Essentials für einen Wellnesstag im Home-Spa mit DESSANGE

Anzeige

Vor allem die letzten Monate waren sowohl physisch als auch psychisch sehr anstrengend für mich, denn ich war im Rahmen meines Studiums sehr eingespannt. Den Januar konnte ich mehr oder weniger ausspannen, aber auch im Februar hatte ich wieder einiges zu tun. Studienbegleitende Kurse haben angefangen, es ging mit L’Oréal Paris auf die Berlinale und auch sonst hat mich mein vollgepackter Alltag wieder fest im Griff.

Gerade in solch stressigen Zeiten merke ich, wie wichtig es ist, sich um sich selbst zu kümmern. Das Handy ausschalten (Stichwort #DigitalDetox), sich selbst etwas Gutes zu tun und auch mal Fünf gerade sein zu lassen, ohne dass man sich den Kopf darüber zerbricht.

Natürlich wäre ein kleiner Wellnessurlaub eine hervorragende Lösung für solche Situationen, aber leider passt dies ja meist zeitlich nicht. Aus diesem Grund habe ich das „Home-Spa“ für mich entdeckt und lege mittlerweile ab und an gern einen Wellnesstag in meinem eigenen Badezimmer ein. Meine Essentials für einen Wellnesstag im Home-Spa verrate ich euch heute in Zusammenarbeit mit DESSANGE Professional Hair Luxury – ich bin gespannt, ob die ein oder andere Sache davon auch bei euch ein fester Bestandteil im eigenen Home-Spa ist und auf was ihr in Bezug auf eure Entspannung nicht verzichten könnt!

Entspannung durch die richtige Musik

Vor Kurzem habe ich einen sehr interessanten Tipp für das Bewerbungsgespräch bekommen – vor dem Gespräch soll man sich Musik anhören, die zum zukünftigen Arbeitsplatz passt. Angeblich soll sich so unser Gehirn in die „richtige Stimmung“ bringen und später auch so agieren, wie man es in der gewünschten Position erwarten würde. Diesen Tipp kann man sich natürlich auch im puncto Entspannung zu Nutze machen, denn ich bin überzeugt davon, dass es für jeden von uns Musik gibt, die ihn in eine positive und auch entspannte Stimmung versetzt!

Genau aus diesem Grund sollte man sich eine Playlist mit Songs machen, die einen sofort in Entspannung versetzen – das kann typische Fahrstuhlmusik, klassische Musik oder in meinem Fall auch R’n’B aus den 90er Jahren sein. Möchte man nun ein wenig zur Ruhe kommen, kann man ganz bequem auf diese Playlist zurückgreifen und sie im Hintergrund laufen lassen – mit Sicherheit werdet ihr euch bei den Klängen eurer Lieblingsmusik wunderbar entspannen können.

Der passende Raumduft

Obwohl ich nicht zu den Menschen gehöre, die sich ihre Schränke voll mit Duftkerzen stellen, weiß ich trotzdem um die besondere Wirkung von Düften. Genau aus diesem Grund greift man ja gern und oft zum Lieblingsduft zurück und auch in der Wohnung ist ein angenehmer Duft immer ein Highlight.

Deshalb habe ich gern ein paar Duftkerzen im Haus und auch im Badezimmer benutze ich immer einen Raumduft in Stäbchenform. Meist ist das eine duftende Ölmischung (auch hier mag ich schwere Düfte), in die Holzstäbchen eingeführt werden, die dann den Duft an den Raum abgeben. Gerade wenn man es sich zu Hause gut gehen lassen möchte, können solche Kleinigkeiten wie der passende Duft wahre Wunder wirken.

Ein entspanntes Bad im Home-Spa

Seid ihr eher eine Badenixe oder der Warmduscher? Ich persönlich würde mich immer für die Badewanne entscheiden. Nichts ist für mich entspannender als ein warmes und ausgiebiges Bad! Sowohl der Entspannungs- als auch Duftfaktor sind für mich ungeschlagen – und das, obwohl es mittlerweile auch schon Aromaduschzusätze gibt, die für den richtigen Duft in der Dusche sorgen sollen.

Aus diesem Grund gehört ein entspanntes Bad zu meinen Essentials für einen Wellnesstag im Home-Spa dazu. Meist habe ich flüssige Badezusätze im Haus aber ich greife auch gern auf bunte Badekugeln zurück, die das Badewasser explosionsartig bunt und glitzernd zaubern.

Tu deiner Haut etwas Gutes!

Nach einem angenehmen Bad oder einer langen Dusche ist die Haut besonders aufnahmefähig – das perfekte Timing für eine pflegende Creme oder eine reichhaltige Gesichtsmaske.

Wer dabei besonders viel Zeit hat, kann davor vielleicht noch auf ein sanftes Peeling (eine Mischung aus Meersalz, Kaffeesatz, Olivenöl und Honig ist mindestens genauso gut wie jedes Peeling, das man in der Drogerie kaufen kann!) zurückgreifen, und die Haut damit noch aufnahmefähiger für die anschließende Pflege machen.

Beim Eincremen streicheln wir nicht nur unsere Seele, sondern helfen unserer Haut durch den für sie toughen Winter zu kommen und so auch im Sommer wunderbar auszusehen. Zudem bleibt unsere Haut, die gleichzeitig das größte Organ des Menschen ist, auch länger schön und lässt uns sich gut in unserer Haut fühlen.

Die Extraportion Pflege für die Haare

In einem meiner letzten Postings habe ich euch ja die neue DESSANGE Professional Hair Luxury Linie Nährendes Elixier vorgestellt und auch an meinem Wellnesstag im Home-Spa darf die Haarpflege-Linie nicht fehlen! Denn genau so wie meine trockene Haut freuen sich auch meine trockenen Haare über die Extraportion Pflege.

Deswegen greife ich gern auf die Tiefen-Nährende Haarmaske zurück und lasse sie gern gut einziehen, während ich mich in der Badewanne entspanne. Der pudrige Duft hebt dabei direkt noch meine Laune und die pflegenden Inhaltsstoffe wie das Sacha-Inchi-Öl und Provitamin B5 stärken die natürliche Lipidbarriere meines Haares. Meine Haare werden dadurch intensiv genährt und vor dem Austrocknen geschützt.

Sofern ich in meinem Alltag mal wieder längere Zeit nicht dazu komme mir ein wenig Wellness im Home-Spa zu gönnen, greife ich nach dem Haarewaschen gern auf die neue Öl-In-Pflege zurück. Nach dem Waschen kann man mit ein, zwei zusätzlichen Pumpstößen der Nährendes Elixier Öl-In-Crème  das Haar herrlich pflegen und auch damit für Geschmeidigkeit, seidigen Glanz und einen anhaltenden Anti-Frizz-Effekt sorgen.

Zeit für eine Maniküre

So gut entspannt und gepflegt hat man dann auch endlich mal wieder Zeit sich um die eigenen Nägel zu kümmern – denn besonders in stressigen Zeiten (sofern ich nicht vorher schon auf Striplac zurückgegriffen habe) bleiben meine Nägel meist auf der Strecke. Umso mehr genieße ich dann die Zeit, wenn ich auch endlich wieder ein Handpeeling machen und die Fingernägel in bunten Farben funkeln lassen kann. Übrigens kann man die Zeit zwischen den einzelnen Lack-Durchgängen wunderbar dazu nutzen, um mal wieder die Lieblingszeitschrift zu lesen oder endlich mit dem Schmöker anzufangen, den man schon immer mal lesen wollte.

Welche Essentials dürfen bei eurem Wellnesstag im Home-Spa nicht fehlen?

Wann habt ihr euch das letzte Mal so richtig entspannt?

Gönnt ihr euch ab und zu eine Maniküre oder Pediküre?

Greift ihr öfters auf Haarmasken zurück?

Share the love

20 Kommentare

  1. 26. Februar 2017 / 16:29

    Einmal pro Woche steht bei mir auch ein ausgiebiger Beauty tag auf dem Plan (meist Sonntags) und ich genieße es Zeit für mich zu haben und mir selbst was Gutes zu tun :-*

    Melanie

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:47

      So muss das sein – ich finde ja, dass das bei all dem Alltagsstress viel zu oft unter geht!

  2. 27. Februar 2017 / 5:05

    Ein sehr schöner Post. Nächsten Freitag bin ich wieder bei der Kosmetikerin, bei der ich auch immer gut entspannen kann. Ansonsten muss ich zugeben, dass ich schon lange keinen richtigen Home-Spa Tag mehr eingelegt habe. Ziemlich blöd, denn solche Tage mit Badewanne (sonst gehe ich lieber schnell duschen) sind einfach die Besten!
    Die Serie von Dessange habe ich ja auch schon ausprobiert und fand sie für meine trockenen Haare auch sehr gut. Insbesondere die Maske muss ich mir unbedingt mal wieder nachkaufen! Ich wünsche dir einen entspannten Start in die neue Woche!

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:48

      Das klingt doch super! Ich gehe ehrlich gesagt ja auch im Alltag lieber baden als duschen, das Thema „Wellness“ habe ich anscheinend gut verinnerlicht. 😀

  3. 27. Februar 2017 / 6:22

    Guten Morgen Tina,
    jetzt würde ich natürlicher lieber einen Wellness Tag zu Hause verbringen, nach diesem tollen Bericht. da kommt man gleich in die richtige Stimmung. Duftkerzen gehören für mich auf jeden Fall dazu und eine aufgeräumte Umgebung irgendwie auch.
    Aber jetzt ruft erst einmal die Schule. ;(
    LG Charli

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:48

      Oh nein – aber das nächste Wochenende kommt ja gewiss, dann hat man wieder ein wenig mehr Zeit für Entspannung! 🙂

  4. 27. Februar 2017 / 10:29

    So ein kleiner Wellnesstag Zuhause kann wirklich so gut tun! Mittlerweile nehme ich mir öfter einfach mal ein paar Stunden Zeit für mich und seitdem geht es mir auch viel besser.
    Bei mir darf auf jeden Fall ein schönes Bad nicht fehlen, genauso wie eine Gesichtsmaske. Haarmasken benutze ich leider noch viel zur selten, aber ich versuche zur Zeit auch meinen Haaren öfter mal etwas Wellness zu gönnen 🙂

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Jana

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:49

      Genau so ist es bei mir auch! Entspannung ist für das eigene Wohlbefinden ja so, so wichtig! 🙂

  5. 28. Februar 2017 / 11:40

    Alleine wenn ich mir die Bilder anschaue, fühle ich mich sofort entspannt. Ich freue mich gerade riesig, weil wir am WE unser Badezimmer renovieren und wenn alles fertig ist werde ich genau so einen Home-Spa Tag einlegen, wie herrlich. Ich liebe es Gesichts- und Haarmasken zu machen, das mache ich regelmäßig und tut so gut. Wundervolle Bilder. Ich wünsche dir eine ganz schöne Woche, alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:49

      Oh, dann wünsche ich viel Erfolg beim Renovieren, wird bestimmt super aussehen! 🙂

  6. 28. Februar 2017 / 11:59

    super schöne und inspirierende Ideen meine liebe Tina!
    so ein richtiges Vollprogramm für sich selbst gönnt man sich doch viel zu selten, meistens vergisst man es einfach.
    bei Lieblingsmusik entspannt es sich am besten. nutze es auch unglaublich gerne aus, in die Badewanne zu gehen, wenn ich meine Familie besuche 🙂

    hab eine wundervolle Woche Liebes,
    ❤ Tina

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:50

      Danke dir, liebe Tina! 🙂

  7. 28. Februar 2017 / 16:10

    Wow, dein Wellnesstag zu Hause ist ja wirklich professionell organisiert incl. Musik und Duft da kommt doch gleich so richtig gute Entspannung auf.
    Danke für die tolle Produktvorstellung und die gute Idee mit dem Wellnesstag daheim.
    Liebe Grüße
    Sassi

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:50

      Danke dir, liebe Sassi! 🙂

  8. 28. Februar 2017 / 18:38

    Oh so einen Home Spa Tag hätte ich auch mal wieder nötig… Bei mir gehören Gesichtsmasken unbedingt dazu und nebenbei nehme ich ein Schaumbad. Da kann ich richtig gut entspannen. 🙂
    Liebste Grüße Tamara

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:51

      Ich liebe ja Schaumbäder – ein Muss! 🙂

  9. 28. Februar 2017 / 18:40

    WOW. Wie wahnsinnig gemütlich das alles aussieht. Da werde ich ja glatt neidisch. Vielleicht sollte ich mir nächstes Wochenende auch mal wieder etwas mehr Zeit für Entspannung nehmen! Das macht man eh viel zu selten.

    Liebste Grüße
    AnnaLucia

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:53

      Auf jeden Fall – das ist ja so, so wichtig für das eigene Wohlbefinden! 🙂

  10. 1. März 2017 / 7:53

    Hallo Tina,
    ich müsste sowas viel öfter machen. Deine Bilder haben mich jetzt irgendwie ein bisschen dazu angespornt mir zu Hause mehr Zeit für Entspannung zu nehmen.
    Das mit der Musik für die Vorstellungsgespräche ist übrigens sehr interessant. Aber woher weiß man, was für Musik zum zukünftigen Arbeitsplatz passt?
    LG Jo

    • Tina Carrot
      Autor
      1. März 2017 / 9:56

      Oh das freut mich! Und um ehrlich zu sein musste ich mich nun noch nicht irgendwo bewerben (bis auf Praktika, ich studiere ja noch), aber ich könnte mir beispielsweise vorstellen, dass wenn man vielleicht irgendwo als Kellnerin in einem 50ties inspiriertem Lokal arbeiten möchte, man sich vorher Elvis anhört oder bei einer Versicherung vielleicht vorher Fahrstuhlmusik – irgendwie so. 😀 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de