Meine Erfahrung mit Clinique iD – die Revolution in der Hautpflege?

Anzeige, da Produktvorstellung ||

Als Ende des letzten Jahres Clinique iD vorgestellt wurde und die ersten Male in den sozialen Netzwerken erschien, war der Hype groß. Überall war die Rede von der Produktneuheit, welche so einzigartig sein sollte, wie der eigene Fingerabdruck. Klingt ziemlich spannend, individuell und besonders, oder? Nun ist Clinique iD seit Januar 2019 auf dem deutschen Markt und auch ich habe mich auf die Suche nach meinem persönlichen Fingerabdruck in Sachen Hautpflege gemacht.

Ist das wirklich die Revolution in Sachen Hautpflege, auf die wir alle gewartet haben? Wie einzigartig ist Clinique iD wirklich? Habe ich wirklich meine persönliche „iD“ gefunden? Wie zufrieden bin ich nach einigen Wochen der Anwendung? Würde ich es meiner besten Freundin empfehlen?

Die Antworten auf all diese Fragen findet ihr nun wie immer nach einigen Bildern – ich bin schon super gespannt was ihr zu der Produktneuheit sagt und ob sie vielleicht nun sogar schon in eurem Badezimmer steht. Generell würde mich ja auch interessieren, ob ihr lieber einzelne Pflegesteps in eurer Routine mögt, oder ob ihr manche Schritte so wie hier dann doch lieber zusammenfasst.

Was ist das Konzept hinter Clinique iD?

Ein easy Add-On System in drei einfachen Schritten. Zuerst kann man seine gewohnten Clinique Moisturizer als Base wählen, sucht sich dann eine Kartusche als Booster dazu und führt im letzten Schritt dann beides mit einem Schrauben zusammen. Fertig ist die ganz eigene Hautpflege.

In Bezug auf den Clinique Moisturizer stehen die Dramatically Different Moisturizing Lotion+ (habe ich euch hier schon einmal vorgestellt), das Dramatically Different Oil-Control Gel und das Dramatically Different Hydrating Jelly zur Auswahl.

Bei der Booster Kartusche kann man gleich aus fünf Optionen wählen! Dabei sollte man vornehmlich sein primäres Hautbedürfnis feststellen und sich dann danach richten. Der Booster für empfindliche Haut beruhigt die Haut mit Milchsäure und pflegt sie intensiv. Die Kartusche für vergrößerte Poren setzt auf Fruchtsäure, die die Poren kleiner und die Hautstruktur feiner wirken lässt. Der weiße Booster für Hyperpigmentierung reduziert dank japanischem Engelwurz Pigmentstörungen. Der Booster für müde Haut hat Taurin als Wirkstoff, der die Energie der Zellen aktivieren soll. Und letztlich setzt der Booster für Falten und Linien auf Molkenprotein und Peptiden, die die Haut glätten und aufpolstern sollen.

Bei jeder Anwendung mischt sich die Feuchtigkeitspflege dann ganz frisch mit dem Aktivstoff – das Ergebnis soll eine schöne, optimal gepflegte Haut sein! Der Claim lautet ganz einfach: 90% Feuchtigkeit und 10% Booster ergeben 100% individuelle Pflege.

Wie kann man seine eigene Clinique iD mischen?

Ganz einfach – man wählt seine liebste (gewohnte) Feuchtigkeitspflege aus, definiert sein eigenes Hautproblem und entscheidet sich dann für den passenden Booster. Hier hat man gleich mehrere zur Auswahl! Wer sich nicht entscheiden kann, der kann in verschiedenen Pflegelotions gleich mehrere Booster ausprobieren oder sich auf der Internetseite von Clinique virtuell beraten lassen. Das habe ich auch getan. Das funktioniert sowohl online als auch in den üblichen Parfümerien, mittlerweile sind die Produkte wirklich überall zu finden. Preislich liebt die unverbindliche Preisempfehlung übrigens bei ca. 48€ für 115ml Feuchtigkeitspflege und 10ml Booster.

Wie einfach ist die Zusammensetzung von Clinique iD?

Mehr als einfach! Das Zusammensetzen erfordert keinerlei technisches Geschick und ist trotzdem im Handumdrehen erledigt. Einfach die Feuchtigkeitspflege öffnen, den Booster hineinlegen (und es passt genau, nichts läuft über) und zudrehen – fertig ist die ganz persönliche Clinique iD. Sogar so dicht und sicher verpackt, dass man die Pflege ganz getrost in den eigenen Kosmetikbeutel geben kann, ohne dass man Angst vor einem kleinen Desaster haben muss. 🙂

Welche Erfahrungen habe ich mit Clinique iD gemacht und wie zufrieden bin ich?

Für welche iD ich mich entschieden habe, warum meine Auswahl darauf fiel und wie denn nun mein erster Eindruck war, verrate ich euch nun gern in den nachfolgenden Zeilen.

Für was habe ich mich entschieden?

Mein erster Eindruck von Clinique iD war bereits super positiv – denn die Kombi aus Spaß an einem Produkt und Wirksamkeit ist für mich die ideale Symbiose, wenn es um Hautpflege geht. So überlegte ich zunächst eine kurze Weile, ob ich wieder auf meine gewohnte Dramatically Different Moisturizing Lotion+ zurückgreifen soll, oder ob ich mich mal an das Dramatically Different Hydrating Jelly wagen sollte. Danach versuchte ich mein „größtes Hautproblem“ zu identifizieren und entschied mich dann auch für den passenden Booster.

Letztendlich fiel meine Wahl auf das Hydrating Jelly mit blauer Kartusche – dem Booster für vergrößerte Poren. Um ganz ehrlich zu sein hat meine Haut aktuell dank einer kleinen Umstellung in Sachen Retinol wirklich einen fast perfekten Zustand (mehr über meine aktuelle Hautpflege werde ich euch demnächst verraten!), sodass es mir wirklich ein wenig schwer gefallen ist, mich zu entscheiden. Aber so rückblickend betrachtet bin ich mit meiner Wahl sehr zufrieden.

Meine Wahl

Das Hydrating Jelly ist ein 100% transparentes, sehr leichtes und öl-freies Wassergel, welches die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Die Inhaltsstoffe Glycerin und Hyaluronsäure sorgen dabei dafür, dass die Feuchtigkeit auch wirklich lange in der Haut gebunden wird. Außerdem sorgen spezielle Inhaltsstoffe dafür, dass die Feuchtigkeitsbarriere der Haut gestärkt wird, sodass die Haut quasi wie mit einem Schutzschild vor schlechten Umwelteinflüssen wie Feinstaub und Schmutz geschützt wird.

Die blaue Kartusche enthält als Booster eine reine, konzentrierte Alpha Hydroxysäure. Diese sorgt für ein chemisches Peeling (mehr über chemische Peelings findet ihr hier). So werden überschüssige, alte Hautzellen gelöst und die verstopften Poren sanft befreit. So wirken die Poren wieder kleiner, feiner und die gesamte Hauttextur wieder feiner. Zudem sorgen Koffein und Taurin dafür, dass die hauteigene, natürliche Zellerneuerung wieder optimal funktioniert. Ein Extrakt aus Braunalge lässt die Haut zudem ebenmäßiger und glatter wirken.

Mein erster Eindruck

Mit meiner Clinique iD bin ich wirklich mehr als zufrieden. Die Kombination aus Feuchtigkeitspflege und Booster mischt sich optimal und hat eine ganz angenehme, leichte Textur. Sie zieht super gut und schnell ein (obwohl da meine Haut öfters zickt bei vielen Produkten) und hinterlässt auch einen unangenehmen Filter auf der Haut. Nach der Pflege hinterlässt sie ein wunderschönes Hautbild! Meine Haut wirkt und fühlt sich wundervoll an und sieht sehr feinporig und ebenmäßig aus.

Ich bin mehr als zufrieden, wobei die Voraussetzungen vorher auch schon gut waren. Schließlich nutze ich schon seit Jahren verschiedene chemische Peeling sowie auch Hyaluronsäure. Meine Haut ist daran also auch schon gewöhnt – deshalb bin ich nun auch nicht davon ausgegangen, dass ich die Pflege nicht vertrage oder mit Rötungen darauf reagiere. Leider konnte ich bisher noch nicht erfahren, wieviel AHA in der Konzentration enthalten ist. Sofern ich das noch in Erfahrung bringen kann, werde ich das hier auch gern ergänzen. Ich denke, dass wenn jemand bisher noch gar keine Erfahrungen in Bezug auf chemische Peelings gemacht hat, der Effekt wohl am größten sein wird. Aber auch so hatte ich ein schönes, ebenmäßiges Ergebnis.

Was vielleicht noch zu erwähnen wäre: da der Booster ein chemisches Peeling nutzt, sollte man danach auf jeden Fall mindestens noch eine Woche lang eine Pflege mit Lichtschutzfaktor nutzen. Das fehlt mir hier an dieser Kombination tatsächlich! Ein zusätzlicher Lichtschutzfaktor ist auch im Hinblick auf das Ergebnis äußerst wichtig. Die beste Pflege nützt nichts, wenn man tagsüber auf den Lichtschutzfaktor verzichtet! Ich greife am liebsten auf einen Lichtschutzfaktor 50 zurück – damit fühle ich mich (egal zu welcher Jahreszeit) am sichersten. Auch in puncto Hautkrebsvorsorge!

Ist Clinique iD nun wirklich eine Revolution auf dem Markt der Hautpflege?

Die Clinique iD ist mit Sicherheit „worth the hype“, aber eine wirkliche Revolution? Da würde ich vorsichtig mit „Nein“ antworten wollen. Schon seit einiger Zeit gibt es sogar in der Drogerie Add-Ons wie Hyaluronsäure für die eigene Hautpflegecreme zu kaufen, das Konzept ist also nicht ganz so neu und revolutionär. Zwar hat es sich noch nicht komplett durchgesetzt, aber es ist definitiv keine Weltneuheit.

Nichtsdestotrotz ist das Konzept von Clinique iD absolut stimmig und geht definitiv auf. Zwar gibt es schon Add-Ons zu kaufen, jedoch muss man die meist selber mischen. Dies ist ein Aufwand, der gerade auch auf Reisen eher zu umständlich ist. Und auch im heimischen Bad empfinde ich es als zu anstrengend, weil es schwierig ist das perfekte Maß zu finden. Hier hat Clinique diesen Job schon übernommen – und das in Perfektion. Clinique iD ist handlich, praktisch und sehr wirksam. Dabei natürlich wie bei Clinique üblich absolut hautverträglich. Ich persönlich habe in Sachen Pflege wirklich noch nie eine Enttäuschung bei Clinique erlebt – das muss eine andere Hautpflegemarke erstmal nachmachen.

Aus diesem Grund kann ich Clinique iD auch meiner besten Freundin empfehlen. Auch wenn der persönliche Fingerabdruck nun vielleicht nicht die Beauty-Welt auf den Kopf stellt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Clinique iD trotzdem eine Bereicherung für die eigene Hautpflege sein wird. Gerade auch, wenn jemand bisher noch absolut keinerlei Erfahrung mit chemischen Peeling gemacht hat. Ich gehe davon aus, dass man dann mit diesem Produkt die größten Veränderungen feststellen wird! Ich würde es mir definitiv auch noch einmal nachkaufen, vor allem, da ich das Feuchtigkeits-Gel so sehr liebe.  🙂

Kanntet ihr Clinique iD schon?

Was ist aktuell euer „Hautproblem“?

Welche Gesichtspflege nutzt ihr aktuell?

Habt ihr schon einmal ein Add-On für eure Gesichtspflege erworben?

Share the love

2 Kommentare

  1. 18. Februar 2019 / 13:57

    Hey, ich nutze bisher nur das Make up dieser Marke.
    Danke für die tolle Vorstellung!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

  2. 22. Februar 2019 / 22:03

    Ich kenne das Konzept schon und habe mich tatsächlich dahingehend letztens beraten lassen. Ich habe die gleiche Kombination wie du 😉 Allerdings habe ich erstmal ein Pröbchen mitgenommen, was ich noch nicht verwendet habe. Aber dein Fazit klingt ja schonmal positiv.
    Besonders gespannt bin ich auf deine Retinol Erfahrungen!
    Liebste Grüße,
    Emilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de