Outfit: Ein Karo-Muster muss nicht immer kleinkariert sein

Ein Karo-Muster muss immer zu Destroyed Jeans und Chucks kombiniert werden? Nicht immer, denn manchmal entdeckt man auch mal etwas, das den eigenen modischen Horizont ein wenig erweitert.

Wir alle kennen es: obwohl man sich bemüht (denn schließlich ist es nicht zuletzt auch gesellschaftlich verpönt), kommt man manchmal aus seinen Mustern nicht heraus. Kann die eigenen Denkmuster nicht durchbrechen. Denn oft haben wir bestimmte Dinge im Kopf, wenn wir an Mode, Geschehnisse und Menschen denken. Obwohl wir es eigentlich wollen, geben wir Neuem ganz unbewusst keine Chance und bleiben unseren alten Mustern und Erwartungen treu.

So ging es mir ehrlich gesagt auch, als ich das Key-Piece meines heutigen Outfits im Laden hängen sah. Die Kleinkariertheit hatte mich fast fest im Griff – und da entschied ich mich trotzdem zu Kauf.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

coat: H&M (now on sale!)

dress: Zara (now on sale!)

turtleneck pullover: H&M (now on sale!)

tights: Bataillon Belette

overknees: Guess (find similiar ones here)

bag: Rebecca Minkoff Bowery Bag

sunnies: Prada

watch: Daniel Wellington

Bestimmt geht es euch oft genau so: wenn man an ein bestimmtes Kleidungsstück denkt, hat man direkt einige Verknüpfungen dazu im Kopf. Bei mir ist es beispielsweise so, dass ich bei Destroyed Jeans direkt an weiße Shirt und schwarze Blazer denken muss. Wahrscheinlich geht es mir so, weil diese Kombination sich durch Modezeitschriften, Style Guides und Instagrambilder fest in meinem Kopf eingebrannt hat. Natürlich könnte man die Jeans auch anders kombinieren, aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und wählt oft das aus, was er kennt. In der Juristerei wird dazu auch jedem mit einer Vorliebe für Öffentliches Recht die Devise „bekannt und bewährt“ in den Sinn kommen.

Und obwohl das häufig so ist, musste ich das besondere Kleid im Karo-Muster trotzdem kaufen. Es hat die perfekte Länge (vorn ein wenig kürzer als hinten), lässt sich auch zu Jeans oder Leggings kombinieren (oder auch solo tragen) und hat ganz außergewöhnliche Details – Volants. Karo-Muster und Volants? Ihr habt richtig gelesen! Diese Mischung ließ mich zuerst ein wenig zweifelnd zurück, jedoch kam mir ziemlich schnell die Idee, dass ich das Kleid perfekt zu meinen Overknees tragen könnte, die ich euch in einem meiner letzten Looks schon gezeigt habe.

Genau diese Kombination zeige ich euch nun auch heute. Da es aber aktuell noch relativ kalt ist, habe ich das Kleid nicht ganz solo getragen, sondern darunter noch einen Rollkragenpullover aus Merinowolle kombiniert. Dazu mein schwarzer Wollmantel, den ich in diesem Winter ziemlich häufig getragen habe und ein paar schwarze Details in Form meiner neuen Uhr, die ich euch ebenfalls schon hier auf dem Blog gezeigt habe. An sich ein doch überraschender Look, der mir auch auf den zweiten Blick ziemlich gut gefällt. Vor allem der Pullover unter Bluse Trend gefällt mir derzeit richtig gut, da ich so eine Frostbeule bin – bei der Kombination aus Top über Pullover musste ich jedoch bis jetzt passen.

Wie gefällt euch mein heutiger Look?

An was denkt ihr direkt beim Thema Karo-Muster?

Habt ihr auch ein solch „ungewöhnliches“ Kleidungsstück im Schrank?

Share the love

18 Kommentare

  1. Melanie
    25. Januar 2017 / 11:41

    Wow, das ist ja ein toller Look! Du siehst großartig aus und das Kleid gefällt mir sehr gut :-*

    Viele liebe Grüße

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 8:52

      Vielen Dank dir, liebe Melanie! 🙂

  2. Inga
    25. Januar 2017 / 14:35

    Ein toller Look!
    Das Kleid steht dir ausgezeichnet 🙂
    Liebe Grüße
    Inga

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:12

      Danke dir, meine liebe Inga! 🙂

  3. 26. Januar 2017 / 6:41

    Der Schnitt von dem Kleid ist ganz wunderbar. Das Karomuster an sich ist nicht meins. An anderen finde ich es cool, aber zu mir selbst passt es einfach nicht. Ich bin eher für Blumenprints und Streifen 🙂
    Bei bestimmten Kleidungsstücken habe ich auch immer eine ganz spezielle Kombination im Kopf. Manchmal kann ich mich von eigenen Kombinationen schlecht lösen und trage Outfits immer gleich – was ab und zu langweilig werden kann. Gut, dass das Internet voll von Inspirationen ist und ich mich dann doch aus meiner Komfortzone bewege. Das mit dem Essen gehen ist eine gute Idee. Ich hoffe, dass ich bald wieder gesund bin.

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:14

      Sehr schön – darauf freue ich mich jetzt schon! 🙂 Und danke für das liebe Kompliment! 🙂

  4. 26. Januar 2017 / 8:14

    Liebe Tina!

    Dein Outfit ist mega klasse!!!

    Ich liebe Karo-Muster. Früher hatte ich ganz viel davon, irgendwie ist dieses Muster aus meinem Kleiderschrank verschwunden. Dein Bericht ist eine Inspiration für mich: Back to the roots!

    Herzliche Grüße,

    Natascha

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:14

      Vielen Dank, meine Liebe! 🙂

  5. 26. Januar 2017 / 11:49

    Das Kleid ist so toll und steht dir einfach ausgezeichnet. Ich denke bei Karos natürlich auch sofort eher an Grunge Look oder Holzfäller und weil ich nunmal ein Teenie der 90er bin, war ich Nirvana und Co natürlich absolut verfallen und ich habe Unmengen an Karohemden in meinem Kasten, die ich nach wie vor gerne trage, aber ein Kleid fehlt definitiv und dass Karo also auch edel wirken kann, das hast du ja bewiesen. Hammer wirklich. Ich wünsche dir noch einen ganz wundervollen Tag, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:15

      Dankeschön, meine liebe Mirli! 🙂

  6. 26. Januar 2017 / 16:33

    Besonders die Ärmel finde ich sehr schick, sieht toll aus!

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:15

      Ja, dadurch fiel mir das Kleid auch direkt auf! Danke dir! 🙂

  7. 26. Januar 2017 / 20:47

    Wow was für ein toller Look. Und ich liebe einfach diese Fotos.
    Alles, in allem einfach klasse Liebes.
    Wünsche dir einen tollen Abend.
    Liebe Grüße Lisa <3

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:16

      Dankeschön, liebe Lisa! 🙂

  8. Melanie
    27. Januar 2017 / 18:54

    Sehr cooler Look, das Kleid Ist der Hammer

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:18

      Danke dir, liebe Melanie! 🙂

  9. 28. Januar 2017 / 13:53

    Eine sehr schöne Kombination ist dir gelungen! Würde ich ebenso tragen. 🙂 Meiner Meinung nach sollten wir alle mehr das tragen, was uns gefällt und nicht das, was uns von der Modeszene vorgegeben wird. Darüber hinaus ist es toll, an sich selbst zu wachsen, andere Dinge auszuprobieren als das, was man ohnehin gewohnt ist. Wie sonst sollen wir feststellen, was uns gefällt und wer wir sind?

    Liebste Grüße, Juliet

    • Tina Carrot
      Autor
      6. Februar 2017 / 9:19

      Das kann ich genau so unterschreiben – vielen Dank dir, meine Liebe Juliet! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.