meinWW™ und Sport – muss man Sport machen, um abzunehmen?

Anzeige, enthält Affiliate Link||

Sport machen und WW

Du bist nicht ganz zufrieden mit deinem Gewicht und möchtest gern abnehmen? Du hast dich schon hier und da erkundigt und bist bei meinWW™ hängen geblieben? Vielleicht hat dich sogar auch meine Abnehmgeschichte mit WW inspiriert? Dann ist der erste Schritt in die „richtige Richtung“ ja schon gesetzt. Man hat sein Problem verortet und sich über einen möglichen Lösungsweg Gedanken gemacht. Nun kann man ja eigentlich direkt starten.

Man könnte eigentlich direkt starten. Denn Moment, der „Schritt“ in die „richtige Richtung“ – genau bei diesem „Schritt“ sind wir auch schon am eigentlichen Punkt. Um erfolgreich abzunehmen, gehört ja wahrscheinlich nicht nur die Ernährung dazu, sondern auch „ganz viele Schritte“. Viel Sport oder einfach generell Bewegung, nicht wahr? „Ich und Sport?!“ – denken sich dann viele. Und da kommt er ins Spiel – der innere Schweinehund, der aus dem „kann“ ein „könnte“ macht. Aber ist es so?

Muss man Sport machen, um abzunehmen? Gehören meinWW und Sport zusammen? Kann eine Abnahme ohne Sport möglich sein? Und falls man doch Sport machen muss – für welchen Sport sollte man sich entscheiden?

Nachdem ich mit WW 29kg verloren habe, möchte ich gern ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Nachfolgend werde ich euch verraten, ob WW nur funktioniert, wenn man Sport macht, ob man wirklich Sport machen muss, um abzunehmen, welche Rolle Sport bei meiner Abnahme mit WW spielte und wie wichtig Sport aktuell für mich ist.

Muss man Sport machen, um abzunehmen?

Muss man Sport treiben, um abzunehmen?

Um dahingehend direkt den Zahn zu ziehen und vielleicht dem ein oder anderen die Sorge zu nehmen: Nein. Für eine erfolgreiche Abnahme muss man keinerlei Sport treiben.

Um abzunehmen ist es wichtig, dass der Körper sich in einem Kaloriendefizit befindet. Es ist ganz einfache Mathematik: Um Gewicht zu reduzieren, muss man dem Körper weniger Kalorien zuführen, als er an dem Tag tatsächlich benötigt. Macht man dies für eine gewisse Dauer, so mündet es zwangsläufig in einer Abnahme. Und falls nicht, sollte man entweder ehrlicher zu sich selbst sein (und wirklich genau die Kalorien tracken!) oder dieses Problem mit einem Arzt abklären, weil vielleicht ein medizinischer Grund dahinter liegt.

Natürlich kann man ein Kaloriendefizit mit Sport erreichen, aber das geht auch ganz simpel durch eine bloße Ernährungsumstellung. Definitiv, es hängt auch davon ab, wie, wie die Ausgangssituation vom Gewicht her ist (hier sollte klar sein, dass wenn man in einem höheren BMI-Bereich ist, man zu Beginn durch eine Ernährungsumstellung auch schon deutliche Veränderungen in puncto Gewicht erreicht – ist man schon im normalen BMI-Bereich kann es vielleicht ein wenig länger dauern, weil man in puncto Ernährung scheinbar schon vieles „richtig“ macht), wie man sich bisher ernährte und an wie vielen Stellschrauben man effektiv noch drehen kann. Aber an sich funktioniert eine Abnahme auf diesem einfachen Wege. Also auch komplett ohne Sport.

Warum man aber trotzdem Sport treiben sollte, wenn man abnehmen möchte? Weil Bewegung generell gut für unseren Körper und unseren Geist ist. Weil man damit das Kaloriendefizit erhöhen kann (wobei man Sport auch nicht überschätzen sollte, denn oft verbrennt man gar nicht so viele Kalorien, wie man denkt oder wie es sich anfühlt!), man mehr Muskelmasse aufbaut (und man so auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennt!) und seinen Körper formt.

Falls man sich für Sport entscheidet – eher Krafttraining oder Cardio, um abzunehmen?

Vielleicht ist es nun dem einen oder anderen aufgefallen: Im letzten Absatz schrieb ich zuerst von Sport und danach von Bewegung generell. Natürlich habe ich dies nicht aus Versehen gemacht – sondern mit Intention. Denn schon Bewegung allein (ihr kennt sicherlich alle die 10.000 Schritte pro Tag Empfehlung, oder?) wirkt sich positiv auf den Abnehmerfolg aus. Wenn der innere Schweinehund in puncto Sport noch überwiegt, kann es ja vielleicht mal einfach mit ein wenig mehr Bewegung probieren. Der Treppe statt dem Aufzug. Einem kleinen Spaziergang am Abend. Oder einem Parkplatz, der nicht direkt vor der Tür gelegen ist. Diese gesunde Gewohnheit allein wird sich schon positiv bei der Abnahme bemerkbar machen.

Sofern man sich aber doch für Sport entscheidet, stellt sich danach die Frage, ob man eher Kraft- oder Ausdauertraining betreiben sollte.

Auch dies kann man pauschal nicht sagen, denn es hängt vom eigenen Fitnesslevel und der eigenen Gesundheit ab. Am besten klärt man dies bei Bedenken vorab mit dem Hausarzt ab. Ansonsten kann man generell sagen, dass sich Krafttraining insbesondere dafür eignet die Muskelmasse zu erhöhen. Dies führt dazu, dass man irgendwann auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennt. Außerdem wird der Körper definierter. Cardiotraining hingegen verbrennt beim Training mehr Kalorien, was an diesem Tage zu einem höheren Kaloriendefizit führt. Ich persönlich denke, dass man am besten beides kombinieren sollte, wenn man abnehmen möchte.

meinWW™ und Sport – gehört zu einer erfolgreichen Abnahme mit meinWW auch Sport dazu?

Nachdem wir nun die Basis geklärt haben und ihr wisst, dass ich meine 29kg zusammen mit WW abgenommen habe, folgt nun die Gretchen-Frage: Gehört zu einer erfolgreichen Abnahme mit meinWW™ auch Sport dazu? Auch hier ein klares und entschiedenes: Nein.

Allerdings kann man mit Sport und Bewegung bei meinWW™ so genannte FitPoints sammeln. WW empfiehlt ein wöchentliches FitPoints Ziel, welches an sich meist schon mit ein klein wenig mehr Bewegung als üblich möglich ist. Das gesetzte FitPoints Ziel kann man übrigens auch jederzeit selbst erhöhen oder herabschrauben.

Entweder kann man die gesammelten FitPoints so stehen lassen oder man nutzt sie für besondere Genussmomente. Man kann nämlich in der App einstellen, dass man – nachdem man sein tägliches SmartPoints Budget aufgegessen hat – die gesammelten FitPoints nutzt. Man kann hier übrigens entscheiden, ob man zuerst die gesammelten FitPoints oder sein Wochenextra nutzt. Ich persönlich handhabe es auch heute noch so, dass ich zuerst meine gesammelten FitPoints nutze und danach an mein Wochenextra gehe.

Welche Rolle spielte Sport bei meiner Abnahme mit WW?

Nun fragt ihr euch vielleicht, welche Rolle Sport bei meiner Abnahme mit WW spielte. Um da ganz ehrlich zu sein: Quasi gar keine. Obwohl ich schon seit 2015 im Fitnessstudio angemeldet war und auch seit meiner Ernährungsumstellung mit WW immer mal wieder (ziemlich umambitioniert) im Fitnessstudio war, spielte Sport für meine Abnahme von 29kg mit WW keine bedeutende Rolle. Mit Sport beziehungsweise Krafttraining habe ich tatsächlich erst nach meiner Abnahme ziemlich ambitioniert begonnen.

Allerdings begann ich ziemlich schnell damit mehr Bewegung in meinen Alltag zu integrieren. Als mein Activity Tracker bei mir einzog, war ich schockiert darüber, wie wenig Schritte ich doch in meinem Alltag mache. Seitdem waren die 10.000 Schritte, die man täglich als Empfehlung hier und da liest, auch meine persönliche Herausforderung. Ich nahm öfter die Treppe, statt dem Lift, ging spazieren und tanzte sogar ab und an nachts durch meine Wohnung, wenn mein Schritt-Ziel an dem Tag noch nicht erreicht wurde.

Durch das Mehr an Bewegung sammelte ich also fleißig FitPoints, die ich während meiner Abnahme oft für besondere Genussmomente einsetzte. Ihr wisst ja: Neben dem täglichen SmartPoints Budget hat man bei meinWW™ auch ein Wochenextra und kann sich zudem durch Bewegung auch FitPoints sammeln, die man für Lebensmittel nutzen kann.

Für meine Abnahme mit meinWW™ spielte also Sport eher keine große Rolle – dafür aber ein Mehr an Bewegung. Und das ist auch das (Mindeste), was ich euch persönlich empfehlen würde. Um ganz ehrlich zu sein, würde ich aus heutiger Sicht auch schon viel vorher Sport empfehlen, weil die Körperform sich dadurch einfach verändert und man definierter und straffer wird. Aber ja, auch ich hatte mal mit diesem inneren Schweinehund zu kämpfen. 🙂

Welchen Stellenwert nimmt der Sport aktuell für mich ein?

Aktuell ist mir Sport (auch aufgrund der Corona Krise und dem damit verbundenem Kontaktverbot) wichtiger denn je! Ich bemühe mich darum vier bis fünf Mal in der Woche für das Training ins Fitnessstudio zu gehen. Derzeit schaffe ich mein Pensum mit einer Kombination aus einer ausgiebigen Laufroutine (ich habe mein Fitness-Goal für dieses Jahr, die Halbmarathon-Distanz, schon mehrfach innerhalb der Quarantäne geschafft!) und einigen Home Workouts.

Sport ist für mich der perfekte Ausgleich und ich genieße auch wahrhaft das Gefühl körperlich mich selbst an meine Grenzen zu pushen – wobei dies auch nicht bei jeder Trainingseinheit mein Ziel ist. Sport ist für mich mittlerweile eine gesunde Gewohnheit geworden, die ich nicht mehr missen möchte. Wenn ich nicht in Bewegung bin (weil ich beispielsweise krank bin oder keine Zeit habe), merke ich richtig, dass mir etwas fehlt. Die 10.000 Schritte, die mir mein tägliches Ziel während meiner Abnahme waren, sind mir auch heute noch mein Tagesziel.

Außerdem habe ich an mir bemerkt, dass sich durch den Sport mein Körper noch einmal deutlich gewandelt hat. Obwohl sich auf der Waage nicht mehr so viel tat, merke ich persönlich einen Unterschied. Daneben fühle ich mich nun einfach noch wohler in meiner Haut – ein wunderbares Gefühl! Denn eigentlich ist es ja vor allem auch das, was wir mit einer Abnahme bezwecken möchten, oder?

WW – das neue Weight Watchers und du – beginne jetzt deine eigene Erfolgsgeschichte!

Habe ich dich inspiriert? Ich hoffe doch! Sofern ich dich mit meiner Abnehmgeschichte und meinen Erfahrungen begeistern konnte, würde ich mich von Herzen freuen, wenn du – sofern du auch gesunde Gewohnheiten etablieren und vielleicht auch ein wenig abnehmen möchtest – auch deinen Weg mit meinWW™ probierst. Das derzeit beste Angebot für dein WW-Abo findest du hier.

Für deinen Weg wünsche ich dir von Herzen alles Gute – egal ob mit, oder ohne WW. Ich persönlich habe mit WW nur durchweg positive Erfahrungen gesammelt und bin auch heute noch immer mehr als begeistert. Für mich war der Start mit WW der Startschuss in ein neues, zufriedenes, achtsames und auch glückliches Leben. Vielleicht ist er dies ja auch für dich. 🙂

WW und Sport machen

Dachtest du auch, dass man zwingend Sport machen muss, um abzunehmen?

Hättest du gedacht, dass man auch gänzlich ohne Sport mit meinWW™ abnehmen kann?

Treibst du gern Sport?

Welche Rolle spielt Sport aktuell in deinem Leben?

Welche Sportart treibst du gern?

Share the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de