Meine Beauty Favoriten im Herbst – Pflege in der kalten Jahreszeit

Anzeige

Obwohl es hier aktuell ein wenig ruhiger ist als sonst, habe ich euch schon einen ersten richtigen Herbst Look gezeigt (allerdings eher für einen goldigen Herbst) und möchte euch heute passend zu einem doch recht usseligen Sonntag meine Beauty Favoriten im Herbst zeigen.

Schließlich erfordern die kürzeren und auch kälteren Tage eine etwas andere Pflege als im Sommer (damals stellte ich euch ja schon meine Beauty Favoriten im Sommer vor) und als Beauty-Lover entdeckt man ja auch hin und wieder neue Produkte, die einen restlos überzeugen – genau diese möchte ich euch heute vorstellen!

Mit dabei sind sowohl Pflegeprodukte für die beanspruchten Nägel, die trockene Gesichtshaut und auch ein ganz besonderes dekoratives Kosmetikprodukt, welches einen Beauty-Trend aufgreift, für den mein Herz höher schlägt.

Clinique Dramatically Different Moisturizing Lotion +

Seitdem ich im letzten Jahr meine Hautpflege auf hauptsächlich reizarme Produkte umgestellt habe, ist mir die Marke Clinique mehr denn je ans Herz gewachsen! Bisher hatte ich bei den von mir ausprobierten Produkten aus dem Hause Clinique durchweg ein sehr glückliches Händchen – wirksame Pflege, angenehme Texturen und eine sanfte Formulierung.

Genau so zufrieden bin ich nun auch mit einem DER Klassiker schlechthin von Clinique: der Clinique Dramatically Different Moisturizing Lotion +. Seit 1968 ist die Feuchtigkeitspflege nun schon auf dem Markt und wurde mit den Jahren natürlich immer wieder den wissenschaftlichen Standards angepasst. Sie soll der Haut dabei helfen die eigene Feuchtigkeitsbarriere widerstandsfähiger zu machen und bewahrt sie  damit vor schädlichen Umwelteinflüssen wie Schlafmangel und Stress, gleichzeitig wird auch der Zellerneuerungsprozess stimuliert und aktiviert. Hauptbestandteile sind Hyaluronsäure, Urea und Glycerin – natürlich ist die Creme auch frei von Duftstoffen.

Da ich morgens lieber auf eine einzige Feuchtigkeitscreme mit Lichtschutzfaktor zurückgreife (manche benutzen ja morgens gleich mehrere Cremes übereinander – das ist mir zu umständlich), ist die Clinique Dramatically Different Moisturizing Lotion + meine Wahl am Abend. Die Creme ist reichhaltig, lässt sich gut verteilen und die Haut sieht tatsächlich am nächsten morgen ein wenig praller aus. Den Klassiker kann man in verschiedenen Größen kaufen – vor allem lohnt sich hierbei aber die Jumbo-Variante (200ml im Pumpspender!), der mit ca. 60€ im mittleren Preissegment liegt.

Christian Dior Crème Abricot

Die Neuentdeckung der letzten Monate war für mich definitiv die Crème Abricot von Christian Dior – ebenfalls ein waschechter Klassiker. Zum ersten Mal gelesen habe ich von der reichhaltigen Nagelpflege bei der lieben Saskia von The S Signature und ich bin so dankbar dafür, dass ich dort diesen Tipp bekam.

Die Crème ist für mich eher eine Art „Nagelfett“ und sollte in meinen Augen eher abends vor dem Schlafen gehen oder während einer anderen beliebigen Zeit aufgetragen werden, nachdem man dann nichts anderes mehr anfasst – denn sie ist wirklich so reichhaltig, dass man ansonsten überall fettige Abdrücke hinterlassen würde.

Die Wirkung ist genial – die Nagelhaut ist bei mir viel gepflegter als mit einem bloßen Nagelöl, die Nägel sind durch die Pflege widerstandsfähiger und brechen nicht mehr ganz so schnell ab. Als Nagellackliebhaberin ein echtes Must für mich! Einziges Manko – der Preis: die Nagelpflege ist zwar sehr reichhaltig, jedoch kostet sie auch recht viel. Bei Douglas habe ich für die 10g rund 28€ bezahlt, dies hat mich sehr geärgert, weil ich später gesehen habe, dass die Crème bei beispielsweise Flaconi deutlich weniger kostet – vergleichen lohnt sich!

L’Occitane Mandel Handcreme

Aber was nützt einem eine gepflegte Nagelhaut, wenn die restliche Hand nicht ansehnlich aussieht? Genau aus diesem Grund bin ich unheimlich froh, dass ich vor einiger Zeit die Mandel Handcreme von L’Occitane entdeckt habe. Die Creme ist nicht nur super angenehm im Auftrag und Duft – sie hat auch einen Lichtschutzfaktor 15! Das ist für mich sehr wichtig, denn ein Lichtschutzfaktor ist der einzige Weg um das Photoaging zu verhindern.

Zwar bin ich mitten in meinen Zwanzigern, allerdings ist Anti-Aging trotzdem ein Thema für mich. Und wo sieht man einer Frau als erstes ihr Alter an? An den Händen. Aus diesem Grund verzichte ich nicht mehr auf eine Handcreme mit Lichtschutzfaktor und kann diese hier besten Gewissens an euch weiterempfehlen.

Clinique Pop Lip Colour & Primer aus der Jonathan Adler Kollektion

Und noch ein Produkt von Clinique! Dieses Mal handelt es sich jedoch um ein dekoratives Kosmetikhighlight, welches in Zusammenarbeit mit dem Designer Jonathan Adler in einer limitierten Kollektion entstanden ist. Obwohl wir uns ja nun ganz unweigerlich im Herbst befinden, versprüht diese Zusammenarbeit den sommerlichen Charme beliebter Urlaubsplätze wie Capri, Palm Beach und Santorini.

Mein liebstes Produkt aus dieser Kollektion ist ein ganz besonderes Lippenprodukt – der Clinique Pop Lip Colour & Primer in der Farbe „Santorini Pop“. Ein fabelhafter und aufregender Beerenton, der mich von Santorini träumen lässt und dabei trotzdem super zum Herbst passt – schließlich sind all die tollen Plum-Töne nun mehr als beliebt. Der Lippenstift pflegt die Lippen ganz angenehm und auf den großartigen Farbton wurde ich jetzt schon öfters angesprochen – schaut euch die gesamte Kollektion unbedingt mal näher an!

Alessandro Striplac Therapy Set

Wie ihr merkt, waren meine Nägel in den letzten Wochen ein etwas größeres Thema für mich (was wohl daran lag, dass ich sie im Urlaub überstrapaziert habe) – umso mehr freute ich mich über eine Neuheit aus dem Hause Alessandro, die in meinen Augen die perfekte Ergänzung zu dem Striplac System ist: das Striplac Therapy Set.

Für ca. 20€ hat Alessandro hier ein Set zusammengestellt, was alles beinhaltet, was man für schöne und gepflegte Nägel im eigenen Home Spa benötigt (übrigens auch dann, wenn man bloß „normalen“ Nagellack verwendet). Das Set enthält einen Nagelhautentfener, zwei Rosenholzsstäbchen, eine Polierfeile, einen Nagelhärter und einen Care & Gloss Stift, welcher auch wunderbar für die Nagelpflege unterwegs ist.

Die Zusammenstellung ist mehr als gelungen und auch der Preis ist ein schlagendes Argument – sehr zu empfehlen und eine tolle Ergänzung für das eigene Home Spa.

Annemarie Börlind Hyaluron Augenpads

Die Hyaluron Augenpads aus dem Hause Annemarie Börlind gehören wohl zu den Hype-Produkten der letzten Jahre und auch bei mir kamen sie in letzter Zeit immer wieder zum Einsatz. Aktuell ist es bei mir nämlich recht stressig und um ehrlich zu sein schlafe ich auch zu wenig (wer tut das nicht…), mein Körper dankt mir dies mit bläulichen Schatten unter den Augen, die sich nur mit viel Mühe (und dem passenden Concealer) wegschminken lassen.

Gegen diese Schatten nutze ich aber ziemlich gern die Hyaluron Augenpads, die bei mir immer einen Sofort-Effekt haben – die bläulichen Untermalungen sind wie weggemalt und die Augenpartie erscheint direkt entspannter und entknitterter – in Verbindung mit einer Augencreme für mich ganz ideal. Nachdem ich sie in den letzten Wochen mal in meiner Instagram Story gezeigt habe, wurde ich übrigens einige Male gefragt, wie die Pads im Vergleich zu den Balea Augenpads sind – darauf werde ich bald in einem separaten Blogpost eingehen. Der UVP liegt übrigens bei ca. 17€, in manchen Online Parfümerien findet ihr das 6er-Set aber auch schon ein wenig günstiger.

SHOP THE PRODUCTS & AFFILIATE LINKS

 

Habt ihr eure Pflege schon auf den Herbst umgestellt?

Kanntet ihr einige meiner Beauty Favoriten im Herbst schon?

Welche Produkte benutzt ihr aktuell ganz gern?

Share the love

6 Kommentare

  1. 9. Oktober 2017 / 8:47

    ein wenig angepasst habe ich meine Pflegeroutine auch schon! eine reichhaltigere Pflegecreme zur Nacht und auch was für die Augen, der SOS-Pflegelippenstift darf nicht fehlen! was aber noch fehöt ist definitiv (wie jedes Jahr!) was für die Hände! ich neige leider sehr zu trockenen Händen, die bei mir auch immer rissig sind, sobald es ungemütlich draußen wird :/
    und jedes Suche ich auf’s Neue … die Handcremes von L’Occitane finde ich aber auch wirklich ganz gut 🙂

    schöner Einblick in deine herbstliche Pflegeroutine meine Liebe!
    komm gut in die neue Woche,
    ❤ Tina

  2. 9. Oktober 2017 / 9:31

    Von den Produkten kenne ich leider gar keins! Langsam lässt meine Sommerbräune nach und ich muss mal einen Spa Tag für die kalte Jahreszeit einlegen! Mein Must-Have ist da aber auch dunkler Lippenstift, so ähnlich wie deiner :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

  3. 9. Oktober 2017 / 20:24

    Sehr schöne Favoriten! Die Augenpads muss ich mir definitiv genauer ansehen. Ich habe bisher nur welche von Balea ausprobiert und denke irgendwie immer mal wieder „da geht sicher noch mehr“. Schön, dass dir die Creme für die Nägel genau so gut gefällt wie mir. Der Preis ist natürlich im ersten Moment heftig, aber ich habe immer noch meine erste Dose. Die Creme brauche ich jetzt auch nicht mehr so oft wie am Anfang. Ansonsten muss ich noch in meine Herbstroutine finden. Meine Haut meldet sich so langsam, dass sie eine andere Pflege verlangt.

  4. 10. Oktober 2017 / 13:50

    Hey,
    ich finde es ja immer spannend, was andere so nutzen :).
    Ich selber nutze die Pflegelinien von La mer Cuxhaven. Gerade die MED Serien ist für den Winter für mich optimal und sehr zu empfehlen.
    Liebe Grüße!

  5. 11. Oktober 2017 / 11:24

    Oh ich liebe diese Augenpads, ich hatte die auch schon! Die sind echt gut.

  6. 16. Oktober 2017 / 21:38

    Auch ich habe meine Pflege schon umgestellt, im Sommer muss es eben doch alles leichter sein als jetzt wo es kalt wird.

    Liebe Grüße
    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de