Naturally Pam Chocolate Chips von Pamela Reif & Rezept

Anzeige||

Naturally Pam Chocolate Chips von Pamela Reif & Rezept

Erst in der vergangenen Woche habe ich euch mehr über Pamela Reifs neuer Food-Brand erzählt und gleich heute folgt der nächste Beitrag zu diesem Thema! Denn natürlich habe ich nicht nur fleißig den Newsletter abonniert, sondern auch zum Launch Ende November mein Glück versucht. Und was soll ich sagen? Ich hatte Glück! Obwohl der Naturally Pam Server (hier hat Pamela Reif wohl mal selbst zu spüren bekommen, wie das ist, wenn sie einen Servercrash verursacht) kurzzeitig den Geist aufgegeben hat, habe ich das 3+1-Angebot wahrnehmen können und so bestellte ich sie, die heiß ersehnten Chocolate Chips von Naturally Pam!

Obwohl das mit dem Server kurzzeitig eine Wackelpartie war, ging danach alles super flott. Wenige Tage nach der Bestellung kam mein Paket dann nämlich auch schon an und ich freute mich wie eine Schneekönigin! Chocolate Chips und dann auch noch gesund? Das muss aber sofort probiert werden! 🙂

Nachdem es auf ihrem Food Account ein wenig Inspiration in Form eines Porridges gab, versuchte ich die Kekse nachzubacken, sie sie zusammen mit ihrer Mutter in einem IGTV vorstellte: Gesunde Haferkekse! Und da Glück bekanntermaßen das Einzige ist, was sich verdoppelt, wenn man es teilt, teile ich nun nicht nur meine Erfahrungen mit diesen „gesunden“ Chocolate Chips, sondern auch gleich das Rezept für die gesunden Schokoladenkekse! 🙂

Gesunde Schokoladenkekse Pamela Reif

Naturally Pam – Mehr Infos über Pamela Reifs eigene Food-Brand

Naturally Pam ist die neue Food-Brand von Fitness-Ikone Pamela Reif! In diesem Beitrag habe ich euch mehr über ihr neues „Baby“ erzählt. Den wohl größten Meilenstein in diesem Jahr für sie! Das sagt Pamela Reif selbst über ihre neue Marke: „Naturally Pam verkörpert all das, was mir wichtig ist: Natürliche Bio Zutaten, verpackt in möglichst nachhaltigen Materialien. Keine Geschmacksverstärker, künstlichen Aromen, Farbstoffe oder E-Nummern. Und: keinerlei Rohrzucker oder chemische Süßstoffe! Perfekt für einen fitten und bewussten Lebensstil.“

Naturally Pam Chocolate Chips von Pamela Reif & Rezept

Naturally Pam Chocolate Chips von Pamela Reif & Rezept

Mehr über die Chocolate Chips von Naturally Pam

Die Naturally Pam Chocolate Chips sind definitiv kein Gemüse, sondern eher Genussmittel, jedoch passen sie perfekt ins Portfolio von Pamela Reif. Bio-Qualität, keine Geschmacksverstärker oder künstlichen Zusätze. Aus gerade mal drei Zutaten bestehen sie und dank des Kokosblütenzuckers fällt trotz maximalem Schoko-Geschmack sogar der Zucker-Tsunami aus – denn Kokosblütenzucker lässt den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen. Perfekt für Menschen, die auf das Essen achten, was sie zu sich nehmen, ohne dabei auf irgendwas zu verzichten. Außer unnötigen Inhaltsstoffen oder Plastikmüll!

Was macht die Chocolate Chips so besonders?

Neben der Tatsache, dass sie das erste Produkt von Naturally Pam sind, stechen vor allem die Zutaten und die Verpackung hervor! Die Zutatenliste ist denkbar gering – so finden sich hier nur drei Zutaten! Kakaomasse, Kokosblütensirup und Kakaobutter. Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder andere unaussprechliche Zutaten findet man hier glücklicherweise nicht. Daneben ist aber auch vor allem die Verpackung absolut genial! Sie ist vollkommen kompostierbar und könnte zu Hause im Kompost abgebaut werden. Leider muss man sie derzeit noch im Restmüll entsorgen, weil nach deutscher Abfallverordnung eine Entsorgung im Biomüll noch nicht erlaubt ist.

Sind die Chocolate Chips wirklich gesund?

Ich denke, dass wir uns alle einig sind, dass Chocolate Chips – egal womit sie gesüßt sind und worauf verzichtet wird – kein Gemüse ist. Trotzdem würde ich (vor allem auch nachdem ich meine Ernährung mit WW umgestellt habe und über 30kg verloren habe!) sie nicht in die Kategorie „ungesund“ stecken. Aber auch nicht „gesund“. Für mich sind sie ein Genusslebensmittel, welches innerhalb einer ausgewogenen Ernährung vollkommen ok ist. Ihr kennt ja sicherlich den Spruch: Die Dosis macht das Gift! Greift man auch gern und beherzt zu echtem Gemüse, gehen also auch Chocolate Chips ab und an voll klar. 🙂

Davon abgesehen, greife ich persönlich tatsächlich lieber zu Produkten, die Kokosblütenzucker als Süße verwenden und auf unnötige Zusätze verzichten. Ich mag meine Lebensmittel clean und reduziert. Je weniger verarbeitet und zugesetzt, desto besser! Statt einer herkömmlichen Schokolade aus dem Supermarkt, würde ich dann doch lieber auf diese Alternative zurückgreifen. 🙂

Wo kann man sie bestellen?

Derzeit kann man sie nur auf der Internetseite von Naturally Pam bestellen! Ich persönlich glaube aber, dass man die Produkte sicherlich auch bald (wahrscheinlich im Laufe des kommenden Jahres) im Einzelhandel finden wird, weil Pam sicherlich viele Kontakte sammeln konnte in der Vergangenheit. Sobald es dazu Neuigkeiten geben wird, werde ich den Beitrag dahingehend updaten. 🙂

Wann wird es einen Restock der Chocolate Chips geben?

Die Chocolate Chips wurden passend zum Start der Weihnachtszeit am 29. November 2020 gelauncht. Nun erfolgt am 17. Dezember 2020 ein kleiner aber feiner Restock! Das hat Pamela Reif nun erst in ihrer Instagram Story bekanntgegeben. Die Anzahl ist zwar genau so gering wie im November, jedoch könnte das Glück sie zu bekommen an diesem Tag größer sein, denn es ist ein Donnerstag und kein Wochenende. 🙂

Aktuell kann man sich in Pamela Reifs Instagram Story auch die Benachrichtigung dazu aktivieren. So geht man auf Nummer sicher, dass man diesen Restock auch garantiert nicht vergessen wird. Wer es trotzdem verpasst: Ab Anfang Januar (dann startet wohl auch die Pam App, dazu bald auch mehr!) kann sie dann auch zum richtigen Launch von Naturally Pam ganz regulär kaufen. Übrigens erwarten uns dann vier weitere Produkte – ich bin schon super gespannt. Sobald ich hier nähere Informationen habe, werde ich es euch sicherlich wissen lassen! 🙂

Was kosten die Naturally Pam Chocolate Chips?

Derzeit kostet der 100g Beutel 2,99€. Das mag auf den ersten Blick ein wenig happig wirken, so kostet eine 100g Tafel-Schokolade meist weniger, jedoch sind die Naturally Pam Chocolate Chips nicht nur Bio, sondern auch nachhaltig verpackt und kommen dazu noch ohne Rohrzucker aus. Ich persönlich erachte den Preis als gerechtfertigt. Schon allein der Kokosblütenzucker, der als Süßungsmittel bei diesen „gesunden“ Chocolate Chips dient, ist deutlich teurer als normaler Zucker.

Und was kann man mit ihnen anstellen? Wofür eignen sie sich besonders?

Der Phantasie sind wie immer natürlich keine Grenzen gesetzt! So kann man die Chocolate Chips zum Backen, beim Kochen oder auch für das tägliche Porridge verwenden. Oder einfach pur genießen. 🙂 Ich persönlich bin kein Freund davon mein Porridge mit Schokolade aufzuwerten, ich mag da lieber Fruchtsüße. Für mich sind die „gesunden“ Schokoladenteilchen aber auch pur ein Genuss – oder in dem Bananen-Kokos-Kuchen!

Die Chocolate Chips haben einen sehr niedrigen Schmelzpunkt, bei um die 40 Grad Celsius, würde ich schätzen. Legt man sie auf eine warme Speise (die nicht einmal heiß sein muss), beginnen sie zu glänzen. Was ich dabei aber vor allem mag? Sie verlieren nicht ihre Form oder zerlaufen. So eignen sie sich auch perfekt dazu, wenn man auf seinem Gebäck eine Verzierung vornehmen möchte.

Wie sind die Nährwerte der Naturally Pam Chocolate Chips?

Energie (kJ) 2437 kJ
Energie (kcal) 589 kcal
Fett 46 g
davon gesättigte Fettsäuren 29 g
Kohlenhydrate 27 g
davon Zucker 23 g
Ballaststoffe 15 g
Eiweiss 9,2 g
Salz 0,11 g

Was sind die Inhaltsstoffe?

Sie bestehen aus 70% Kakaomasse, 24% Kokosblütenzucker und 6% Kakaobutter. Das war’s! Ziemlich wenig, wenn man sich vergleichbare Produkte auf dem Markt anschaut. Ich finde das toll! 🙂

Chocolate Chips

Mein erster Eindruck von den Naturally Pam Chocolate Chips

Ich bin durchweg begeistert von diesem Produkt! Klar – die Verpackung könnte ein wenig „poppiger“ sein, aber das ist der Nachhaltig geschuldet und damit vollkommen verschmerzbar. Davon abgesehen sind die Chocolate Chips genial! Geschmacklich sind sie wunderbar. Ich liebe ja dunkle Schokolade und da komme ich mit dem 70%igem Schokoladenanteil voll auf meine Kosten. Kokosblütenzucker als Süßungsmittel hatte keine negativen Auswirkungen auf den Geschmack – ganz im Gegenteil! Ich finde die Scholadenchips ziemlich vollmundig.

In der Tüte klebten sie nicht an einander und ihr Verhalten während des Backens war toll. Sie zerfloßen nicht, sondern blieben trotz niedrigem Schmelzpunkt gut in Form. Ich bin super begeistert von ihnen und bin mir sicher, dass ich noch ziemlich häufig mit ihnen backen werde und auch nachbestellen werde. Ein tolles erstes Produkt – ich freue mich nun schon auf weitere Naturally Pam Produkte! 🙂

Hafer Schokoladen Kekse

Gesunde Kekse

Pamelas Rezept-Idee: Gesunde Schokokekse

Natürlich hat Pamela Reif auf direkt eine Vision im Kopf, was man mit ihrem Produkt zaubern kann! 🙂 Wenige Tage nach dem Soft Launch hat sie deshalb schon das ein oder andere Rezept mit den Chocolate Chips geteilt. Auf dem Instagram-Account von Naturally Pam gab es direkt eine Rezeptidee für gesunde Schoko-Kekse. Natürlich habe ich sie nachgebacken und teile nun auch noch einmal hier gern das Rezept mit euch!

Das benötigst du für 10 Kekse

  • 100g Haferflocken
  • 30g Kokosflocken
  • 160g reife Banane (wenn deine Banane noch nicht reif genug ist, kannst du sie ganz easy für ca. 20 Minuten bei 160 Grad Celsius in den Backofen legen, so reift sie nach)
  • 15g Kokosöl
  • ein Teelöffel Ceylon Zimt
  • ein halber Teelöffel Salz
  • 25g Naturally Pam Chocolate Chips

So bereitest du die Kekse zu

Zunächst sollte man das Kokosöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Haferflocken, die Kokosflocken, sowie Ceylon Zimt und Salz dazugeben. Immerzu umrühren, damit nichts anbrennt. Das Anbraten erhöht dabei die Geschmacksintensität. Nebenher sollte man in einer kleinen Schüssel die Banane zerdrücken, sodass man eine Brei-Konsistenz erhält. Nun den Inhalt des Topfes dazugeben und gut durchrühren. Ein paar der Chocolate Chips dazugeben, den Rest zur Seite stellen. Nun mit einem kleinen Löffel zehn Kekse formen und den Rest der Chocolate Chips als Dekoration auf den Keksen verstreuen.

Die Kekse kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und sollten bei 160 Grad Celsius für ca. 20 bis 30 Minuten gebacken werden. Sie schmecken kalt und warm ganz vorzüglich. Luftdicht verpackt halten sie sich sogar einige Tage lang. 🙂

Naturally Pam Chocolate Chips von Pamela Reif & Rezept

Hast du schon von Naturally Pam gehört?

„Gesunde“ Chocolate Chips – war das etwas, was dir bisher in deinem Küchenschrank fehlte?

Nutzt du Zuckeralternativen wie Kokosblütensirup?

Welche Produkte wünscht du dir noch von Pamela Reifs Food-Brand Naturally Pam?

Share the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de