Athleisure Wear Look mit Björn Borg, Dad Sneakers & Puffer Jacket

Nachdem ich euch bei meinem letzten Look ja schon ein wenig im Trainingsanzug „geschockt“ habe, kommt heute eine Light-Version des Athleisure Wear Trends. Eine Version, mit der ich mich in meinem Alltag ehrlich gesagt doch ein wenig besser identifizieren kann – und das nicht nur in meinem sportlichen Alltag.

Den Look habe ich zwar schon vor einigen Wochen (ich glaube im Februar oder März) geshooted, jedoch ist er auch aktuell noch wunderbar tragbar. Auch zu meinem Erstaunen, denn wer hätte schon gedacht, dass man nach dem letzten Jahrhundertsommer nun noch im Mai getrost eine Puffer Jacket tragen kann. Das letzte Mal habe ich sie euch übrigens in diesem Streetstyle im Januar gezeigt.

Wie dem auch sei – man muss das Wetter ja so nehmen wie es kommt. Wie quasi alles im Leben. Deswegen geht’s nun ohne Umschweife die Bilderestrecke zu meinem heutigen Look. Außerdem verrate ich euch zudem wie immer ein wenig mehr über die Keypieces – ich bin schon super gespannt, wie euch dieses Outfit gefällt, ist es ja doch ziemlich anders als das, was ihr hier sonst so gewöhnt seid.

SHOP THE LOOK & AFFILIATE LINKS

puffer jacket: Tommy Icons (also love this one)

top: Björn Borg

pants: Björn Borg

necklace: Swarovski

shoes: ASH

bag: Furla

Zuerst die Auflösung, weshalb mir dieser Athleisure Wear Look ein wenig besser gefällt, als der, den ich euch zuletzt gezeigt habe: er ist ein wenig dezenter. Da ich meistens recht elegant unterwegs bin, trifft da ein reduzierter Look ein wenig eher meinen Geschmack.

Obwohl man sich vielleicht auf den ersten Blick noch immer ein wenig an die Puffer Jacket gewöhnen muss, gehört sie für mich mittlerweile zu einem meiner liebsten Stücke in meinem Kleiderschrank. Super leicht zu tragen, hält schön warm und sie ist ultraleicht. Die Kombination aus dem herrlichen Ensemble von Björn Borg macht sich nicht nur wunderbar im Fitnessstudio, sondern auch im Streetstyle. Ich liebe den Schnitt der Hose, der mich sehr an die 90er erinnert. Dazu mussten es dann natürlich auch meine geliebten Dad Sneaker von ASH sein.

Alles in allem ein Look, in dem ich mich sehr wohl fühle. Und das aus meinem Munde! Früher war ich ja absolut kein Sneaker-Mädchen. Hosen? Trug ich nie. Es musste immer ein Rock oder ein Kleidchen sein. Streetwear? Das überließ ich anderen. Und mittlerweile? Ja, mittlerweile habe ich gar keine Lust mehr mich in Sachen Mode groß fest zu legen – ich trage genau das, zu dem ich Lust habe. Egal ob sportlich, rockig, oder elegant. Natürlich gibt es manche Dinge, für die mein Herz immer schlagen wird – aber gerade dieser Wagemut, der ist es doch, was das Leben lebenswert macht. Achja, und Modemut natürlich auch.

Hat der Athleisure Wear Trend auch euer Herz erobert?

Wie stylt ihr den Athleisure Wear Trend in eurem Alltag?

So im direkten Vergleich – welcher Look gefällt euch besser? Der heutige Look oder mein letztes Outfit im Trainingsanzug?

Share the love

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de