Outfit: Ugly Dad Sneaker richtig stylen mit Blazer & Jeans im Streetstyle

Ugly Dad Sneaker – wohl der Trend des Jahres 2018! Wie ich es schon in meinem letzten Outfit angedeutet habe, bereitet mir das Experimentieren in Dingen Mode aktuell besonders Freude. Dinge, von denen ich früher Abstand gehalten hätte, standen in diesem Jahr auf meiner Wishlist und wurden nach und nach abgearbeitet. Krasse Cat Eye Sunnies – hatte ich. Cropped Shirt – ja, wer hätte es gedacht, ich trug in diesem Jahr bauchfrei. Jeans All Over Look – auch das hatte ich durch. Wie ein roter Faden zieht sich aber eine Sache durch: die 90ties sind zurück.

Auch die Ugly Dad Sneaker sind sehr 90ties-like und erinnern an die Ära der Spice Girls (die ja auch bald wieder auftreten werden). Obwohl ich bisher einen großen Boden um sie gemacht habe, bin mittlerweile ASH-Addicted – die genialen Sneaker zogen nun nämlich bei mir ein.

Warum diese Sportschuhe nun doch mein Herz erobert haben, woher dieser fragwürdige Sneaker-Trend kommt, was man bei dem Styling von Ugly Dad Sneakern beachten sollte und wie ich mein Outfit gewählt habe, verrate ich euch wie immer nach der Bilderstrecke.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

blazer: Tom Tailor

top: H&M

jeans: Levis

silk scarf worn as belt: H&M

ugly dad sneaker: ASH Addict

bag: Coccinelle

Woher kommt der Ugly Dad Sneaker Trend?

Egal ob „Dad Sneaker“, „Ugly Sneaker“, „Chunky Sneaker“ oder gleich „Ugly Dad Sneaker“ – sie sind der Trend des Jahres. Zuerst hat man ihn noch vereinzelt auf den Laufstegen von Balenciaga und Co. gesehen – mittlerweile setzen aber auch Streetlabels wie Adidas oder Nike auf den Trend. Normale Air Max oder Stan Smiths wurden aber auch einfach schon zu häufig gesehen und so ist gerade das an sich „Unschöne“ der Part des Outfits, das mittlerweile für Aufsehen sorgt.

Was muss man beim Styling von Ugly Dad Sneakern beachten?
  • Sneaker ist nicht gleich Sneaker! Zwar sieht diese Art von Schuh immer ein wenig klobig aus, jedoch gibt es auch hier feine Unterschiede und so sollte man sich für einen Schuh entscheiden, der zur eigenen Persönlichkeit passt (oder zu dem, was man damit ausdrücken möchte). Nehmt euch also ruhig Zeit für die Auswahl (sofern es keine Liebe auf den ersten Blick)! Gerade die Farbwahl macht so, so viel aus. Den ASH Addict gibt es beispielsweise in verschiedenen Ausführen, die auch sehr bunt sein können. Ich habe mich extra für eine recht dezente Farbvariante entscheiden. Diese lässt sich besser kombinieren – und trotzdem wirkt der Sneaker durch seine Form interessant.
  • Sollte man gleich die Adi-Breaker rausholen um sie passend zu kombinieren? Klare Antwort: alles kann, nichts muss. Natürlich kann man auch total auf den 90ties-Zug aufspringen und sie ähnlich wie die typischen Buffalo Platform Sneaker stylen. Ich persönlich mag aber Kontraste viel lieber – ich kann mir den Ugly Dad Sneaker beispielsweise auch sehr gut mit einem Anzug vorstellen.
  • Auf Wertigkeit achten. Natürlich muss man nicht gleich 800€ für ein Paar Schuhe hinblättern, die man voraussichtlich nicht oft trägt. Jedoch ist oft bei Schuhen so, dass man ihnen den günstigen Preis aufgrund mangelnder Qualität ansieht. Es muss aber nicht gleich ein High Street Label sein – mittlerweile gibt es auch Chunky Sneakers von Nike für um die 100€ – auch kein Schnäppchen, aber man kann sie später auch besser weiterverkaufen im Vergleich zu einem No Name Schuh.
  • Die richtige Haltung ist alles! Wie so oft im Leben kommt es darauf an, wie man etwas trägt. Ugly Dad Sneaker polarisieren und entweder liebt oder hasst man sie. Deswegen sollte man hinter dem eigenen Look stehen und Spaß an dem Trend haben.

Mehr über meinen Look mit den ASH Addict Sneakern

Für meinen ersten Look mit den aufregenden Leisure Wear Schuhen wählte ich eine Kombination aus 90ties-Chic, einen Ticken Verspieltheit und einen eleganten Stilbruch. Ich griff auf einen echten Klassiker der 90er-Jahre zurück: der Levi’s 501. In Kombination mit Seidentop und Seidenschal wirkt der Look fast ein wenig romantisch. Der boxy Glenchecked-Blazer stellt dazu aber den perfekten Kontrast dar und mach den Look gleich um einige Nuancen interessanter!

Beim nächsten Outfit würde ich auf jeden Fall gern noch mehr in die Vollen greifen und einen harten Bruch aufbauen wollen. Ich stelle mir vor, dass ein schmal geschnittener Anzug super aufregend zu den klobigen Tretern sein wird und somit der perfekte Eye-Catcher wird. Der passende Anzug kam übrigens erst gerade bei mir an – es ist also nur eine Frage der Zeit, wann ich euch den Look aus meinem Kopf nun auch hier auf dem Blog zeigen werde. Und ich bin schon super gespannt, ob er in der Realität genau so toll aussehen wird wie in meiner Phantasie.

Hand auf’s Herz: wie gefällt euch der Ugly Dad Sneaker Trend?

Mögt ihr die ASH Addict Sneaker?

Wie gefällt euch mein Look?

Wie würdet ihr solche Schuhe kombinieren?

Share the love

3 Kommentare

  1. 19. November 2018 / 15:30

    Hey,
    ich finde die Sneaker ganz schön, warum haben sie nur so einen komischen Namen? 🙂
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

  2. 20. November 2018 / 11:40

    Mich hat diese Form von Sneaker bisher noch nicht überzeugt… Ich mag sie an mir überhaupt nicht. So wie du sie gestyled hast, finde ich aber ganz OK – der Blazer ist ein netter Bruch! Aber du merkt, auch wenn ich deine Looks liebe, die Schuhe nicht 😀
    Liebe Grüße,
    Emilie

  3. Ramona
    23. November 2018 / 8:07

    Die Sneaker sind wirklich cool, ich brauche unbedingt mal ein paar neue. Vor allem wenn ich den Urlaub Schweizer Alpen fahre, will ich unbedingt ein paar neue Schuhe haben, meine alte sind schon richtig kaputt 😀

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen…Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen:
info@amourdesoi.de

 

Archiv
Kategorien