Feigenmarmelade selber machen: Kalorienarmes & leckeres Rezept

Feigenmarmelade selber machen: Kalorienarmes & leckeres Rezept

Nachdem ich euch hier schon mit einem super simplen aber mindestens ebenso köstlichem Rezept für eine Beerenmarmelade begeistern konnte, wurde es nun Zeit für einen herbstlichen Twist: Feigenmarmelade mit Ingwer und Nüssen! Mit Ingwer und Nüssen? Ja, richtig gelesen! Diese Kombination mutet leicht orientalisch an, schmeckt aber auch pur auf Vollkornbrot, zusammen mit französischem Ziegenkäse oder im Porridge unheimlich gut! Und dabei ist dieses Rezept nicht nur super einfach, sondern zeitgleich auch kalorienarm und es kommt gänzlich ohne zugesetzten Zucker aus – perfekt für jeden, der auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet!

Da die Feigenzeit ja gerade in vollem Gange ist und euch sicherlich schon das Wasser im Munde zerläuft, gibt es nun ohne große Umschweife das super einfache Rezept – ich wünsche nun schon viel Freude beim Nachkochen! 🙂

Feigenmarmelade selber machen

Das benötigst du für ein Weckglas der Feigenmarmelade

  • ca. 600g frische Feigen
  • ca. 20g Ingwer
  • 50g Nüsse (Walnüsse oder Mandeln eignen sich am besten!)
  • ein Schuss Zitrone
  • nach Belieben Vanille, Zimt und Salz zum würzen

Feigenmarmelade selber machen: Kalorienarmes & leckeres Rezept

Feigenmarmelade

So bereitest du die Feigenmarmelade zu

Zunächst müssen alle Zutaten vorbereitet werden! Das heißt konkret, dass man die Feigen waschen und vierteln, die Nüsse hacken und den Ingwer schälen sowie in Stücke schneiden muss. Ist diese Arbeit erledigt, kann man auch schon einen kleinen Topf nehmen, alle Zutaten hineingeben und sie langsam bei niedriger Wärme erhitzen. Beginnt die Masse zu köcheln, kann man einen Schuss Zitrone hinzugeben. Aus den Feigen tritt relativ zügig Flüssigkeit – die Masse für ca. 10 Minuten köcheln lassen, gut durchrühren (die Feigen eventuell auch zerdrücken) und nach Belieben würzen.

Die heiße Masse muss man sodann in ein sauberes Weckglas füllen und dieses luftdicht verschließen. Draußen abkühlen lassen und anschließend in den Kühlschrank stellen. Ungeöffnet hält sich die Feigenmarmelade für ca. vier Wochen, öffnet man das Glas, so sollte man den Inhalt innerhalb von fünf Tagen leeren. Aber keine Sorge, die Feigenmarmelade ist so lecker – bei mir im Haushalt ist sie meistens schon nach zwei Tagen leer.

Kalorienarmes & leckeres Rezept Feigenmarmelade

Feigenmarmelade selber machen: Kalorienarmes & leckeres Rezept

Isst du gern Marmelade?

Wie klingt diese relativ untypische Kombination der Feigenmarmelade für dich?

Magst du Feigen und freust du dich über die Feigenzeit?

Share the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de