Outfit: Zara Blumen Kimono, Leinen und eine frische Meeresbrise

Es war ein diesiger Morgen, die Sonne kam noch nicht raus, das Meer gischte nur so vor uns her und wir machten einen kleinen Spaziergang über eine Felsküste entlang, weil ich den perfekten Spot finden wollte, um für euch den heutigen Look zu fotografieren. Die Luftfeuchtigkeit war relativ hoch, der Kimono vielleicht doch nicht ganz das passende Kleidungsstück (eher etwas für den deutschen Sommer!), aber ich freute mich meines Lebens und war ganz euphorisch darüber, dass ich mein Outfit in solch einer spektakulären Kulisse für den Blog einfangen konnte – in Düsseldorf undenkbar, hier findet man eher einen Großstadtdschungel vor.

Die frische Meeresbrise beflügelte mein Atmen, das Salz in meiner Nase kitzelte fast ein wenig und seit langer Zeit konnte ich mich mal wieder unheimlich darauf freuen, bald wieder zu bloggen. Ich habe euch ja schon verraten, dass mein macbook zu Hause blieb und obwohl wir gar nicht so lang im Urlaub waren, fehlte dann doch etwas: das Bloggen. Kurzerhand entschied ich ja zu Hause, dass ich auch Blog-Urlaub machen werde, bis dann im Urlaub doch etwas fehlte.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

kimono: Zara

linen-shirt: H&M

linen-shorts: H&M

sandals: Birkenstock

bag: from a small boutique in S’Illot

Um ganz ehrlich zu sein: die letzten Monate habe ich mir mit dem Bloggen schon recht häufig unnötigen Stress gemacht. Mir selbst Deadlines gesetzt, obwohl es gar keine gab. Im Background Einiges optimiert (was recht unmotivierend ist, weil man selbst keine direkten Erfolge sieht) und ja, vielleicht habe ich sogar ein wenig den Spaß daran verloren. Mir fehlte die Inspiration, wahrscheinlich auch eine kleine Auszeit. Die Auszeit fand ich im Urlaub, die Inspiration aber auf einen lieben Tipp von Saskia hin.

Vor einiger Zeit sah ich bei Saskia das Buch „Zeige deinen Style“  von Kult-Instagrammerin Aimee Song und entschied mich dazu, mir das Buch als Urlaubslektüre zu kaufen. In dem Buch geht es eigentlich darum, wie man seinen Instagram-Account ein wenig verbessert – die Tipps sind nun nicht so bahnbrechend neu, aber trotzdem recht interessant zu lesen. Da es recht leichtgängig ist, habe ich es schon am ersten Tag im Urlaub durch gehabt und habe die restlichen Tage damit verbracht, das Gelesene Revue passieren zu lassen. In Bezug auf Instagram habe ich nun keine unglaublich neuen Erkenntnisse gewinnen können – aber es hat mich trotzdem sehr inspiriert. Mal wieder das Schöne in den kleinen Dingen zu sehen, nicht nur To-Do-Listen vor Augen zu haben, die den Weg mehr als Ziel anzusehen. Mit diesen Gedanken konnte ich das Bloggen nun kaum mehr abwarten und ich finde, dass sich auch mein Instagram-Feed ein wenig dadurch verändert hat.

Und diese Freude hält auch bis heute noch an – deswegen freue ich mich auch jetzt wieder euch Bilder in solch schöner Kulisse zu zeigen! Für den Look wählte ich eine für mich ganz typische Urlaubskombination aus Shirt und Shorts aus Leinen (meine ganz persönliche Urlaubsuniform), trug meine geliebten Birkenstocks, führte meine neue Korbtasche zum ersten Mal aus (diese hier ist gekauft, bald zeige ich euch aber auch ein Tutorial!) und warf mir meinen Zara Blumen Kimono um.

Den Zara Blumen Kimono zeige ich euch heute im zweiten Look (der Erste war noch aus dem Frühjahr!) und ich finde, dass er perfekt ans Meer passt – obwohl der Stoff (eine Kunstfaser) nicht ganz so angenehm ist wie mein restlicher Leinen-Look. Ich finde es toll, dass ich den Kimono in diesem Outfit so ganz anders gestyled habe, denn ich persönlich denke, dass dies einen Modeblog auch ausmacht. Klar ist es schön immer wieder neue Stücke zu zeigen (vor allem, wenn man wie bei meinem Vichy-Karo-Rock so richtig verliebt ist!), aber eigentlich möchte man doch auch sehen, wie man bestimmte Stücke immer wieder neu in Szene setzen kann.

Gerade bei diesem Stück habe ich nämlich auch im Alltag immer wieder Fragen bekommen, ob ich ihn denn auch wirklich oft tragen könnte – schließlich ist er sehr speziell und vielleicht sogar unpraktisch. Dem kann ich allerdings nur energisch entgegen treten. Der Kauf hat sich gelohnt. Sehr sogar. Ich liebe den Zara Blumen Kimono noch genau so sehr wie zu dem Zeitpunkt, als ich ihn endlich im Laden entdeckt habe und finde, dass man mit ihm perfekt Outfits upgraden kann – wie beispielsweise eben diesen Look, der an sich ein recht lässiger Urlaubslook ist. Und um ehrlich zu sein trage ich ihn jetzt sogar noch ein wenig lieber – denn nun habe ich bei seinem Anblick auch immer eine kleine Meeresbrise in der Nase (erst im letzten Post beschrieb ich ja die Duft-Erinnerungen)…

Wie gefällt euch der Zara Blumen Kimono in dieser Kombination?

Gefällt es euch auch, wenn man bei bestimmten (auch ausgefallenen) Teilen zeigt, wie man sie auch öfters im Alltag tragen könnte?

Tragt ihr an heißen Tagen lieber Natur- oder Kunstfaser?

Share the love

8 Kommentare

  1. 20. August 2017 / 12:04

    Der Kimono ist ja super schön, aber leider war er sehr schnell ausverkauft :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

  2. 20. August 2017 / 13:56

    Oh wow was ein tolles Outfit Liebes,
    deine Fotos sehen einfach so toll aus. Und der Look steht dir richtig gut.
    Ich wünsche Dir einen tollen Sonntag.
    Liebe Grüße Lisa <3

  3. 20. August 2017 / 16:13

    meine Liebe, du schaust einfach unglaublich in dieser Kimono-Kombi aus! ich liebe diesen Sommerstyle und finde es gerade toll, wenn man solche Teile in den Alltag integriert 🙂
    so kommt auch ein bissel Farbe in den Alltag!

    wünsche dir noch einen wundervollen Sonntag meine Liebe,
    ❤ Tina

  4. 21. August 2017 / 16:26

    Oh ich liebe den Kimono und ich finde deine Fotos perfekt!
    Liebe Grüße!

  5. 23. August 2017 / 0:49

    Ich habe den Kimono auch und liebe ihn.
    Wirklich toll und so schön sommerlich kombiniert.
    Und bei diesen tollen Bildern bekommt man einfach nur Fernweh 😀

  6. 23. August 2017 / 5:24

    Ein sehr schöner Beitrag, liebe Tina. Ich finde es auch immer total blöd, wenn man sich selbst den Blog zum Stress macht. Es ist doch unser liebstes Hobby, aber ich weiß genau wie du dich gefühlt hast. Man braucht einfach einmal ein paar Tage Pause und merkt dann doch, dass es fehlt und der Stress unnötig war. Ich konnte bei dem Buch noch vieles lernen, aber mein Feed ist auch noch lange nicht so schön wie deiner. Ich habe da mehr Optimierungsbedarf, aber auch hier lasse ich mich nicht stressen. Im Gegensatz zu dir habe ich für das Buch richtig lange gebraucht. Im Alltag habe ich manchmal nur ein paar Seiten geschafft und das zog sich dann in die Länge. So einen ganzen Lesetag könnte ich auch mal wieder einlegen. Mal schauen wie das Wetter am Wochenende wird. Bei Regen lese ich auch immer ziemlich gerne.
    Ansonsten kann ich nur sagen, dass dein Outfit mit dem Kimono in der Kulisse einfach perfekt aussieht. Das Teil steht dir so gut!

  7. Amy Feiler
    26. August 2017 / 3:54

    Du siehst so schön in diesem Outfit, steht dir richtig gut! 🙂

  8. 27. August 2017 / 22:00

    Kimono und Tasche gefallen mir richtig gut! Toller, sommerlicher Look meine Liebe <3

    Liebste Grüße,
    Emilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de