Interior-Update im Lockdown: Das sind die Deko-Trends & Wohnideen 2021

Anzeige ||

Alles neu macht der Frühling! Obwohl der Januar samt Neujahrsvorsätze ja erst wenige Tage alt ist, macht sich bei mir (wahrscheinlich liegt es an den so warmen Temperaturen, eigentlich warte ich noch auf Schnee) schon ganz leise aber deutlich die Vorfreude auf den Frühling breit. Steigende Temperaturen, neue Farben im Kleiderschrank und ein aufgehelltes Gemüt ist das, worauf ich mich freue. Ich kann es mir nicht erklären, aber gerade aktuell freue ich mich doch besonders auf ein wenig Veränderung. Wobei…Eigentlich nicht verwunderlich. Befindet sich ganz Deutschland ja nun schon seit einigen Wochen in einem harten Lockdown mit nun noch einmal verschärften Maßnahmen. Ein Lockdown, der nicht nur Sehnsucht auf den Frühling und mehr Zeit draußen erweckt, sondern auch auf ein Interior-Update!

Gerade aktuell verbringt man ja doch noch einmal mehr Zeit als sonst zu Hause. Kein Wunder also, dass man es sich besonders schön machen will und dass man Lust hat sein Königreich zur absoluten Wohlfühloase werden zu lassen. Obwohl so eine Komplettrenovierung toll sein kann, vor allem wenn man aktuell aufgrund des Lockdowns mehr Zeit als sonst hat, können auch allein kleine Veränderungen viel bewirken und den eigenen vier Wänden das Interior-Update liefern, an dem man sich lange erfreut. Es muss nicht immer die Komplettvzränderung sein, manchmal reicht es auch schon, wenn man ein paar Handgriffe macht – wenn man weiß, welche es denn werden sollen!

Auch mich hat die Renovierungslust gepackt und passend dazu habe ich mich im Online Shop von Pharao24 umgeschaut. Jedoch lag mein Fokus dabei nicht auf einer kompletten Veränderung, eher einer kleinen Verbesserung! Passend dazu habe ich mich in den vergangenen Wochen mit den Deko-Trends und Wohnideen 2021 auseinander gesetzt. Aber nicht nur das – ich habe ganz Pinterest abgegrast! Nachfolgend teile ich nun meine Ergebnisse mit euch! 🙂

Interior-Update im Lockdown: Das sind die Deko-Trends & Wohnideen 2021

Bilder machen Wände

Spätestens letztes Jahr habe ich mein Herz an die dekorative Wandgestaltung verloren! Auslöser war damals diese herrliche Leinwand vom letzten Abendmahl, die mich seither jeden Tag in meiner Küche erfreut. Mittlerweile habe ich auch tatsächlich so einige Leinwände zu Hause – aber sie haben Konkurrenz bekommen! Die Konkurrenz ist mindestens ebenso schön – und gerahmt. Bilderwände sind nämlich aktuell mehr als en vogue und wer nicht gleich die gesamte Wand durchlöchern möchte (ich habe Sandstein zu Hause, da geht das auch nicht so gut), der findet aktuell auch eine herrliche Auswahl an großen Motiven. Für mein Interior-Update habe ich mich für ein herrliches,. graphisches Motiv entschieden, welches die Farben des Raumes aufnimmt und perfekt abgestimmt ist auf das Drumherum.

Abstrakte Kunst

Und wo ich gerade bei Bildern bin – in diesem Jahr ist abstrakte Kunst mehr als en vogue! Wer also ganz up to date sein möchte, sollte sich ein Stück abstrakte Kunst, gern auch als Poster, nach Hause holen. Ich persönlich habe damit hervorragende Erfahrungen gemacht und habe einige meiner Bilderrahmen mit schönen, hochwertigen Postern ausgestattet. Die kann man im Nachhinein auch super gut nach Lust und Laune auswechseln. Besonders gute Erfahrungen habe ich da mit diesem Shop gemacht. Geometrische Kunst ist aber nicht nur auf Bildern heiß begehrt. Auch auf Dekorationsstücken wie Vasen, Kissen oder sogar einem Teppich machen sie eine hervorragende Figur und sind damit einer meiner liebsten Interieur Trends des Jahres 2021!

Pampagras

Wer es nicht schon letztes Jahr getan hat, der sollte sich nun endlich mit dem Pampagras eindecken. Dieses getrocknete Hype-Gewächs darf aktuell in keinem Interior-Update fehlen, denn es versprüht in einem jeden Haus das gewisse Maß an Eleganz, Leichtigkeit und Boheme. Mittlerweile gibt es sogar richtig viele Shops, die diese besondere Trockenblume anbieten. Ich persönlich habe meins aus Nachbars Garten und würde euch auch genau das empfehlen. Geht einfach mal durch eure Nachbarschaft, klingelt an und fragt, ob ihr davon etwas haben dürft. Ich habe erfahren, dass das Pampagras wie Unkraut wächst und damit eigentlich viel zu schade ist, um dafür Geld auszugeben! Ich würde euch zudem empfehlen es danach einige Wochen trocknen zu lassen und vor dem Aufstellen mit Haarspray einzusprühen – das verhindert das den Fallout. Denn Pampagras hat die Angewohnheit, dass es überall seine Spuren hinterlässt. Wer nicht ständig Staubsaugen möchte, sollte da auf jeden Fall zu Haarspray greifen.

Pampagras, Samt und Art Deco Spiegel

Spiegeln, Spieglein an der Wand…

Spiegel sind auch in diesem Jahr ein enorm großes Thema! Kein Wunder, sind sie noch nicht nur gleichermaßen praktisch wie auch ästhetisch. Ich habe mein Herz schon lange an große Spiegel verloren und war dabei lange auf der Suche nach meinem Traummodell. Er sollte auffällig, elegant und zeitlos sein. Mit einem prunkvollen Rahmen in Gold oder Silber. Letztlich habe ich mich nun zwar für ein dezentes Stück mit silbernem Rahmen entschieden, mein Herz ging jedoch an diesem schönen Stück in Gold. Derzeit überlege ich, ob ich es vielleicht nicht noch auswechsle oder gar einen anderen Raum damit verschönere. Da der Lockdown sich ja voraussichtlich noch einige Wochen ziehen wird, habe ich dahingehend noch ausreichend Zeit für ein Interior-Update.

Gold und Silber

Kannst du dich auch oft nicht zwischen Gold und Silber in Sachen Accessoires entscheiden? Das kenne ich nur zu gut! Aber kein Problem, denn für ein Interior-Update im Jahre 2021 muss man das auch ein Glück gar nicht mehr machen. Gerade das Zusammenspiel von goldenen und silbernen Details ist in diesem Jahr mehr als gerne gesehen und so habe ich nun auch ganz mutig zu einer Kombination aus Silber- und Goldelementen gegriffen. Ein Glücksgriff, so finde ich. So ist man nämlich in Zukunft bei allen anderen Stücken in der Wohnung weniger eingeschränkt und kann tatsächlich nur nach eigenem Gusto entscheiden.

Eine Japan-Reise

Zwar habe ich mich persönlich daran nicht orientiert, jedoch ist der Stil Japans aktuell ein großes Leitmotiv für Interieur-Updates, die in diesem Jahr vollzogen werden. Dezente Farben, Naturmaterialien wie Bambus oder Bast und ein cleanes Design sprechen für diesen Einrichtungsstil. Ich persönlich überlege aktuell, ob ich mein Gäste-WC in diesem Stil einrichtige. Zwar dachte ich bisher eigentlich, dass ich mit diesem Raum „fertig“ bin, aber ich denke, dass man in Sachen Einrichtung auch nie irgendwie gänzlich fertig ist, sondern dass da auch eine ständige Entwicklung dahintersteckt. Mal sehen, ob ich den Lockdown nun noch dazu nutzen werde.

Interior-Update im Lockdown: Das sind die Deko-Trends & Wohnideen 2021

Samtig!

Samt ist der Stoff der Stunde – und das nicht nur bei der Kleidung. Das feine Material findet man aktuell tatsächlich überall. Sei es bei Kissenbezügen, Gardinen oder gleich einer ganzen Couch! Da das Material zwar super schön, aber zeitgleich auch sehr pflegeintensiv ist, würde ich jedem einen Mittelweg empfehlen. Um dem Zuhause ein Interior-Update zu liefern genügen nämlich oft dezent gesetzte Akzente! Noch ehe ich zur Samtcouch greife, würde ich eher zu Kissen mit Samtbezug oder einem eleganten Pouf raten. Diese Stücke sind nicht nur praktisch, sondern auch ein toller Eye-Catcher. Und falls man sich irgendwann satt gesehen hat, kann man sie leichter ersetzen als Gardinen oder gar eine Sofalandschaft!

Hoch lebe der Minimalismus!

Da ich ehrlich gesagt nicht der größte Freund von Kitsch bin, kommt mit dieser Trend wirklich sehr gelesen. Ich beherzige nämlich nicht nur in meiner Garderobe das Prinzip von Magic Cleaning, sondern auch in allen anderen Lebensbereichen von mir. So natürlich auch bei einem Interior-Update. Ich mag es einfach, simpel, elegant und oftmals auch gleichermaßen praktisch und dekorativ. Zwar kann ich ohne die ein oder andere Deko nicht leben, jedoch sind Einrichtungsstile wie Landhausstil oder auch Shabby-Chic nun zurecht aus den Einrichtungsratgebern dieses Landes verbannt worden. Wobei ich nun auch nicht allzu hart klingen möchte – für mich ist das einfach nur zu unruhig für meinen Alltag. Ich mag es in meinem Zuhause eher ruhig und erdend.

Get Cosy

Minimalismus bedeutet für ein potenzielles Interior-Update aber nicht, dass man es ungemütlich macht! Auch wenn man es eher schlicht hält, kann man mit den passenden Materialien dafür sorgen, dass man es sich gemütlich macht und sich einen Ort schafft, an dem man gerne zu Hause ist. Neben Samt sind nämlich auch alle anderen Materialien, die sich gut anfühlen, ein waschechter Trend. Egal ob man auf Kunstfell, Samt oder auch Leinen setzen mag – wichtig ist, dass man sich wohlfühlen. Und dass man direkt ein Gefühl von Wärme und Gemütlichkeit verspürt! Ich persönlich mag dafür auch super gern Baumwolle. Schon seit zwei Jahren nenne ich da eine Grobstrickbaumwolldecke mein Eigen und ich liebe sie. Sie ist tatsächlich eins meiner liebsten Interior-Stücke.

Florale Muster

Das krasse Gegenteil von Minimalismus – ein opulentes, florales Muster – ist aktuell ebenfalls genau am Puls der Zeit und ein Trend, der mir ebenfalls sehr zusagt. Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein großes Herz für Blumen habe – vor allem von frischen Blumen bekomme ich nicht genug. Aber auch in Form von einem Druck finde ich sie super schön – auf meiner Bettwäsche, Kissenbezügen oder auch Tellern. Zwar in meinen Augen nichts für meinen Alltag, weil es mir einfach zu unruhig ist, jedoch definitiv ein Interior-Trend, der direkt meine Laune steigert! Zudem versprüht dieser Trend direkt Lust auf den kommenden Frühling und stimmt uns auch in der aktuellen Pandemie vielleicht ja sofort ein wenig glücklicher. Einen Versuch wäre es doch wert! Ich werde mich dahingehend nun auf jeden Fall nach einem schönen Geschirr umschauen, vielleicht werdet ihr es ja auch bald auf dem ein oder anderen Rezept entdecken. 🙂

Home-Trends 2021

Hast du aktuell auch besonders Lust auf ein Interior-Update bei dir zu Hause?

Welcher Raum ist dein „Problemkind“?

Wirst du den aktuellen Lockdown nutzen, um bei dir zu Hause die ein oder andere Sache zu verändern?

Beschäftigst du dich gern mit Interior-Themen?

Wo suchst du nach Inspiration für dein Zuhause?

Share the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de