Outfit: der Wintertrend Puffer-Jacket im lässigen Streetstyle

Sie sind wohl der Wintertrend der aktuellen Saison: die Puffer-Jacken! Egal ob uni-farben, bunt, in glänzenden Metallic-Tönen oder klassisch Schwarz – die auffälligen Jacken haben nicht nur unsere Instagram-Feeds, sondern auch unsere Innenstädte (und Kleiderschränke) eingenommen!

Obwohl ich nun nicht unbedingt die Person bin, die immer direkt auf den nächsten Trendzug aufspringt, war es bei diesem Wintertrend direkt Liebe auf den ersten Blick. Und vor allem bei dem Modell, welches in meinem heutigen Outfit die Hauptrolle spielen wird (und Achtung, es ist sogar gerade im Sale!). An sich ist dies aber auch nicht wirklich verwunderlich – schließlich bin ich dafür bekannt eine richtige Frostbeule zu sein. Kein Wunder also, dass ein Trend, der besonders warm hält, direkt mitten in mein Herz trifft!

Warum die Puffer-Jacket, die die heutige Hauptrolle in meinem sonst so schlichten Look spielt, eigentlich aber nur die zweite Wahl war, wie ihr solche Jacken am besten im Alltag kombinieren könnt und wo ihr mein Modell gerade mit -50% findet, verrate ich euch wie immer nach der heutigen Bilderstrecke.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

puffer-jacket: Tommy Icons

shirt: H&M

jeans: Zara

pumps: Tamaris

bag: Furla

 

Ungewohnt, oder? Ja, das war auch mein erster Gedanke nach Sichtung all der Fotos. Zugegeben: schon im Spiegel zu Hause war der Anblick recht ungewohnt, aber so in einem Outfit auf der Straße ist es dann noch etwas anders. Normalerweise kennt ihr mich ja eher lässig-elegant gestylt, aber spätestens nach meinem Boyfriend-Look aus dem vergangenen September habe ich Gefallen an lässigen Streetstyles gefunden.

All die vergangenen Jahre war ich der festen Überzeugung, dass das nichts für mich ist. Und mittlerweile liebe ich es. Schon zu Schulzeiten war ich immer das Mädchen, das lieber Röcke statt Sneaker getragen hat. Ein Rucksack? Nein, Danke. Lieber schon viel zu früh mit einer großen Handtasche aus dem Haus. Und jetzt? Ich kann beides und mache einfach nur das, wozu ich Lust habe. Heute mal super chic unterwegs, morgen dafür im liebsten Hoodie mit coolen Sneakern. Oder gar einem Blazer zu Ugly Sneakern. Ich bin definitiv experimentierfreudiger geworden und höre mehr auf mein Bauchgefühl – auch noch mehr in puncto Mode. Und ich liebe diese Entwicklung!

Eigentlich habe ich mich schon im letzten Winter in den Puffer-Jacket Trend verliebt. Damals war es ein silbernes Modell von Edited, welches mein Herz hat höher schlagen lassen. Leider habe ich das gute Stück jedoch nicht mehr bekommen. Und das ist auch gut so, denn ansonsten hätte ich diesen Traum aus Daune wohl niemals bei mir einziehen lassen! Es war wirklich liebe auf den ersten Blick – genau so ein Modell habe ich gesucht.

Warum es jedoch trotzdem nur meine zweite Wahl? Weil die Tommy Icons Puffer-Jacket bei Hilfiger im Online Shop (wo sie übrigens aktuell auch um -50% rabattiert ist!) ständig ausverkauft war. Natürlich habe ich mich auf die Warteliste eintragen lassen für alle Größen, die für mich in Betracht kamen – jedoch wäre es natürlich von Vorteil, wenn man auch wirklich nur auf die Größe wartet, die passt. So bestellte ich mir die Puffer-Jacket zunächst bei ABOUT YOU in einem krassen Silber. Und ganz ehrlich: ich hätte sie fast behalten. Schließlich erinnerte sie sehr an mein ursprüngliches Modell und ist ein echter Eye Catcher. Jedoch siegte eine Mischung aus Vernunft und Herz und ich schickte sie zurück.

Genau die richtige Entscheidung, denn nur wenige Tage später kam die reduzierte Jacke zurück in den Hilfiger Online Shop und ich machte mein Schnäppchen. Und seitdem liebe ich sie heiß und innig und hatte sie nun schon ein paar Mal an – und sie ist wirklich so toll, wie ich es erwartet habe. Schön warm, relativ winddicht und ein echter Eye Catcher. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie oft ich nun schon in der kurzen Zeit auf sie angesprochen worden ist – und das durchweg positiv.

Kombiniert habe ich sie in meinem heutigen Look mit einer Destroyed Jeans, einem französischen Ringelshirt, Metallic-Heels und einer farbigen Tasche, damit der Look ein wenig bunter und nicht mehr ganz so clean wirkt. Die Kombination gefällt mir sehr (besonders zusammen mit den eleganten Pumps) und ich bin wirklich positiv überrascht, wie vielseitig man so eine Puffer-Jacket kombinieren kann. Definitiv ein Stück, was in jeden Kleiderschrank gehört.

Aber nun noch ganz fix: wie kombiniert man eine Puffer-Jacket richtig im Alltag?
  • Schon die Wahl des richtigen Modells ist entscheidend – bunte Farben sind mega cool und auch ein Metallic-Silber wirkt nobel, aber am besten wirken solch ausgefallenen Jacken wohl tatsächlich eher irgendwo in einem Ski-Gebiet. Für den Alltag würde ich eher auf uni-farbene Modelle zurückgreifen.
  • Lang oder kurz? Die Frage der Fragen! Grundsätzlich würde ich sagen, dass das auf den Grad der eigenen Kälteempfindlichkeit ankommt, jedoch kommt es hierbei auch auf die eigene Größe an. Ich habe mich für ein kurzes Modell entschieden. Zum einen, weil ich mit 1,65m recht klein bin, zum anderen, weil ich einfach kein vergleichbares, schönes und langes Modell gefunden habe.
  • Weniger ist mehr. Was eine Aussage bei solch einer auffälligen Jacke – nicht wahr? Aber der Kern stimmt. Die Jacke ist schon sehr auffällig, da kann der Rest des Outfits eher dezenter sein.
  • Die Proportionen macht’s. Wie ihr sehen könnt, trägt so eine Puffer-Jacket schon ein wenig auf. Aus diesem Grund sollte man beim restlichen Outfit eher auf Kontraste setzen und sich für eng anliegende Stücke entscheiden.

Zog der Puffer-Jacket Trend schon in euren Kleiderschrank ein?

Wie gefällt euch dieser Jackentrend?

Hättet ihr die Jacke eher in Silber oder Schwarz behalten?

Was war euer letztes Schnäppchen?

Share the love

1 Kommentar

  1. 8. Februar 2019 / 10:55

    Hey, also dir steht der Trend auf jeden Fall sehr gut! Ich selber trage sehr gerne Mäntel.
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de