Start mit meinWW™ – das gehört auf deine gesunde Einkaufsliste

Anzeige, enthält Affiliate Links ||

Na, war der 01.01.2020 auch für dich ein Startschuss in ein neues Leben? Ein Leben gefüllt mit gesundem Essen, mehr Sport und vielleicht sogar mehr Achtsamkeit? Ein Leben, was dich deinem Wunschgewicht näher bringen soll? Dich zufriedener mit dir selbst werden lässt? Gespickt mit neuen und gesunden Gewohnheiten?

Dann möchte ich dich zunächst für diese Entscheidung beglückwünschen. Es war sicherlich mit das Beste, was du auf lange Sicht für dich und deinen Körper hättest tun können. Zwar belächeln viele die „new year, new me“-Attitüde und unterstellen, dass dies eh nicht erfolgversprechend ist – aber das ist vollkommen egal. Denn JEDER Tag ist ein neuer Anfang, und so auch heute. Der Tag, an dem du diesen Beitrag hier liest und auch auf der Suche danach bist, mit welchen Lebensmitteln du deinen Beginn mit meinWW™ ein wenig einfacher, angenehmer und leckerer gestalten kannst.

Nun ist der Beginn meiner Ernährungsumstellung mit meinWW™ schon ein wenig länger her (hier mehr über meine Abnehmgeschichte), aber ich erinnere mich ziemlich genau daran, dass sich mein Einkaufsverhalten durch WW komplett verändert hat. Mittlerweile hat sich das bei mir ziemlich gut eingependelt und genau deshalb möchte ich nun meine persönliche Erfahrung dafür nutzen, um dir einen positiven Input zu geben.

Tipps für den Start mit meinWW™ gab es ja schon hier, nun findest du einige Tipps für deine gesunde Einkaufsliste zum Start deines Programms meinWW™. Außerdem findet ihr hier auch einige Geheimtipps unter den „normalen“ Lebensmitteln, die euch euren Abnehmweg sicherlich leichter fallen lassen. Zum Abschluss folgt auch ein Einblick auf die Lebensmittel, die ich quasi immer im Haus habe und gern nachkaufe. Viel Spaß beim Lesen und weiterhin alles Gute für euren neuen Lebensweg.

Tipps für deine gesunde Einkaufsliste mit meinWW™

Du hast mit meinWW™ begonnen und gesehen, dass deine übliche Ernährung so nicht beibehalten werden kann? Du hast in der App oder in einem der Kochbücher ein Rezept gefunden, für das dir noch die ein oder andere Sache fehlen? Oder du möchtest einfach generell ein paar gesündere Komponenten mit auf deinen Speiseplan aufnehmen? Dann wird es allerhöchste Zeit für eine gesunde Einkaufsliste!

Aber welche Lebensmittel gehören dazu? An welchem Maßstab kann man überhaupt sehen, dass die ausgewählten Lebensmittel gesund sind und muss man jetzt auf fast alle „normalen“ Dinge verzichten?

Ganz langsam! Ehe das Gedankenkarussell nun das Drehen beginnt, sollte man sich vor Augen führen, dass man nichts von heute auf gleich ändern „muss“. Gut Ding will Weile haben und so wie die Kilos nicht über Nacht kamen, so ist man auch nicht nach einer Nacht ein völlig neuer Mensch in puncto gesunder Essgewohnheiten. Deswegen sollte man Step-by-Step vorgehen.

Wenn es um den Maßstab geht, was denn nun „gesund“ ist, muss ich voranstellen, dass ich keine Ernährungeberaterin oder Ärztin bin. Trotzdem hat sich nach und nach auch bei mir ein Verständnis dafür eingestellt, was denn nun „gesund“ ist. Eine „gesunde Einkaufsliste“ bedeutet für mich vor allem eine ausgewogene Einkaufsliste. Mit reichlich Gemüse, wenn möglich langkettigen Kohlenhydraten, pflanzlichem und tierischem Protein, sowie auch gesunden Fetten.

Zudem sieht wahrscheinlich jede gesunde Einkaufsliste ein wenig anders aus – denn jeder von uns hat unterschiedliche Präferenzen und einen anderen Geschmack. Trotzdem möchte ich es wagen, um ein paar generelle Tipps für eine gesunde Einkaufsliste mit auf den Weg zu geben:

  • Stelle dir einen Mahlzeitenplan für die Woche auf (ich plane meine Essenswoche immer in der meinWW™ App vor) und notiere dir die Lebensmittel, die du für die Rezepte benötigst. So ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass du dich auch tatsächlich daran hältst. Zudem sorgt das dafür, dass man weniger Lebensmittel wegwirft – was zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag führt.
  • Wirf einen Blick auf die Zero Points Lebensmittel deines meinWW™ Programms und orientiere dich an ihnen – es ist doch immer toll, wenn man Lebensmittel zu Hause hat, für die man nicht an sein SP-Budget gehen muss.
  • Manchmal muss es einfach schnell sein? Dann sind die Fertiggerichte von WW eine einfache, unkomplizierte und punktfreundliche Lösung. Meine liebsten WW Fertiggerichte werde ich euch noch separat vorstellen, ich kann aber schon vorab sagen, dass ich die WW Lasagne liebe! In vielen Supermärkten wie Rewe oder Kaufland findet man die Fertiggerichte von WW nun schon in der Tiefkühltruhe. Ansonsten natürlich auch hier online im WW Shop.
  • Schau dich nach punktefreundlichen Alternativen um! Bald wirst du merken, dass Joghurt nicht gleich Joghurt ist! Deswegen solltest du dir bei den ersten Einkäufen ruhig Zeit nehmen und mit dem Barcode-Scanner in der App arbeiten. So könnte man statt Sahne eine leichte Cremefine kaufen, oder statt den normalen Gummibären einfach zuckerreduzierte Gummitierchen.
  • Kaufe saisonal ein! Jede Jahreszeit bringt ihr ganz eigenes Gemüse mit sich und wenn man dies in seine Essensplanung miteinbezieht (wobei ich sagen muss, dass meinWW™ das schon super macht – denn die aktuellen Rezepte sind dort tatsächlich meist immer mit einem jahreszeitlichen Bezug, der auch saisonales Gemüse miteinbezieht), hat man gleich noch mehr Freude an seinem Essen. Denn kauft man saisonal ein, ist das Gemüse meist frischer und die Nährwertbilanz oft noch besser als sonst.
  • WW ist keine Diät – sondern eine Lebensumstellung. Und wenn du super gern einen Schokoriegel isst, kannst du nicht dein Leben lang auf diesen Schokoriegel verzichten. Psychologisch gesehen wäre es aber vielleicht sinnvoll keinen ganz so großen Vorrat davon zu Hause zu haben (die Versuchung wäre zu groß!). Wie wäre es stattdessen, wenn man sich bei großer Lust darauf lieber ein 2er Pack von dem Schokoriegel an der Tankstelle kauft? So erscheint der Schokoriegel vielleicht gleich ein wenig unattraktiver – denn man muss zur Tankstelle laufen und zahlt einen etwas höheren Preis. Aber man sammelt auch FitPoints. 🙂
  • Halte dich an deine gesunde Einkaufsliste. Ziele ohne Pläne, sind nur Wünsche. Aber damit es trotzdem nicht beim bloßen Wunschdenken bleibt, sollte man sich auch aktiv an seine Pläne halten. In diesem Fall dann die gesunde Einkaufsliste. Deswegen lieber nicht auf leerem Magen und mit einigen Gelüsten einkaufen gehen. Lieber satt und mit einem Ziel vor Augen!
  • Schaue dich nach „Geheimtipps“ um! Es gibt eine Reihe von Nicht-WW-Lebensmitteln, die eine überraschend gute SP-Bilanz haben, dazu gleich direkt schon mehr. Mit diesen Lebensmitteln kommt einem die Ernährungsumstellung gleich ein wenig leichter vor.

Geheimtipps unter den „normalen“ Lebensmitteln

Als ich mit meinWW™ gestartet bin, war die Ernährungsumstellung zunächst eine Herausforderung für mich. Ich habe gelernt völlig neu einzukaufen, griff auch gern auf WW Lebensmittel zurück (die ich nun aber nicht vorstelle – meine liebsten WW Favoriten gibt es hier bald in einem separaten Posting), freute mich aber auch immer sehr, wenn ich gesehen habe, dass ganz „normale“ Lebensmittel sehr punktefreundlich sind.

Wenn ihr euch selbst einen Einblick verschaffen wollt, rate ich euch dazu in der WW-Community unter dem Hashtag #Geheimtipp zu suchen. Dort findet ihr sogar Listen mit den dazugehören SP dazu!

Hier aber nun ein kleiner Einblick in meine liebsten Geheimtipps für meine gesunde Einkaufsliste:

  • Corny Free
  • Ehrmann High Protein Pudding
  • Wagner Pizza Balance
  • Salakis light
  • Coppenrath Zuckerfrei Sandringe (hier gibt es eine große Auswahl an punktefreundlichem Gebäck)
  • Eis von Oppo
  • Toasties
  • Werthers Echte zuuckerfrei
  • Langnese Capri
  • Langnese Flutschfinger
  • Exquisa Fitline
  • Milkana Schmelzkäse light
  • Oreo Thin

Meine Nachkaufprodukte und Produkte, die ich immer im Haus habe

Ich habe ja schon hier offenbart, dass ich dem lila Plan folge. Das ist für persönlich einfach die sinnvollste, flexibelste und intuitivste Form der Ernährung – und eine intuitive Ernährung war auch damals das, was ich für mich selbst als Ziel angesetzt habe. Dementsprechend greife ich bei meiner Wahl der Lebensmittel natürlich super gern auf Zero-Produkte zurück, allerdings darf es ab und an auch gern ein kleiner Snack sein, der auch gern mal süß sein darf. Diese Produkte kaufe ich immer wieder nach, folglich gehören sie quasi immer auf meine gesunde Einkaufsliste:

  • Gemüse (Hier tobe ich mich super gern aus – immer im Einkaufskorb landen meist Zucchini, Tomate, Gurken, Brokkoli und Bohnen.)
  • Tiefkühl-Gemüse (Wusstet ihr, dass TK-Gemüse oft viel nährstoffreicher ist als frisches Gemüse? Das liegt daran, dass das Gemüse oft kurze Zeit nach der Ernte sofort schockgefrostet wird und so über die Lagerung und den Transportweg keine Nährstoffe verloren gehen. Gern kaufe ich Bohnen, Erbsen und auch Spinat als TK-Gemüse und habe somit immer einen gesunden Vorrat im Haus. So mindestens zwei Mal im Jahr mache ich auch einen sehr großen Gemüse-Einkauf beim örtlichen Hof und bereite kleine Gemüsemischungen vor, die ich dann ebenfalls einfriere. So habe ich beispielsweise Suppengemüse immer vorbereitet in der Tiefkühltruhe.)
  • Konserven (Konserven sind ebenfalls super für eine bequeme Lagerung – ich habe zu Hause immer Mais, Linsen und Kidneybohnen als Konserve parat. Zudem auch Thunfisch in eigenem Saft eingelegt.)
  • Kartoffeln und Süßkartoffeln
  • Vollkornnudeln oder Nudeln aus Linsen oder Kichererbsen
  • Dinkelhaferflocken
  • Naturreis und Wildreis
  • Linsen
  • Ungesüßte Mandel- oder Kokosmilch (Ich bin laktoseintolerant und trinke an sich kaum Milch.)
  • Griechischer Joghurt mit 0,2% Fett (Verträgt sich nicht so gut mit meiner Laktoseintoleranz, ist auch eher selten auf meinem Speiseplan.)
  • Skyr Natur (Auch Skyr esse ich mittlerweile nicht mehr ganz so häufig.)
  • Ehrmann High Protein Pudding (Übrigens gänzlich laktosefrei, ich nehme meist den Schokopudding.)
  • Hej Bites (Meist in der Sorte Almonds & Sea Salt oder Kokos. Die bestelle ich mir immer online auf Vorrat.)
  • Corny Free Schoko (Wobei ich das mittlerweile deutlich seltener esse.)
  • Erdnussmus (Hierbei achte ich auf Mus. Bei normaler Erdnussbutter ist oft Palmfett mitverarbeitet. Dieses hier schmeckt mir unter anderem besonders gut.)
  • Nüsse (Ich liebe Cashewkerne, Mandeln, Pistazien und auch Erdnüsse.)
  • Porridge von Verival (Wenn es mal ein wenig schneller gehen muss, greife ich gern auf dieses fertige Porridge zurück, welches frei von künstlichen Zusätzen ist.)
  • Eier (Die werden jedoch alle zwei Wochen frisch vom Bio-Bauern geliefert.)
  • Aufschnitt (Den kaufe ich quasi alle zwei Tage frisch ein, gern esse ich hier mageren Katenschinken oder direkt die Putenbrust.)
  • Käse (Esse ich an sich relativ selten – aber wenn, dann eher kräftigen Käse wie Beemster XO, der 26 Monate gereift ist, oder auch Gruyere von Emmi. Beide Käsesorten sind quasi auch laktosefrei.)
  • Salakis light zum Überbacken oder für Salate
  • Rindertatar (Wird natürlich frisch für den Tag gekauft.)
  • Hähnchenbrustfilet
  • Stremellachs
  • Lachs
  • Wraps für Blitzpizza oder Blitzflammkuchen (Ich kaufe entweder die von Aldi oder bestelle direkt bei WW.)
  • Senf
  • Gewürze (Mittlerweile habe ich eine riesige Auswahl an Gewürzen von Just Spices.)
  • Salz
  • Brühe (Auch hier achte ich darauf, dass meine fertige Brühe keine unnötigen Zusätze hat.)
  • Kokosöl zum Anbraten
  • Olivenöl oder Leinöl für Salate
  • Obst (Wobei ich da dank meiner Fruktoseunverträglichkeit meist auf Obst zurückgreife, das nicht so einen hohen Anteil an Fruchtzucker hat – zum Beispiel Beeren sind meist relativ verträglich für mich. Auch Bananen habe ich für mein geliebtes Porridge immer im Haus!)

STARTE DEINE PERSÖNLICHE ERFOLGSGESCHICHTE MIT MEINWW™

Habe ich dich nun vielleicht durch die gesunde Einkaufsliste inspiriert und du bist noch gar kein aktives WW Mitglied? Es wäre mir eine Freude! Sofern ich dich mit meiner Abnehmgeschichte und meinen Erfahrungen begeistern konnte, würde ich mich von Herzen freuen, wenn du – sofern du auch gesunde Gewohnheiten etablieren oder tatsächlich auch Gewicht verlieren möchtest – auch deinen Weg mit meinWW™ gehst.

Die aktuellen Top-Angebote von WW (Weight Watchers) wechseln ständig – sei dir aber gewiss, dass du mit Klick darauf immer das derzeit beste Angebot erhältst.

Für euren Weg wünsche ich euch von Herzen alles Gute – egal ob mit, oder ohne meinWW™. Ich persönlich habe mit meinWW™ tatsächlich nur durchweg positive Erfahrungen gesammelt und bin auch heute noch immer mehr als begeistert. Mein Gewicht halte ich, beziehungsweise habe nach Erreichung meines Wunschgewichts sogar noch stetig weiter abgenommen. Ich kann meinWW™ uneingeschränkt jedem weiter empfehlen und habe mittlerweile auch meine Schwester mit meiner Begeisterung angesteckt – und auch sie hat schon die ersten Kilos verloren und ist restlos begeistert.

Hast du dir gesunde Vorsätze für 2020 vorgenommen?

Hast du vielleicht sogar auch mit meinWW™ begonnen?

Was gehört für dich immer ins Haus?

Welche Lebensmittel sind deine Nachkaufprodukte?

Share the love

1 Kommentar

  1. 10. Januar 2020 / 17:18

    Danke für die tolle Zusammenfassung!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

amour de soi by Tina Carrot Fashion, Beauty & Lifestyle Blog

Hey – schön, dass du hier bist! Mein Name ist Tina, ich komme aus Düsseldorf und schreibe neben meinem Jurastudium über Mode, Beauty und Lifestylethemen. Wenn du mehr über mich, meine Liebe zur Mode oder meinen Blog erfahren willst, kannst du es in dem Bereich „Über Mich“ nachlesen. Bei Fragen, Anregung und Kritik kannst du mich unter dieser Mail-Adresse erreichen: info@amourdesoi.de