Meine liebsten Beauty-Tools – was darf in meiner Kosmetiktasche nicht fehlen?

Schon oft habe ich euch Beauty-Produkte wie Parfums oder dekorative Kosmetik vorgestellt, aber ein Aspekt in Sachen Beauty blieb bisher leider gänzlich auf der Strecke – die Beauty-Tools, die ich täglich und gern verwende. Angeregt von meiner lieben Saskia vom Blog The S Signature, die einen ähnlichen Beitrag schon im letzten Jahr veröffentlicht hat, befindet sich mein heutiger Post schon seit Längerem in meinen Entwürfen. Während ich nun heute wieder den Modezirkus auf der Platform Fashion genießen darf, habe ich mich dazu entschlossen, euch ein paar Einblicke in meine absoluten Favoriten in Sachen Beauty-Tools zu liefern.

Viele der vorgestellten Produkte habe ich schon seit Jahren in Verwendung, einige andere sind erst seit ein paar Monaten dabei und jetzt schon nicht mehr aus meiner Kosmetiktasche hinweg zu denken, ohne dass sie fehlen würden. Insgesamt habe ich mich für meine acht liebsten Beauty-Tools entschieden, ohne die ich nicht mehr kann – ich bin gespannt ob ihr die ein oder anderen Produkte schon kennt und was bei euch nicht fehlen darf!

Die Pinzette

Wenn man an Beauty-Tools denkt, dann wird ein kleines Gadget bestimmt den meisten in den Sinn kommen – die Pinzette. Auch ich habe nicht nur zu Hause im Badezimmer, sondern auch wenn ich unterwegs bin (und ich gerade nicht auf eine kleine Handtasche zurückgreife) immer eine kleine Pinzette dabei. Nachdem ich einige Pinzetten von ebelin und Revlon ausprobiert habe, kam ich durch ein Sample auf Tweezerman und bin seitdem auch dabei geblieben. In meinen Augen ist die Marke Tweezerman einfach der Experte in Sachen Pinzetten und ich bin super froh, dass ich auf sie gekommen bin. Mein absoluter Favorit ist die schräge Slant Pinzette, die es in verschiedenen Farben und Kollektionen gibt – mit ihr kann man präzise und fein arbeiten und ich möchte sie bei meinen liebsten Beauty-Tools nicht mehr missen!

Der Mitesser-Entferner

Als ich den Mitesser-Entferner das erste Mal im Bad von Mr. Carrot sah, wusste ich nicht genau was man damit macht – hatte ich so ein Gerät bisher noch nicht gesehen. Mittlerweile gehört es aber auch zu meinen liebsten Beauty-Tools und ich habe es recht regelmäßig in Verwendung. Es erfüllt seinen Zweck, ist hygienischer als wenn man mit den Fingern den ungeliebten Mitessern an den Kragen will und es ermöglicht ein präzises Arbeiten. Mein Mitesser-Entferner ist von keiner speziellen Marke, ich habe ihn bei Amazon bestellt.

Die Wimpernzange

Was für einen Stellenwert die Wimpernzange in meinem Beauty-Leben hat, habe ich euch schon vor einigen Monaten in einem anderen Posting verraten. Auch hier bin ich durch ausprobieren mit einigen anderen Marken auf Tweezerman gekommen und kann sie auch sehr empfehlen – sie zaubert einen tollen Wimpernaufschlag, macht eine schöne Biegung und lässt die Wimpern noch besser aussehen. Sofern ihr noch keine Wimpernzange habt, solltet ihr es unbedingt mal ausprobieren – man merkt im direkten Vergleich auf jeden Fall einen Unterscheid und so kommen die Wimpern noch mehr zur Geltung!

Der Vergrößerungsspiegel

Ein Vergrößerungsspiegel gehört definitiv auch zu meinen liebsten Beauty-Tools! Mit ihm kann man ganz einfach unliebsame Härchen entfernen, die Augenbrauen in Form bringen, das Gesicht besser inspizieren oder einfach mal den Lippenstift nachziehen.

Die Pinsel

Ein absolutes Beauty-Must-Have bei meinen Beauty-Tools sind die richtigen Pinsel. Um ehrlich zu sein habe ich als Teenager noch nicht einen solchen Wert darauf gelegt und hatte nur ganz einfache Pinsel für das Rouge (damals, als man das Make-Up noch mit den Fingern aufgetragen hat), die Augen habe ich damals noch mit den Schwamm-Applikatoren geschminkt. Bevor ich 20 wurde kamen dann aber meine ersten Pinsel von Da Vinci bei mir an und ich war hin und weg – seitdem nutze ich für mein Make-Up (egal ob für das Gesicht oder die Augen) nur noch Pinsel. Mit den Pinseln von Da Vinci war ich immer sehr zufrieden, bis ich durch eine PR-Zusendung die brush IQ Pinsel von Tweezerman kennengelernt habe.

Seitdem nutze ich nur noch sie und habe mir auch den ein oder anderen Pinsel doppelt dazu gekauft, weil ich sie so oft in Verwendung habe. Sie fühlen sich toll an, zaubern ein ebenmäßiges Ergebnis und trocknen durch die Synthetik-Faser deutlich schneller als meine Naturhaarpinsel. Von ihnen bin ich absolut begeistert und kann sie definitiv weiterempfehlen!

Die Haarklammern für das Styling

Neben den klassischen Beauty-Tools dürfen auch die Haarklammern nicht fehlen! Ich habe von Natur aus super glatte Haare und wie wir es alle kennen: man möchte immer das haben, was man gerade nicht hat. Deswegen mache ich mir meine Haare meistens lockig mit meinem ghd Platinum Styler und greife dabei immer wieder auf meine Haarklammern zurück, damit ich mir die Strähnen besser aufteilen kann. Meine Haarklammern sind nun von ghd und es gibt sie im Friseurbedarfsshop aber auch No Name und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie den Job bestimmt genau so gut erledigen würden.

Die Pinselreinigungspalette

Bis vor Kurzem wusste ich gar nicht, dass es so etwas gibt: die Pinselreinigungspalette. Durch einen Aufsteller bei dm kam ich auf sie, dachte, dass sie ziemlich nützlich sei und habe den Kauf bis heute nicht bereut! Durch sie kann man die Pinsel noch besser Waschen (sowohl kleine, mittlere, als auch große Pinsel!) und ist schneller mit der ganzen Prozedur fertig.

Wenn man die Pinsel waschen möchte, bringt man sie zuerst mit Pinselreiniger in Berührung und lässt in die Palette ein ganz klein wenig warmes Wasser ein. Anschließend kann man die Pinsel ganz einfach wie bei einem Waschbrett waschen. Durch die verschieden großen Hügel in der Palette kann man die Pinsel auch im inneren gut Waschen.

Die Pinselreinigungspalette hat mir die Reinigung meiner Pinsel immens erleichtert und ich kann sie ebenfalls uneingeschränkt weiterempfehlen (mit einem bloßen Wasserbad bekommt man sie niemals so gut sauber!). Die Palette ist übrigens von Real Techniques und ich glaube, dass es sie mittlerweile nicht mehr bei dm zu kaufen gibt – bestimmt findet ihr sie aber noch online.

Die Make-up & Contour Ei-Schwämmchen

Obwohl ich ja eben schrieb, dass ich mittlerweile nur noch Pinsel verwende, gibt es eine Ausnahme: beim Auftragen meiner Foundation. Und zwar habe ich schon vor Jahren die Ei-Schwämmchen (die ihr bestimmt schon in der Drogerie gesehen habt) für mich entdeckt.

Ihr Prinzip ist ganz einfach: man feuchtet sie ein wenig an, trägt die Foundation auf und durch den feinen Auftrag erhält man ein ebenmäßiges Ergebnis. Je nachdem ob man damit wischt oder tupft bekommt das Gesicht ein glänzendes oder mattes Finish.

Die Schwämmchen gibt es ebenfalls von Real Techniques und auch anderen Marken (das geformte Contouring-Ei ist beispielsweise von Tweezerman), jedoch bleibe ich Fan vom Make-Up-Ei von dm. Für den Preis ist es unschlagbar und es zaubert ein fast identisches Ergebnis. Da die Schwämmchen sowieso nicht ganz so lang halten (auch die muss man ständig reinigen und man muss aufpassen, dass man keine Risse durch die Fingernägel produziert), finde ich einen höheren Preis für ein Marken-Produkt dahingehend einfach nicht angemessen.

SHOP THE PRODUCTS & AFFILIATE LINKS

 

Kanntet ihr die vorgestellten Produkte schon?

Welches Beauty-Gadget findest du besonders nützlich?

Welche Beauty-Tools sind bei euch unverzichtbar?

Share the love

18 Kommentare

  1. 29. Januar 2017 / 10:35

    Bis auf den Pinselreiniger habe ich fast die selben Dinge wie du. Und bei mir dürfen Haarklammern auch nicht fehlen. ich benutze gerne für mein Gesichtspeeling eine Peelingbürste. :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:01

      Ja, ich nutze auch eine Reinigungsbürste von Clarisonic – jedoch liebe ich derzeit chemische Peelings, kann ich auch sehr empfehlen! 🙂

  2. 29. Januar 2017 / 11:50

    Ein sehr schöner Beitrag und danke fürs Verlinken 🙂 Mein Beitrag zeigt ja nur einen kleinen Einblick meiner absoluten Top-Favoriten. So einen komischen Mitesser-Entferner habe ich übrigens auch. Zur Pinselreinigung nehme ich einfach das pinkfarbene Gesichtspeelingpad. Damit funktioniert es auch. Obwohl ich trotzdem überlege, ob ich mir nicht so eine große Schale zulegen soll. Vielleicht klappt es damit ja noch besser – wer weiß? Hinsichtlich Pinsel bin ich sehr gut ausgestattet. Ich habe vor ein paar Jahren ein XXL-Set von zoeva gekauft und bin damit auch heute noch sehr zufrieden. Die Pinsel bleiben bei guter Pflege gut in Schuss und halten wohl ewig.
    Ich wünsche dir heute ganz viel Spaß. Auch wenn es mir schon viel besser geht, werde ich mich heute noch weiter schonen und nicht so viel machen.

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:02

      Danke dir meine Liebe – und ich kann das absolut nachvollziehen, die Gesundheit geht immer vor! 🙂

  3. Sabrina
    29. Januar 2017 / 14:43

    Ein toller Beitrag. Hier und da dachte ich: „Kenn ich, ohne kann ich auch nicht mehr leben..“ 😀
    Gerade Pinzette, Beauty-Blender und Wimpernzange möchte ich auch nicht mehr missen. 🙂

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:02

      Danke dir, meine Liebe! 🙂

  4. 29. Januar 2017 / 20:00

    Ein wirklich super toller Beitrag. Habe so ziemlich das selbe.
    Wünsche Dir einen tollen Sonntag.
    Liebe Grüße Lisa <3

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:03

      Danke dir, liebe Lisa! 🙂

  5. 30. Januar 2017 / 8:48

    Hey diese Palette kannte ich noch gar nicht! Ist auf jeden Fall einen Kauf wert! Sobald ich wieder da bin hol ich mir die auch. Dieses Mitesserentfernungsteil kenne ich auch, habe es aber nicht zu Hause und auch noch nie ausprobiert, allerdings ist es ganz schön cool, dass man damit Mitesser entfernen kann. Ich gehe da lieber dem „Urpsrung“ hinterher und versuche immer alles mit Masken und Strips rauszunehmen haha.

    Liebe Grüße,
    Tamara

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:03

      Du wirst damit auf jeden Fall nichts falsch machen – ich liebe sie! 🙂

  6. Romi
    31. Januar 2017 / 9:12

    Wirklich tolle Ideen! 🙂 eine Pinselreinigungspalette hatte ich tatsächlich noch nicht gekannt. Bin auch großer Fan von Tweezerman, präziser geht einfach nicht und das macht vieles so viel einfacher.
    Hab eine schöne Woche!

    Liebste Grüße
    Deine Romi

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:04

      Danke dir, liebe Romi! – Musst du dir unbedingt mal näher anschauen. 🙂

  7. Melanie
    31. Januar 2017 / 15:59

    Ich habe tatsächlich einen sehr ähnlichen Inhalt in meiner Tasche und mag auf nichts davon wirklich verzichten. Besonders nicht auf meine Pink Tweezerman Pinzette

    Liebe Grüße
    Melanie

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:04

      Danke dir, liebe Melanie – und Tweezerman ist auch echt einfach super! 🙂

  8. 1. Februar 2017 / 10:38

    Hallo, liebe Tina!

    Vielen Dank für den persönlichen Einblick in Deine Beauty-Tools-must-haves!

    Ohne Pinzette geht gar nicht. Allerdings lasse ich meine Augenbrauen beim Friseur zupfen, ich kann das leider einfach nicht. Aber irgendwie findet man immer irgendwo ein Härchen, wo es einfach nicht hingehört 😉 Tweezermann habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

    Eine Wimpernzange habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht ausprobiert. Soll ich oder soll ich nicht?!

    Und auch ohne Pinselreinigungspad geht nichts mehr. Meines habe ich von Rossmann über einen Produkttest erhalten. Tolle Erfindung 😉

    Liebe Grüße,
    Natascha

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:05

      Das kenne ich – ich dachte früher auch, dass ich es vielleicht nicht schaffen könnte, aber mittlerweile klappt das Augenbrauenzupfen sehr gut und ich habe sogar eine Lösung für die ganz kleinen und feinen Härchen gefunden (ein kleiner Epilierer von Braun!). 🙂

  9. 1. Februar 2017 / 12:40

    Einen Mitesserentferner könnte ich mir auch mal zulegen! Toller Post!

    • Tina Carrot
      Autor
      5. Februar 2017 / 23:06

      Du wirst es nicht bereuen – und vielen Dank! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.