheit für mich, sondern auch eine Philosophie, ein Leitmotiv, eine Lebenseinstellung. In diesen acht Worten steckt so viel Wahrheit, dass ich es bemerkenswert finde, dass man so viel in so wenigen Worten ausdrücken kann. Ich bin kein Mensch für Konkurrenzkämpfe – sei es im Job, in der Uni oder in meinem Privatleben – ich hoffe, dass wir es am Ende alle schaffen.

Im Job habe ich schon immer gern geholfen; habe mein Wissen mit neuen Kollegen geteilt, wollte das Team voran bringen, denn ich wusste, dass man gemeinsam mehr erreichen kann.

Dass das nicht alle so sehen, habe ich spätestens in den zweiten Semesterferien meines Lebens am eigenen Leib erfahren, als wichtige Bücher, die ich für meine Hausarbeit dringend benötigte, einfach nicht da waren. Oder es fehlte genau die Seite in einer juristischen Fachzeitschrift, die man für die Falllösung auf jeden Fall benötigt. Zufall? Ich möchte ja immer an das Gute im Menschen glauben, aber spätestens als ich Monate später gesehen habe, wie jemand ein Buch aus dem Fenster der Bibliothek geworfen hat, damit es ein Komplize draußen auffangen kann, denke ich, dass zumindest ab und zu System dahinter steckt.

Und um hier auch mal ein wenig privater zu werden; als ich damals dachte, dass eine andere Person versuchte mit meinem Freund (der es zu dem Zeitpunkt damals noch nicht war) anzubandeln, ließ ich los. Denn ich war nicht auf Kämpfe, Streitereien oder Intrigen aus. Ich wollte niemandem Etwas wegnehmen. Ein Glück war das damals übrigens nur ein Missverständnis – aus heutiger Sicht würde ich es nämlich nicht unbedingt mehr unterschreiben, dass man für die Liebe nicht kämpfen sollte.

Aber wie dem auch sei, das ist nicht mein Punkt, zumindest nicht heute. Mir geht es um diese Sache mit der Kerze – denn gerade in der aktuellen Jahreszeit lese ich überall von gigantischen Bestellungen in diversen Kerzenshops, aber die sprichwörtliche Kerze wird so oft im Miteinander nicht angezündet. Da bleibt es oft bei dem eisigen Wind, der den Funken nicht überspringen lässt. Egal ob im Büro oder im Freundeskreis.

Man muss sich nicht aufdrängen, aber wenn man helfen kann, dann sollte man diese Chance auch nutzen. Denn ein kleiner Funken kann ein loderndes Feuer entzünden, sei es ein Feuer der Motivation, der Nächstenliebe oder einfach nur für einen selbst das gute Gefühl, dass man das Richtige getan hat.

Auch mein heutiger Herbstlook ist eher zurückhaltend als aufdringlich aber bleibt durch die vielen detailverliebten Elemente trotzdem in Erinnerung. Herbstliche Klassiker wie Nadelstreifen, Patches, Trompetenärmel und Lack dominieren den Look und bilden einen schönen Alltagslook, der dank der bequemen Schuhe auch gern in einem Herbstspaziergang enden darf.

Neben den chicen Loafern, die durch das auffällige Material alle Blicke auf sich ziehen, mag ich ganz besonders die weiße Bluse mit Trompetenärmeln. Ich habe sie schon einmal im Sommer in einem Outfit gezeigt und sie seitdem immer mal wieder getragen, genau deshalb freut es mich auch sehr, dass ich sie euch heute endlich wieder – diesmal in typisch herbstlicher Kombination – zeigen kann. Außerdem mag ich den Mustermix von Nadelstreifen und Karomuster ziemlich gern, da beide Stoffe für mich einfach in den Herbst gehören.

Übrigens trug ich dieses Outfit tatsächlich für einen Herbstspaziergang, als das Wetter noch wunderbar mitspielte und trotzdem freute ich mich sehr, als wir dann endlich nach Hause kamen, ich barfuß auf der Fußbodenheizung herumtänzeln konnte und eine Duftkerze angezündet habe – und manchmal wünsche ich mir, dass wir auch andere Kerzen ebenso gern und leichtfüßig anzünden.

Herbstliche Klassiker – welche habt ihr in eurem Kleiderschrank?

Wie gefällt euch mein recht klassischer Look?

Habt ihr in diesem Herbst schon ganz selbstlos Kerzen angezündet?

Share the love

24 Kommentare

  1. 26. Oktober 2016 / 14:54

    Oh wow Liebes, ein wirklich super tolles Outfit und die Fotos sind super schön.
    Wünsche Dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Lisa <3

    • Tina Carrot
      Autor
      26. Oktober 2016 / 18:06

      Danke dir, liebe Lisa! ❤️

  2. 26. Oktober 2016 / 17:21

    Wunderschön geschrieben, liebe Tina. Dein Outfit gefällt mir wunderbar. Ich selbst trage aktuell auch ziemlich gerne Lackschuhe 🙂 Hinsichtlich der Kerze bin ich wohl so gestickt wie du. Vielleicht ist man selbst oft zu naiv. Zumindest bin ich manchmal ziemlich erschrocken wie es in Wahrheit zugeht und hätte oftmals Dinge nicht für möglich gehalten.

    • Tina Carrot
      Autor
      26. Oktober 2016 / 18:04

      Ich persönlich würde die Sache mit der Kerze nicht unter dem Deckmantel der Naivität verorten – wenn man mich fragt, ist es genau das, was man in einer sozialen Gesellschaft tun sollte. Und nur weil manche sich eventuell asozial benehmen, würde ich an meiner Herangehensweise nichts ändern wollen. 🙂

  3. Sunny
    27. Oktober 2016 / 12:17

    Huhu liebe Tina!
    Ein tolles Outfit! Ich mag Blazer mit Patches an den Ellebogen total gerne. Ich habe mir kürzlich einen karrierten zugelegt, der meiner Meinung nach im Hebst auch immer geht. Deine Schuhe gefallen mir auch sehr gut!
    Liebe Grüße
    Sunny

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:31

      Oh, dankeschön für deine lieben Worte! 🙂

  4. 27. Oktober 2016 / 17:07

    Hey, ich finde deinen Look klasse, vor allem die Jacke.
    Aber was mir auch sehr gefällt ist die Farbe des Nagellackes!
    Liebe Grüße!

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:31

      Dankeschön, ja; der Nagellack ist auch ein richtiger Herbstton, mag ihn selbst sehr gern! 🙂

  5. 28. Oktober 2016 / 10:54

    Das ist ja mal so ein schöner Look liebe Tina! Perfekt für den Herbst und total mein Ding! Ich liebe Blazer und Hose – aber auch die Schuhe sind total meins!

    Liebe Grüße
    Clara

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:32

      Danke dir, liebe Clara! 🙂

  6. 28. Oktober 2016 / 10:59

    Liebe Tina, ich mag dein Outfit unheimlich gerne, bin sowieso ein Fan von Klassikern, weil es eben auch einen Grund hat, warum sie Evergreens sind. Ab und zu soll sich ein Look einfach nur im Hintergrund halten. Ohne weiße Bluse im Kasten geht ja gar nichts und wenn die Hose von Mango ist, dann hab ich mir genau dieselbe gekauft und liebe sie heiß und innig, ab und zu darfs wirklich etwas zurückhaltender sein.
    Und ich bin auch ein sehr harmoniebedürftiger Mensch und halte überhaupt nichts von Konkurrenzkampf (dazu gibt es bei mir auch sehr bald einen Beitrag 😉 Es gibt einfach nicht viele Dinge, die es wert sind, dafür kämpfen zu müssen. Ich wünsche dir ein ganz feines Herbstwochenende, danke für diese tollen Worte und deine wunderschöne Outfitinspiration, alles Liebe und allerliebste grüße, x S.Mirli

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:33

      Danke dir für dein liebes Kommentar! 🙂

  7. 28. Oktober 2016 / 11:49

    So ein schöner Post meine Liebe.
    Tolle & zauberhafte Bilder und ein schöner Text. LOVE!

    Genieß dein Wochenende,

    Dani

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:33

      Dankeschön, Dani! 🙂

  8. 28. Oktober 2016 / 18:29

    Na Liebes,

    Mal wieder ein schöner Beitrag 🙂

    LG Mny

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:35

      Danke dir, Liebes! 🙂

  9. 29. Oktober 2016 / 17:48

    Du hast das sehr schön metaphorisch beschrieben mit der Kerze. Wenn doch nur jeder so denken würde…

    Du siehts übrigens toll aus, ganz schön classy!

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:35

      Vielen, vielen Dank! 🙂

  10. kirschbluetenschnee
    29. Oktober 2016 / 21:19

    Wunderschöne Look Liebes und dann noch Lippenstift und Tasche dazu, perfekt <3

    Du findest immer die richtigen Worte, das mit dem aus dem Fenster geschmissenen Buch wurde mir damals auch erzählt, manche Menschen sind einfach unfassbar. Zum Glück gibt es aber diese wunderbaren Menschen, die unser Leben heller und besser machen 🙂

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:37

      Ja, genau! Das soll auch keineswegs so negativ sein – ich durfte in meinem Leben auch schon viele zauberhafte Menschen kennenlernen, aber leider ist dies heute kein gesellschaftlicher Standard mehr. :/

  11. 30. Oktober 2016 / 21:30

    Das ist wirklich ein schönes Zitat! Und auch ein tolles schickes, aber auch entspanntes Outfit! Besonders toll finde ich die Schuhe!
    LG

    • Tina Carrot
      Autor
      31. Oktober 2016 / 8:37

      Vielen, vielen Dank! 🙂

  12. 31. Oktober 2016 / 22:41

    Liebe Tina, da hast du einen wirklich schönen, klassischen Look für den Herbst kombiniert!
    Die Schuhe und der Mustermix zwischen Hose und Blazer gefallen mir sehr sehr gut. Farblich ist das Outfit perfekt auf einander abgestimmt!
    Das Bild mit der Kerze, die wir im Miteinander anzünden können, ist wirklich schön und passt genau in die kommende dunkle Jahreszeit.
    Liebste Grüße
    Katharina

    • Tina Carrot
      Autor
      2. November 2016 / 8:40

      Danke dir, liebe Katharina! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de