Pam Box Juni 2020 – Fazit zur 5. Snack Box von Pamela Reif

Anzeige ||

Pam Box Juni 2020 - Fazit zur 4. Snack Box von Pamela Reif

Mitte Juni? Das heißt, dass es wieder Zeit für die Snack-Box von Pamela Reif und Foodist ist! Da ich ja seit dem vergangenen Oktober ein Abo habe, möchte ich euch auch nun wieder gern ein Update zur Pam Box Juni 2020 zeigen – ich bin mir sicher, dass euch hier das ein oder andere Detail interessieren wird. Zwar müsste das Konzept nun mittlerweile bekannt sein, immerhin ist es nun schon die fünfte Box aus ihrer Feder, aber es ist die erste Sommerbox und bisher erzählte Pam schon ziemlich vollmundig darüber und ließ Spannung steigen.  Vor allem da Pamela ja in der vergangenen Box eine große Ankündigung gemacht hat.

Eine Ankündigung, die mich die letzten Wochen über wirklich hibbelig hat dasitzen lassen! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich tatsächlich dieses Mal auf die Pam Box gefreut habe. Zwar ist sie tatsächlich alle zwei Monate ein absolutes Highlight für mich (ein klein wenig wie Weihnachten), aber in diesem Sommermonat war ich doch wirklich ganz besonders aufgeregt. Die Erwartungen waren also ziemlich hoch, die Vorfreude unermesslich, als die Pam Box ziemlich pünktlich ankam und ich sie endlich in meinen Händen hielt. 🙂

Ohne viel Zeit zu verlieren stelle ich euch die Box, das Konzept dahinter, sowie auch den aktuellen Inhalt gern vor. Zudem verrate ich euch, wie zufrieden ich dieses Mal mit meiner Box bin und ob ich sie euch empfehlen kann. So viel sei vorab verraten: Es ist ein Produkt dabei, welches von nun an dauerhaft immer wieder in meinem Vorratsschrank zu finden sein wird. Das hört sich doch schon einmal ziemlich gut an, oder? Leider gab es dieses Mal aber auch eine super große Enttäuschung für mich. Auch dazu erzähle ich euch in wenigen Zeilen mehr. Seid gespannt! 🙂

Pam Box Juni 2020 - Fazit zur 4. Snack Box von Pamela Reif

Pam Box Juni 2020

Fazit zur 4. Snack Box von Pamela Reif

MEHR ÜBER DAS KONZEPT DER PAM BOX VON PAMELA REIF UND FOODIST

Das Konzept der Pam Box ist angelehnt an all die Beauty-Überraschungsboxen, wie die Glossybox oder My Little Box, die vor Jahren mal den deutschen Markt regelrecht überflutet haben. Die größte deutsche Fitness-Influencerin Pamela Reif hat sich mit dem Food-Online Shop Foodist zusammen getan und bringt nun regelmäßig ihre eigene Food-Überraschungsbox heraus mit allerlei Lebensmitteln und Food-Accessoires oder -Gadgets, die besonders sind und die sie für sich als gut (relativ unverarbeitet, vegan, clean) erkoren hat. Zudem sollen dies Produkte sein, die es so noch nicht in den allgemeinen Handel gekommen sind – sie sind also relativ exklusiv (und zum Beispiel sonst auch nur bei Foodist zu finden).

Jede Box soll zwischen sechs bis acht Produkte enthalten, wobei der reine Wert der Produkte immer mindestens 35€ betragen soll. Zudem enthält jede Box auch ein kleines von Pamela Reif verfasstes Booklet, bei dem all ihr Wissen zu den Produkten vermittelt wird – oder auch eine Rezeptidee dabei ist! Damit ist das Konzept also an die üblichen Verdächtigen in Sachen Überraschungsboxen angelehnt. Man soll für einen festgelegten Preis neue Produkte entdecken, die einen bestenfalls begeistern und zu neuen Lieblingsprodukten werden. Das klappt natürlich nur, wenn man auf Pam’s Auswahl und ihren Geschmack vertraut.

In einer ihrer aktuellen Instagram Stories hat sie für 2020 angekündigt, dass es nun wohl auch themenbezogene (vielleicht ja eine Urlaubsedition?) Pam Boxen gehen wird, die beispielsweise ein anderes Design bekommen werden. Zudem sollte man immer mal wieder auf ihrem Hauptkanal oder ihrem Food Kanal vorbeischauen, denn dort zeigt sie auch immer mal wieder Sneak Peaks zu Produkten, die vielleicht schon bald in einer der nächsten Boxen zu finden sein werden.

WIE TEUER IST DIE PAM BOX?

Aktuell kann man hier insgesamt zwischen drei verschiedenen Modellen wählen. Entweder man wählt ein flexibles Abo (nach jeder Box pausierbar) und zahlt 29,90€ pro Box, oder man wählt ein Abo über sechs Monate mit insgesamt drei Boxen zu je 28,90€ oder man entscheidet sich direkt für ein Jahresabo mit sechs Boxen zu je 26,90€. Ihr seht: je länger ihr dabei seid, umso günstiger wird es! Hier könnt ihr sie übrigens bestellen.

Zu Weihnachten gab es dahingehend übrigens im letzten Jahr eine besondere Rabattaktion, die Pamela Reif in ihrer Instagram Story promotet hat. Ich gehe davon aus, dass es auch in Zukunft noch solche Rabattaktionen geben wird – man sollte also fleißig Pam Stories verfolgen. Oder hier vorbeischauen – ich werde den Beitrag regelmäßig updaten!

Leider gab es zu Weihnachten 2020 keine besondere Pam Box Rabattaktion – ziemlich schade! Ich hoffe aber, dass solch eine besondere Aktion vielleicht im kommenden Jahr 2021 noch einmal angeboten wird. Sofern es da Neuigkeiten geben wird, werde ich es euch sicherlich hier wissen lassen und diesen Blogbeitrag für euch up-to-date halten. 🙂

WIE IST DER AUSLIEFERUNGSRHYTHMUS DER PAM BOX?

Derzeit wird die Überraschungsbox alle zwei Monate ausgeliefert. Begonnen hat das Pam-Box-Fieber im Oktober 2019, mittlerweile halte ich schon die fünfte Pam Box in den Händen. Derzeit ist es auch nicht geplant, dass der Rhythmus verändert wird – zumindest ist dies offiziell nicht bekannt. Für mich persönlich ist dieser Rhythmus perfekt. Immerhin ist die Box auch nicht ganz so günstig und wenn sie nur alle zwei Monate kommt, ist es zumindest bei mir so, dass ich viel aufgeregter bin und mich dann doch ein wenig mehr auf sie freue. Weihnachten ist schließlich auch nur ein einziges Mal im Jahr und das ist auch gut so! 🙂

Pam Box Juni 2020 Pamela Reif

Pam Box Juni 2020 Pamela Reif Foodist

Mehr über den Inhalt der 5. Pam Box

Die fünfte Pam Box aus dem Juni 2020 beinhaltet insgesamt acht Produkte. Im Gegensatz zur vergangenen Box macht sie ihrem Namen als „Snack-Box“ alle Ehre. Hier findet man dieses Mal ganze sieben Produkte, die man zum Snacken nutzen kann. Daneben findet man hier auch wieder ein nachhaltiges Gadget für den täglichen Bedarf. Für mich persönlich eine ganz ausgewogene Mischung, mit der ich an sich super zufrieden bin. Der reine Warenwert der Produkte liegt dieses mal bei ca. 44€ und damit deutlich über dem Preis der Pam Box.

Hier habe ich die Produkte mal wieder gern für euch rausgesucht:

Inhalt Pam Box Juni 2020

Pam Box Foodist

Rezept Pam Box

Was ist eigentlich aus der Ankündigung geworden? Pams eigenes Food Produkt

Erinnert ihr euch noch an die vierte Pam Box? Damals hatte Pam angekündigt, dass sie bald ihr eigenes Food Produkt auf den Markt bringt. Leider gab es da nun doch einige Schwierigkeiten und sie hat dieses Projekt erstmal auf’s Eis gelegt. In der aktuellen Pam Box findet sich daher nicht das angekündigte eigene Produkt. In meinen Augen ziemlich schade, denn ich habe mich super darauf gefreut etwas „von ihr“ in den Händen zu halten und war ziemlich gehyped auf diese Box gerade auch wegen dieser Ankündigung. Dass es nun (wahrscheinlich auch aufgrund von Corona) nun alles ein wenig anders wurde, ist schade – aber natürlich auch verständlich.

Mittlerweile hat Pamela Reif ja auch ihre eigene Food Brand Naturally Pam gelauncht, die ich euch in dem dazugehörigen Blogbeitrag ein wenig näher vorgestellt habe. Um ehrlich zu sein hatte ich deshalb für die Dezember Pam Box die Hoffnung, dass die Chocolate Chips dazu waren. Dem war leider nicht so. Aber aufgehoben ist noch nicht aufgeschoben! Für Anfang Januar hat Pam ja nun noch drei weitere Produkte angekündigt und ich habe die leise Hoffnung, dass man vielleicht eines dieser Produkte in der Pam Box Februar 2021 vorfinden wird. Ob dem so ist, werde ich euch natürlich wie immer hier auf dem Blog verraten, seid also gespannt! 🙂

Mein Fazit zur Pam Box Juni 2020

Um ganz ehrlich zu sein: Von dieser Pam Box war ich ziemlich enttäuscht. Dabei waren es nun nicht die Produkte, sondern das fehlende Produkte, welches bei mir dieses Gefühl auslöste. Ich habe mich wirklich sehr über Pams Ankündigung und auf ihr Food Produkt gefreut. Für mich war es auch ein besonderes Goodie, dass wir Pam Box Abonnenten dieses zuerst zu Gesicht bekommen. Dementsprechend aufgeregt war ich – und dann auch ziemlich enttäuscht. Ich kann mir vorstellen, dass das für sie auch nicht so angenehm war und dass sie es auch gern anders hätte – aber ich hätte mir eine Ankündigung in den Stories dazu gewünscht.

Davon abgesehen waren die Produkte passend für eine Snack-Box. Die Cracker und die Hanfkrem sind meine Produkt-Lieblinge dieser Box und ich werde die Hanfkrem nun definitiv nachbestellen. Allerdings ist sie keine wirkliche Food-Neuheit für mich, weil Pam sie schon sehr häufig in ihren Stories gezeigt hat. Ebenfalls der Hej Bite ist keine wirkliche Food-Neuheit für mich, hier habe ich sie euch schon vorgestellt. Auch das Studentenfutter war in meinen Augen eher langweilig. Gerade da erwarte ich irgendwie, dass wirkliche „Neuheiten“ dabei sind. Gerade wer Pam schon länger aufmerksam folgt, wird dahingehend vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Aber auch da sollte man Verständnis haben. Man kann schließlich nicht auf der einen Seite sein Leben teilen (und da gerne zuschauen) und auf der anderen Seite dann noch krasse Überraschungen erwarten. Irgendwann muss sie es ja auch mal getestet haben. 🙂

Dieses Mal gab es ein Produkt, welches mir absolut nicht geschmeckt hat – die Erdnussflips. Die haben für mich einen ganz ekeligen Nachgeschmack. Aber wie bei allen Dingen liegt auch das im Auge eines jeden Betrachters. Tatsächlich bekam ich auf Instagram das ein oder andere Feedback dahingehend! Bei manchen waren nämlich gerade die glutunfreien Erdnussflips das absolute Highlight dieser Pam Box. So kommt es doch wirklich immer auf den eigenen Geschmack an und gerade das ist doch auch das Schöne. So geht das Konzept dieser Food Box auf, jeder kann hier auf seine Kosten kommen. 🙂

Fazit zur 4. Snack Box von Pamela Reif und Foodist

Wie gefällt dir die Pam Box Juni 2020?

Sagt dir der Inhalt zu?

Kannst du dich überhaupt noch für eine Überraschungsbox begeistern?

Hand auf’s Herz: Kann man dich eher mit Food- oder Snack-Produkten begeistern?

Share the love

1 Kommentar

  1. 19. Juni 2020 / 17:56

    Witzig wie unterschiedlích man sowas wahrnimmt 😉 Ich hatte von diesem „Pam-Produkt“ gar nichts mitbekommen und daher auch gar nicht diese Erwartung.
    Ich mochte die Box sehr gern. Nur die Flasche kann ich nicht wirklich gebrauchen… Aber alles Andere hat mir geschmeckt. Meiner Meinung nach muss auch nicht immer was super übertrieben fancy in der Box sein. Das sind halt solide Produkte. Studentenfutter ist ein gute Snack für Zwischendurch, ein Hej Riegel ist immer lecker, Quin Bite und Choco-Peanut Riegel sind perfekt fürs Home Office.
    Alles in allem war ich sehr happy mit der Box, vor allem weil alles glutenfrei war.
    Liebste Grüße,
    Emilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de