YOU DESERVE THIS – mehr über das Kochbuch von Pamela Reif

Anzeige, da Produktvorstellung ||

Spätestens seit meinem Açaí Bowl Rezept wird es für die meisten von euch nicht mehr überraschend sein: Pamela Reif zählt für mich zu einer der inspirierendsten Persönlichkeiten im Bereich Social Media. Um ehrlich zu sein war ich noch nie so wirklich zu 100% angefixt von einer Person, die ich nur online „kenne“, jedoch ist es bei ihr wirklich ein klein wenig anders.

Seitdem ich mich intensiv mit dem Thema Ernährung und Fitness auseinander gesetzt habe, meine Ernährung komplett umgestellt habe und einfach insgesamt mehr auf mich selber achte, bin ich von ihr sehr angetan. So jung, so zielstrebig, so umweltbewusst und dabei auch noch sehr sympathisch! Ein Mindset, welches mir sehr zusagt.

So ist es keine große Überraschung, dass ich mich schon seit Monaten auf den Launch ihres Kochbuchs YOU DESERVE THIS freue! Schon seit über einem Jahr teasert sie in Postings und Instagram Stories ihr Kochbuch und all die Rezepte an, man hat es quasi hautnah miterlebt, wie viel Liebe, Hingabe und Aufopferung sie in ihr Buch gesteckt hat. So markierte ich mir das Launch-Datum, den 29. Mai 2019, ganz dick in meinem Kalender. Vorab habe ich ihr Buch jedoch schon via Amazon bestellt – und dann war es sogar noch vor dem offiziellen Launch im bei mir!

Nun koche ich schon seit ca. 2 Wochen mit dem Pamela Reifs Kochbuch YOU DESERVE THIS und möchte nun, ehe die 3. Auflage erscheint, eine ausführliche Rezension mit euch teilen! Wie ist mein Gesamteindruck vom Kochbuch? Schmecken die Rezepte? Kann man sie auch wirklich gut nachkommen? Braucht man dafür zig Zutaten? Muss man ein Profi-Koch sein, damit die Rezepte gelingen? Sind die Rezepte auch WW-konform? Hier werde ich nun die ausführlichen Antworten mit euch teilen!

Mehr über das Kochbuch YOU DESERVE THIS von Pamela Reif

YOU DESERVE THIS ist das Bowl-Kochbuch von Pamela Reif. Neben 40 Seiten rund um das Thema gesunde Ernährung, Lebensmittel und generelle Tipps zum Thema Ernährung findet man in dem Kochbuch über 70 gesunde, abwechslungsreiche Rezepte. Dabei sowohl Rezepte zum Frühstück, als Snack, zum Mittagessen oder auch Abendessen. Auch Smoothie- oder Dessert-Rezepte beinhaltet das Buch.

Dabei hat man auch die Wahl und kann verschiedene Essensgewohnheiten berücksichtigen – jedes Rezept zeigt an, ob es vegan, glutenfrei, laktosefrei oder vegetarisch ist.

Wer auf der Suche nach ausbalancierten Rezepten ist, wird für einen Preis für 20€ sehr glücklich – wenn er das Buch denn überhaupt bekommt. YOU DESERVE THIS hat sich so gut verkauft, dass aktuell die 3. Auflage gedruckt wird – ein riesiger Erfolg für Pamela Reif!

Wie ist der Gesamteindruck vom Buch?

Auf den ersten Blick wirkt das Buch super stimmig – die Bildsprache passt perfekt, Fehler habe ich auch in der 1. Auflage quasi keinen einzigen entdeckt. Das Buch wirkt sehr hochwertig – wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass mir manche Bilder zu matt aussehen – ich hätte mich da wahrscheinlich für glänzenderes Papier entschieden. Aber das mindert den hervorragenden Eindruck von YOU DESERVE THIS kein Stück.

Kann man die Rezepte aus Pamela Reifs Kochbuch auch wirklich gut und einfach nachkochen?

Definitiv! Die Erklärungen bei YOU DESERVE THIS sind leicht verständlich und ich finde, dass die Rezepte vom Schwierigkeitslevel her eher sehr einfach sind. Die Zeitangaben sind sehr großzügig, ich bin meist deutlich darunter fertig geworden.

Wie sieht es mit den Zutaten aus: Sind diese schwer zu beschaffen oder teuer?

Total easy! Um ehrlich zu sein hatte ich die meisten Produkte, die auch Pamela in ihrem Vorratsschrank hat, sowieso schon im Haus, weil ich mich dank WW sowieso schon ziemlich gesund und ausgewogen ernähre.

In ihrem Buch empfiehlt Pamela gewisse Lebensmittel als Basis sowieso schon im Haus zu haben, darunter gesunde Fette & Öle wie Olivenöl oder Avocadoöl; Nüsse, Samen und Kerne oder auch Nussmus; verschiedene Obstsorten (auch getrocknet); Gemüse nach Wahl; verschiedene Gewürze; Getreide, Pseudogetreide & Hülsenfrüchte oder auch Süßungsmittel wie Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft.

Die Produkte kann man größtenteils sogar beim Discounter kaufen (vor allem Aldi hat im Bio-Sortiment in den letzten Wochen so richtig aufgestockt!) und man braucht keine außergewöhnlichen Superfoods. Ich habe mir lediglich Chiasamen neu gekauft, weil ich Pamelas zuckerarme Marmelade nachgekocht habe.

Sind die Rezepte auch „WW-konform“? Kann man damit arbeiten, auch wenn man sich an Weight Watchers hält?

Wie ihr wisst, habe ich einige Kilos mit WW verloren und ernähre mich auch heute noch „WW-konform“. Nachdem ich auf Instagram zum ersten Mal das Kochbuch gezeigt habe und ein Rezept nachgekocht habe, kam direkt die Frage, ob das denn auch mit WW funktioniert.

So ganz ehrlich: wenn man WW macht, dann passen die WW-Rezepte schon besser. Zwar sind die meisten Rezepte von Pamela Reif kalorienreduziert, jedoch setzt sie auch auf gesunde Fette und WW ist eher auf low carb/high protein. Avocado, Nüsse/Nussmus oder auch Öle schlagen bei WW schon punktemäßig ins Gewicht.

Trotzdem würde ich sagen, dass man auch als WWler gut mit den Rezepten arbeiten kann. Man hat genügend Auswahl, wird aus dem WW-Kosmos ein wenig herausgeholt und auch bei WW ist man ja recht flexibel – hat das Frühstück einige Punkte, kann man am Abend beispielsweise eher auf Rezepte mit Zero Points Lebensmitteln zurückgreifen. Also es ist machbar, wenn auch nicht unbedingt zu 100% das Optimum in Kombination mit WW.

Was sind meine Lieblingsrezepte?

Mittlerweile habe ich schon so einige Rezepte ausprobiert und um ehrlich zu sein kann ich mich wirklich schwer entscheiden! Die Auswahl (vor allem an Frühstücksgerichten) ist im ersten Augenblick gigantisch! Ich frühstückte bisher meistens nur ein Brötchen oder mal ein Rührei, aber mittlerweile habe ich auch Porridge mit Mandelmilch lieben gelernt – gepaart mit ein wenig Erdnussmus ist man tatsächlich so unheimlich lange satt, das hätte ich im Leben nicht gedacht. Dazu entsprechend ist die Peanut Butter Jelly Bowl eine meiner absolut liebsten Rezeptideen.

Ansonsten liebe ich auch die klassische Fitnessbowl mit Hähnchen oder auch Tatar – oder auch die Süßkartoffelpommes. Wobei für mich dabei ja das passende Gewürz von Just Spices entscheidend ist.

Wie gefällt mir Pamela Reifs Kochbuch YOU DESERVE THIS?

Insgesamt bin ich wirklich mehr als begeistert. Man merkt, wie viel Arbeit Pamela in ihr erstes Kochbuch gesteckt hat und dass sie wirklich mit dem ganzen Herzen dabei war. In jedem Bild, jedem Rezept steckt so viel Liebe und Mühe – das habe ich bisher bei keinem anderen Kochbuch gespürt.

Obwohl ich auch nach der Orthomol Social Academy ziemlich gut dabei bin in Sachen Ernährung und Mikronährstoffen, habe ich dank Pamelas Buch trotzdem noch etwas gelernt. Ich denke, dass es da gerade auch für Neulinge auf dem Gebiet wirklich einen großen Mehrwert bietet.

Neben einigem Wissen zu Nährstoffen allgemein, wird auch auf Faktoren wie Lagerung, Verarbeitung oder auch auf Umweltaspekte eingegangen. Das Konzept wirkt dahingehend ganzheitlich und schlüssig.

Die Rezepte sind wirklich mehr als liebevoll zusammengestellt und obwohl mein erster Gedanke war, dass die Rezepte schon sehr einfach sind und bei manchen das gewisse Extra fehlt, bin ich nun nach einigen Rezeptversuchen trotzdem mehr als überzeugt. Ein Kochbuch ist für mich immer nur eine Grundlage – ein Grundgerüst. Es gehört dazu sich da noch ein wenig weiter aus dem Fenster zu lehnen und vielleicht noch das ein oder andere Experiment zu wagen.

Dahingehend ist YOU DESERVE THIS wirklich mehr als gelungen – man hat das perfekte Grundgerüst, welches man an manchen Tagen noch ein wenig mehr nach eigenem Gusto ausbauen kann. Es grandioses Kochbuch, welches eine Bereicherung für meine Küche ist.

Habt ihr schon von Pamela Reifs Kochbuch gehört?

Wäre YOU DESERVE THIS ein Kochbuch, das euch interessiert?

Nutzt ihr überhaupt Kochbücher?

Esst ihr häufig Bowls?

Share the love

2 Kommentare

  1. 15. Juni 2019 / 17:21

    Das Kochbuch sieht nach einen guten Griff aus. Danke für die Vorstellung.
    Liebe Grüße!

  2. Lori
    18. August 2019 / 22:03

    Das Kochbuch klingt super! Selbst Chia Samen hätte ich schon zu Hause gehabt, weil ich mir jeden Morgen eine SmoothieBowl mit Chia Samen mache. Super gesund und lecker. Da hört sich das Bowl Kochbuch doch wie für mich gemacht an. Werde ich mir holen und bin gespannt auf die Rezepte. Danke dir für die Empfehlung! 🙂

    Liebe Grüße
    Lori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de