Outfit: Über Stilbrüche wie Sneaker zur Anzughose

In einem meiner letzten Outfitposts habe ich es ausgesprochen: ich bin eine (typisch Sternzeichen Jungfrau) kleine Perfektionistin. Was sich für einen potenziellen Arbeitgeber im ersten Moment wie Musik anhört, hat oft auch einen leicht bitteren Beigeschmack. Meine Ansprüche an mich selbst, aber auch an mein näheres Umfeld, sind oft hoch. So hoch, dass es den ein oder anderen Nerven könnte (schon allein bei unwichtigen, alltäglichen Situationen – zum Beispiel, wenn niemand essen darf, ehe ich nicht mein besonders schön hergerichtetes Essen für die Instagram-Ewigkeit fotografiert habe) und ich mir damit oft schon selbst im Weg stand.

Aber Problem erkannt – Problem gebannt. Ich arbeite daran, denn ein wenig „laissez-faire“ und „savoir vivre“ hat auch seinen Reiz und ist sowohl für unseren Körper als auch für unseren Geist meist gesünder. Genau aus diesem Grund bemühe ich mich stetig, auch mal Brüche zu zu lassen, die Kontrolle ein wenig aus der Hand zu geben und einfach „zu leben“ – aber auch in dem Wissen, dass sich der Perfektionismus in manchen Dingen lohnt und bewahrt werden sollte. Die Mischung macht es.

Brüche wie auch Stilbrüche gehören zum Leben – mehr dazu verrate ich euch weiter unten im Text, dazu auch mein heutiger Look, der ebenfalls geprägt von einem Stilbruch ist.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

coat: H&M (now on sale!)

blouse: H&M Trend

pants: Zara

scarf: C&A

sneakers: Reebok (thanks to Footlocker, on sale now!)

bag: Coccinelle

Obwohl Brüche beispielsweise im Lebenslauf oder im Vorstellungsgespräch oft keinen wirklich guten Eindruck machen und so manchen in einen zugefrorenen See fallen lassen, können Brüche eine Sache erst so richtig interessant machen – so verhält es sich in meinen Augen auch mit dem Stilbruch.

Stilbrüche gehören normalerweise nicht zu meinem Outfit-Standardrepertoire, jedoch habe ich aktuell an ihnen Gefallen gefunden. Wirken sie doch meist sehr lässig und können bei den richtigen Komponenten auch sehr chic sein. Auf jeden Fall sind sie meist recht außergewöhnlich und bleiben in Erinnerung.

Für meinen heutigen Look entschied ich mich für einen klassischen Büro-Look – eine Nadelstreifenhose, die zwar nicht zu einem Anzug gehört, jedoch auch so wunderbar im Büro tragbar ist, meine aktuelle Lieblingsbluse (ich hätte sie so gern für euch verlinkt, jedoch ist sie im Shop gerade ausverkauft – schaut aber nochmal nach, sie müsste mittlerweile sogar im Sale sein), die leider recht schnell knittert, ein Schal aus Kaschmir, eine kleine Pochette und ein Wollmantel. Eigentlich wollte ich intuitiv zu meinen neuen Granny-Shoes greifen, entschied mich dann jedoch um.

Erst vor kurzem erreichte mich ein Paket mit diesen super coolen Sneakern von Reebok (die es aktuell auch im Shop von Footlocker im Sale gibt!) und es war Liebe auf den ersten Blick. Durch die Mischung aus Wildleder und Canvas, sowie auch der Farbgebung, finde ich die Sneaker an sich schon super interessant und konnte es kaum erwarten sie das erste Mal zu tragen.

Obwohl mich das Wetter ganz aktuell eher dazu animiert auf UGG Boots zurückzugreifen, war es an besagtem Tag recht mild und so fasste ich spontan den Entschluss, dass ich nicht auf den ersten frühlingshafteren Tag (zumindest im Sinne des Kalenders) warte, sondern dass ich sie zum Gegenpart für mein sonst recht elegantes Outfit auswähle. Ein Stilbruch wie er in der Modebibel steht – Sneaker zur Anzughose. Und trotzdem gefällt es mir persönlich sehr gern – denn wie bereits oben gesagt: die Mischung macht es!

 

Wie gefallen euch Stilbrüche?

Was sagt ihr zu meinem heutigen Look?

Seid ihr auch so verliebt wie ich in die Bluse und die tollen Sneaker?

Share the love

16 Kommentare

  1. 15. Januar 2017 / 10:18

    Ein wunderbarer Beitrag, liebe Tina. Stilbrüche finde ich auch immer interessant und sehr spannend! Wenn ich einmal Sneaker trage, dann garantiert in einem Stilbruch-Look. Bei mir hat dies wohl noch zusätzlich den Hintergrund, dass ich outfittechnisch so gar nicht der sportliche Typ bin. Ich trage Sneaker ganz selten. Eher fast nie.
    Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich fühle mich damit verkleidet. Die Erkenntnis, dass dieser bequeme Schuh nicht zu mir passt, hat lange auf sich warten lassen. Daher habe ich den einen oder anderen sportlichen Schuh im Schrank.
    In einer solchen Kombination würde auch ich mich mit einem Sneaker wohl fühlen und mir nicht ganz so verkleidet vorkommen. Da bin ich mir ganz sicher.

    • Tina Carrot
      Autor
      19. Januar 2017 / 12:49

      Liebe Saskia,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das tolle Kompliment! 🙂

      In meiner Jugend war ich gar kein Sneaker-Mädchen, mittlerweile trage ich auch ab und an gern Sneaker, wichtig ist mir dann immer dabei, dass sie chic sind. So ganz klobige Sportschuhe gepaart mit Jogginghosen-Style ist auch nicht so wirklich meins.

      Die Sneaker würden dir bestimmt auch sehr, sehr gut stehen! 🙂

  2. 15. Januar 2017 / 15:43

    Ein wirklich super toller Beitrag. Ich finde es sieht einfach so toll aus. Und ich liebe einfach Stilbrüche.
    Wünsche dir noch einen tollen Sonntag.
    Liebe Grüße Lisa

    • Tina Carrot
      Autor
      19. Januar 2017 / 12:49

      Danke für deine lieben Worte! 🙂

  3. 15. Januar 2017 / 17:23

    Ich mag diese Kombi sehr gerne, ich muss es auch mal testen! Sieht sehr gut aus.

    • Tina Carrot
      Autor
      19. Januar 2017 / 12:50

      Danke dir, liebe Andrea! 🙂

  4. 16. Januar 2017 / 11:42

    Ich bin auch so eine kleine Perfektionistin und stehe mir damit einfach andauernd selbst im Weg. Wirklich zufrieden bin ich ziemlich selten, da ich mir jedes Mal denke, dass es auch noch besser geht. Auf der einen Seite ist das sicherlich auch eine gute Eigenschaft, aber das macht einen selbst (und teilweise auch unsere Mitmenschen) total fertig.

    Stilbrüche mag ich allerdings richtig gerne und daher gefällt mir auch dein Outfit richtig gut! Die Anzughose sieht einfach super zu den Sneakern aus. Ein tolles Outfit! 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Tina Carrot
      Autor
      19. Januar 2017 / 12:51

      Beruhigend zu lesen, dass es nicht nur mir so geht! Und vielen Dank für das liebe Kompliment! 🙂

    • Tina Carrot
      Autor
      19. Januar 2017 / 12:50

      Vielen Dank dir! 🙂

  5. Romi
    18. Januar 2017 / 0:12

    Ein sehr gekonnter Stilbruch, wie ich ihn auch immer an den Frauen in London bewundert habe, als ich dort auf dem Weg zur Arbeit in der U-Bahn saß 😉 Und ich gebe dir da voll und ganz recht: Wer sich in Details verrennt und einfach alles im Leben perfekt haben muss, der übersieht ganz schnell, was er alles im Leben verpasst 🙂

    Liebste Grüße
    Deine Romi

    • Tina Carrot
      Autor
      19. Januar 2017 / 12:51

      Danke dir, liebe Romi! 🙂

  6. 19. Januar 2017 / 11:35

    Liebe Tina, ich bin absoluter Fan von Stilbrüchen, war ich schon immer. Egal ob in der Mode oder Einrichtung, ich mag es nie zu perfekt und finde dass gerade so kleine Ausreisser die Individualität zeigen und man dadurch auch ein bisschen auf den Charakter schließen kann. Ich mag die Kombi klassisches Buisnessoutfit und dann Sneaker dazu besonders gerne und es steht dir einfach nur fabelhaft. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Miril

    • Tina Carrot
      Autor
      19. Januar 2017 / 12:52

      Danke für das liebe Kompliment, das freut mich sehr! 🙂

  7. 24. Januar 2017 / 8:42

    Ich liebe Stilbrüche. Sie machen den ganzen Look komplett. Sie machen es zu etwas Besonderem 🙂
    Die Sneaker zu der Anzughose gefallen mir richtig gut <3

    Liebste Grüße
    Swantje

    • Tina Carrot
      Autor
      26. Januar 2017 / 9:11

      Dankeschön, liebe Swantje! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de