Dr. Martens kaufen – über den Hype & wo man Jadon & Co. noch findet

Anzeige, Beitrag enthält Affiliate Links ||

Pssst…soll ich euch ein kleines Geheimnis verraten? Obwohl man meinen könnte, dass ich als Fashiobloggerin, die hier häufig ihre Daily Looks zeigt, privat oft von Familie, Freunden und Bekannten nach modischen Rat gefragt wird und immer wieder auch neue Trends vorstellt, eine gewisse Expertise an den Tag lege, wenn es um das Thema Mode und Shoppen geht, passieren auch mir dahingehend „Fehler“. Mal ist es Make-Up, das ich so kein zweites Mal tragen würde, mal ein Outfit, welches ich total großartig fand…und welches ich so heute auch kein zweites Mal tragen würde. Und manchmal ist es ein waschechter „Anfängerfehler“.

„Buy now or cry later“ – diesen Spruch hat mit Sicherheit jeder von uns schon fünf mal in unserer Instagram Timeline gelesen, nicht wahr? Vielleicht ein Spruch aus Sex and the City…vielleicht auch eine Lebensweisheit von Karl Lagerfeld…aber wer auch immer es aussprach – es ist die pure Wahrheit. Denn am meisten bereuen wir die Dinge, die wir nicht getan haben. Oder eben gekauft. Denn nichts ist ein größerer Stich ins Herz einer jeder Fashionista als das böse Wort „ausverkauft“ beim Anblick des Objekts der Begierde.

Genau diese Worte las ich in den vergangenen Monaten ziemlich häufig. Die Dr.Martens, die ihr hier heute unter dem Tag „new in“ seht, kamen ursprünglich schon März bei mir an – doch damals entschied ich mich gegen sie. Warum die Dr. Martens heute generell so einen Hype erleben, welche Dr. Martens aktuell besonders en vogue sind, warum ich meine damals zurückgeschickt habe, wieso ich sie nun doch haben musste und wo man überhaupt noch die überall ausverkauften Modelle Jadon oder Molly online kaufen kann, verrate ich euch in den kommenden Zeilen.

Warum werden Dr. Martens aktuell so sehr gehyped?

Zuerst sei gesagt, dass Dr. Martens ein waschechter Evergreen sind. Sie gelten als robust, stehen für Qualität und bis Dr. Martens runtergerockt sind, kann es wirklich dauern. Zudem waren Dr. Martens auf dem diesjährigen Coachella quasi omnipräsent auf allen Social Media Channel – kein Wunder, denn sie sind auch das perfekte Schuhwerk für Festivals. Diese Omnipräsent erhöht in diesen Tagen den Haben-Wollen-Faktor und so sind vor allem die Platform Modelle überall in den gängigen Größen ausverkauft.

Welche Dr. Martens sind aktuell en vogue?

Derzeit sind die Dr. Martens Jadon wohl die begehrtesten Schuhe der Saison! Die Platform Silhouette sorgt für lange Beine, einen bequemen Stand und dem gewissen Extra. Der Reißverschluss ermöglicht ein einfaches Anziehen und die Qualität spricht schon allein für sich. Leider sind die Jadons aber derzeit quasi überall ausverkauft – dafür sind die hier gezeigten Dr. Martens Molly eine hervorragende Alternative.

Wo findet man aktuell noch die Dr. Martens, die man sich wünscht?

Wer nach Dr. Martens sucht, wird aktuell oft enttäuscht, denn durch den unheimlichen Hype auf die Schuhe sind sie offline wie auch online fast überall in den üblichen Größen ausverkauft. Trotzdem hat man ab und an noch Glück – hier zum Beispiel:

 

Meine persönliche Dr. Martens Story

Nach all den generellen Infos interessiert euch nun sicherlich meine persönliche Dr. Martens Geschichte. Wahrscheinlich wird sich auch der ein oder andere fragen, warum gerade ich (die meist eher in sportlich-eleganten Looks auftritt) mir diese klobigen Schuhe zugelegt habe. Und ob ich mich nun auch tatsächlich in diesen „Klötzen“ wohl fühle.

Ganz unspektakulär (und ja, meine Snowflake-Seite muss nun leicht seufzen) habe ich die Boots auf dem diesjährigen Coachella und auch auf Instagram einfach so häufig gesehen, dass ich ziemlich Fashvionvictim-like irgendwann völlig hin und weg war und sie unbedingt bestellen musste. So kamen meine Dr. Martens Molly (die Jadon waren damals schon überall ausverkauft) im März an und ich habe die Rücksendefrist wirklich vollends ausgeschöpft, weil ich mir unsicher war.

Weil sie so klobig sind. Weil sie an sich eigentlich nicht zu mir passen. Weil die Mehrheit der Menschen, deren Fashion Expertise ich schätze, mir davon abriet. Und weil die Dr. Martens, die ich schon besaß, bei mir für fürchterliche Blasen sorgten.

So schickte ich sie schweren Herzens zurück und es kam, wie es kommen musste. Kaum abgeschickt, wuchs in mir die Sicherheit, dass ich sie in meinem Leben brauchte – nur danach waren sie online ausverkauft. Offline natürlich auch. Ganze sieben Monate lang. Aber ich bin standhaft und habe sie dann im Oktober endlich bei About You gefunden – und dieses Mal sind sie gekommen, um zu bleiben. Und ich liebe sie. Sie sind perfekt, super bequem (ich hatte keine einzige Blase!) und gehen quasi zu jedem Look. Der beste Kauf des Jahres, würde ich sagen.

Versteht ihr den Hype um Dr. Martens?

Nervt euch diese künstliche Verknappung genau so sehr wie mich?

Habt ihr vielleicht auch sogar auch schon ein Paar Dr. Martens zu Hause?

Mögt ihr lieber die normalen Boots oder die Platform Boots?

Wie gefallen euch meine Dr. Martens Molly?

Share the love

1 Kommentar

  1. 7. November 2019 / 15:55

    Einfach nur Kult und ich habe auch welche :).
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de