Leichtes Hühnerfrikassee mit Spargel, Karotten und Champignons

Zutaten Leichtes Hühnerfrikassee mit Spargel, Karotten und Champignons

Hach, wenn ich an dieses leichte Hühnerfrikassee denke, dann werden wirklich Erinnerungen wach! Eigentlich wollte ich es euch erst ein wenig später hier auf dem Blog zeigen, jedoch war das Interesse nach meiner Instagram Story dazu so groß, dass ich es nun doch schon heute hier zeige. Die Spargelsaison geht ja schließlich auch noch ein wenig (erst letzte Woche gab es hier ja auch ein Spargelrezept) und vielleicht möchte es ja jemand noch fix nachkochen – empfehlen kann ich dieses Rezept nämlich wirklich sehr!

Hühnerfrikassee war vor ca. drei Jahren eins der ersten Rezepte, welches ich nach der WW App gekocht habe. Für mich war das damals ein richtig anspruchsvolles Rezept. Eine Sauce? Sowas geht doch nur aus der Tüte. So dachte ich damals zumindest. Mit diesem Rezept hat sich mein Denken dahingehend radikal geändert. Tatsächlich kann ich die Male, bei denen ich in den letzten drei Jahren eine Fertigsauce anrührte, an einer Hand abzählen.

Das Rezept von damals habe ich mittlerweile leicht abgewandelt und ihr findet meine persönliche Version hier. Dank der Zero Points Lebensmittel ist es aktuell sogar besonders punktefreundlich – in dieser Version sogar nur mit zwei Punkten! Falls ich euch Appetit gemacht habe, findet ihr nun aber ohne große Umschweife das köstliche Rezept – viel Spaß beim Nachkochen! 🙂

Rezept Leichtes Hühnerfrikassee mit Spargel, Karotten und Champignons

Zutaten Leichtes Hühnerfrikassee

Das benötigst du für 2 Portionen von dem Hühnerfrikassee:
  • 400g Hähnchenbrust
  • 50g Vollkornes
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Margarine (gern auch Halbfettmargarine)
  • 1EL Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
  • vier kleine Karotten
  • ein Bund Frühlingszwiebeln
  • 250g Spargel
  • 200g Champignons
  • eine Limette
  • 1EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Leichtes Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee

So bereitest du das Hühnerfrikassee zu:

Zunächst den Reis nach Packungsanweisung kochen, dabei benötigt Vollkornreis immer ein wenig länger. Dann das Hähnchenbrustfilet waschen, abtupfen und in einem Topf mit der Brühe zum Kochen bringen. Nun das Hähnchenbrustfilet für ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze in der Brühe garen. In der Zwischenzeit Möhren und Spargel schälen, dann zusammen mit dem restlichen Gemüse waschen und anschließend in Stückchen bzw. Scheiben schneiden.

Nach fünf Minuten die Hähnchenbruststücke aus der Brühe in eine Schale geben und gut pfeffern. Die Brühe ebenfalls in eine andere Schale geben. In dem Topf nun die Margarine erwärmen und das Mehl hineingeben. Gut umrühren mit einem Schneebesen und nach und nach die Brühe hinzugeben, bis die Mehlschwitze eine schöne Konsistenz hat. Dann die Möhrenscheiben dazu geben und für ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen das Öl in eine Pfanne geben und das Gemüse anbraten, dabei braucht der Spargel am längsten. Wenn das Gemüse schön durch ist, sollte man die Hühnchenbrust dazugeben. Anschließend auch die Mehlschwitze mit den Karotten eingießen und mit dem Saft der Limette und Pfeffer abschmecken. Nun einfach den Reis abwaschen und zum Hühnerfrikassee servieren.

Leichtes Hühnerfrikassee mit Spargel, Karotten und Champignons

Rezept Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee

Isst du gerne Hühnerfrikassee?

Hast du in dieser Saison schon einige Spargelrezepte ausprobiert?

Bei welchen Rezepten hast du dir früher immer gedacht, dass sie unheimlich anspruchsvoll sind?

Share the love

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de