Outfit: Brauner Wollmantel, Volants und Modemut

Eine herbstliche Idylle – dazu ein brauner Wollmantel (na, wer muss da auch an „Kevin allein zu Haus“ denken?), eine Hose mit Nadelstreifen und eine Bluse, die zugeknöpfter und gucci-esker nicht sein könnte. Alles in allem ein sehr klassischer Look, der auf den ersten Blick vielleicht gar nicht zu meinen Worten aus dem vergangenen Sommer passt. Damals sprach ich von neu gewonnenem Wagemut. Mehr Modemut. Ein wenig mehr zurückgefunden. Vor allem aber auch deutlich glücklicher und ausgelassener.

Und heute? Nur wenige Monate später könnte man meinen, dass ich nach der Devise „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“ lebe. Nein, ganz und gar nicht. Warum, wieso und weshalb verrate ich euch nach der Bilderstrecke.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

coat: H&M

blouse: Zara

pants: H&M

pumps: Buffalo

bag: Coccinelle

watch: Michael Kors

sunnies: Céline

Klar – meine heutige Kombination ist nicht besonders mutig und fast sogar eine sichere Bank – aber muss es denn ständig ausgefallen, extravagant und auffallend sein? Gehört zum „Modemut“ immer ganz zwingend eine verrückte Kombination aus Cut-Out-Boots, Lackleder und Leo-Print? Ist „Auffallen um jeden Preis“ ganz notwendig das einzige Credo eines Menschen, dessen Herz für Modethemen höher schlägt? Setzt all dies Modemut ganz unabdingbar voraus?

Ich denke nicht. Denn Spaß an der Mode kann man sowohl in einer waghalsigen Kombination erleben als auch im All-Over-Kaschmir-Jogginganzug. Es ist eine innere Einstellung, die zwar spürbar ans Tageslicht tritt, jedoch nicht zwangsläufig jedem auf der Stirn geschrieben stehen muss.

Und manchmal ist einem die innere Einstellung vielleicht doch auf der Stirn geschrieben – eins der wohl schönsten Gespräche der letzten Monate hatte ich vor einigen Wochen mit meiner Mutter. Sie sagte zu mir, dass man mir ganz deutlich anmerkt, dass ich so viel entspannter und gelassener bin. Vielleicht ist es ja doch nicht ganz so verkehrt, wenn einem manche Dinge auf der Stirn geschrieben stehen…

…nun aber zum Look! Der Wollmantel war einer meiner besten Käufe der letzten Jahre, schon häufig konnte ich ihn bisher tragen (eine meiner liebsten Kombinationen war die mit Sneakers im Frühjahr) und auch jetzt freute ich mich wieder richtig darauf ihn aus dem Schrank zu holen. Generell liebe ich Mäntel zur Zeit sehr gern und bin mehr als entzückt darüber, dass ich den perfekten Mantel in Rot gefunden habe – bald zeige ich ihn euch auch hier! Die Bluse ist ein wunderbares Alltagsstück und ohne die Sonnenbrille gehe ich aktuell schon nicht mehr aus dem Haus – ich wette, dass ich lange Zeit keine andere mehr tragen werde. Für mich ein herrlicher Alltagslook, in dem ich mich wunderbar fühle – und nur so nebenbei, ob die Lackpumps hier vielleicht doch ganz insgeheim das Wörtchen „Modemut“ im Laub als Spur hinterlassen?

Gehört ein brauner Wollmantel auch schon zu eurer Herbstgarderobe?

Wie gefällt euch mein erstes richtig herbstliches Outfit?

Habt ihr derzeit Spaß an der Mode?

Share the love

6 Kommentare

  1. 22. Oktober 2017 / 22:58

    das ist wirklich ein wundervoller Look meine Liebe – mit diesem Wollmantel hast du definitiv den Klassiker des Herbstes auf den Plan gebracht 🙂
    ich finde auch die Farben wunderschön miteinander harmonierend und das ohne, dass sie gar zu bunt wirken. vl ist genau das ja „Modemut“, dass man back to basics geht und ziegt, wie viel Aufsehen sie erregen können 🙂

    hab einen schönen Start in die neue Woche Liebes,
    ❤ Tina

  2. 23. Oktober 2017 / 5:22

    Ein sehr schöner Look, Tina. Ich finde auch, dass es nicht immer extravagante Looks sein müssen. Gerade im Netz sieht man sie viel zu häufig. Mit dem Wissen, dass der Look nur für Fotos angezogen wurde, sind solche Looks für mich überhaupt nicht interessant. Eher Outfits, die man auch tatsächlich tragen kann. Ich liebe deine Bluse und die Pumps (genau solche suche ich noch für mich). Deine Sonnenbrille ist auch mega schön – ich überlege noch, ob ich mir vor dem Urlaub eine neue Sonnenbrille kaufen soll oder vor Ort. Mal schauen 🙂

  3. 23. Oktober 2017 / 9:31

    Ein super schöner Look! Die Bluse hat was!

    Wollmäntel liebe ich und habe schon eine kleine Sammlung zu Hause. Mir fehlt aber der Mode Mut und meist bleibe ich in meiner Komfortzone, was meine Looks betrifft .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

  4. 23. Oktober 2017 / 18:11

    Hey, also ich finde das Outfit super. Vor allem Nadelstreifen mag ich sehr.
    Ich trage ja im Herbst super gerne Röcke mit dicken Strumpfhosen!
    Liebste Grüße!

  5. Anna
    27. Oktober 2017 / 12:34

    Die Bluse passt sehr schön zu dem beigen Mantel! Wunderschön kombiniert, ich finde deinen Look ganz klasse!
    LG
    Anna

  6. 10. November 2017 / 23:23

    Die Bluse finde ich super! Meiner Meinung nach passen Bluse, Mantel und Tasche sowieso wunderbar zusammen =)
    Liebste Grüße,
    Emilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Hey - schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich "Über Mich" nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter der E-Mail-Adresse info@amourdesoi.de jederzeit erreichen.